Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

IK Multimedia iRig 2

368

Gitarrenadapter für mobile Endgeräte

  • fest angebrachtes 3,5 mm TRRS-Klinkenkabel zum Anschluss an Geräte mit Headsetanschluss nach CTIA / AHJ-Wiring-Standard, z.B. iPhones, iPads, iPod Touch etc.
  • 6,3 mm Monoklinkeneingang für Gitarre, Bass oder andere Instrumente mit Monoausgang
  • 6,3 mm Monoklinkenausgang zur parallelen Nutzung externer Verstärker
  • Kopfhöreranschluss mit 3,5 mm Stereoklinke
  • Auswahlschalter für Direkt- oder Effektsignal
  • Eingangspegel regelbar
  • inkl. Befestigungsmaterial für Mikrofonständer o.ä. (Klettverschlussband)
  • Systemvoraussetzung: Mac OS X 10.6 oder neuer WIN 7 oder neuer und iOS 6.0 oder neuer
  • Abmessungen: 72 x 39 x 21 mm
  • Gewicht: 43 g
Typ analoge Audioadapter
Erhältlich seit März 2015
Artikelnummer 357477
Design Pocket Format
Amp Modeling 1
Effekte 1
Kopfhöreranschluss 1
Direkt Out 1
Integriertes Stimmgerät 1
Mehr anzeigen
33 €
47,59 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 4.12. und Montag, 6.12.
1
7 Verkaufsrang
J
Macht spaß und zu empfehlen
JosephY 25.02.2021
Ich benutze den iRig 2 mit mein iPad Pro, welches ein USB C Anschluss hat ohne Klinkenanschluss, habe mir also zusätzlich ein Adapter gekauft.
Der iRig 2 macht was er machen soll, obwohl ich am Anfang eher sorgen hatte, dass es nicht funktionieren wird, aufgrund der billigen Verarbeitung, habe mich aber zum Glück geirrt.
Man darf bei der Verarbeitung nichts erwarten, es ist alles aus Plastik und wirkt auch nicht hochwertig, dass stört aber überhaupt nicht, wenn er macht was er machen soll und der iRig 2 tut es.
Benutze den jetzt seit einige Monate und funktioniert ohne probleme.
Wenn man Kopfhörer benutzt, sollte man achten, dass man die Klinke richtig reinsteckt, was ich nicht gemacht habe und deswegen nur eine Seite von mein Kopfhörer funktioniert hat, habs dann nach einen kurzen Schockstarre richtig reingesteckt und es hat richtig funktioniert.

Es funktioniert mit der Garage Band App ohne Probleme und es macht spaß damit zu spielen. Mir gefällt bei der Garage Band App die Optionen Nice Room und Extra Singer sehr gut, wobei ich bei Nice Room bisschen mit dem EQ in der App gespielt habe, ich habe Bass, Mid und Treble etwas hochgestellt. Die anderen Optionen gefallen mir nicht wirklich und bin bei den 2 hängen geblieben, wenn man aber eine E-Gitarre hat und keine Konzertgitarre wie ich, sind die anderen Optionen vielleicht was.

Latenz gibt es mit den iRig 2 nicht wirklich, außer mit Extra Singer, wo es aber nach einer Zeit, weshalb auch immer, verschwindet (liegt wahrscheinlich an der App).
Es gibt Hintergrundrauschen, jedoch fällt dieser beim spielen nicht auf und man kann den unterdrücken wenn man bei "In" den Pegel runtersenkt.
Man darf aber nicht erwarten, dass man sehr guten hochwertigen Sound erreichen wird.
Der iRig 2 reicht, um damit zu spielen und er macht für lange Zeit spaß, man muss aber bedenken, dass man gute Kopfhörer haben sollte für besseren Sound oder einen guten Verstärker aber wenn man was sehr hochwertiges haben will, sollte man vielleicht einen Verstärker mit "richtigen" EQs/Effekte besorgen.

Es ist definitiv eine Option, wenn man grad nicht das Geld hat (oder man nicht will) sich EQs zu besorgen und wird wahrscheinlich für die meisten komplett ausreichen um damit stundenlang mit der Gitarre spaß zu haben (vorausgesetzt man hat gute Kopfhörer/Verstärker) und würde es definitiv empfehlen, wenn man ein iPad, eine Gitarre mit Tonabnehmer und natürlich auch gute Kopfhörer/Verstärker hat.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Zum gelegentlichen Zocken über Headphones ok.
Seberl 08.09.2019
Ich habe mir das Interface bestellt, um in lärmsensibler Umgebung trotzdem ein wenig in die Saiten greifen zu können.
Sound: Über iPad, der zugehörigen App sowie den freigeschalteten Amp-, Boxen- und Effektsimulatoren samt Bowers&Wilkins Kopfhörern ist der Sound ok aber nicht überwältigend. Es kling alles etwas trübe, aber man kann durchaus damit zocken, ohne Ohrenschmerzen zu bekommen oder selbige bei anderen Zeitgenossen zu verursachen.
Verarbeitung: Das Gerät ist aus Plastik, jedoch grundsätzlich einigermaßen solide. Es hat einen Aue-Eingang für die Kopfhörer, ein Input für das Instrument und zwei Outputs, einen Aux und einen Klinke, sodass man das Interface direkt an seinen Mac oder an das iPad anschließen kann, wahlweise kann man das Teil auch an den Amp stöpseln und das Interface sowie die App als "Preamp" verwenden. Dafür gibt es aber bessere Maschinchen.
Zusammenfassung: Kann man benutzen, wenn man das Teil zum gelegentlichen stillen Zocken oder als Warm-Up vor einem Gig nutzen will. Verarbeitung ist ok, Preis geht einigermaßen klar.
Verarbeitung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Nützlich
mhurich 01.08.2021
Man muss schon vorher bedenken, ob man die Features des HD-2 benötigt oder mit dem iRig 2 (um den halben Preis) auskommt. Es tut seinen Zweck und ich kann jetzt meine E-Gitarre direkt am iPad oder iPhone betreiben. Nicht mehr - nicht weniger.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Super für Social Media!
BernhardPribitzerMusik 11.08.2021
Wollte den Sound meines Mischpults bei den Livestreams - funktioniert super mit dem Teil! (iPhone, Instagram)
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung