Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

IK Multimedia iLoud Micro Monitor

223

Aktive Zweiweg-Monitore

  • mit 3/4" Hochtöner und 3" Tief-/Mitteltöner mit leistungsfähigem Bassreflex-System
  • Frequenzgang: 55 - 20.000 Hz (-3 dB)
  • getrennte Class-D-Verstärker für Hoch- und Tieftöner
  • insgesamt vier Endstufen mit 7 / 18 W RMS
  • Filtereinstellungen High Shelf (0,+2 dB @4 kHz), Low Shelf (0,-3 dB @300 Hz), Desktop (-8 dB @300 Hz)
  • komplett DSP-gesteuert
  • Bluetooth kompatibel über A2DP-Protokoll
  • Abmessungen: 180 x 135 x 90 mm
  • Gewicht: 1,72 kg
  • inkl. Netzteil, Netzkabel, vierpoliges Speaker-Verbindungskabel (2 m) und Miniklinke auf 2x Cinch Verbindungskabel (1,5 m)
Bestückung (gerundet) 1x 3", 1x 0,75"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 25 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Nein
Analoger Eingang Klinke Nein
Analoger Eingang Miniklinke Ja
Analoger Eingang Cinch Ja
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja
Erhältlich seit September 2016
Artikelnummer 397229
Frequenzgang von 55 Hz
Frequenzgang bis 20000 Hz
Maße 180 x 135 x 90 mm
Gewicht 1,7 kg
Gehäusebauform - Bassabstimmung Bassreflex
Mehr anzeigen
259 €
356,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 7.12. und Mittwoch, 8.12.
1
18 Verkaufsrang

Bi-Amping-Monitorlautsprecher mit professionellen Klangeigenschaften

Die iLoud Micro Monitor sind zwei äußerst kompakte und leistungsstarke Zwei-Wege-Bi-Amping-Monitorlautsprecher mit professionellen Klangeigenschaften. Jeder Lautsprecher verfügt über einen Dreiviertel-Zoll-Seidenkalottenhochtöner, einen 3-Zoll-Tieftöner aus speziellem Verbundmaterial und über einen frontseitigen Bassreflexkanal, wobei jeder Treiber von einer eigenen Class-D-Endstufe angetrieben wird. Neben analogen Anschlussmöglichkeiten wie RCA-Inputs und einem 3,5mm-Stereoklinkeneingang bieten die iLoud-Micro-Monitor-Speaker auch eine Bluetooth-Funktion (A2DP-Protokoll), damit sie komfortabel mit mobilen Geräten verbunden werden können.

Digitale Signalverarbeitung

Hauptverantwortlich für den grandiosen Klang auf Referenzniveau ist ein interner 56Bit-Digitalsignalprozessor, der unter anderem den Frequenz- und Phasengang sowie den Dynamikbereich steuert, um eine größtmögliche Effizienz und Klangqualität der Speaker zu gewährleisten. Ferner dient der DSP als digitale Frequenzweiche, die für einen nahtlosen Übergang zwischen den Frequenzbereichen sorgt. Darüber hinaus stellt der Digitalsignalprozessor auch verschiedene EQ-Einstellungen zur Verfügung, die sich zur Optimierung der Wiedergabeeigenschaften an verschiedenen Aufstellungsorten einsetzen lassen.

Referenzabhöre im Minitaturformat

Trotz ihrer äußerst kompakten Maße schaffen es die iLoud-Micro-Monitor-Speaker so zu klingen wie die ganz Großen. In Sachen räumlicher Darstellung, Genauigkeit und Transientenabbildung werden keine Abstriche gemacht und auch an der Tiefenwiedergabe, die laut Herstellerangaben an die 55Hz heranreichen soll, gibt es nichts zu beanstanden. Diese Eigenschaften sorgen dafür, dass die iLoud-Micro-Monitor-Speaker bedenkenlos für wichtige Produktionsschritte wie das Editing oder die Mischung eingesetzt werden können. Daneben stellen sie aufgrund ihrer Bluetooth-Funktion auch eine ausgezeichnete Alternative für Freizeitanwendungen dar.

Über IK Multimedia

IK Multimedia ist ein 1996 gegründetes Unternehmen, das seinen Ursprung in der kleinen Stadt Modena in Norditalien hat. Die beiden Gründer der Firma, zwei Musiker und Ingenieure, haben sich mit dem Ziel, elektronische Schaltungen mithilfe von Algorithmen zu emulieren, zusammengeschlossen. Heute, mit inzwischen sieben Niederlassungen in Italien, Großbritannien, Japan, Mexiko, Brasilien, Hongkong und den USA, stellt IK Multimedia ein multinationales Unternehmen dar, das mit seinem Grundsatz „Musicians first“ ausschließlich Produkte entwirft, die perfekt auf die Bedürfnisse von Musikern abgestimmt sind.

Die erste Wahl in kleinen Räumen

Das iLoud-Micro-Monitor-System schafft an Orten mit geringem Platzangebot die nötige Abhilfe, da die Speaker lediglich eine kleine Stellfläche benötigen und somit in nächster Nähe zu den Hörenden positioniert werden können. Das wiederum führt zu einer Minimierung negativer Einflüsse durch Raumreflexionen. Außerdem verfügen sie über einstellbare Isoliersockel, die nicht nur eine mechanische Entkoppelung bieten, sondern auch zwei Neigungswinkel zulassen. Für die Klanganpassung an die Gegebenheiten des Aufstellungsorts sorgen Filter zur Optimierung der Hoch- und Tieftonwiedergabe sowie ein Positionsfilter, mit dessen Hilfe die Speaker auf „Freifeld“- und „Desktop“-Situationen eingestellt werden können.

159 Kundenbewertungen

T
Klein und Gut....
T.Test 15.01.2021
Es gibt ja ein großen Hype um die iLoud Micro Monitors. Die Frage stellt sich - Ist dies berechtigt?. Sind diese kleinen Boxen wirklich so gut wie gesagt wird und wirklich gut genug um als Referenzmonitor im Studio eingesetzt zu werden. Hier meine Meinung: Die Aufstellung dieser kleinen Boxen finde ich extrem wichtig. Die beiden Boxen sollten tatsächlich nicht sehr weit auseinander stehen. Bei mir stehen die Boxen ca 50cm auseinander und ich bekomme so ein sehr klares Stereo Panorama. Fast wie mit einem Kopfhörer. Man könnte fast sagen "Kophörer mit Raumklang". Bass scheint ja für Viele ein wichtiges Thema zu sein. Bringen diese kleinen Boxen Bass? Die Antwort ist -Ja, diese Boxen bringen Bass. Sogar mehr Bass als meine JBL Control 1G. Es scheint die Bass Wiedergabe wurde etwas künstlich "gehypt" von IK Multimedia. Die Industrie sollte sich nicht treiben lassen von Hip-Hop oder dergleichen sondern beim Design von Monitoren auf die Wiedergabe von echter Musik, gespielt mit echten Instrumenten konzentrieren. Stellt man den LF Schalter an der Rückseite der Boxen auf -3db verbessert sich der Sound dieser Boxen. Der Hype um diese Boxen ist teilweise berechtigt, Es ist wirklich unglaublich welch guten und klaren Sound diese Boxen bei richtiger Aufstellung bringen können. Als professionell vollwertigen Monitor für Mixing, oder gar Mastering würde ich die Micro Monitors nicht einsetzen. Aber als Zweit- oder Drittabhöre im Tonstudio finde ich diese Boxen sehr brauchbar. Bei mir stehen die Micro Monitors neben dem Monitor am Wohnzimmer Computer. Dies erlaubt mir nicht nur Musik in guter Soundqualität zu geniessen sondern auch bequem zuhause ein Mix oder Master zu checken ohne gleich den Weg ins Tonstudio antreten zu müssen.
Features
Verarbeitung
Sound
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Sehr gute Monitore
Compact_ 29.11.2021
Ich habe die Monitore bestellt um sie mit meinem top Pick den Adam T7V zu Vergleichen. Man kann jetzt denke, dass die micros sofort verlieren aber dem ist nicht so! Ihnen fehlt zwar die Soundstage na klar aber die kleinen haben ordentlich punch und stellen die Adams in diesen Bereich in den Schatten. Dieser Sieg bedeutet allerdings auch das die micros die low-mids etwas betont und sehr wenig Soundstage vorhanden ist, was nicht schlecht ist wenn das nicht eure einzigen Monitore sind. Ihr könnt diese ohne frage auch als Hauptmonitore benutzen und wunderbare mixes erhalten aber meine klare Empfehlung ist diese als Zweitmonitore zu nutzen. Sie spiegeln sehr gut Consumer Lautsprecher wie die von jbl wieder und sind 1A zum Gegenchecken. Würde mir allerdings sehr einen balanced input wünschen, was aber auch mein einziges Problem ist. (Die fehlende soundstage ist kein Problem dafür sind die Lautsprecher nicht gemacht dafür braucht ihr rein physikalisch gesehen größere Monitore)
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Erstaunlich
LudwigFunkBeethoven 28.08.2020
Ich wollte es ja nicht so recht glauben, aber die Dinger sind wirklich sehr gut. Ich hab sie mir wegen Mixer-Legende Dave Pensado gekauft, der die iLouds sehr lobt. Verarbeitung top, für die Größe auch recht schwer. Auf der Rückseite der linken Box findet man verschiedene Anpassungsmöglichkeiten für das Klangbild, außerdem haben die Dinger Bluetooth. Außerdem kann man die Neigung mit ausklappbaren Füßchen verstellen.

Klanglich haben sie eine leichte Mittenbetonung und natürlich fehlen die ganz tiefen Frequenzen. Aber: Einfach super für Auswärtsrecordingjobs, da sie aufgrund der Größe leicht mitgenommen werden können. Beim anschließenden Editing müssen sie nicht so laut aufgedreht werden, da sie nah an der Hörposition stehen können. Fürs Mixen sind die Boxen dann auch hervorragend geeignet, wenn man ab und zu mal auf einer anderen Abhöre gegen hört, was denn jenseits der 50 Hz untenrum so passiert. Wenn der Mix auf den iLouds gut klingt, dann hat man vieles richtig gemacht.

Kritikpunkte: Umweltfreundlichere Verpackungen wären schön (Gehäuse aus Plastik, Transportbox mit Styropor), ein automatisch einsetzender Energiesparmodus und die Bluetoothfunktion sollte deaktiviert werden können.
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
TOP Sound - ich bin begeistert!
Hrgl 10.11.2021
Klein aber fein, unglaublich was aus den kleinen Dingern rauskommt, Als Monitorboxen für's Stage-Piano sei's im Studio oder auch zu Hause ideal. Sauber differenzierter Klang, was natürlich auch dem eingebauten EQ geschuldet sein kann.
Features
Verarbeitung
Sound
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung