Hughes&Kettner StompMan

7

Effektpedal für E-Gitarre

  • kompakter einkanaliger Gitarrenverstärker im Stomp-Box-Format
  • Endstufe mit 50 Watt an 4 Ohm, 25 Watt an 8 Ohm, 12,5 Watt an 16 Ohm
  • voll analoge, latenzfreie Spirit Tone Generator Technologie
  • serieller FX Loop - regelbar und fußschaltbar
  • regelbare Solo-Funktion - fußschaltbar - 0 bis +6 dB
  • Regler: Master, Sagging, Gain, Presence, Resonance, Tone, Solo Volume
  • Fußschalter: Solo, Bypass/FX-Loop
  • Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Send/Line Ausgang: 6,3 mm Klinke
  • Return: 6,3 mm Klinke
  • Netzadapteranschluss: Hohlsteckerbuchse 5,5 x 2,1 mm, Minuspol Innen
  • Stromaufnahme: 2500 mA
  • Stromversorgung über 24 V DC Netzteil (im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (B x T x H): 132 x 52 x 153 mm
  • Gewicht: 650 g

Hinweis: Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.

Erhältlich seit März 2022
Artikelnummer 538663
Verkaufseinheit 1 Stück
Art des Effekts Pedalboard Amp
189 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 9.07. und Montag, 11.07.
1

7 Kundenbewertungen

7 Rezensionen

c
Tolle Features, kleine Macken
chr1stoph 13.04.2022
H&K bringt meist Instrumente heraus, die an Feature-Reichtum nicht zu überbieten sind, zumindest nicht in der Analogwelt. Der Stompman ist keine Ausnahme. Mit diesem Ding wird aus einem Pedal Board ein vollwertiges Topteil, das man direkt an eine Gitarrenbox anschließt, und allein der schaltbare Einschleifweg und der regelbare Volume Boost sind das Eintrittsgeld schon wert.

Trotz sechs Drehreglern hat der Stompman allerdings keine Bass- Mitten- Höhenklangregelung, sondern nur einen Tone-Regler, der mir wie der Blackstar LSF zu funktionieren scheint: rechts Marshall-Höhen, links Boogie-Mitten. Aber das ist in Ordnung - die Feinregelung wird man auf den vorgeschalteten Pedalen vornehmen. Nicht so überzeugt bin ich vom Sagging-Regler, den H&K ja auf fast allen "Black Spirit"-Geräten verbaut und preist wie ein Geschenk Gottes. Wozu man die damit einzustellende simulierte Endstufen-Kompression bei einer Bodenpedal-Plattform braucht, weiß ich nicht, und nur aus Röhrenamp-Nostalgie damit seinen Sound vermatschen? Aber kein Problem, auf 9 Uhr hört man den Sag nicht.

So denn - Gain und Tone auf 15 Uhr, und los gehts mit der Telecaster. Und oh Wunder: Anders als die anderen H&K-Teile, die ich kenne, ist der Stompman endlich mal kein Gain-Monster. Mit einer Tele kriegt man selbst bei vollem Gain nur eine milde, aber sehr schöne Zerre hin. Und damit die erste Überraschung: ja, den Stompman könnte man auch ohne Pedale betreiben, einfach als Low Gain Gitarrenamp für Blues, Funk, Country! Und mit der Les Paul gehen da auch schöne Brat-Sounds, zu denen man eigentlich nur noch etwas Reverb braucht. Klasse, denn das heißt, das man wirklich nicht viele Pedale braucht, um mit dem Stompman das gewünschte "Mehrkanaler-Pedalboard" zu bauen. Ein Boost davor, und auch die Tele kriegt die etwas rauhere Zerre hin. Noch ein Overdrive dazu, und man hat seine drei Kanäle. Fertig!

Dadurch, das der Stompman nicht so teuer ist, ist er m.E. auch ideal dafür, sich ein zweites Pedalboard für besondere Szenarien anzulegen. Ich hab im Laufe der Jahre einige Pedale angesammelt, die ich nicht mit meinem Erst-Setup - dem BluAmp - verwende, und die ich jetzt hervorragend wieder zum Leben erwecken kann.

Alles in allem also eine hervorragende Kiste. Warum trotzdem leichte Abzüge bei Bedienung, Verarbeitung und Sound? Hauptgrund ist die Netzteilkonstruktion, die man so nur von Laptops kennt und die gar nicht zum Einsatzort auf einen platzoptimierten Board passt. Man muss irgendwie versuchen, das Ding unter dem Board festzutapen, aber das beeinträchtigt dann natürlich die Flexibilität. Und zweitens wäre anstelle des Sagging-Reglers ein Reverb praxisgerechter gewesen - da haben sich die Ingenieure aus meiner Sicht zu sehr in ihre eigene Erfindung verliebt.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
7
1
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Kompakt mit gutem Cleansound
Andreas12222 17.04.2022
Nachdem ich mir den Stompman bestellt hatte war sehr auf die ersten persönlich Eindrücke gespannt. Leider hat sich die Vorfreude direkt beim einschalten wieder gelegt, das Gerät hat ein derart intensives Grundrauschen, dass ich es direkt reklamiert habe. Der Effektloop hat das rauschen sogar nochmal verstärkt.

Also wieder zurück zu Thomann, der Service war wie immer perfekt!
Als das neue Gerät eintraf und ich jede mögliche Einstellung durch probiert hatte, habe ich es ebenfalls wieder zurück geschickt. Das Rauschen ist einfach war einfach nervig, das bekommt Orange wesentlich besser hin.

Der clean Sound ist gut, der Crunch auch Ber das Rauschen verdirbt den Spaß, schade.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

R
Klasse Pedal Amp
RAS71 18.04.2022
Gelesen, bestellt, getestet!
Also, ich muss sagen ich haben mir beim Durchlesen der Möglichkeiten und den YT Videos gedacht ich hole mir das Teil mal bei diesem Preis.
Meiner Meinung nach passt hier alles von A-Z, nur für mich als Metalhead finde ich meinen Sound nicht so wirklich! Heißt aber nicht das es für andere super passen wird!
Einfach bestellen und testen!!!
Über Möglichkeiten und Qualität muss man wohl nichts sagen…
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
2
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Toller Amp für Pedalfreunde
Bernd429 30.04.2022
Ich besitze wirklich viele verschiedene Gitarren Verstärker, aber dieses kleine Tool vervollständigt nun mein Pedalboard. Gemeinsam mit einer Box habe ich ein klasse Sound und ausreichend Lautstärke. Die Schlepperei von Combo Verstärkern hat jetzt ein Ende.
Da meine Box (Hughes&Kettner Tubemeister 110) auch noch sehr klein und leicht ist, lässt sich mein Setup nun bequem zu jedem Auftritt oder zu jeder Probe mitnehmen.
Ich kann das Teil wirklich jedem nur empfehlen es auszuprobieren. Es harmoniert sehr gut mit allen möglichen Effekten die auf meinem Bord installiert sind. Was ich allerdings wirklich am allerbesten finde an dem Teil ist, dass beim ein und ausschalten keinerlei Geräusche wie beispielsweise knacken oder knallen oder irgendwelche anderen Geräusche im Lautsprecher entsteht. Das ist außergewöhnlich und besonders lobenswert!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube