Kundencenter – Anmeldung

Hughes&Kettner Spirit AmpMan Classic

Pedal-Amp

  • auf Basis der Spirit Tone Generator Technologie
  • Leistung: 50 W an 4 Ohm, 25 W an 8 Ohm, 12,5 W an 16 Ohm
  • 2 unabhängige Kanäle
  • Kanal 1: komplettes Spektrum amerikanischer und britischer Vintage-Clean- und Blues-Sounds
  • Kanal 2: klassische Rocksounds der 70er und 80er Jahre
  • Regler: Gain, Tone, Presence, Resonance, Sagging, Volume pro Kanal
  • Boost, fußschaltbar (Status pro Kanal speicherbar)
  • serieller FX Loop, fußschaltbar (Status pro Kanal speicherbar)
  • Solo-Regler, fußschaltbar (0 bis +6 dB Pegelanhebung gegenüber dem Master)
  • IDB-Noisegate aus Black-Spirit 200 (Einstellung pro Kanal speicherbar)
  • RED BOX AE+ mit 8 Speaker-Emulationen aus Black Spirit 200 (Auswahl pro Kanal speicherbar)
  • separat regelbarer Kopfhörerausgang 3,5 mm Stereo
  • regelbarer Aux-Eingang
  • symmetrischer XLR Ausgang für Cabinet Emulation
  • Maße Amp (B x H x T): 250 x 52 x 153 mm
  • Gewicht Amp: 2,3 kg
  • Maße Netzteil (B x H x T): 129 x 32 x 52 mm
  • Gewicht Netzteil: 280 g

Weitere Infos

Leistung 50 W
Kanäle 2
Hall Nein
Klangregelung 3-Band
Effekte Nein
Externer Effektweg Ja
Line Eingang Nein
Recording Ausgang Ja
MIDI Schnittstelle Nein
Kopfhöreranschluss Ja
Fußschalter Anschluss Ja
Inkl. Fußschalter Ja

Umfangreich ausgestatteter Zwei-Kanal-Gitarrenamp im Pedalformat

Die Amp-Spezialisten von Hughes & Kettner präsentieren mit dem Spirit AmpMan Classic einen Gitarrenverstärker im Pedalformat, der dank der innovativen Spirit-Tone-Generator-Technologie mit einem breiten Spektrum von Clean- und Overdrive-Sounds im Vintage-Style begeistert und dabei die Dynamik und das Spielgefühl eines echten Röhren-Amps an die Ohren liefert. Mit zwei unabhängig voneinander agierenden Kanälen, einem FX-Loop zum Anschluss der Lieblingspedals, der integrierten Red Box AE+ Schaltung für authentisch klingende Boxensimulationen sowie einer Ausgangsleistung der integrierten Endstufe von bis zu 50W empfiehlt sich der Spirit AmpMan Classic als universell einsetzbare und zugleich sehr kompakte Allzweckwaffe für den Proberaum, das Studio oder auch für den Einsatz auf der Bühne.

Spirit Tone Generator ist der Unterschied

Herzstück des Spirit AmpMan Classic ist der völlig neu entwickelte Spirit Tone Generator, der die analogen Prozesse einer Röhrenschaltung unglaublich detailgetreu nachbildet. Beide Kanäle besitzen – neben einer Klangregelung und einem Gain-Poti – einen Sagging-Regler, der das Sättigungsverhalten eines ausgewachsenen Röhrenverstärkers nachbildet. Kanal 1 beherbergt dabei eine breite Klangpalette von Cleansounds, während Kanal 2 verzerrte Sounds von Blues bis Classic-Rock bereitstellt. Das Intelligent-Dual-Breakpoint-Noisegate ist ein Werkzeug, das Rauschen oder Brummen bei hoher Verzerrung wirkungsvoll bekämpft, während mit dem schaltbaren FX-Loop die bevorzugten Modulationseffekte sinnvoll im Signalweg platziert und bei Bedarf zugeschaltet werden können. Mit seiner Red-Box-AE+-Schnittstelle eröffnet der Amp die Möglichkeit, Aufnahmen mit natürlichem Charakter und ohne aufwendige Mikrofonierung mit bis zu acht verschiedenen Boxensimulationen direkt vorzunehmen.

Kompakte Power für jedes Pedalboard

Durch seine kompakten Maße lässt sich der Spirit AmpMan Classic problemlos auf jedes Pedalboard schnallen und unauffällig im Gitarrenkoffer transportieren. Das macht dieses universell einsetzbare Pedal vor allem für Musiker interessant, die nicht immer und bei jedem Auftritt das volle Besteck mitnehmen möchten. Die 50W starke Endstufe reicht zusammen mit einer entsprechenden Box vollkommen aus, um sich auch im Proberaum oder auf größere Bühnen gut durchsetzen zu können. Mit der Red Box AE+ Schaltung, dem AUX-In sowie dem Kopfhörerausgang kann der Spirit AmpMan Classic seine Vintage-Sounds in vielen weiteren Situationen an die Ohren bringen.

Über Hughes & Kettner

Hughes & Kettner gehört zu den größten deutschen Anbietern von Gitarren- und Bassverstärkern. 1984 von Hans und Lothar Stamer unter dem Namen Stamer Musikanlagen GmbH gegründet, darf sich der Hersteller aus St. Wendel im Saarland für seine zahlreichen Innovationen rühmen. So war das Produktdebüt im Bereich der Gitarrenverstärker, der ASR64 von 1986, der erste programmierbare Verstärker der Welt. Die Cream Machine von 1987 darf man dank ihres Kompaktformats zu den ersten Mini-Röhrenverstärkern überhaupt zählen. Ebenso prägend waren die analoge Lautsprechersimulation Red Box, der erste sechskanalige Verstärker (Triamp) und der ZenTera, der Modelingtechnik noch vor Line 6 in einem Vollverstärker zum Einsatz brachte.

Vom Wohnzimmer über den Proberaum bis hinauf auf die Bühne

Morgens mit Kopfhörern und via AUX-In eingespielten Backing-Tracks im Wohn- oder Schlafzimmer üben, mittags Bandprobe mit einem 4x12“-Cabinet und abends mit der Box auf die Bühne – der Spirit AmpMan Classic kann all diese Situationen mühelos meistern. Darüber hinaus bietet der zweikanalige Gitarren-Amp im kompakten Pedalformat mit seinem Red Box AE+ Recording Out die Möglichkeit, ohne aufwendige Mikrofonierung auch im Studio für ein breitgefächertes Soundspektrum zu sorgen – die Palette reicht von glasklaren über singende bis hin zu warmen Klängen. Indessen glänzt er dank der Spirit-Tone-Generator-Technologie mit einem Spielgefühl, das dem eines echten Röhren-Amps in nichts nachsteht. Bei der Verbindung mit einer Gitarrenbox ist zu beachten, dass man hierfür kein normales Instrumentenkabel nutzt, sondern ein dickeres Lautsprecherkabel, da ein solches mit der hohen Leistung der Endstufe langfristig klarkommt.

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Hughes&Kettner Spirit AmpMan Classic
23% kauften genau dieses Produkt
Hughes&Kettner Spirit AmpMan Classic
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
349 € In den Warenkorb
tc electronic Spark Booster
8% kauften tc electronic Spark Booster 55 €
Hughes&Kettner Spirit AmpMan Modern
7% kauften Hughes&Kettner Spirit AmpMan Modern 349 €
Strymon Iridium Amp & IR Cab
6% kauften Strymon Iridium Amp & IR Cab 404 €
JHS Pedals Little Black Amp
5% kauften JHS Pedals Little Black Amp 48 €
Unsere beliebtesten Sonstige E-Gitarren Effekte
5 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Klingt einfach nicht.
chr1stoph, 14.03.2021
Es gibt meines Wissens kein zweites Verstärkermodul auf dem Markt, das so viele praktische Features hat wie der Ampman, schon gar nicht für diesen Preis. Man kann ihn für absolut alles einsetzen - vor einer Box, direkt in die PA, Homerecording, Pedal Board, absolut alles. Acht erstaunlich gute analoge Cab Sims, ein regelbares Noise Gate, alles für Clean und Crunch separat abspeicherbar, der Wahnsinn. Ich hab ihn über mein Line6 Powercab gespielt, und weil das ja auch noch sechs Cab Sims hat, ergibt sich da eine enorme Vielfalt von Möglichkeiten der Klangfärbung.

Aber es ist kaum zu glauben: nichts davon klingt richtig geil. Ich stehe vor allem auf den "britischen" Zerr-Sound, der Höhen und Hochmitten braucht, Um dem mit dem Ampman auch nur nahe zu kommen, muss der Presence-Regler auf Anschlag stehen. Zusätzlich empfiehlt sich, den Boost - der die Hochmitten boostet - immer an zu lassen. Ansonsten war ich die ganze Zeit dabei, die mulmigen Tiefmitten wegzubekommen, die für mich leider der typische H&K-Sound sind. Zusammen mit zu schneller Kompression: Im Crunch Channel will man den von H&K so gerühmten Sagging-Regler unbedingt auf 0 haben, denn die Verzerrung matscht auch so schon. Und leider finde ich auch nicht, dass der Ampman besonders gut mit Pedalen harmoniert, zumindest nicht mit meinen. Der Overdrive, der durch meinen Marshall-Combo dynamisch und harmonisch klingt, kommt aus dem Ampman harsch und komprimiert raus.

Vielleicht ließe sich das Sound-Problem mit einem EQ-Pedal beheben, aber mein Anspruch an ein Instrument ist, dass man nicht erst einmal lange tweaken und weitere Geräte einsetzen muss, um aus ihm einen mitreißenden Klang herauszuzwingen. Und den erfüllt der Ampman zumindest für mich leider nicht, auch, wenn er featureseitig eine absolute Granate ist.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Voller Spirit-Tone fürs Pedalboard
KonsortenMatz, 10.03.2021
Gekauft als Alternative zu meinem üblichen Stack, bestehend aus dem BS 200 Head und ner 2x12er. Wenn wir unsere Mini-Touren machen (5-7 20min Shows an einem Abend in unterschiedlichen Hallen), ist es ne feine Sache, wenn auch der "Amp" mit auf's Board passt.
Die Größe ist nahe zu identisch mit dem Midi-Controller für das Top, passt also perfekt aufs Board.
Erster Schritt war also meine zwei Hauptsounds vom BS200 abzubilden, was ungefähr 2 Minuten gedauert hat.
Das Fehlen eines vollwertigen EQ mag zwar im ersten Moment stören, aber die Regler für Tone, Presence und Resonance bilden fast einen traditionellen EQ ab. Der AmpMan nimmt Booster und Zerrpedale an wie ein großer, was das Fehlen des EQs noch mehr verschmerzen lässt.
Channel A ist eine 100% Abbildung des Clean Channel der großen BS,
also viel Headroom mit wunderbar rundem Break-Up bis saftigem Overdrive mit zugeschaltetem Boost und aufgedrehtem Sagging. Nen schönen Hard-Clipper davor und aus die Classic-Rock zerre wir brown.
Channel B liegt irgendwo zwischen Crunch und Lead mit reichlich Mitte und einem gut nutzbaren Gain bereich. Haut man hier Alles rein, gibt's sogar nen organischen Fuzz vom Amp.
Besonderes Schmankerl ist bei beiden Kanälen ein seperater Master für Soli. Auch hier ist die neuste Revision der RedBox verbaut, sprich organischer, luftiger Sound auch wenns direkt in die PA geht.

Alles in Allem absolute Kaufempfehlung für alle Pedal-Boarder
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Ampman Klasse!
KowasMusic, 08.08.2021
Hallo, der Ampman (ich habe den Classic) ist vom Grundkonzept her sehr gut durchdacht, kompakt, leicht und sein clean Kanal kann mich überzeugen. Kanal 2 ist aus meiner Sicht Geschmacksache - und der ist ja bekanntlich verschieden.
Auf meinem kleinen YT Kanal "Gitarren im Netz" habeich zwei Videos zum Ampman Classic gemacht - da könnt ihr euch umfassend informieren.
Viele Grüße ToKo
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
Praktisch, handlich, gut.
Gitarrenluchs, 28.05.2021
Im Einsatz für Jazz, Blues,Soul...
Alles in Allem, für die Größe und den Preis gut.
Power voll ausreichend für Proben und Clubgigs, wenn es lauter werden soll einfach über XLR per integrierter Redbox zusätzlich
in die PA.
Etwas harsch in den Höhen.
Sagging Regler kratzte im letzten Drittel des Regelbereiches.
Klangregelung funktioniert unkoventionell und mittelmäßig effektiv.
Booster leider in Lautstärke nicht regelbar.
Deshalb ging er wieder Retour.
Allerdings:
Preis Leistung ist sehr gut !
Empfehlenswert, wenn mann die etwas harschen Höhen verschmerzen kann. Guter Rocksound.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
349 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Dienstag, 21.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.