Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Hohner Student Melodica 32 Schwarz

315
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Blues
  • Chanson
  • Chromatical
  • Weniger anzeigen

Melodica

Die Student 32 Melodica ist für den Bereich der Einsteiger- und Schulinstrumente entwickelt worden und bietet ein hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis. Ihre handliche und praktische Spielweise wird ergänzt um die Möglichkeit, das Instrument liegend, fixiert im stabilen Hartschalen-Kunststoffetui, mit einem flexiblen Anblasschlauch, zu spielen. Hierbei bietet der aufgeklappte Etuideckel eine Notenständerfunktion.

  • 32 Tasten
  • Tonumfang: f - c'''
  • extrem luftdicht und schnell in der Ansprache
  • leichtgängige Tastatur
  • das hochwertige Etui fungiert auch als Notenständer
  • Länge 42 cm
  • Gewicht 580 g
  • Gehäusefarbe: Schwarz
  • inkl. Anblasschlauch und ergonomisch geformtem Mundstück
Anzahl der Tasten 32
Inkl. Etui Ja
Inkl. Zubehör Ja
Artikelnummer 112700
49 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 26.10. und Mittwoch, 27.10.
1
7 Verkaufsrang

315 Kundenbewertungen

5 160 Kunden
4 125 Kunden
3 27 Kunden
2 3 Kunden
1 0 Kunden

Ansprache

Features

Sound

Verarbeitung

HK
Hohner - das Original
Herr Krause 24.11.2012
Die Melodica habe ich für meinen Vater bestellt, weil gleich Weihnachten kommt und mir erinnerlich ist, dass er als Jugendlicher mit Freude Melodica spielte. Diese Freude soll ihm nun wieder widerfahren. Selbstverständlich habe ich das Instrument aber zunächst selbst getestet (ich spiele eigentlich Kla4, Orgel, Synthi, Saxophon, Chalumeau, Bombarde, Rauschpfeife, neuerdings Blockflöte und noch einige Saiteninstrumente), traue mir also eine ordentliche Bewertung zu. :-) Also:

Die Melodica spricht über den gesamten Tonumfang auch bei leisen Tönen leicht und gleichmäßig an. Es wird relativ wenig Luft benötigt, und das bei einem angenehm geringen Blasdruck. Etwas mehr Atem braucht man erst, wenn man im Forte mehr als fünf lange Töne gleichzeitig spielen möchte, aber das ist völlig normal und darf der Melodica nicht angelastet werden. Bevor es elektrische Gebläse für Sakralorgeln gab, kamen die Calcanten (Balgtreter) bei Bachs Werken in den lauten Registern mit erhöhtem Winddruck auch schnell aus der Puste, obwohl sie gar nicht pusten mussten! ;-) Mit einem durchschnittlichen Lungenvolumen ist das liebliche Melodiespiel auf der Melodica ebenso unproblematisch wie singen. Man muss jedenfalls nicht öfter Luft holen als beim Singen. Im Gegenteil. Kurzum: Die Ansprache ist sehr gut.

Das Instrument ist aus stabilem Kunststoff gefertigt, der eine angenehme Haptik aufweist. Die Tastengröße bzw. der Tastenabstand ist für Kinder und Erwachsene gleichermaßen geeignet. Problematisch wird's höchstens dann, wenn einer Pranken wie Kohlenschaufeln hat, aber irgendwas ist ja immer.
Man kann die Melodica mit dem kurzen (gebogenen) Mundstück oder mit dem im Lieferumfang enthaltenen Schlauch spielen. Das gebogene Mundstück hat den Vorteil, dass der Blickwinkel auf die Tasten besser ist als bei geraden Mundstücken. Den Schlauch nimmt man sinnvollerweise dann, wenn das Instrument auf dem Tisch oder auf den Knien liegt und man mit beiden Händen spielen möchte. Ein ordentlicher Koffer und eine verständliche Anleitung runden das positive Bild ab.

Nun zum Klang:

Wem der charakteristische Klang einer Melodica nicht geläufig ist, der sollte sich entweder folgende Musik anhören (Quelle: Wikipedia):

- UB40 :: "Kingston Town",
- In dem Stück "Wovon sollen wir träumen" von Frida Gold wird nach dem Refrain eine Passage mit der Melodica wiederholt,
- Depeche Mode verwendet in der Endpassage des Stücks "Everything Counts" eine Melodica,
- die kanadische Gruppe "Walk off the Earth" verwendet eine Melodica in ihrem 2012 aufgenommenem Song "Summer Vibe",
- "The Hooters" benannten sich nach ihrem Markenzeichen, der Hohner Melodica,
- Die Jazzmusiker Don Cherry, Monty Alexander und Michail Jefimowitsch Alperin verwenden die Melodica recht oft und haben ihr neben Hermeto Pascoal einen Platz im Jazz gesichert.

...oder sich eine klangliche Mischung aus einer Mundharmonika und einem Akkordeon vorstellen, wobei die Tendenz wegen der gleichartigen Tonerzeugung eher zum Akkordeon geht.

Zusammenfassend sei gesagt, dass diese Melodica exakt so klingt, wie eine Melodica klingen soll - was nicht verwundert, denn Hohner hat sie erfunden und alles andere sind Kopien! ;-)

An der Verarbeitung gibt's nichts zu bekritteln, obwohl mir wegen des frischen Erwerbs noch keine Langzeitevaluation möglich ist. Sollte sich wider Erwarten etwas an dem sehr positiven Verarbeitungseindruck ändern, kann ich die Bewertung ja immer noch ändern.

Zum Schluss noch ein Wort zur Intonation: Die Intonation ist sauber.

Die Einsatzmöglichkeiten einer Melodica sind in der Musik erstaulich vielfältig: Von der Musikalischen Früherziehung über Hausmusik bis Jazz ist alles drin. Hier bei Thomann gibt's das Original von Hohner zum fairen Kurs. Ich hatte sehr viel Spaß beim Testen und überlege ernsthaft, ob ich mir selbst auch noch eine zulegen soll.

Klare Kaufempfehlung!
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
25
2
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Beeindruckend
Anonym 27.01.2016
#Einsatz:
Suchte etwas mit einer Klaviatur für Skalenbildung,
Akkorde, Theorie und Co. und transportabel.
Klavier vorhanden, aber etwas sperrig, also blieben
Keyboard, oder Melodica.
Getreu dem Motto "Instrumente, in die man nicht hinein pustet, sind keine richtigen Instrumente" fiel die Wahl auf diese Melodica für ¤ 39,-

#Klang:
Eigentlich als 'Spielzeug' für Theorie gedacht, bin ich
doch überrascht, was da für ein Ton herauskommt.
Gefällt mir gut. In der unteren Hälfte läßt es sich beinahe als 'Saxophon' spielen und rauchig hauchen. Bin eigentlich nicht so der Freund von
Blues/Jazz, aber irgendwie zieht mich der Klang der Melodica da automatisch hin. Und ich suchte eigentlich ein Instrument, wo man eher frz. Chansons spielen könnte ;-)

Es ist keine Mundharmonika, weder Chrom, noch Diatonisch, kein Akkordeon, kein Saxophon, eine Flöte schon gar nicht... aber der Klang ist definitiv interessant, sofern ich der oberen Oktave fern bleibe. Gibt im Internet auf YT nette Klangbeispiele verschiedener Melodica hintereinander. Mir gefiel der Klang dieser hier, also gekauft.
Und für ¤ 39,- erhält man selbst bei Mundharmonikas oftmals noch nachstimmungsbedürftige Exemplare.
Eine Rücksendung. Inzwischen bin ich jedoch davon
begeistert, daß sich die Tonhöhen je nach Lautstärke um über 25 Cent bei mir verändern, da sich so schöne Effekte bei der Atmung erzielen lassen. Ob das so gewünscht ist? Oder bin ich als langjähriger Mundharmonikaspieler da einfach verhunzt, was meine Atmung angeht?
Egal. HarmMoll, Bluesskala - klingt alles amtlich.
Stimmung ist gleichbleibend, mit einem leichten Sprung bei mir beim tiefen C.

#Luft:
Die Ansprache geht butterweich, Kontrolle über die Lautstärke geht spielend.
Ist jedoch nicht ganz so leicht zu hauchen, wie gute Mundharmonika. Braucht etwas mehr Luft und die Melodica springt erst bei einer gewissen Lautstärke an. (Wie schlechte Mundharmonika...)
Aber wer (auch nur unter der Dusche) singen kann, der sollte auch für die Melodica genug Luft haben.
Die Dynamik ergibt sich nicht nur durch die Atemkraft, sondern auch mit z.B. nur einer halb gedrückten Taste läßt sich Einfluss nehmen. Interessant!
Bei Akkorden, Bordunton etc. braucht es schon etwas mehr Atem, aber selbst 5 Tasten lassen sich noch spielen.

Spieler mit sehr feuchter Aussprache werden jedoch Probleme mit klemmenden Tönen bekommen, wie z.B. auch einer Chromatischen Mundharmonika.
(Keine Ahnung, ob hier auch 'Ventile' drin sind, noch nicht geöffnet)
Der Ton kommt dann erst bei genügend Druck, oder teilweise auch wenn man die Taste kurz antippt usw.


#Fazit:
Für ¤ 39,- ein vollwertiges Musikinstrument mit guter
Ansprache, guter Haptik, keinem Chemie-Geruch, Hartschalenkoffer, zwei Mundstücken und durchdringendem Klang, der Spaß macht es zu spielen.

Lediglich das Mundstück vom Schlauch ist so ziemlich das unbequemste Mundstück was ich jemals bei einem Blasinstrument hatte. Das werde ich tauschen.
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Top Sound, top Preis-Leistungsverhältnis!
Sax-Lars 04.06.2019
Ich habe mir die Student Melodica quasi nur aus Spaß bestellt, um ein alternatives Instrument zur Hand zu haben. Ich bin insgesamt äußerst zufrieden und begeistert von dem Instrumente, insbesondere für den Preis ein sehr gutes Produkt! Genaueres:
Der mitgelieferte Koffer schützt das Instrument sehr gut, ist natürlich bei dem Preis kein Panzer.
Zum Instrument selber: Die Verarbeitung ist sehr gut, es gibt keine sicht- oder fühlbaren Unebenheiten oder Produktionsungenauigkeiten. Der mitgelieferte Anblasschlauch ist zu Anfang etwas steif, das kann aber einfach durch drehen des Mundstücks kompensiert werden.
Der Sound ist m.E. klasse, allerdings bin ich im Bereich der Melodicas recht unerfahren. Besonders in den unteren Lagen klingt sie sehr warm, in den oberen Lage aber auch nicht zu spitz und schrill. Auffällig ist allerdings, das aufgrund der Bauweise die tieferen Töne lauter als die höheren sind, wenn sie gleichzeitig gespielt werden - vielleicht ist das bei teureren Instrumenten besser gelöst, stört aber das Spiel nicht sonderlich.
Das Spielen der Melodica funktioniert sowohl mit als auch ohne Anblasschlau sehr gut, wer bereits Erfahrung mit Tasteninstrumenten hat, wird auch keine Probleme mit der Tastatur haben. Auch für Blasinstrumentspieler ist das Spielen kein Problem, der Ansatz ist ähnlich, sogar einfacher. Der Sound ist durch den Ansatz auch ähnlich beeinflussbar.
M.E. ist die Melodica auch als Einstiegsinstrument (wie ursprünglich gedacht) sehr gut geeignet.
Insgesamt liefert Hohner meiner Meinung nach deutlich mehr, als man bei dem Preis erwarten würde.
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

I
Schöne erste Melodica
IKnowIT 08.05.2019
Die Melodica war eigentlich für den Gebrauch am Lagerfeuer oder auf Konzertfahrten mit Freunden gedacht, damit man überall ein bisschen jammen kann. Inzwischen nutze ich sie auch auf der Bühne. Die Ansprache ist perfekt! Mit dem Schlauch sind leise und tiefe Töne etwas schwieriger, aber das ist ja logisch.

Nach dem Auspacken war ich sehr überrascht, wie laut so ein kleines Ding sein KANN. Aber auch, wie leise man mit der Melodica spielen kann. Ich habe erst mal ca. 1,5 Stunden ein bisschen damit herumgespielt :D

Der Knopf zum ''leiser machen'' ist unglücklich platziert. Man kann Ihn nicht von allen Tasten erreichen.

Nun zu der Verarbeitung:
Die Hohner Student Melodica wirkt sehr stabil, aber nicht besonders hochwertig. Alles ist aus Plastik (außer der Griff auf der Rückseite, der nebenbei einen coolen Show-Effekt liefert). In dem harten Case hat man etwas Angst, dass die Melodica eventuell kaputt gehen könnte, das passiert aber natürlich nicht ;)
Ich fahre gerne raus in die Natur und spiele einfach drauflos. Absolut empfehlens Wert.

Durch die lange Ansprache ist es möglich, bis zu 6 Töne gleichzeitig zu spielen. Das fällt mir als Saxophonist vielleicht einfacher, ist aber auch gut ohne eine Blasstütze zu schaffen.

Absolute Kaufempfehlung!
Viel Spaß!
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung