Hohner Special 20 Classic Mundharmonika C-Dur

354

Mundharmonika

  • Stimmung: C-Dur
  • ABS-Kunststoff Kanzellenkörper
  • im Kanzellenkörper eingelassene 0,9 mm Messing Stimmplatten
  • 20 Stimmzungen
  • Edelstahl Deckel
  • Hergestellt in Deutschland
Stimmung C
Kanzellenkörper Kunststoff
Anzahl der Stimmzungen 20
Erhältlich seit April 2001
Artikelnummer 147061
26 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 11.12. und Montag, 13.12.
1
2 Verkaufsrang

172 Kundenbewertungen

HK
Der Maßstab in der Dreißigeuroklasse
Herr Krause 13.12.2014
Herausragendes Instrument zum fairen Preis. Es ist sehr sauber intoniert und spricht derart leicht an, dass du es problemlos und ohne Anstrengung mit der Nase spielen kannst (ist wirklich ernst gemeint). Du brauchst hier auch nicht zu befürchten, dass irgendwo ein Nasenhaar hängen bleibt, denn alles ist ausgezeichnet verarbeitet und herrlich rund ausgeformt. Barthaare haben ebenfalls keine Chance, irgendwo festzuklemmen und Dir auf schmerzhafte Weise die Freude am ekstatischen Musizieren zu verderben. Die Special 20 gestattet stundenlanges Spielen ohne die Gefahr, sich den Schnabel zu verletzen. Doch nicht nur dein Mund, auch deine Hände werden dieses Instrument lieben, denn es liegt geschmeidig in denselben.
Kommen wir zum Ohr, das die Special 20 ebenfalls zu verwöhnen vermag: Dass der Kanzellenkörper aus Kunststoff ist, wirkt sich zwar geringfügig - und nicht unbedingt negativ - auf den Sound aus, aber keinesfalls auf die Qualität des Instruments. Holz klingt zwar tatsächlich etwas bluesiger, aber bevor Du jetzt die Seite wegklickst um die Marine Band zu ordern, lass Dir sagen, dass die Special 20 trotzdem gut klingt und man prächtig damit Blues spielen kann. Wenn Du Anfänger bist, solltest Du wirklich lieber die Special 20 nehmen, denn sie braucht nicht eingespielt zu werden und ist überdies so konstruiert, dass sie Dir viele Anfängerfehler verzeiht. Also: Der Kunststoffkannzellenkörper ist auf keinen Fall ein Nachteil, zumal Kunststoff feuchtigkeitsunempfindlich ist. Stichwort Ausatemkondenswasser oder Sabber. Ein weiterer Vorteil der Special 20 gegenüber der gleichteuren Marine Band ist der, dass die Edelstahlplatten verschraubt und nicht genietet sind, was die Demontage zur Instandhaltung wesentlich vereinfacht. Wenn Du, gerade als ungeübter Anfänger, die Stimmzungen mit Windstärke 12 überlastest oder mit im Mund übrig gebliebenen Kekskrümeln bombardierst, kannst Du die Harp notfalls selbst aufschrauben und reinigen oder richten und musst sie nicht zur Reparatur schicken und dann tagelang entbehren. Gute Anleitungen hierfür gibt's übrigens im Netz, und man muss kein Fachmann sein.
Für die Außenreinigung reicht ein trockenes Mikrofasertuch, das bei Seydel standardmäßig mitgeliefert wird. Dafür gibt's bei den Seydels keine stabile Schatulle für sichere(n) Aufbewahrung und Transport des kleinen Schätzchens, wie es bei Hohner der Fall ist. Aber kein Problem: Thomann hat auch viele verschiedene Mikrofasertücher im Sortiment, die sich für ganz kleines Geld ganz einfach mitbestellen lassen! ;-)

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Special 20. Sie macht es dir wirklich sehr leicht, Einzeltöne, Bendings, obenrum Overblows und die vielen anderen Techniken auszuprobieren und zu üben, ohne dass du Angst haben musst, dass etwas kaputt geht. Außerdem klingt sie sehr fett und ist auf jeden Fall laut genug, um ihren Anspruch als Melodieinstrument gegenüber einer Westerngitarre durchzusetzen. Dieses Instrument ist sein Geld wert. Und nein, ich arbeite nicht für Hohner, sondern spiele auch Seydels, Herings und Lee Oskars, mit denen ich ebenfalls sehr zufrieden bin. Für Anfänger gibt's von mir aber ne arschklare Empfehlung für die Special 20. Mehr brauchst du erstmal nicht, und mit weniger würde ich mich nicht zufrieden geben.

Nachtrag: Vor lauter Begeisterung hab ich die Special 20 nochmal in G geordert und musste feststellen, dass es anscheinend doch erhebliche Unterschiede in der Fertigungsqualität gibt. Meine C ist immer noch perfekt, aber die G geht gar nicht. :-(
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
11
0
Bewertung melden

Bewertung melden

BK
Professionelle Munharmonika zum Einsteigerpreis
Ben Kay 15.01.2021
Die Hohner Special 20 ist DIE Mundharmonika für den Beginner und Fortgeschrittenen.

Ich habe auf ihr gelernt und bin erst danach mit einer Hohner Bluesband als Goodie in Berührung gekommen. Und der Unterschied ist merklich. Eine Bluesband stellt für einen zumeist ja unentschlossenen Anfänger ein grundsolides und perfektes Einstiegsmodell für einen sehr günstigen Preis dar.

Dagegen ist die Special 20 nun nicht sehr viel teurer und man bekommt ein vollwertiges Instrument, das auch dem Profi zur Zufriedenheit dienen dürfte. Besonders wenn es im Fortgeschrittenen Bereich darum geht das Bending zu lernen, macht die Special 20 es einem sehr leicht.

Fairerweise muss ich erwähnen, dass ich bislang nun noch keine höherwertigen Modelle gespielt habe und ich mir den Kauf einer höherwertigen und teureren Mundharmonika als Ziel gesetzt habe, wenn ich wirklich sicher im fortgeschrittenen Bereich angekommen bin, aber ich bin sicher immer wieder zur Special 20 zurückzugreifen, weil sie nichts falsch macht und zudem sehr viel Spaß macht.

Meine Version lag anfangs etwas scharfkantig in der Hand, was sich aber mit einer kleinen Pfeile oder etwas Schmirgelpapier sehr einfach und nach den eigenen Bedürfnissen beheben lässt.

Klare Kaufempfehlung! Und ich würde sie definitiv wieder kaufen!
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Ee
So handlich wie spaßig
Etc etc 03.11.2021
Schon ewig versuche ich, auf spielerische Art ein Instrument zu lernen. Nur zum Spaß. Doch irgendwie fällt es mir schwer, in die entspechende Haltung zu finden, wenn das Instrument schon äußerlich viel Raum einnimmt und entweder schwer erschwinglich ist oder von geringer Qualität.
Dann bin ich kürzlich auf die Blues Harp gestoßen - und war schon beim Nachlesen zunehmend begeistert. Noch mehr als ich sie in den Händen hielt: in Profi-Qualität für etwa 30 Euro zu haben; so handlich, dass ich sie immer dabei haben kann, um einfach ein bisschen zu experimentieren; so einfach aufgebaut und doch mit echten Geheimnissen, die es zu entdecken gibt und die offenbar bei der Erfindung des Instruments noch gar nicht bekannt waren. Diesen Geheimnissen versuche ich jetzt selbst mit viel Freunde auf den Grund zu gehen.
Dabei habe ich als Anfänger mit der Special 20 eine gute Wahl getroffen, wie mir bisher scheint. Als Material ist mir Holz zwar sympathischer; der ABS-Kunststoff ist jedoch immun gegen jegliches Aufquellen und in vielerlei Hinsicht einfach unanfällig. Auch das Einspielens fällt hier, wie ich gelesen habe, weniger ins Gewicht. Vor allem aber sprach mich an, dass sich einige Techniken auf der Special 20 angeblich besonders leicht ausführen lassen, was dem Spaß bei Anfängern sicherlich zuträglich ist. Ich selbst komme mit dem Instrument jedenfalls gut zurecht. (Natürlich fehlt es mir aber an Vergleich, ob das bei anderen Instrumenten ähnlich wäre.)
Achtung an diejenigen, denen die genaue Farbgebung wichtig ist: auf manchen Bildern wirkt es, als sei der Kunststoffteil der Special 20 grau; er ist jedoch schwarz!
Als Begleitung des eigenen spielerischen Lernens kann ich übrigens das Buch von Dieter Kropp "Voggenreiter Blues Harp Schule" sehr empfehlen!
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Bespielbarkeit außergewöhnlich!!
Bluesman79 01.12.2021
Ich habe als Blues Gitarrist immer mal versucht Mundharmonika zu spielen, hat nie geklappt und war sehr frustrierend.
Nun habe ich es wieder versucht und dieses mal mit der Special 20 angefangen. Und siehe da es funktioniert endlich und macht riesen Spaß! Sie lässt sich deutlich leichter als andere Modelle spielen und ist gut verarbeitet!
Absolut empfehlenswert!
Ansprache
Sound
Verarbeitung
Features
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung