Höfner Shorty Signal White

1

1 Monat music2me geschenkt

Lernen Sie kinderleicht Gitarre spielen, mit über 250 aufeinander aufbauenden Lektionen – bequem von zu Hause aus. Wir schenken Ihnen zum Kauf dieses Produktes einen Gutschein für die größte deutschsprachige Online-Musikschule music2me, den Sie 24 Stunden nach Versand des Produkts per E-Mail erhalten. Infos zu dem Angebot erhalten Sie direkt auf der Webseite von music2me. Und keine Sorge: wir schwatzen Ihnen hier kein Abo auf, das sich verlängert.

E-Gitarre

  • Limited Edition
  • Klassiker aus den 80ern
  • Korpus: Linde
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Jatoba
  • 24 Bünde
  • Mensur: 628 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Tonabnehmer: 1 Höfner Humbucker
  • Fixed Saitenhalter und Steg in einem
  • Instrumentenlänge: 86 cm
  • Farbe: Signal White
  • inkl. Tasche
Erhältlich seit März 2022
Artikelnummer 540386
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Weiß
Korpus Linde
Hals Ahorn
Griffbrett Jatoba
Bünde 24
Mensur 628 mm
Tonabnehmerbestückung H
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Ja
E-Gitarre 1
Grundbauform Traveler
Decke keine
Sattelbreite 42 mm
Mehr anzeigen
149 €
179 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 1.10. und Dienstag, 4.10.
1
S
Höfner Shorty Signal White
Schultz! 11.06.2022
Das Problem:
Dies ist nicht meine erste Höfner Shorty, nicht mal meine erste weiße. Die erste ist mir leider abhanden gekommen. Danach habe ich immer wieder Shortys angetestet und immer wieder zurück gehen lassen. Irgendwann habe ich es aufgegeben. Man macht sich damit ja nicht unbedingt beliebt. Doch die Qualität genügte mir einfach nicht, auch nicht in der Preisklasse. Das gilt übrigens auch oder vlt gerade für die Deluxe-Reihe.

Die Lösung:
Dann jedoch hatte Thomann die Shorty wieder in weiß im Sortiment. Obwohl ich nun eigentlich rein statistisch eine für mich brauchbare kriegen sollte, wollte ich es nicht dem Zufall überlassen. So habe ich den Service QS von Thomann hinzugebucht. Hier wird die Gitarre vor Auslieferung ausgiebig geprüft und professionell eingestellt. Das ist ein enorm umfangreiches Prozedere und geht weit über das ledigliche Einstellen von Halskrümmung und Brücke hinaus.

(+) Das Ergebnis:
Ich bilde mir ein, Gitarren gut einstellen zu können, aber hier ziehe ich meinen Hut! Was da kam hat mich begeistert. Ich habe mal eine teure Fender AM Strat beim hiesigen Gitarrenbauer einstellen lassen, weil ich es wissen wollte. Thomanns Service QS kann es besser!

Die Shorty selber ist voll OK. Ich schreibe diese Rezension bewusst nach Abklingen der obligatorischen Anfangseuphorie, sonst würde hier sowas wie ‘zum Verlieben’ stehen. Doch ist es immer noch eine Gitarre aus der untersten Preisklasse mit diversen ‘Das-geht-aber-besser!’. Technisch ist sie schmerzfrei, problemlos spielbar. Die Stimmung hält eine Weile. Was will man mehr?! Ok, Optik!
Mir persönlich gefallen schneeweiße Gitarren mit dunklen Griffbrettern mächtig doll, so sieht sie in meinen Augen super aus und Dank Service QS ist sie, über das ‘reine spielbare’ hinaus, angenehm geschmeidig.
Der Hals war mir Anfangs etwas zu rau, aber je länger bzw. öfter man spielt, desto geschmeidiger wird auch der. Das kenne ich schon.
Der Sound, um auch den mal zu erwähnen, gefällt mir ebenfalls. Ist halt ‘n Humbucker! Aber mal ehrlich, das ist eine Reisegitarre! So wirklich wichtig ist mir der Klang der Shorty nicht. Womit ich jetzt bitte keinen unzulänglichen Sound entschuldigen möchte.

(-) Zur Shorty im Allgemeinen:
Sie ist nichts für Anfänger oder Warmduscher! Aufgrund der extremen Kopflastigkeit braucht man eine Weile, bis man sie im Griff hat. Ich denke, da muss jeder seins finden. Ich persönlich spiele sie zumeist mit Gurt. Den könnte man an der Kopfplatte festmachen, dann soll sie gar nicht mehr kopflastig sein. Tue ich aber nicht! Ich mache ihn an den Gurtpins fest. Damit ist sie zwar immer noch kopflastig, aber ich habe meinen Weg gefunden und wirklich Spaß an bzw. mit ihr.

Warum also nichts für Anfänger? Weil man da genug mit den Fingern auf dem Griffbrett und der Schlaghand an den Saiten zu kämpfen hat, da will man nicht auch noch gleichzeitig die Klampfe ‘irgendwie’ in der Waage halten müssen. So verliert man schnell den Spaß. Spreche da aus Erfahrung!

Warum nichts für Warmduscher? Wer es lieber gemütlich hat und gewohnte Pfade nicht verlassen will, wird sich bis zur Cholerik in die Unbequemlichkeiten einer kopflastigen Gitarre steigern können. Sie ist brutal kopflastig!
(=) Fazit:
Trotz Kopflastigkeit bekommt die Shorty Signal White eine klare Kaufempfehlung von mir! Wenn man Spaß an sowas hat, kriegt man sie nach einer Weile durchaus in den Griff. Man kann sie problemlos überall mit hinnehmen und hat sie immer schnell zur Hand, ob auf Reisen, im Garten, auf der Couch oder sonst wo. Der Sound ist amtlich, wenn auch für mich eher nebensächlich.

Aber das wichtigste: Sie macht Spaß und in diesem strahlendem Weiß sieht sie, auch nach der Anfangseuphorie, ‘zum Verlieben’ aus!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden