Höfner Pickguard H65/36

41

Schlagbrett

  • Original Pickguard für den Beatles Bass
  • Perloid
  • inkl. Haltebügel
Erhältlich seit Januar 2004
Artikelnummer 166052
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Weiß
45 €
50 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 3-4 Wochen lieferbar
In 3-4 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
A
"Bastlerhit" - keine Alternative am Markt, daher KAUFEN !
Anonym 11.03.2016
Das gute Stück mag wohl auf einem aktuellen Reissue Modell perfekt passen aber alle, die wie ich einen authentischen Ersatz für ein original 60er Jahre Modell suchen, bleiben Nachbearbeitungen nicht erspart, die sich allerdings bezahlt machen !
Einzige Alternative - oft jahrelang bei diversen online Anbietern nach einem Originalpickguard suchen und dafür einige hundert Euro zahlen...
Tip: Nicht unnötige häßliche neue Bohrungen durchführen sondern gleich alle 3 Haltevorrichtungen für Nägel sowie Bügel vorsichtig mit einer scharfen Klinge lösen und in der neuen Position verkleben (Superkleber). Die beider Nägel zerbrechen übrigens sofort beim geringsten Biegeversuch - Materialfehler ?!!!
Oft sind alte Bilderrahmen zum Glück mit ähnlichen Nägeln zusammengezimmert und können als Nagelspender herangezogen werden.
Zur Neupositionierung der Schlagplatte bzw. deren neu zu verklebenden Haltevorrichtungen dient der vordere Pickupausschnitt, der millimetergenau bei meinem frühen 65er Modell paßt (kleiner Pickuprahmen, jedoch bereits großes Schaltpaneel, zweiteiliger Hals mit Binding,ein 64er Poti, einer aus 1965)
Damit auch der hintere Pickup perfekt umschlossen wird, muß der Ausschnitt dafür um ca. 5mm nach vorne erweitert werden, was am besten mit einer Feile gelingt. Eventuell ist auch die Gesamtlänge hinten um einige Millimeter zu kürzen wie bei mir und der Rand mit schwarzer Farbe nachzulackieren.
Um denselben Farbton wie ein über 50 Jahre altes Schaltpaneel zu erhalten hat mir schwarzer Tee leider nicht geholfen ( 4 Beutel bei 2 Stunden Einwirkzeit) - ließ sich mit feuchtem Lappen am nächsten Tag wieder wegwischen. Ein zweiter Versuch mit Haarfarbe war jedoch höchst erfolgreich ! Zunächst habe ich die glänzende Oberfläche mit Schleifpapier zum besseren Eindringen der Farbe angerauht (1200 Körnung oder feiner) , danach Haarfarbe (Farbton - Goldbraun) im Mischverhältnis 1:1 auf die angerauhte Oberfläche UND auf die Unterseite der Schlagplatte mit Zahnbürste dünn verrieben und nach ca. 30 bis 45 Minuten ( je nach gewünschtem Farbton) die Farbreste mit trockenem Tuch entfernt.
Damit die Schlagplatte auch einen authentischen seidenmatten Glanz mit vielen kleinen Krätzerchen erhält (1200 Schleifpapier) wude nach zwei Tagen noch mit Autopolitur (für matte Lacke) eifrig poliert und ist nun nicht mehr optisch vom alten Schaltpaneel zu unterscheiden ! Gesamtarbeitsaufwand: 2 bis 3 Stunden (Feilen, Schneiden, Kleben, Schleifen, Färben, Polieren)
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Schöne authentisches Teil. Aufgepasst! Passt nicht auf alle alten Bässe
Claus21 31.12.2012
Schönes authentisches Teil für Pickups mit schmaler Umrandung; musste allerdings bei meinem original 64er Bass für die Pickuplage um einige mm nachgearbeitet werden (etwas länger - nicht breiter - fräsen). Die vorhandenen "Nagellöcher" , insbesondere das am Steg, passten nicht 100%ig. Das ist aber auch nicht weiter tragisch. Einfach mit passendem Minibohrer vorbohren und vorsichtig anheften. Wer es ganz genau haben will, sollte auch den zweifach abgewinkelten Haltebügel durch einen rund gebogenen ersetzen und das Pickguard etwas altern (schwarzer Tee), dann passt es super zur alten Reglerplatte. Ansonsten passt das Preis/Leistungsverhältniss.
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Das Original
Painterman 27.11.2009
Die neuen (und preiswerteren) Beatles-Bässe, die in Fernost hergestellt werden, haben ein Pickguard, das rein optisch schon billig wirkt. Farblich es es fast weiß. Dieses Schlagbrett jedoch hat einen sehr schönen Marmorton und eine ausgeprägte Perlmutt-Optik. Wer seinen günstigen Höfner-Bass aufwerten will, sollte sich dieses Pickguard gönnen.
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

H
Nicht schlecht aber auch nicht so gut
Hannes 19.12.2009
Das Höfner Pickguard sieht toll aus und scheint auch stabil zu sein. Ich wollte damit einen Originalen Höfnerbass bestücken, Problem: Das Ding passt vorne und hinten nicht. Es handelt sich um einen Originalen Höfner Beatles Bass von 1991 und die Einfraesungen stimmen nicht mit den Pickups überein, das Pickguard ist zu lang und eine Installationsanleitung wäre auch schön gewesen, oder ein Hilfswerkzeug, mit dem man es befestigen kann.
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden