Headrush FRFR-112 Active Monitor

Aktive Full Range / Flat Response Gitarren Box

  • speziell für Modeller-Amps und Multi-Effekte geeignet
  • Contour EQ Schalter zur Verbesserung matschig klingender Bühnen-Mixe
  • durch Wedgegehäuse und Stativflansch sowohl als Bodenmonitor als auch auf einem Stativ verwendbar
  • Bestückung: 1 x 12" Custom Lautsprecher und 1,4" Neodymium Hochtöner
  • Leistung: 2000 W
  • Frequenzgang: 46 - 22.000 Hz (±3 dB)
  • Anschlüsse: 2 x XLR/6,3 mm Klinken-Kombieingänge mit unabhängigen Lautstärkereglern und Clip Indikatoren
  • XLR Lineausgang
  • Ground Lift Schalter
  • 5 Tragegriffe
  • Abmessungen (B x H x T): 605 x 354 x 350 mm
  • Gewicht: 16,3 kg
  • Farbe: Schwarz

Weitere Infos

Belastbarkeit 2000 W
Gewicht 16,3 kg

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Headrush FRFR-112 Active Monitor
75% kauften genau dieses Produkt
Headrush FRFR-112 Active Monitor
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
289 € In den Warenkorb
Laney LFR-112 FRFR Active Cab
8% kauften Laney LFR-112 FRFR Active Cab 379 €
Harley Benton G112 Vintage
5% kauften Harley Benton G112 Vintage 129 €
Kemper Kabinet
3% kauften Kemper Kabinet 399 €
Line6 Powercab 112 Plus
2% kauften Line6 Powercab 112 Plus 799 €
Unsere beliebtesten 1x12 Gitarrenboxen
62 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Flat aber fett
Old Bernie, 31.03.2019
Ungefähr acht Wochen nach der Bestellung hat die Headrush FRFR 112 Aktivbox ihren weiten Weg aus China zu mir gefunden. Nach den Erfahrungen der ersten Wochen möchte ich meine Eindrücke hier schildern. Ich gliedere meine Betrachtungen in vier Abschnitte: meine Erwartungen (die Theorie), Verarbeitung/Bedienung, der Spieleindruck und das Fazit.
1.Erwartungen
Ich plane die FRFR Box in Kombination mit meinem Line6 HELIX alternativ zu meinem Röhrenverstärker zum Üben , für Proben und vielleicht für kleine Gigs einzusetzen. Von einer Full-Range Flat-Response Aktivbox erwarte ich, dass im massgeblichen Frequenzbereich von 50Hz bis 20 KHz alle Frequenzen mit gleicher Amplitude verstärkt werden. Insbesondere sollte keine Resonanz auftreten, die das Spektrum verbiegen würde. Solange die Box diese Eigenschaften hat, sollte das Material, aus dem die Box gefertigt ist, wurscht sein. Kritik an dem Plastikgehäuse der Headrush Box im Vergleich zu resonanten aus Holz gefertigten Boxen, die in manchen Reviews geübt wird, kann ich daher nicht nachvollziehen. Entscheidend ist vielmehr, dass der Frequenzbereich zwischen 12-Zoll Tieftöner und dem 1,4-Zoll Hochtöner möglichst glatt ohne Beulen im Frequenzspektrum dargestellt wird. Idealerweise sollte sich die Box in dieser Hinsicht wie ein Studiomonitor benehmen und die von mir mit Kopfhörer eingestellten Presets an meinem Modeller (Line6 HELIX) ohne grosse Veränderungen wiedergeben.
2.Verarbeitung/Bedienung
Die Box macht einen sehr soliden Eindruck und sieht gut aus. Der 12-Zoll Lautsprecher braucht natürlich Platz- aber trotzdem wirkt die Box kompakt.Mit 16 kg hält sich das Gewicht in Grenzen. Ein Härtetest mit meinem auf B-flat gestimmten Bass ergibt, dass nichts klappert oder scheppert. Allerdings konnte ich mit Rücksicht auf meine Familie und meine Nachbarn die Lautstärke nur auf etwa 30% ausfahren. Bei einer liegenden Aufstellung als Boden-Monitor zeigte sich, dass die Zugentlastung meiner geraden XLR-Stecker auf den Boden drückten und damit ein Biegemoment auf die Buchsen in der Box ausübten. Der mitgelieferte Netzstecker ist gewinkelt und macht deshalb kein Problem. Ich habe mir jetzt bei Thomann gewinkelte XLR Patches besorgt (XLR angled/male) und damit das Problem umgangen. In der Aufstellung als Boden-Monitor sind die Bedienelemente an der Rückseite schwer zugänglich, zum Einstellen der Lautstärkepotis muss man die Box immer kippen. Ich benutze beide XLR-Eingänge und führe damit die Stereo-Ausgänge des Helix in der Box zu einem Mono-Signal zusammen. Damit kann ich beide Kanäle von Backing-Tracks wenigstens in Mono wiedergeben. Die beiden jeweils mit einem Poti einstellbaren XLR-Eingänge sind damit ein sehr nützliches Feature der Headrush Box, dass bei etlichen teureren Mitbewerbern fehlt ! Bei dieser Verschaltung könnte es aber zu Phasenüberlagerungen bei Stereoeffekten kommen. Wer wirklich Stereoeffekte nutzen will, muss sich gleich zwei Boxen kaufen. Die reine Musikwiedergabe von Backingtracks hat bisher einwandfrei funktioniert, das bedeutet auch, dass die Frequenzwiedergabe nach dem Höreindruck tatsächlich linear/flat zu sein scheint.
Wie die Firma Headrush es laut Manual schafft, mit einer Eingangsleistung von 800W eine RMS Ausgangsleistung von 1000W zu erzielen, bleibt mir bei meinen beschränkten naturwissenschaftlich/technischen Kenntnissen rätselhaft. Ich habe den Headrush Support um eine Erklärung gebeten, wie diese wundersame Leistungsvermehrung gelingen kann.
3.Spieleindruck/Sound
Ich lege los mit meiner Les Paul mit einem einem einfachen HELIX Preset, das auf dem Line6 2204 Mod Amp-Modell basiert und weitgehend dem Set-Up meines Marshall Mini Silver Jubilee entspricht ( mit Tube Screamer, Delay, Reverb und 4x12 T75 Marshall Box). Das HELIX Preset habe ich über den Kopfhörer abgestimmt und lasse es unverändert. Nachdem es zunächst ziemlich schrill rübergekommt, nehme ich die Höhen mit dem Poti an der LP etwas raus und bekomme einen fetten Sound. Als nächstes kommt der unvermeidliche direkte Vergleich mit dem Röhren-Amp und der echten Marshall 4x12 Box als Referenz. Natürlich ist mir klar, dass ich mit diesem direkten Vergleich schief liege, weil ein komplettes mikrofoniertes Modell mit einer puren Box verglichen wird. Aber genau um diesen Vergleich gehts uns doch oder? Kopfhörer, Headrush-Box und Marshall-Original klingen ähnlich aber nicht gleich ,oh Wunder ! Die Unterschiede bewegen sich aber im Bereich von Nuancen der jeweiligen lautstärkeabhängigen Höreindrücke, der Raumakustik und der Position relativ zum Abstrahlkegel der Marshall oder der FRFR Box. Der Abstrahlkegel des Hochtöners in der Headrush Box scheint dabei ziemlich eng zu sein. Mit dem üblichen Rumprobieren bekomme ich jeweils einen Sound hin, der mir persönlich gefällt. Bitte lyncht mich nicht! Das Original bleibt das Original, das Echte und Wahre bleibt der Röhrenverstärker! Andererseits klingt , jedenfalls für meine Ohren, die Kombination aus HELIX/Headrush FRFR Box richtig gut und authentisch. Anders als beim Röhren-Orginal erzielt man den gewünschten Sound weitgehend unabhängig von der Lautstärke, was in viele Fällen sehr grosse praktische Vorteile bieten sollte. Die Headrush Box zeigt kaum wahrnehmbares Eigenrauschen. Der Klangcharakter anderer Profile (Mesa-Boogie, Fender, Hiwatt) kommt klar erkennbar durch.
4. (Vorläufiges) Fazit
Die Headrush FRFR Box liegt im Preis deutlich günstiger als fast alle Mitbewerber- aber letztlich muss der Sound stimmen. Soweit ich das für meinen Geschmack und meine Vergleichsmöglichkeiten beurteilen kann, ermöglicht die Headrush FRFR 112 Box einen guten und authentischen Sound. Der Verstärker ist recht rauscharm. Die Anordnung der XLR-Boxen und der Bedienelemente ist nicht optimal. Trotzdem macht das Design insgesamt einen guten und soliden Eindruck. Für alle bestimmungsgemässen Anwendungsfälle sollte die Box mehr Lautstärke liefern können als genug und gesund ist, egal wie die angebliche Ausgangsleistung zu interpretieren ist. Meine Erwartungen an eine FRFR Box werden daher voll erfüllt. Die Langzeiterfahrungen muss man natürlich abwarten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Brauchbar für wenig Geld
Boris aus G., 28.02.2020
Einsatzgebiet: zu Hause und Bühne mit meinem Helix LT
Meine Schwerpunkte: Sounds zu Hause erstellen, auf der Bühne ausreichend Lautstärke, guter Klang. An Anschlußmöglichkeiten reichen mir zwei Eingänge.

Zum Klang: Hier frage ich mich, ob FRFR einfach nur ein Marketing-Gag ist. Jede PA-Box sollte doch in die Richtung gehen - und doch gibt es klanglich große Unterschiede. Und auch bei dieser Box bedeutet FRFR nicht, dass sie mit einem Studiomonitor gleichzusetzen ist! Für diesen Preis ist der Sound aber ok - mehr auch nicht. Der Bass ist zu mächtig und für meine Ohren ein wenig zu undifferenziert. Es gibt keine Möglichkeit an der Box dies zu ändern! Mir gefällt auch nicht der Hochtonbereich, welcher bei einigen Zerr-Gitarrensounds zu schrill und zu "künstlich" klingt. Im Zusammenspiel mit Playbacks oder anderen Instrumenten habe ich immer das Gefühl, meine Gitarre verschwindet und ich muss sie lauter drehen. Ebenso fehlt mir ein wenig der "Druck" bei bestimmten Sounds. Warum diese Box so viel in den Tests gelobt wird, ist mir schleierhaft. Sie hat echte Schwächen im Mittenbereich und verschönert den Sound durch zu viel Bass und Höhen. Laut kann sie allerdings.

Verarbeitung: Sieht robust aus, keine augenscheinlichen Verarbeitungsfehler. Leider ist die Oberfläche sehr kratzempfindlich.

Fazit: Wer wenig Geld hat, kann sie kaufen. Ich werde mit dieser Box nicht glücklich, daher zurück zu Thomann. Wer nur ein paar Euros mehr drauflegt, hört sich mal die Yamaha DBR10 an. Die macht in Sachen Sound und Differenzierbarkeit in meinen Ohren alles besser (auch ohne FRFR-Siegel).
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Gutes Teil
Nikitapasseck, 10.11.2020
Ich hab das Ding mit einem Sense Amp Zuhause Fly Rig 21 von Paul Landers falls es Anfänger unter den Lesern gibt vertraut mir das ist das beste was ihr kriegen könnt Guter Sound viele möglichkeiten 2 Anschlüsse, einfach Klasse Teil für den Preis.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Taugt.
Klaus aus G., 05.08.2020
Super Preis-Leistungsverhältnis, aber das Wichtigste: klingt. In Verbindung mit Kemper Stage gibt's von mir absolut Daumen hoch!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 8.05. und Montag, 10.05.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Gitarrensetups
Gitar­ren­setups
Auf das Setup kommt es an! Denn wenn Gitarre, Amp und Effekte nicht zueinander passen, gibt's Klangsalat!
Online-Ratgeber
Gitarrenverstärker
Gitar­ren­ver­stärker
Wenn es doch nur so leicht wäre, den richtigen Gitar­ren­ver­stärker zu finden, dann bräuchte man nicht diesen Online-Rat­geber.
Online-Ratgeber
Röhrentopteile
Röh­ren­t­opteile
Röh­ren­t­opteile haben das besondere Flair, von dem Gitarristen träumen. Alles was Sie dazu wissen sollten, finden Sie hier.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.
1
(1)
Kürzlich besucht
MOTU UltraLite mk5

MOTU UltraLite mk5; 18×22 USB 2.0 Audio Interface; Anschluss: USB C; ESS Sabre32 Ultra DAC-Technologie; 24 bit / 44,1 – 192 kHz; präzise Pegelanzeigen für alle analogen Ein/Ausgänge mit hochauflösendem OLED-Display; 2x kombinierte Mikrofon-/Line-/Hi-Z Eingäng über XLR/Klinke-Kombibuchse; individuelle Vorverstärkerregler und…

Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

Kürzlich besucht
Rode VideoMic Me-C

Rode VideoMic Me-C; Kondensator-Richtmikrofon; passend für Android-Geräte mit USB-C Anschluss; integrierter USB Typ-C Stecker; 1/2“-Kondensatorkapsel; Richtcharakteristik: Niere; Einsprechwinkel: 90°; robustes Aluminiumgehäuse mit kratzfestem Keramiküberzug; eingebauter Mikrofonvorverstärker mit DA-Wandler (24Bit / 48kHz); integrierter Kopfhörerausgang: Klinke (3,5mm); Frequenzbereich: 20Hz – 20kHz; Eigenrauschen:…

Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

Kürzlich besucht
Behringer S&H / Random Voltage 1036

Behringer S&H / Random Voltage 1036; Eurorack Modul; 2-Kanal Sample & Hold / Random Voltage; interne Clock regelbar von 0.03 - 300Hz; manueller Sample-Taster; Clock FM-Eingang mit Abschwächer; Signaleingang mit Abschwächer; interner Zufallsgenerator mit Abschwächer; Clock von Kanal A kann…

1
(1)
Kürzlich besucht
Otamatone Neo Black

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

2
(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Go

Harley Benton AirBorne Go, HD-Modeling-Desktop-Guitar Verstärker mit eingebautem 2.4-GHz-Drahtlossystem, Bluetooth 4,2-Dualmodus-Konnektivität, AirBorne Go APP für fortgeschrittene Tonbearbeitung, Drumcomputer- und Akkufunktion, großartige Funktionen für drahtloses Üben und Mitspielen mit gestreamter Musik; ideal für E-Gitarre; 3 Watt RMS Leistung; 1x3" Lautsprecher; Holzgehäuse;…

Kürzlich besucht
Fender FA-15 3/4 Acoustic Steelguitar

Fender FA-15 3/4 Acoustic Steel Guitar; Westerngitarre; 3/4 Größe; Decke Agathis laminiert; X-Bracing; Boden und Zarge Sapele; Hals Nato; C-Shape; Griffbrett und Steg Walnuss; 18 Bünde; Sattelbreite (1.69") 43 mm; Finish Natur, inkl. Gig Bag

4
(4)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument

Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument, 5,8GHz digitales drahtloses Instrumentensystem; geeignet für alle Instrumente mit 6,35mm Audio-Klinke; Plug-n-Play Sender & Empfänger; 5,8GHz Band (5.729~5.820GHz); 24 Bit/48KHz; 4 Kanäle; Übertragungsreichweite bis zu 35 Meter; Latenzzeit 5,6ms; Akkulaufzeit bis zu 5…

Kürzlich besucht
Sennheiser MKE 400 MKII

Sennheiser MKE 400 MKII - Kondensator Kamera-Mikrofon, Richtcharakteristik: Superniere, integrierter Windschutz, interne Aufhängung, Frequenzgang: 50 Hz - 20 kHz, schaltbare Empfindlichkeit: -23 / -42 / -63 dBV / Pa, max. SPL 132 dB SPL, 2 - 10V Versorgungsspannung erforderlich, zur…

Kürzlich besucht
Erica Synths Black BBD

Erica Synths Black BBD; Eurorack Modul; analog Delay mit zwei parallelen Delay-Lines und interner Modulation; BBD Mode Regler blendet stufenlos zwischen den Delay-Lines "Short" (1024 Stufen) und "Long" (4096 Stufen) über; Regler für Delayzeit, Feedback und Wet/Dry-Mix; interner LFO (Dreieck…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.