Harley Benton TE-20MN CA Standard Series

222

E-Gitarre

  • Lindenkorpus
  • geschraubter Ahornhals
  • Ahorngriffbrett
  • Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: Modern C
  • Double-Action Trussrod
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • 22 Bünde
  • Tonabnehmer: 2 TE-Style Single Coils
  • 1 Volume- und 1 Tonregler
  • 3-Weg Schalter
  • Chrom Hardware
  • DieCast Mechaniken
  • Saitenstärke ab Werk: .009 - .042
  • Farbe: Candy Apple Red Hochglanz
Erhältlich seit Oktober 2019
Artikelnummer 461102
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Rot
Tonabnehmerbestückung SS
Griffbrett Ahorn
Tremolo Nein
Korpus Linde
Decke Keine
Hals Ahorn
Bünde 22
Mensur 648 mm
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
89 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 9.12. und Samstag, 10.12.
1

222 Kundenbewertungen

193 Rezensionen

S
Eine Tele für kleines Geld. Brennholz oder Gitarre?
SunnyG 29.11.2021
Nachdem ich die Gitarre nun schon einige Wochen ausgiebig testen konnte will ich nun auch mal meinen Senf dazu geben.
Zunächst die Optik: Die Farbe ist wie hier bereits mehrfach geschrieben deutlich dunkler als auf den Bildern der Thomann-Webseite. Sie geht schon etwas Richtung Weinrot und der metallische Schimmer kommt dabei sehr gut zur Geltung. – Das Candy Apple Red gefällt mir richtig gut! Note hier 1a.
Die Seidenmatte Halsrückseite fühlt sich sehr gut an und die Hand gleitet ohne Widerstand darüber. Tolles Spielgefühl. Auch hier gibt’s von mir volle Punktzahl. Erwähnenswert ist hier, dass das Halsshaping in Richtung halbrund geht. Das ist Geschmackssache für mich aber eher ungewohnt jedoch nicht wirklich störend.
Ebenfalls überraschend: Trotz intensiver Überprüfung konnte ich keine optischen Mängel finden. Kaum zu glauben aber Body, Hals, Headstock und dreilagiges Pickguard – alles absolut makellos. Das hatte ich bei diesem Preis nicht erwartet.
Hier noch ein Hinweis: Das Pickguard war gleich durch zwei Schutzfolien geschützt, wobei sich die erste sehr einfach abziehen ließ. Die untere, zweite Folie allerdings, ließ sich nur sehr schwer von der Schlagbrettoberfläche entfernen. Das war dann schon eine etwas friemelige Angelegenheit. Aber schließlich war auch das geschafft.
Elektronik: Die Potis arbeiten geräuschlos. Kein Kratzen oder sonstige Geräusche vorhanden. Mit dem Tone-Poti lässt sich der Sound sehr gut über den gesamten Regelweg variieren. Da tut sich etwas. Einzig der Pickupwahlschalter ist etwas wackelig und macht somit keinen wertigen Eindruck. Er funktioniert jedoch ohne Kratzen oder unerwünschter Nebengeräusche, erfüllt also seinen Zweck.
Und damit wären wir beim Sound angekommen: Tja 08/15 - No-name Pickups, was will man da erwarten? Also ich hatte, trotz der guten Bewertungen hier, keine großen Erwartungen und wurde deshalb positiv überrascht. Heller Tele- Twang am Steg, dunkler und bluesiger am Hals und ausgewogen rockig dazwischen. Sehr vielseitiger und wie ich finde angenehmer Sound. Welcher sich wie oben bereits erwähnt mittels des Tone-Potis auch noch sehr gut variieren lässt.
Die verbauten Tuner sehen zwar etwas „mickrig“ aus, halten die Stimmung jedoch erstaunlich gut. Da kann ich auch nach ein-zwei Tagen Pause zur Tele greifen und die Stimmung passt immer noch. Ich habe meine Tele übrigens in Open G gestimmt.
Ach ja, ein kleines Setup war natürlich notwendig um das gute Stück an meine Bedürfnisse anzupassen. Soll heißen, die Saitenaction auf ca. 1,2 mm im 12. Bund herunter gedreht und die Oktavreinheit leicht nachjustiert.
Zusammenfassend kann ich somit sagen:
Alles in allem bin ich mit der Klampfe absolut zufrieden. Für die 89.- € eine wirklich brauchbare, gut spielbare Telecaster, welche auch noch richtig fetzig aussieht. Was will man mehr?
Ausgehend von der Qualität des Exemplars welches ich erhalten habe, (und dies scheint in Anbetracht der anderen Bewertungen hier kein Einzelfall zu sein) eine klare Kaufempfehlung von mir.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

BS
Telecaster-Vergnügen zum Budget-Preis
Baranya Spanky 28.04.2021
Ich wollte immer schon mal eine Telecaster in Candy Apple Red. Und 89 Euro sind ein Schnapp. Also bestellt und kurz danach war die rote Schönheit bei mir. Die Farbe sieht original noch viel besser aus als auf den Thomann-Fotos. Keine Lacknasen, 1 A Arbeit. Der Hals ist gut zu spielen, die Saitenlage war sehr gut eingestellt, nämlich niedrig, ohne zu schnarren. Die Stimm-Mechaniken verrichten ihren Dienst und sind total in Ordnung. Die Tele ist ein Toploader-Modell, die Saiten werden also auf der Brücke eingehängt und werden nicht durch den Korpus geführt. Die Gitarre hat gleichwohl über den Brücken-Tonabnehmer den typischen Tele-Twang, der für Country und Countryrock-Songs unverzichtbar ist. Ich habe mir diese Tele for fun in Corona-Zeiten gekauft, weil ich neugierig war, was man für 89 € hier bekommt. Eine ganze Menge Spaß. Das ist vom Preis-Leistungs-Verhältnis her die beste Gitarre, die ich jemals gekauft habe - und das waren einige. Ich mache Musik seit 1974 und spiele Gitarre seit 1980. Ich habe 2 Lieben: Rock and Roll. Stones, Humble Pie, Bad Co., Free, Georgia Satellites, Dan Baird, Jason & The Scorchers, Neil Young, Skynyrd, Jeff Beck etc. Das alles kann mit dem Teil spielen, wenn man´s kann. Für den Preis eine Killer-Gitarre. Der Bridge-PU ist twangy, der Neck-PU bluesy, so dass in der Mittelstellung ein angenehmer, nicht zu scharfer Rocksound bei "natürlicher" Zerre ertönt. Ich spiele Marshall & Fender Amps und habe 2 Strats von Fender, eine von Real Guitars, eine Fender Tele 52 er RI, zwei Gibson Les Pauls, zwei Gibson SGs, zwei Gibson LP Juniors, eine Gibson LP Special, eine Melodymaker und ich denke, ich weiß, wann eine Gitarre gut ist. Die hier ist es. Eigentlich braucht kein Mensch mehr. Ich liebe das Teil. Thank Yot, Thomann for selling such a good guitar at such a Price.
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

RF
Schnäppchen aus der Hölle (für die Konkurrenz)
Ralle Freifahrt 23.09.2020
Vorweg: ich bewerte hier eine 90 Euro Gitarre mit den Ansprüchen an eben eine 90 Euro Gitarre. Ich vergleiche sie nicht mit einer 500 oder 2000 Euro Tele von Fender, sowas wäre totaler Blödsinn, das wird hier aber gerne mal gemacht. Und ich bin weder Anfänger noch Profimusiker sondern irgendwas Hobbymäßiges im Homerecording dazwischen.

Verarbeitung: makellos. Nicht der kleinste Kratzer, absolut perfekt, Lack 1a, Material 1a, Zusammenbau 1a. Super verschraubt. Wäre es eine G&L oder Fender, ich würde nicht anders urteilen. Der Candy Apple Metallic Lack ist übrigens der Knaller und sieht in echt noch besser aus als auf den Fotos!

Hals: feinstes Satin, besser machen es die teuren Gitarren auch nicht. Butterweich. Spielt sich super. Über das Halsprofil muss jeder selbst urteilen. Mit gefällt es.

Pickups: hier die größte Überraschung, die Pickups sind KOMPLETT frei von Nebengeräuschen oder Singlecoil-Brummen. Neutraler als meine Humbucker in der der Les Paul! Den Klang kann ich nicht mit anderen Teles vergleichen, es ist meine erste Tele, aber ich werde sie NICHT tauschen, sie klingen super und ich spiele Rock und kein Country, da ist Druck und verzerrt richtig Feuer drin. Hätte ich gar nicht erwartet, schon gar nicht von No Name Pickups, die allerdings meist ja auch aus den gleichen Fabriken wie die Marken Pickups kommen...

Bünde, Griffbrett: absolut fehlerfrei, keine scharfen Ende, kein Geschnarre der Saiten, Saitenhöhe top. Out of the box.

Vielleicht habe ich im positiven Sinne ein Montagsmodell bekommen, aber die Beurteilungen vieler anderer deuten darauf hin, dass die aktuelle Charge wohl überall bei den Käufern super ankommt. Klar, die Bridge ist Budget, der Drei Wege Schalter auch, die Tuner ebenso. Nur: die machen das, was sie machen sollen, und das machen sie sehr gut!

Ich würde diese Gitarre sofort wieder kaufen. Auch für 300 Euro. Diese Gitarre mag zwar wenig kosten, aber das Preis-/Leistungsverhältnis ist außerirdisch. Sie macht, was sie machen soll, sie klingt gut, die Verarbeitung ist perfekt. Aber gerade die Simplizität macht ja eine Tele aus, und hier wird das Wort "Basic" auf die Spitze getrieben, im positiven Sinne. Es st mir ein Rätsel, wie Thomann sowas für 90 Euro verkaufen kann.
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Nicht nur für Einsteiger sehr gut
Tommy62 04.05.2021
Großes Lob an die Thomänner und -frauen, erstklassiger Service beim Versand, sehr schnell geliefert und professionell verpackt.
Nach dem Auspacken, Stimmen und Anspielen war ich total geschockt, was man mittlerweile für 89€ bekommt, die Gitarre ist zwar nicht perfekt, das wäre für diesen Preis auch gar nicht zu erwarten. Die Tuner verrichten ihren Dienst ganz ok, die Pickups sind ebenfalls ganz ok, das Lack Finish hatte einige kleine Einschlüsse und Bläschen, die aber kaum auffallen. Wie gesagt, vor dem Hintergrund des Preises ist dies aber alles völlig in Ordnung.
Doch nun zum Wichtigsten :
Sound und Bespielbarkeit: Sie klingt total nach Telecaster und spielt sich einfach nur sehr gut. Speziell der Hals ist der absolute Wahnsinn, auch wenn die Bünde nicht poliert sind, das kann man ohnehin schnell mit ein wenig Stahlwolle selbst erledigen und gleich neue Saiten aufziehen. Was dann an meinem Laney Röhrenverstärker heraus kommt ist einfach nur Telecaster Sound pur und den Hals möchte man gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe zwar noch ein wenig nach meinem Geschmack "nachgearbeitet", also die Kanten vom Griffbrett mit einem weichen 180er Schleifblock abgerundet und die Bundstabenden mit Stahlwolle "rund" geschliffen, Zeitaufwand alles in allem ca. 1 Stunde. Nun ist der Hals perfekt, jedenfalls für mich. Die Saitenlage habe ich auf 1,5mm am Bund 12 eingestellt, da schnarrt nichts und der Klang hat sehr gutes Sustain. Vom Spielgefühl her jetzt absolut vergleichbar mit Gitarren, die das 10-Fache kosten.
Ich kann die TE-20 wirklich jedem empfehlen, insbesondere Einsteigern, die noch nicht genau wissen, ob sie dabei bleiben wollen.
Aber auch Fortgeschrittene oder Semi-Profis so wie ich dürften an der TE-20 durchaus Gefallen finden.
Mit etwas Geschick und handwerklichem Können ist die TE-20 eine sehr gute Basis für Modifikationen, um sie auf Profi-Level zu heben, so kommen bei mir Locking Tuners drauf, drei kompensierte Messing Saitenreiter, bessere Pickups, Full Size Audio Taper Potentiometer samt Orange Drop Kondensator, ein schickes Vintage Perloid Schlagbrett und natürlich noch ein TUSQ Sattel von GraphTec - dann ist sie perfekt für mich.
FAZIT : Glasklare Kaufempfehlung !!!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden