Harley Benton TB-70 SBK Deluxe Series

50

E-Bass

  • Mahagonikorpus
  • eingeleimter Mahagonihals
  • Roseacergriffbrett
  • Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: D
  • Mensur: 864 mm
  • Sattelbreite: 38 mm
  • 20 Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Roswell GB4 Mini Humbucker
  • aktive Elektronik
  • 1 Volumeregler mit Push/Pull-Funktion
  • 2 Tonregler
  • schwarze DLX-Hardware
  • Werksbesaitung: .045 - .105
  • Farbe: Mattschwarz
  • passendes Gigbag: Art. 245877 (nicht im Lieferumfang)
Erhältlich seit August 2020
Artikelnummer 491459
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Schwarz Matt
Korpus Mahagoni
Hals Mahagoni
Griffbrett Roseacer
Bünde 20
Mensur Longscale
Tonabnehmerbestückung HH
Elektronik Aktiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
B-Stock ab 168 € verfügbar
199 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 5.10. und Donnerstag, 6.10.
1

Rockender Klassiker für Preisbewusste

Mit seiner markanten Optik und einem durchsetzungsstarken Sound fasziniert er: Der Harley Benton TB-70. Einen preiswerten Einsteig in die Welt des außergewöhnlichen Bassmodells bietet Harley Benton mit dem TB-70, der aufgrund seiner Konstruktion mit eingeleimtem Hals und dem Reversed-Style-Body aus Mahagoni das kernige Spielgefühl und seinen charakterstarken, satten Sounds liefern kann. Zuverlässige Deluxe Hardware-Komponenten, wie etwa die schwebende Guss-Bridge und vier gekapselte Stimmmechaniken, sorgen beim Harley Benton TB-70 außerdem für eine einfache Handhabung, und die Ausstattung mit einer aktiven Elektronik erweitert das klangliche Spektrum des preisgünstigen Klassikers erheblich.

Kerniger Rockbass mit Flexibilität

Klanglich und optisch ermöglicht der Bass stilsicher das Musizieren in Richtung der Rockbass-Legenden wie beispielsweise John Entwistle von The Who oder Nikki Sixx, der die dicken Drähte bei Mötley Crüe bearbeitete. Natürlich liefert auch der Harley Benton TB-70 den typischen, leicht ausgehöhlten Rock-Sound, mit dem man sich in der Band bestens durchsetzen kann. Durch die Ausstattung mit zwei Roswell-GB4-Mini-Humbuckern und einer effektiven Zwei-Band-Elektronik bietet der TB-70 allerdings auch zahlreiche Variationsmöglichkeiten, sodass man mit diesem Modell nicht auf ein Genre festgelegt ist. Für mehr Volumen reicht ein Dreh am Bassregler, und die oberen Frequenzen passt man mit dem Höhenregler nach Geschmack an.

Rock-Feeling für jedermann

Viele moderne Bässe mit klarem Heavy-Einschlag sind recht teuer in der Anschaffung. Das muss allerdings nicht bedeuten, dass man auf diese tollen Sounds verzichten muss. Harley Benton orientiert sich beim TB-70 nämlich sehr stark an den Bedürfnissen von Bassisten der härteren Gangart, platziert den Bass aber im unteren Preissegment und macht ihn damit für jedermann erschwinglich. Wer als Einsteiger also einen markanten Charakter-Bass sucht und bevorzugt in härteren Stilrichtungen unterwegs ist, liegt mit dem Harley Benton TB-70 goldrichtig - egal ob erstmal in den eigenen vier Wänden oder bereits mit einer Band auf der Bühne.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Solider Bass für Bühne und Homestudio

Keine Frage, ein Bass dieser Art gehört auf die Bühne und mit dem Harley Benton TB-70 ist man für die ersten Live-Gigs mit der Rockband bestens gerüstet. Der preiswerte Rockbass erweist sich aber auch im Homestudio als unkomplizierter Partner. Die GB4-Mini-Humbucker von Roswell sind nämlich unempfindlich gegen Einstreuungen und verursachen somit keine lästigen Nebengeräusche beim Recording. Nicht zuletzt deshalb ist der Harley Benton TB-70 auch einen gute Wahl für Gitarristen, die einen preisgünstigen und unkomplizierten Rockbass für gelegentliche Aufnahmen suchen.

50 Kundenbewertungen

37 Rezensionen

DS
Gelungenes Harley Benton Tribut an den Thunderbird!
Doktor Stehle 31.10.2020
Wer auf ehrlichen und dreckigen extrem Metalbass Sound steht (zb Paul Speckmann oder Cronos), kriegt hier dafür das passende Werkzeug.
Mir gefiel ehrlich gesagt die Sunburst Variante von HB optisch eher nicht.
Aber der tadellos aufgetragene rauhe matte schwarze Lack steht ihm echt gut!

Aber ich bin der Meinung, das da auch der ESP Phoenix Pate gestanden hat.

Ich war anfangs auch skeptisch wegen der aktiven Elektronik, aber ich finde sie versucht zum Glück nicht einen Edelsound aus dem Bass zu zaubern.
Die immer zusammen geschalteten Pickups kann man am Volumen Poti mit pull-pushfunktion von Humbucker zu Single Coil splitten. Der Sound wird obertonreicher und kann mit krasser Zerre und Chorus auch Peter Steele.

Ich denke, das sich wohl niemand so ein Instrument kurz unters Kinn hängt und darauf slappen wird.
Mit einem langen breiten und rauhem Ledergurt spielt er sich sehr bequem mit plektrum.

Aufgefallen ist mir außerdem, das Brücke und Pickups sich in anderen Positionen befinden, als beim original. Also eher insgesamt mehr Richtung Hals wie z.b. Epiphone Explorer Bass oder auch Rickenbacker.

Die Roswell Pickups ähneln äußerlich den gängigen Marken Soapbars. Habe da aber leider keinen Vergleich, ob es da qualitative Unterschiede gibt. Aber da sind die Geschmäcker auch zu unterschiedlich.

Einziges Manko: die NoName Tuner werde ich bald durch Gotoh oder Warwick ersetzen, weil die verbauten die Stimmung nicht so gut halten und auch jeweils zu leicht bis zu schwergängig gehen.

Besaitet ist er werksmäßig mit D'addario. Das sind natürlich gute Saiten, aaaaber: auf so einen Bass gehören für meinen Geschmack nur Roto's! Könnte mir auch gut eine HEAD Stimmung vorstellen.

Auch werde ich die 3point Brücke durch eine zeitgemäße von Babicz ersetzen.

Ich bin froh, mir diesen Bass gekauft zu haben.

Nachtrag: ich habe es nun endlich geschafft dem Bass eine Babicz 3 Point zu spendieren.
Jetzt kann man auch endlich den Bass mal vernünftig einstellen in puncto Saitenlage und vor allem Oktavreinheit, was mit der klassischen Gibsonstyle 3 Point eben nicht so einfach und geschmeidig (mit viel Gefluche...) möglich war, sondern eher mit einem Kompromiss verbunden war.

Auf jeden Fall erkenne ich meinen Thunderbird soundmäßig kaum wieder, VIEL bessere Übertragung der Saitenschwingung in den Korpus und unterscheidet sich optisch gar nicht mal so extrem vom Original.
Features
Verarbeitung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

DD
Erstens kommt es anders...
Deeke Digger 03.04.2022
Probates Mittel für Frauen bei Frust ist, etwas zu kaufen, das man nicht braucht. Das wollte ich auch mal ausprobieren. Wichtig war nur, es sollte ein Shortscale sein, am Besten ein Fünfsaiter.
Und dann bin ich auf den Harley Benton gestoßen. Die Firebirdform ist eigentlich nicht so meins und es ist auch "nur" ein Viersaiter, aber in mattschwarz hat er einfach Charisma. Ausserdem klang er auf den Soundbeispielen besser als der Squier Jaguar, der mit im Rennen war. Und es hat sich gelohnt.
Das Biest ist zwar wesentlich länger, als alle meine anderen Bässe, jetzt muss also auch noch ein neuer Koffer her, aber er spielt sich super, wenn man die Kopflastikkeit handlen kann. Der eine PU hat ein leichtes Sirren, das ich bislang nur durch einen Filter am Effektgerät oder radikales Herunterdrehen des Höhenreglers eliminieren konnte, da hat man an langen Winterabenden was zu tun. Als Recordingbass werde ich ihn nicht nehmen.
All-in-all, es ist kein 1000€ Bass, aber ein Bass, der fünfmal so teuer ist, wird es schwer haben, auch fünfmal besser zu sein.
Features
Verarbeitung
Sound
0
1
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Super Bass, nicht nur für Anfänger
Dalaius 30.12.2021
Ich hatte vor Jahren mal einen Billig-Bass, also hab ich mir hier nicht viel erwartet, so kann man sich täuschen. HB liefert hier zu einem unschlagbaren Preis ein wundervolles Instrument - Klar, kann nicht mir dem 10x teureren Bass unseres Bassisten mithalten, aber ich wollte daheim einen günstigen Bass um mal schnell etwas im DAW einzuspielen zu können.
Das Instrument ist top verarbeitet, die matte Lackierung schaut einfach nur spitze aus. Die Saitenlage ist ziemlich gut, ich glaub viel mehr geht nicht. Der Bass wurde für mich optimal eingestellt geliefert.
3 Sterne bei den Features, weil hier jetzt nicht überraschendes dabei ist.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

d
Für den Preis unschlagbar, aber mit Nacharbeiten
danieldx 18.05.2022
Ich vergebe volle Punktzahl. Warum? Jedem muss klar sein, dass man bei einem Instrument von 200€ nacharbeiten muss. Wenn man das getan hat, hat man ein Klasse Instrument!!
Was habe ich getan?
Ich habe mir hier bei Thomann das Abschirmset gekauft und die Elektronik und die Tonabnehmer abgeschirmt. Vorher konnte ich den Bass über Kopfhörer einfach nicht spielen. Die Geräusche waren unerträglich. Es war ein Rauschen, Knacken....als würden Aliens landen :) Jetzt ist alles schön leise, hervorragend!

Dann muss das Griffbrett natürlich noch mit entsprechendem Öl behandelt werden. Spielt sich jetzt sehr gut. Ich habe mir dann noch rote Saiten gekauft. Sieht einfach Hammer aus. Dazu natürlich noch Bundreinheit einstellen und fertig.
Die Tonvariabilität der vorderen/hinteren Tonabnehmer ist gewaltig!

Das Einzige, was noch fehlt, ist der Einsatz im Proberaum und bei nem 2h Live-Gig. Hängt aber mit der Corona-keine-Band-mehr-Situation zusammen. Sobald es hier etwas zu berichten gibt, werde ich es ergänzen.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube