Harley Benton SC-DLX Gotoh Pelham Blue

12

E-Gitarre

  • Deluxe Serie
  • gewichtsreduzierter Nyatohkorpus mit gewölbter Decke
  • moderner Mahagonihals
  • Palisandergriffbrett
  • Trapez Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: C
  • 7-lagiges Binding
  • Griffbrettradius: 254 mm
  • Mensur: 628 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Graph Tech Tusq Sattel
  • 22 Blacksmith Edelstahl Medium Jumbo-Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Tesla VR-2 AlNiCo 5 Humbucker
  • 2 Volumeregler
  • 1 Tonregler mit Push/Pull-Funktion für Coil Split
  • 3-Wege Schalter zur Tonabnehmerwahl
  • Double Action Truss Rod
  • Gotoh Tune-o-Matic Steg
  • Gotoh Kluson Mechaniken
  • vergoldete Hardware
  • Werksbesaitung: .010 - .046
  • Farbe: Pelham Blue Hochglanz
Farbe Pelham Blue
Korpus Nyatoh
Decke Keine
Hals Mahagoni
Griffbrett Macassar
Bünde 22
Mensur 628 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Erhältlich seit November 2021
Artikelnummer 503574
Verkaufseinheit 1 Stück
B-Stock ab 249 € verfügbar
299 €
349 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 20.01. und Freitag, 21.01.
1

12 Kundenbewertungen

V
Big Bang for the Buck!!
Volker1413 15.12.2021
Bestellen, staunen, abrocken bis der Speaker qualmt! So in etwa läuft das mit dieser Gitarre ab. Hier ist Thomann der absolute Wurf gelungen. Schluss mit "na ja, wenn man dies und das noch fummelt". Gleich vorneweg, das Teil ist makellos, absolut nichts negatives zu Berichten! Optisch ein echter Knüller der Lack ist perfekt. Gerahmt von einem wunderbaren 7 (sieben) schichtigem Binding. Die goldene Hardware veredelt den Look und gibt einem das Gefühl eines wahren Schmuckstückes. Leichtgewichtig hängt sie am Gurt und der Hals schmeichelt der Hand, nicht zu dick und nicht zu dünn. Die Bünde sind perfekt eingearbeitet, kein Grad und prima poliert. Die schicken Trapezinlays sitzen in einem Palisander Griffbrett und helfen bei der Orientierung. Traumhaft sind die Gotomechaniken, vollkommen spielfrei lassen sie eine exakte Stimmung zu und halten diese wunderbar. Aus der Schachtel heraus kam eine optimal eingestellte Gitarre die sofort ein flinkes und ermüdungsfreies Spiel zulässt. Die Potis arbeiten geräuschfrei und nuanciert. Die Pickups sind ein Traum! Brilliant aber auch mit ausreichend Schub von unten sind die beiden Humbucker bestens aufeinander abgestimmt. Tesla, das sind die besten Tonabnehmer die ich jeh in einer Harley Benton Gitarre gehört habe. Da wird nix ausgetauscht! Dank der Coilsplittschaltung ist eine wahre Fülle von verschiedenen Sounds abrufbar. Klar machst Du aus einer Paula keine Strat oder Tele, das ist aufgrund der kürzeren Mensur schon gar nicht möglich, aber die Singlecoilsounds haben einen deutlich twangigen Einschlag. Vorausgesetzt man hat den richtigen Ampsound am Start. Der Tonpoti trägt feinfühlig zur Soundgestaltung bei so daß der Gitarre Jazzsounds genauso zu entlocken sind wie auch Vollgas mit martialischen kreisch Flagiolets. Auch Furcht einflösende Umpfs, welche die Membranen zum Tanzen und die Wände zum wackeln bringen, zaubert diese Schönheit mit leichtigkeit hervor. Damit dürfte die Gitarre der Liebling aller Stuckateurmeister sein. Auch Countrysounds mit leichtem Honk sind dank der Singlecoilschaltung drin. Dank des Bellycut hängt sie leichtgewichtig angenehm am Gurt und sorgt für ein entspanntes Spiel und eine schmerzfreie Schulter, auch nach Stunden! Diese Gitarre steht den alten Marken wie z.B. Epiphone in nichts nach, im Gegenteil. Dank ihrer modernen Attribute wie dem Übergang von Hals zu Korpus lässt sie sich bequemer spielen bis in die höchsten Lagen. Und der Preis? Ja der ist über jeden Zweifel erhaben. Denn bei dieser Qualität, und der perfekten Symbiose von klassisch und modern, dürfte das absolut einzigartig sein. Und das Blau.........also eine Christbaumkugel könnte nicht schöner funkeln. !!!!! Hallelujah!!!!! Ehre sei Gott in der Höhe und den Menschen eine Harley Benton Gitarre!
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

AH
Ok !
Alte Hasse ! 12.01.2022
Ist kein Gibson aber auf dem Weg da hin !!! Spitze Idee, Ton uzw. Leider muss Du die Auge immer bischen zu machen für die Vereibartung , ja ok bei gleichen Holz , Humbacker, ua. wäre das Ein Gibson ?!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

GL
Was will man mehr....??
Guitar Love 09.12.2021
Zuersteinmal....die Optik muss einem gefallen.
Mir gefällt sie extrem gut!! Ich "stehe" zwar mehr auf "Holz-"old school" Optik. Aber ein bisschen Glamour...fehlte mir noch in meiner Sammlung. Diese Lücke...ist mehr als "geschlossen".
Die Qualität und die verwendeten Komponenten...sind ohne "wenn & aber" gut!!! Punkt!!! Für Anfänger sowieso. Und auch für Fortgeschrittene!!! Am Sound...wird dann "später" rumgefrickelt. Das kommt auf den Verstärker an. Effekt-Geräte werden angeschlossen. Und dann wird es "subjektiv".
Aber erstenmal.....tolles Instrument!!! Meine Gitarre kam ohne Fehl & Tadel an. Bietet tolle Möglichkeiten. Und ich wäre als Anfänger glücklich gewesen, zu diesem Preis, solch eine Gitarre zu bekommen!!!
Selbst Retour-Gitarren.....mit leichten Mängeln,....habe ich ausprobiert. Wer einfach Gitarre spielen will?? Ist super gut "bedient"!!!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Eigentlich ziemlich gut. Eigentlich.
Widescreen 08.12.2021
Nachdem die Gotoh am Black Friday um 50€ billiger zu haben war (298 statt 349), wurde ich schwach und wollte abklären, ob diese mir nicht doch reicht, bevor meine eigentlich favorisierte SC-Custom Plus EMG in Black Cherry Flame ankommt (dauert noch viele Wochen). Dann könnte ich die wieder abbestellen. Zumindest die Farbe Pelham Blue ist eine interessante Alternative.
Ich hatte die SC-DLX im Vergleich zu einer Amarok mit aktiven EMG-Pickups (dieselben wie in der SC-Custom Plus) und meiner bestehenden Ibanez AS53-Artcore mit passiven Standard-Humbuckern.

Verarbeitung, Finish etc. sind erstklassig, vor allem in der Preislage. Ein Augenschmaus, wenn einem blau metallic gefällt.
Leider fallen die Tesla-Pickups deutlich ab. Gegen die aktiven EMGs der Amarok sahen die kein Land. Dass das so deutlich sein würde, war mir vorher nicht so klar.
Für den normalen Einsatz, und wenn man keinen Vergleich hat, klingen sie aber durchaus druckvoll und ausgewogen, sowohl clean als auch bis zu 3/4 verzerrt.
Jedoch wenn man die EMGs dagegen hält (bei 120€ Aufpreis in einer vergleichbaren Single Cut), sind diese sowohl bei leisen Passagen als auch extremster Zerre immer um mind. 1 Stufe besser.

Einzig den Coil-Split haben sie den EMGs voraus. Was auch einen hörbar anderen Sound produziert. Mangels Erfahrung mit Single Coils kann ich allerdings nicht sagen, ob das dann realistisch nach Strat klingt.

Am meisten hat mich aber enttäuscht, dass sogar die einfachen Pickups in der Ibanez AS53 noch hörbar besser waren als die Teslas. Zwar nicht so deutlich, aber noch hörbar. Also werde ich wohl zukünftig die Teslas meiden oder tauschen, die in den meisten mittleren Harley Bentons eingebaut sind.

Die so hoch gelobten Gotoh-Mechaniken kann ich jetzt nicht als stimmstabiler oder sonst wie hochwertiger als die Werksausstattung der Ibanez erkennen (sieht auch recht ähnlich aus). Im Testzeitraum musste ich beide gleich oft stimmen bei identischen Stücken. Die Ibanez ist aber günstiger (und das als Semi-Hollow). Und die Amarok mit gänzlich anderer Mechanik musste ich viel seltener stimmen.

Zu guter Letzt ist der eigentliche Hammerpreis von 298€ am Black Fiday hinterher auf 299€ gesetzt worden. Na super, also doch kein wirkliches BF-Schnäppchen. Von Thomann war ich solche Preistricksereien bisher nicht gewöhnt.

Von daher muss ich den Kauf insgesamt als Enttäuschung sehen und leider rückabwickeln. Was aber meine Vorfreude auf die SC-Custom Plus EMG nur umso vergrößert, denn da dürfte alles, was mich hier stört ausgemerzt sein!
Features
Sound
Verarbeitung
0
4
Bewertung melden

Bewertung melden