Harley Benton SC-Custom II Honey Burst Flame

38

E-Gitarre

  • Custom Line Serie
  • Korpus: Meranti
  • Decke: AAAA Riegelahornfurnier
  • eingeleimter Hals: Meranti
  • Griffbrett: geröstetes Jatoba
  • weiße Pearloid Crown Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: Modern-C - Stärke am 1. Bund: 20 mm, Stärke am 12. Bund: 22 mm
  • Cream Binding
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • Mensur: 628 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • ABS Sattel
  • 22 Medium Jumbo Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Roswell LAF AlNiCo-5 Humbucker
  • 2 Volumeregler
  • 1 Tonregler mit Push/Pull-Funktion für Coil Split
  • 3-Wege Schalter
  • WSC Tune-O-Matic Steg
  • Chrom Hardware
  • Grover Mechaniken
  • Farbe: Honey Burst Flame Hochglanz
Erhältlich seit August 2020
Artikelnummer 490838
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Honeyburst
Korpus Meranti
Decke Ahorn, geflammt
Hals Meranti
Griffbrett Jatoba
Bünde 22
Mensur 628 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
259 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 16.04. und Mittwoch, 17.04.
1

Moderne Single-Cut mit Power unter der Haube

Harley Benton SC-Custom II Honey Burst Flame E-Gitarre mit Humbucker Pickups

Wer einen absoluten Blickfang für einen günstigen Kurs sucht, ist bei der Harley Benton SC-Custom II „Honey Burst Flame“ genau richtig. Der eindrucksvolle Look der modernen Single-Cut-Gitarre setzt sich aus einem schlanken Meranti-Korpus und einer Ahorndecke mit wunderschön geflammtem Riegelahornfurnier zusammen. Zwei splitbare Roswell-Humbucker mit verchromten Kappen runden das edle Aussehen ab und sorgen für einen flexiblen sowie druckvollen Sound. Neben den optischen Details werten Features wie die Marken-Mechaniken von Grover, der Graphitsattel und die WSC-Tune-o-Matic-Brücke die Gitarre noch mehr auf und liefern die nötige Stimmstabilität.

Abgerundeter Halsfuß der Harley Benton SC-Custom II Honey Burst Flame von hinten

Ergonomische Bauweise

Der Korpus und der eingeleimte Hals, beide aus massivem Merantiholz, bilden die Basis für diese attraktive Single-Cut-Gitarre. Während das Riegelahornfurnier mit dem Honey-Burst-Flame-Hochglanz-Finish und das Cream-Binding den Sehsinn besticht, sorgt der schlanke Korpus mit seinen ergonomischen Cuts für einen angenehmen Spiel- und Tragekomfort. Diese moderne Bauweise findet sich auch beim C-Profil-Hals wieder, der schlank beginnt und zu den hohen Bünden minimal dicker wird. Zudem geht dieser nahtlos und ganz ohne störenden Block in den Korpus über. Für ein schnelles Spiel bis zum zweiundzwanzigsten Bund ist also gesorgt. Die beiden Roswell-Humbucker werden über einen Dreiwegeschalter angewählt und können über ihre jeweiligen Volume-Regler kontrolliert werden. Für einen flexiblen Klang sorgt nicht nur der Master-Tone-Regler an sich, sondern auch seine Push-/Pull-Funktion, die die Humbucker zu Single Coils splittet.

Günstige Single-Cut für Einsteiger und Fortgeschrittene

Wer eine edle und preiswerte SC-Gitarre sucht, wird hier fündig. Der moderne Look mit dem schlanken und ergonomischen Korpus sowie dem spitzen Horn richtet sich eindeutig an Gitarristen, die eine modernere Spielrichtung bevorzugen. Die geflammte Decke und das Hochglanz-Burst-Finish erinnern wiederum an traditionellere SC-Gitarren. Man könnte fast sagen, die Gitarre ist etwas für moderne Metal-Gitarristen, die auch gerne einmal Classic-Rock spielen. Klar ist, dass die SC-Custom II mit ihrer Humbucker-Bestückung beide Disziplinen beherrscht. Deshalb ist sie auch etwas für Einsteiger, die ihren Sound erst noch finden müssen oder über ein geringes Budget verfügen, die aber wiederum nicht auf eine coole Optik verzichten wollen. Fortgeschrittene, die auf der Suche nach einem qualitativen Zweitinstrument sind, können in der SC-Custom II übrigens ebenfalls eine zuverlässige Begleiterin finden.

Harley Benton Kopfplatte

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Humbucker Tonabnehmer auf der Harley Benton SC-Custom II Honey Burst Flame

Allrounder dank Coil-Split

Die Roswell-LAF-AlNiCo-5-Humbucker in der Harley Benton SC-Custom II liefern einen moderateren Output, wodurch eher dynamische Classic-Rock- oder Blues-Sounds gefahren werden können. Moderne High-Gain-Sounds sind passend zum Look aber auch kein Problem. Für einen drahtigeren Clean-Sound lassen sich die Humbucker über die Push-/Pull-Funktion am Tone-Regler zu Single Coils splitten. Damit wird die Gitarre noch vielseitiger. Die meisten Genres können also abgedeckt werden. Das ist praktisch, wenn man z. B. in mehreren Bands oder etwa einer Cover-Band spielt. Diese Flexibilität ist aber genauso wichtig, wenn noch mit dem eigenen Sound experimentiert wird. Fest steht jedenfalls, dass man mit der SC-Custom II von Harley Benton wirklich preiswerte Allrounder-Qualitäten geboten bekommt.

38 Kundenbewertungen

4.7 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

28 Rezensionen

TB
...viel Gitarre für wenig Geld!
Temper B. 29.12.2020
...im Großen und Ganzen kann ich mich dem Testbericht von "Bonedo" zu dieser Gitarre anschließen.
Zum SetUp: ich habe zuerst das Griffbrett geölt (sehr trocken) und dann die Bundstäbchen poliert (sehr rauh). Der Sattel war meinem Empfinden nach gut eingearbeitet. Lediglich die Kerbe der hohen E-Saite musste ich etwas nachkerben.
Die Halskrümmung musste doch um einiges korrigiert werden, auch die Saitenlage, da sie werksmäßig sehr hoch eingestellt war. Intonation musste bei den ganzen Einstellarbeiten dann auch neu eingestellt werden.
Die Tuner machen einen sehr guten Job. Sind weich und gängig. der Hals ist auf den ersten Bünden sehr schlank und weitet sich denn nach oben leicht. Für meine dünnen und kleinen Finger optimal.
Die TrapezInlays sind korrekt eingearbeitet. Die Bundstäbchen sind gut eingelassen, vor allem gibt es keine scharfen Kanten. Hier wurde wirklich gut verarbeitet.
Der Korpus ist sehr schlank und liegt wunderbar am Körper an. Auch das Gewicht ist sehr dezent.
Die Lackierung der Frontseite ist sehr gut. Lackierfehler sind am Übergang Hals zum Korpus und am Headstock. Das Binding ist gut eingearbeitet.
Die Poti-Knöpfe sind sehr schön, mal was ganz anderes, und sie sind richtig aufgesteckt, im Gegensatz zu manch teurer Marken-LP.
Der Tune-O-Matic Steg ist ebenfalls okay. Ebenso der ToggleSwitch, der fest sitzt (und nicht wackelt) und solide arbeitet.
Nun zum Sound: Durch die Push-Pullfunktion (CoilSplit) am Toneregler hat man 6 Einstellmöglichkeiten.
Ohne Push-Pull ist der Sound sehr druckvoll, aber die einzelnen Töne weniger differenziert . Mit Push-Pull kommt die einzelnen Töne klarer raus, dafür weniger druckvoll. Meine Lieblingseinstellungen sowohl mit und ohne CoilSplit habe ich am HalsPickup gefunden. Ich denke bei den verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten der PickUps kann hier jeder "seinen Sound" finden.
Ich würde die RosewellPickups vom Sound her in der mittleren Qualitätsklasse ansiedeln.

Alles in allem bin ich mit dieser Gitarre für dieses "kleine Geld" sehr zufrieden. Wenn man etwas Zeit für das SetUp investiert, hat man am Ende eine Gitarre, die qualitativ gut ist und optisch gibt sie sowieso einiges her. Bedenkt man, was die Gitarre kostet, kann man mit dem Kauf derselben wenig falsch machen.
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Mann, Mann, Mann, was für ein Teil!!!
Mütze01 25.08.2020
Hab' sie gerade abgeholt und muss einfach sofort meine Meinung kundtun.

Das ist meine x-te Harley Benton und die dritte SC-Custom.
Ich kann nur sagen, die ist der absolute Hammer!
Wer jetzt noch teuer kauft, ist selber schuld.

Waren die zwei ersten SC-Custom (I) schon schwer zufriedenstellend, übertrifft die SC-C II diese in allen Belangen.
Ich weiß gar nicht so recht, wo ich anfangen soll.

Bespielbarkeit ein absoluter Traum. Keine scharfen Kanten, keine Deadspots, nichts schnarrt. Bleiben die Saiten bei den alten im Sattel ab und zu mit einem Kling hängen, gleiten sie hier wunderbar über/durch die Kerben +++.

Bei den alten SC-Cs hebe ich mir fast einen Bruch. Die neue ist wesentlich leichter, aber nicht so, dass es einen minderwertigen Eindruck macht, sondern genau richtig. +++

Die Potis lassen sich sehr sahnig drehen und kratzen nicht, sie arbeiten wie man es erwartet. +++

Die Roswell Pickups gefallen mir bei meinen anderen HBs nicht wirklich und wurden ausgetauscht.
Hier, für meinen Geschmack natürlich, klingen sie sowohl clean als auch verzerrt wirklich gut.
Der StegPU liefert verzerrt ein schönes Brett, der HalsPU singt (ist aber ein wenig basslastig und dominant, evtl. mit der Höhe experimentieren) und beide zusammen haben diesen wunderbaren "glockigen" Ton. Respekt! +++
Der Klang mit Coil-Split klingt etwas dünn, ist aber ein nettes Feature. ++

Auch die Bespielbarkeit der oberen Bünde hat sich durch die neue Fräsung/Form des Halsansatzes auf der Rückseite stark verbessert.+++

Das Deckfurnier - ein Traum! Es macht Spaß, die Gitarre im Licht zu drehen, es schimmert so schön.+++
Die Lackierung und das Binding ohne Makel (naja fast. Ein winzig kleiner schwarzer und ein winzig kleiner (Binding?) Rest im Lack. Wobei ich mich schon fast schäme, das zu bemäkeln.) +++

Der Toggle-Switch lässt sich schön und ohne Nebengeräusche schalten. Wenn er lange diese Eigenschaften behält, kann auch der bleiben. Ebenso die Klinkenbuchse. +++

Die Mechaniken sind sahnig zu drehen und ohne jeden Tadel. Sie halten die Stimmung sehr gut. +++

Ihr seht schon, ich bin noch ganz aufgeregt vor lauter Begeisterung.

Wird diese Gitarre eine meiner Lieblingsgitarren?
Da könnt ihr euren A... Oh, Entschuldigung, so etwas sagt man hier ja nicht, aber DEN könnt ihr trotzdem definitiv darauf verwetten!!!

Yes, I'm in love. (Hoffentlich liest das meine Frau nicht.) ;-)
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Enttäuschend...
Nnbbb 09.02.2024
Optisch macht sie natürlich was her, kann aber leider nicht überzeugen. Die Seitenlage am Sattel ist (wie fast immer bei Gitarren ab Werk) viel zu hoch und muss nachgekerbt werden. Die Roswell-PUs können nicht überzeugen, besonders störend, dass gedämpfte (Bass-)Saiten trotz sauberer Dämpfung deutlich hörbar mitklingen (hab ich bei keiner anderen Gitarre). Die verwendeten Jumbobünde empfinde ich als unpraktisch und schwerfällig, trüben das Spielgefühl. Ich würde die Gitarre nicht wieder kaufen. Schade.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Wow!
Steffen345 10.12.2021
Kam wie immer schnell und heile an. Gleich beim Auspacken zog mich die Lackierung in ihren Bann... Wunderschön... Zumindest an Hals und Korpus. Das Griffbrett wies unlackierte hellere Striemchen auf. Jemand anderes hätte die Gitarre wieder zurück gegeben. Eine kurze Mail an Thomann brachte mir einen kleinen Preisnachlass. Ich war sowieso gerade am Ausbessern anderer lackierter Hölzer...also hab ich das Griffbrett eben gleich mit nachlackiert. Jetzt gefällt mir das Instrument so sehr, dass ich sie meist erst ewig anstarre, bevor ich anfange zu spielen...
Betrachtet man den Rest der Gitarre, gibts nichts zu meckern. Fest sitzende, sauber agierende Mechaniken, kratzfreie Bünde, gut anschlagende Ton- und Krachregler...und eben der paulaübliche Sound. Die Originalsaiten habe ich jedoch nie ausprobiert.
Ach ja: der Hals wirkt auf mich bissl schlanker als bei meiner anderen Paula und ein Poti splittet den angesteuerten Humbucker...ist halt eine Custom.
Weil ich fies bin, durfte sie mal ein Markenbesessener mit verbundenen Augen halten...er hielt das Ding hier für ein 600 bis 800 Euro Gerät namhafter Firmen... Noch Fragen?
Bräuchte ich noch ne Paula (hab zwei: eine wird bald 5), wärs die hier wieder!
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube