Harley Benton SC-Custom II FR Vintage Black

59

E-Gitarre

  • Custom Line Serie
  • Mahagonikorpus
  • eingeleimter Mahagonihals
  • Griffbrett aus geröstetem Jatoba
  • weiße Pearloid Crown Griffbretteinlagen
  • elfenbeinfarbiges Binding
  • Halsprofil: Modern-C - Stärke am 1. Bund: 20 mm, Stärke am 12. Bund: 22 mm
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 41 mm
  • Floyd Rose Klemmsattel
  • 24 Medium Jumbo Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Roswell LAF AlNiCo-5 Humbucker (Steg und Hals)
  • 2 Volumeregler
  • 1 Tonregler mit Push/Pull-Funktion für Coil Split
  • 3-Wege Schalter
  • Floyd Rose 1000 Locking Tremolo
  • vergoldete Hardware
  • Grover Mechaniken
  • Saitenstärke ab Werk: .009 - .042
  • Farbe: Vintage Black Satin
  • passender Koffer: Art. 414317 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit August 2020
Artikelnummer 490841
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Schwarz
Korpus Mahagoni
Decke Ahorn
Hals Mahagoni
Griffbrett Jatoba
Bünde 24
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Floyd Rose
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
B-Stock ab 349 € verfügbar
379 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
1

Preiswerte Single Cut mit Floyd Rose

Wer eine Single Cut mit Floyd Rose für einen günstigen Kurs sucht, ist bei der Harley Benton SC-Custom II „FR Vintage Black“ genau richtig. Diese SC-Style-Gitarre setzt auf moderne und wertige Features, wie einen schlanken Korpus mit „Belly-Cut“, ein geröstetes Jatoba-Griffbrett sowie 24 Bünde und Grover-Mechaniken. Die beiden splitbaren Roswell-Humbucker mit vergoldeten Kappen harmonieren perfekt mit der stilvollen matt-schwarzen Lackierung der Gitarre und sorgen für einen flexiblen sowie druckvollen Sound. Der wahre Hingucker ist allerdings das originale Floyd Rose 1000 Locking Tremolo, das nicht nur für einen einzigartigen Look sorgt, sondern auch Dive-Bombs und Squeels ala Steve Vai oder Dimebag Darrell ermöglicht, ohne zu verstimmen.

Ergonomische Bauweise

Der Korpus und der eingeleimte Hals, beide aus massivem Mahagoniholz, bilden die Basis für diese attraktive Singlecut-Gitarre. Spiel- und Tragekomfort ist bei dieser Gitarre durch ihre moderne Bauweise gegeben. Dies zeigt der schlanke Korpus mit den ergonomischen Cuts und der matte C-Profil-Hals, der schlank beginnt und zu den hohen Bünden nicht nur minimal dicker wird, sondern auch nahtlos und ganz ohne störenden Block in den Korpus übergeht – problemloses Spielen bis zum vierundzwanzigsten Bund ist somit garantiert. Hardwareseitig finden sich zwei Roswell-Humbucker mit jeweiligen Volume-Regler und ein Master-Tone-Regler mit Push/Pull-Funktion, wodurch sich die Humbucker für Single-Coil-artige Sounds splitten lassen. Unter dem Floyd Rose befindet sich eine Ausfräsung, damit die Töne nicht nur runter, sondern auch hochgezogen werden können. Das Floyd Rose mit zudem mit der für SC-Style-Gitarren untypischen 648-mm-Mensur einher.

Günstige Single Cut für Floyd-Rose-Liebhaber

Wer eine edle und preiswerte SC-Style-Gitarre mit originalem Floyd Rose sucht, wird hier fündig. Diese Gitarre vereint wunderbar die traditionelle Bauform einer SC-Style-Gitarre mit modernen Features, wie einem schlanken und ergonomischen Korpus und einem originalen Floyd Rose 1000. Eine Kombination, die man eher selten antrifft und garantiert Aufmerksamkeit erzeugt. Damit ist diese Single Cut auch nicht nur etwas für Fans von Floyd-Rose-Spieltechniken ala Eddie Van Halen oder Joe Satriani, sondern auch für preisbewusste Gitarristen, die gerne ein Instrument besitzen möchten, das nicht jeder Zweite auf der Bühne spielt. Anfänger sollten mit dieser Gitarre vorsichtig sein, denn die Einstellung und Stimmung eines solchen Tremolosystems ist merklich komplexer als bei Gitarren mit einer festen Brücke.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Flexibel dank Split-Coils

Neben der Möglichkeit, alle Spieltechniken nutzen zu können, die mit einem frei schwebendem Floyd Rose realisierbar sind, liefert diese Gitarre auch flexible Soundoptionen. Natürlich sind singende Leads, und allgemein High-Gain-Sounds kein Problem für eine Gitarre mit solchen modernen Spezifikationen. Der moderate Output der Roswell-LAF-AlNiCo-5-Humbucker eignet sich aber auch perfekt für dynamische Classic-Rock- oder Blues-Sounds. Damit aber nicht genug, denn über die Push-/Pull-Funktion am Tone-Regler lassen sich die Humbucker splitten, um z.B. drahtige Cleans erzeugen zu können. Viele Genres werden also abgedeckt und man kann sich nach seinen Vorlieben frei entfalten.

59 Kundenbewertungen

45 Rezensionen

D
Les Paul ohne "neck angle" mit Fender-Mensur (648 mm)
DD5150 15.09.2020
Erster Eindruck:

Warum hab ich diese Gitarre gekauft?:
Selbst als Hobby-Gitarrist ist man ja ständig auf der Suche nach der perfekten Gitarre und irgendwie stimmt ja selbst bei teuren Custom-Shop Modellen immer irgendwas nicht bzw. rechtfertigt dann keinen Kauf, weil man meint die Gitarre müsste perfekt sein. Gut, das perfekte Instrumente gibt es wahrscheinlich sowieso nicht - alles ist irgendwo ein Kompromiss. Angefangen bei der Mensur - Fender vs. Gibson usw. (Die Liste der Anforderungen lässt sich fast endlos fortsetzen)
Dennoch findet man ab und an ein Angebot, das verlockend ist und genauso eins ist die Harley Benton SC Custom mit Floyd Rose für mich. Warum? Ich habe den Gitarristen von "The Black Dahlia Murder" live mit einer Single Cut Gitarre (ESP Custom Shop) gesehen. (Les Paul Form, gerade eingesetzter Hals (Flat top - keine Deckenwölbung), Floyd Rose, Fender-Mensur. Nach kurzer Recherche war schnell klar - gibt es so nicht von der Stange, kann man im Custom-Shop bestellen = ca. 5000 EUR.
Dann bin ich über ein Youtube Video auf die Harley-Benton gestoßen (Keywords: Single Cut, Les Paul, Floyd Rose). Interessanterweise ist das Video von einem Amerikaner. Er hat die Gitarre als „Working mans shred guitar“ oder so ähnlich beschrieben.“ Daraufhin habe ich mir die Gitarre bestellt.
Anforderungen an die perfekte Gitarre:
1. Les Paul Form
2. Les Paul Custom Finish (schwarz mit Binding)
3. Gerade eingesetzter Hals (kein neck Angle, flache Decke) / mehr Fender-Spielgefühl
4. 2 Humbucker
5. Mensur 648 (Fender)
6. Floyd Rose
7. Einstellungen
8. Erstes Fazit

Erster Eindruck: Hierzu muss noch erwähnt werden, dass ich die Gitarre als B-Ware gekauft habe
Zu 1.)
Die Form: CHECK!
Die Form entspricht ungefähr einer ESP Eclipse. Die Gitarre ist relativ schwer (3,8 kg), liegt aber gut in der Hand.
Nachtrag: Gitarre ist etwas kopflastig
Zu 2.)
Das Finish: Ist mangelhaft. (-1 Stern)
Warum?
- Schlecht abgeklebte Lackierarbeiten beim Übergang von Binding zu Halsschaft
- Rotznasen, Klebereste
- Überlackierte kleine Macken (hätte man vorab spachteln müssen)
- Das Finish ist matt (ist wahrscheinlich dem Preis geschuldet, Hochglanz wäre aus meiner Sicht schöner)
Zu 3.)
Hals-Winkel (Angle) = minimal bis nicht vorhanden: Check
Zu 4.)
2 Humbucker: CHECK!
- Die beiden Pickups sind nicht der Bringer vor allem wenn man mit viel Gain spielt sind diese etwas schwammig. Ich habe ein Seymour Duncan JB (SH-4) dazu bestellt wird die Tage noch verbaut
Nachtrag: SH-4 eingebaut und siehe da – der Sound an der Brücke ist der Hammer.
Zu 5.)
Hingegen der Angaben auf der Thomann-Seite (hier wird die Mensur als Gibson Mensur 628mm beworben) hat die Gitarre eine Fender Mensur (648mm) – das wird auch von dem Youtuber so beschrieben – also CHECK!
Zu 6.)
Das Floyd Rose 1000 arbeitet sehr ordentlich, also stimmstabil
Zu 7.)
- Saitenlage: Die Gitarre hatte eine unterirdisch hohe Saitenlage, was sich aber mit einem Inbusschlüssel beheben ließ.
- Bundstäbchen: sind in Ordnung, wenig Schnarren, sind wahrscheinlich nicht abgerichtet worden – lässt sich aber mit wenig Aufwand beheben
- Der Halsstab funktioniert
Zu 8.) Fazit:
Das wichtigste zuerst: Die Gitarre macht Spaß. Allerdings ist Sie wahrscheinlich für Nicht-Bastler weniger zu empfehlen, da man selber noch ein paar Feintuningarbeiten vornehmen sollte (Saitenlage einstellen, Bünde abrichten und polieren, Pickups tauschen). Das Finish ist mangelhaft, was bei der Preisklasse aber zu erwarten war. Ich finde aber, dass man das Finish bei dem Preis vernachlässigen kann – sonst muss man eben eine Custom-Shop Gitarre für 5000 EUR kaufen oder zumindest etwas drauflegen. Wenn mir der Sound mit dem SH-4 jetzt noch mehr zusagt, werde ich die Gitarre behalten.
Kaufempfehlung!
Features
Sound
Verarbeitung
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

U
Unfassbar
Uwe8458 19.07.2022
Eines vorweg. Die Verarbeitung habe ich mit 5 Sterne, weil man für den Preis keine hohe Handwerkskunst erwarten darf. Und gemessen an dem Preis ist die Verarbeitung so, dass man damit ohne irgendwelche Abstriche ausgezeichnet darauf spielen kann. Die Gitarre kam gestimmt mit einem korrekten Hals und einer vernünftigen Saitenlage und sehr guten 10ner Saiten. Da habe ich von anderen Firmen von deutlich teureren Gitarren Anderes erlebt!!
Ich habe erwartet, daß ich die Bünde polieren muss - nix. Die gehen problemlos so durch. Das Floyd Rose ist parallel zur Decke und verstimmt sich nicht - auch nach mehrmaligen Dive Bombs. Was will man mehr?
Auf Lacknasen oder irgendwelchen popligen Lackfehler achte ich nicht. Ich habe ein gleichmäßiges Sustain über das gesamte Griffbrett, kein Schnarren und keine Deadspots. Die Mensur ist tatsächlich länger als bei einer Gibson und sie hat 24 Bünde! Das Floyd Rose wirkt wohl einer möglichen Kopflastigkeit durch die erweiterten Mensur so entgegen, dass die Gitarre an den mitgelieferten! Straplocks ausbanlanciert hängt. Der Korpus ist etwas dünner als im Original, was dem Gewicht der Gitarre sehr gut tut.
Die Pickups gehen auch so durch. Da hat sowieso jeder seine Vorlieben. Sie sind jedenfalls für (Classic) Rock hervorragend einsetzbar - wer es ultramodern verzerrt und ne Quinte tiefer haben möchte, ist mit aktiven immer besser bedient. Auch clean gesplittet machen die Rosswells alles mit. Ich habe auf den anderen Gitarren Alnico II und den Bellbucker von Rockinger - die klingen anders und treffen meine Geschmack besser. Was aber nicht heisst dass die Rosswells schlecht sind. Die Pickups liegen in der Klasse von Epiphone Classic Alnicos und Duncan designet HB103 und die sind in deutlich teureren Gitarren verbaut! Ohnehin ist der Anschlag, die Plekrumstärke und meines Erachtens auch der Gitarrenlausprecher entscheidender als die Wahl der Pickups. Da geht es nur dann nur noch um Nuancen, die live das Publikum nicht hört... behaupte ich mal. Darum lasse ich auch die Pickups drin.
Mehr Gegenwert fürs Geld geht nicht. Und Anfänger brauchen keinen Gitarrenbauer, der das Gerät erst spielbar machen muss. Vor 10 Jahren war das noch Utopie...
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Tolle Gitarre
StefanVeres 21.12.2020
Fur das Geld schaut mann weck, wenn da ein Paar sachen nicht perfekt sind. Die Mngel sind nur optisch (ein Paar nur, wen mann sehr genau alles ...). Du bekommst fur das Geld ein Instrument, das ublich 3x das Geld kostet.
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Preis/Leistung TOP!
Bakku 20.08.2022
Vorweg: Ich bin sehr zufrieden mit dieser Schönheit!

Optik: Sie sieht wirklich so geil aus wie auf den Bildern. Die goldenen Akzente zusammen mit dem matt schwarz sehen einfach nur geil aus. An meiner gab es auch keinerlei optische Mängel oder etwas was auf eine in der Preisklasse üblichen mittelmäßigen Verarbeiten schließen lässt, also wirklich sehr positiv überrascht!

Verarbeitung: Da lässt sich nicht meckern, für das Preissegment ist die Verarbeitung wirklich gut, auch abgesehen davon lässt sich da nicht wirklich was sagen was nicht jammern auf hohem Niveau wäre.

Features/Klang: Also von den Abnehmern war ich am meisten überrascht. Die klingen gerade clean wirklich gut! Schön klar und warm, hat mich echt überrascht in dem Preissegment! Auch mit zerre gehen die gut, schöner Crunchy Sound. Alle sonstigen Einstellmöglichkeiten funktionieren auch so wie sie sollen, da gibt es nichts zu meckern. Nur schade das man nur bei Humbucker gleichzeitig splitten kann anstatt nur einen, das wäre noch cool gewesen. Ansonsten funktioniert das Floyd Rose auch so wie es soll, ist aber natürlich nicht so Stimmstabil wie im oberen Preissegment, aber das kann man bei dem Preis auch einfach nicht erwarten, ein gutes Floyd Rose kostet ja normalerweise schon so viel wie diese Gitarre.
Das einzige Manko, wie so oft, die Werksbeseitung ist fürn Arsch :D

Aber sonst kann ich nur immer wieder betonen wie positiv Überrascht ich von dem Baby bin! Also wirklich ein guter Geheimtipp!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden