Harley Benton SC-500 BK Vintage Series

247

3 Monate music2me geschenkt

Lernen Sie kinderleicht Gitarre spielen, mit über 250 aufeinander aufbauenden Lektionen – bequem von zu Hause aus. Wir schenken Ihnen zum Kauf dieses Produktes einen Gutschein für die größte deutschsprachige Online-Musikschule music2me, den Sie 24 Stunden nach Versand des Produkts per E-Mail erhalten. Infos zu dem Angebot erhalten Sie direkt auf der Webseite von music2me. Und keine Sorge: wir schwatzen Ihnen hier kein Abo auf, das sich verlängert.

E-Gitarre

  • Vintage-Serie
  • Korpus: Linde
  • gewölbte Decke
  • geleimter Ahornhals
  • Halsprofil: C
  • Griffbrett: Blackwood (Pinus Radiata)
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • Griffbretteinlagen: Blocks
  • 22 Bünde
  • Mensur: 628 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Double Action Halsstab
  • Tonabnehmer: 2 Vintage-Style Humbucker
  • 3-Wege Tonabnehmer Wahlschalter
  • 2 Volumen- und 2 Tonregler
  • vergoldete DLX Hardware
  • Tune-O-Matic Steg
  • DLX Mechaniken
  • Saiten: Harley Benton .010 - .046
  • Farbe: Schwarz Hochglanz
Erhältlich seit Juli 2015
Artikelnummer 362633
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Schwarz
Korpus Linde
Decke Linde
Hals Ahorn
Griffbrett Blackwood
Bünde 22
Mensur 628 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
169 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 1.10. und Dienstag, 4.10.
1
89
Besucher
betrachten dieses Produkt
2
Verkaufsrang
in Single Cut-Modelle

Wertiger Auftritt für wenig Geld

Die Harley Benton SC-500 BK gehört zur Vintage-Serie des Herstellers. Diese Gitarre greift das klassische Aussehen von Single-Cut-Modellen mit Solid-Body und kurzer Mensur auf. Eine mehrstreifige Einfassung und crèmefarbene Bindings verleihen ihr einen wertigen Look. Sie umfassen nicht nur den Lindenkorpus samt gewölbter Decke aus Linde, sondern auch den angeleimten Hals. Der besteht aus Ahorn, welches für starkes Sustain sorgt. Darauf befindet sich ein Blackwood-Griffbrett aus dem Holz der Monterey-Kiefer. Mit seiner dunklen Färbung ist es eine optisch passende Ergänzung zur Korpuslackierung in Schwarz-Hochglanz und einem schwarzen Pickguard. Block-Einlagen sorgen auf dem Griffbrett für Übersicht und zwei Vintage-Style Humbucker für druckvollen Sound. Das edle Aussehen der Gitarre wird nicht zuletzt durch ihre vergoldete Hardware unterstrichen.

Klassische Konstruktion

Das C-Halsprofil der Harley Benton SC-500 BK Vintage Series liegt sowohl für Riffs als auch für Soli gut in der Hand. Die 628mm-Mensur entspricht der typischen kurzen Mensur der Bauweise. Auch jüngere Gitarristen und Musiker mit kleineren Händen kommen deshalb auf ihren 22 Bünden gut zurecht. Mit 35cm ist der Radius des Griffbretts sehr groß und die Querwölbung entsprechend gering. Bendings gelingen deshalb auf diesem Hals auch bei sehr flacher Saitenlage. Das wird auch durch den .010er-Saitensatz unterstützt, mit dem die Gitarre ausgeliefert wird. Der Double Action Halsstab (Truss Rod) besteht aus zwei fest verbundenen Metallstäben mit gegenläufigen Gewinden. Mit seiner Hilfe kann die Halsbiegung perfekt eingestellt werden.

Zeitloses Design, individueller Sound

Wer schon immer eine Gitarre im zeitlosen Stil eines großen Klassikers besitzen wollte, aber vom Preis abgeschreckt wurde, kann mit der Harley Benton SC-500 BK glücklich werden. Diese seit Jahrzehnten beliebte Form steht Gitarristen von Rock bis Metal gut zu Gesicht. Anfängern kommt ihr Preis und ihre gute Bespielbarkeit entgegen, Fortgeschrittene finden in ihr eine solide Zweitgitarre, auf die nicht so Acht gegeben werden muss wie auf ein weitaus teureres Custom-Modell. Und mindestens ebenso wichtig: In der Praxis lässt sich ihr Sound dank getrennter Volume- und Toneregelung für beide Humbucker und 3-Wege Schalter zur Tonabnehmerauswahl individuell gestalten.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Variabler Spielspaß

Mit ihrem Tune-O-Matic-Steg lässt sich die Harley Benton SC-500 BK Vintage Series auch dann in tune halten, wenn auf die Schnelle die Gitarrenstimmung verändert wird. Damit lässt sich sowohl Rock und Alternative als auch Metal in vielen Schattierungen umsetzen. Dabei ist ihr Humbucker-Sound wie gemacht für eine Verstärkung von Crunch bis Distortion. Powerchords mit viel Druck und Schub sind deshalb ebenso wenig ein Problem wie eindrucksvolle Soli. Aber auch cleanes Spiel für Balladen und Jazz-Styles oder rauchig angezerrte Blues-Sounds kann diese Gitarre liefern. Auch ohne Tremolosystem bietet die SC-500 BK deshalb jede Menge Spielspaß.

Im Detail erklärt: Double-Action Truss Rod

Beim Double-Action Truss Rod handelt es sich um zwei fest verbundene Metallstäbe mit gegenläufigen Gewinden. Sie sind im Hals eingelegt und werden von dem von oben auf dem Hals verleimten Griffbrett verdeckt. Eine Rechtsdrehung an der Mutter des Truss Rod (auch "T-Rod") sorgt für eine konvexe Halsbiegung nach hinten, wodurch die Saiten auf mittlerer Saitenlänge im Extremfall auf den Bundstäben aufliegen können. Eine Linksdrehung bewirkt entsprechend eine konkave Halsbiegung, sodass die Saiten auf mittlerer Saitenlänge eine deutlich höhere Saitenlage bekommen. Double-Action Truss Rods kommen vor allem in dünnen Hälsen zum Einsatz, weil sie eine gerade Nut aufweisen und daher wenig Platz in Anspruch nehmen.

247 Kundenbewertungen

182 Rezensionen

A
Klanglich gut - mäßig verarbeitet
Abbys 14.01.2022
Eines vorweg: diese Bewertung wird nicht von einem Profi abgegeben, sondern von einem Wiedereinsteiger.

Der Versand erfolgte nach der Bestellung am Montag Nachmittag bereits am selben Tag, sodass DHL die Gitarre am Mittwoch Mittag gut verpackt bei mir abladen konnte. Der Erste Blick auf die Gitarre weiß zu gefallen. Beim genauen Hinsehen stößt man dann auf einige Verarbeitungsfehler:

- am Rand unter der Plastikhaube neben den Humbuckern fehlt die Lackierung.
- die Abdeckungen an der Rückseite sind zu tief eingelassen und wirken an den Rändern irgendwie ausgefranst.
- am unteren Korpus ist ein kleiner Lack-Fehler.
- am Rand des Halses ziehen sich Schlieren an der Elfenbeinfarbenen Verzierung entlang.

Alles in allem wirkt die Gitarre aber Wertig. Auch die Potis sind besser als erwartet. Meiner Ansicht nach sind der Ton und die Bespielbarkeit bei einer Übungsgitarre ( und das ist die HB für mich) die wichtigsten Punkte und genau hier kann sie Punkten.
Die Bunstsäbchen stehen nicht heraus, der Hals lässt sich einfach mit den Händen und Fingern ablaufen. Die Töne klingen lange nach wenn man das will. Der Sound den die Humbuckern bieten ist durchaus ordentlich und für Rock / Blues super zu gebrauchen. Da ich nur an einem Fender Champion Transistor-Amp spiele kann ich nichts dazu sagen wie sich eine Röhre hier machen würde.
Drehe ich den Gain Regler in Kombination mit Metall-Sounds weit auf, darf ich dem Amp nicht zugewandt stehen, sonst gibt es eine Rückkopplung - Schade, für mich aber vertretbar. Ist auch keine Metall-Glampfe, auch wenn der Sound das durchaus zu lässt.

Für 170€ erhält man hier definitiv eine gut zu bespielende Paula die auch für kleinere Gigs zu gebrauchen ist. Zum Üben also eine super Gitarre. Als absoluter Anfänger vor 15 Jahren hätte ich mir die Finger nach so einer Gitarre geleckt. Eines möchte ich der Vollständigkeit halber aber noch anmerken: Die ganzen Youtuber, welche dieses schöne Stück anpreisen als wäre es eine 1000€ Gibson haben eine entsprechende Gitarre wohl noch nie in der Hand gehalten, geschweige denn gespielt. Wie gesagt, ich bin kein Profi, aber der Unterschied ist spür- und hörbar. Die Harley Benton ist eine Wertige Gitarre die einen wirklich schönen Klang erzeugt. Thats it. Für das Geld macht Thomann hier einen wirklich guten Job.
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

e
eclipse212 28.07.2020
Wie so oft hat Thomann alles gegeben und von Samstag auf Montag geliefert - Respekt, und Danke für den immer wieder tollen Service!

Aber zur Gitarre selbst: zugegebenermaßen hatte ich keine allzu hohen Erwartungen, gute Bewertungen hin oder her. Allerdings kann man für 155 Euro auch nicht allzu viel falsch machen.

Thema Sound: Sternchen ins Hausaufgabenheft, und keine Abzüge in der B-Note. Was aus diesem Stück Holz rauskommt, hatte ich in dieser Form nicht erwartet. Das Sustain ist hervorragend, die Pickups sind deutlich besser, als ich erwartet hatte.
Ausgeliefert wurde das gute Stück fast perfekt intoniert, aber da ich die Action noch mal einen knappen Millimeter runtergedreht habe, musste ich hier natürlich korrigieren.
Der Hals ist auch in hohen Lagen gut bespielbar - m.M.n. besser als der Orignal-Korpus.

Die Potis machen einen wertigen Eindruck, und bieten für mich genau das richtige Maß an Widerstand.
Der 3-Wege Pickup Schalter hat für meinen Geschmack etwas zuviel Spiel in alle Richtungen, aber er tut, was er soll.
An der Verarbeitung des Halses gibt es allerhöchstens auszusetzen, dass die Bünde ein klein wenig überstehen, da sie aber keine scharfen Kanten haben, habe ich daran bislang nichts geändert.
Die Mechaniken sind nicht gerade erste Wahl, und fühlen sich ein wenig klapprig an, aber soweit erfüllen sie ihren Zweck.

Dass die Pickups kein Coil Splitting können, ist zwar schade, aber ich wusste es ja vorher, von daher ist das jetzt nichts, was ich guten Gewissens anmäkeln könnte.

Wie quasi jede LP hat auch diese Probleme damit, die Stimmung der G-Saite zuverlässig zu halten. Ich werde ihr demnächst einfach einen String Butler gönnen, und gut ist.

Komplett frei von Fehlern in der Verarbeitung ist sie nicht.
Am schwersten wiegt hier, dass die Mutter über dem 3-Wege Pickup Schalter schief aufgesetzt und komme was will festgezogen wurde, so dass sie in sich verzogen ist.
Die Punkt-Markierungen oben am Hals sind teilweise unsauber, ebenso die helle Umrandung, in der Höhe des 18.-22. Bundes.
Der Korpus hat auf der Unterseite einen leichten Farbfehler im Lack.
Bei einer Original Gibson LP hätte ich die Markierungs- und Lackfehler reklamiert, aber in dem Preissegment - Schwamm drüber. Die verzogene Mutter führte letztlich zum Punktabzug in der Verarbeitung.

Gundsätzlich ist die Gitarre super, macht Spaß zu spielen, und ist jeden Cent wert! Allerdings darf man schon nicht vergessen, dass man vergleichsweise sehr wenige Cents investiert hat.

Nachtrag: was zuhause nie wirklich aufgefallen ist, wurde bei Proberaum-Lautstärke dann doch recht schnell offensichtlich: das Bridge Pickup ist stark genug mikrofonisch, dass einem mit einem Distortion Pedal das Trommelfell vom Feedback gelöchert wird. Ich überlege noch, ob ich es austauschen soll, oder mal versuchen, es selbst zu waxen.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Wahnsinn !!!
J.Schulze 10.12.2016
...Anders kann ich es wirklich nicht beschreiben, aber gehen wir mal kategorisch vor:

Features:
Hier finden wir die klassische und Les Paul typische aufstellung: 2 unter Covern versteckte Humbucker, 4 Potis (2 Volume & 2 Tone) und ein 3 Wege Toggle, mehr braucht man nicht um aus dieser Gitarre die Les Paul typischen Sounds herauszukitzeln, der Korpus aus Linde statt des Les Paul typischen Mahagoni macht den Sound ein wenig naja wie soll ich es am Besten umschreiben weniger fett und mumpfig, dafür aber etwas wärmer und schneidender, keines Wegs ein Defizit und wer nicht weiss, dass es sich um Linde handelt, wird es ohnehin nicht merken.

Sound:
Was soll ich sagen, klingt genau so, wie sie aussieht:
Les Paul feeling pur !

Clean perlt sie richtig auf und auf dem Neck Pickup lässt sich prima Jazz und Blues spielen, in der Zwischenposition klingelt es als wäre sie eine Tele und auf dem Bridge Pickup ist sie knackig.

Im Crunch- bzw. Highgainbereich Singt sie auf dem Neck Pickup und drückt auf dem Bridge Pickup, hier hört man genau das, was man bei einer Gitarre dieser Bauart erwartet und wird selbst mit den "billig Tonabnehmern" nicht entäuscht !

Verarbeitung:
Ich kann hier natürlich nur für mein eigenes Modell sprechen, aber sie ist tadellos verarbeitet und selbst stellt selbst deutlich teurere Modelle anderer Hersteller mühelos in den Schatten. Lackier-, Binding-, und Griffbrettarbeiten wurden tadellos ausgeführt.
einzig die Bünde mussten etwas von mir überarbeitet werden, einige waren etwas höher, als die Restlichen mit einer Radienfeile (ebenfalls beim großen T. erhältnich und allerwärmstens zu empfehlen!) ist das ein Klacks und bedarf einem gelernten Schlosser wie mir der auf halbem Weg zum Meister ist nur weniger Minuten, ist aber auch für weniger Handwerklich versierte Bürger definitiv kein Hindernis kleiner Tipp: Wenn man schon mal dabei ist, sollte man dem dem Griffbrett ein wenig Öl spendieren, da es ziemlich trocken ist, ich benutze dazu immer Ballistol, aber ein anderes tut es natürlich auch und im Anschluss dann gleich noch die Bünde polieren, sie wird es euch tausendfach danken glaubt mir ;)

PS.: habe ihr vor einer Weile neue Tonabnehmer der Marke Tonerider (AC4 Classic) und neue Elektronik geschenkt, sie ist jetzt wirklich noch viel "erwachsener" geworden als zuvor !!!
Features
Sound
Verarbeitung
6
1
Bewertung melden

Bewertung melden

a
Black Beauty mit Les Paul Sound!
adrian142 10.11.2019
Ich habe hin und her überlegt, ob ich mir die SC-500 kaufen soll. Oder lieber die SC-450plus bzw. die SC-550. Zu den beiden letztgenannten Modellen gibt es viel mehr und sehr positive Reviews (hier und auf YouTube).

Anspielen konnte ich die SC-500 auch nicht, da sie eine ganze Zeit lang nicht verfügbar war. Von den anderen beiden Modellen war ich begeistert. Ich habe sie auch ausprobiert. Doch würde das auch für die SC-500 gelten?

Die anderen beiden Modelle, die ich genannt habe, sind aus dem für die Les Paul typischem Mahagoni-Korpus. Die SC-500 hat einen aus Lindenholz. Wie macht sich das im Sound bemerkbar?
Die anderen beiden Modelle haben beide die Roswell Pickups, die SC-500 hat zwei Vintage-Style Humbucker. Hmmm.

Doch eine Les-Paul in klassischem schwarz... eine "Black Beauty" sozusagen, das hatten die anderen Modellvarianten nicht im Programm.
Da Thomann ja eine sehr kundenfreundliche Rücknahme-Politik verfolgt, war das Risiko, das ich mit der Bestellung einging, vergleichsweise gering.

Und wie schon so oft wurde ich von Thomann mehr als positiv überrascht. Was ich da für 149 € (!!!) zugesandt bekommen habe, hat mich begeistert. Ich habe auch noch eine Gibson les Paul Classic , die mehr als das Zehnfache gekostet hat, in meiner Sammlung.
Doch wenn ich die beiden Gitarren nebeneinander stelle, dann finde ich, diesen Preisunterschied sieht man nicht.

Doch was noch viel wichtiger ist: Diesen Preisunterschied hört man auch nicht. Ich bin nach kurzem Anspielen vom Sound der SC-500 absolut überzeugt. OK, die Gibson Les Paul Classic hat vielleicht einen höheren Output, doch der klassische Sound ist bei der SC-500 dennoch da. Trotz Linden-Korpus und "Noname" Vintage Pickups.
Für den ein oder anderen Song gebe ich der SC-500 mittlerweile auch klar den Vorzug gegenüber der Gibson.

Wenn ich jetzt auf die anderen beiden Harley Benton Modelle blicke, dann ist die SC-550 preislich so weit von der SC-500 entfernt, dass ich mir sogar noch alternative Pickups hätte leisten können, wenn mich die verbauten nicht überzeugt hätten.

Von mir eine klare Kaufempfehlung - nicht vom Lindenkorpus oder den "Noname" Pickups "abschrecken" lassen. Die SC-500 schaut nicht nur super aus, sondern hat auch noch die notwendigen "inneren Werte"!
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden