Harley Benton Kahuna CLU-42C

39

Ukulele

  • Konzertgröße
  • Korpus: Riegelmahagoni
  • gewölbter Boden
  • Hals: Mahagoni
  • Halsprofil: C
  • Griffbrett: Blackwood (Pinus Radiata)
  • Griffbretteinlagen: Dots
  • 18 Bünde
  • Mensur: 377 mm
  • Sattelbreite: 35 mm
  • Brücke: Blackwood (Pinus Radiata)
  • verchromte "Open Geared"-Mechaniken
  • Finish: Natur Hochglanz
Korpus Mahagoni
Decke Mahagoni
Bünde 18
Hals Mahagoni
Tonabnehmer Nein
Erhältlich seit Januar 2014
Artikelnummer 319656
Verkaufseinheit 1 Stück
59 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 19.01. und Donnerstag, 20.01.
1
29 Verkaufsrang

27 Kundenbewertungen

m
Mittelklasse für Einsteiger
mariobl 18.01.2017
Ich habe zwar nur diese eine Ukulele, kann aber durch Erfahrung mit Gitarren durchaus die Qualität einschätzen. Und die ist gut!

Sie ist ausreichend bundrein, das heißt, dass nur kurz vor dem 12. Bund minimale Abweichungen zu erwarten sind. Kaum hörbar und für den Preis des Instruments mehr als akzeptabel. Das reicht für Einsteiger und Fortgeschrittene auf jeden Fall aus.

Womit ich mich überhaupt nicht anfreunden konnte, war die hohe G-Saite. Die habe ich schon nach ein paar Tagen durch eine D-Gitarrensaite von Pyramid ersetzt , und jetzt klingt die Ukulele so, wie ich es mir vorstelle. Ist aber Geschmackssache. Die Saitenlage ist auch in Ordnung.

Nicht zuletzt macht sie auch optisch was her. Die Verarbeitung ist gut. Keine äußeren Lackfehler oder schiefen Leimstellen, und die Bundstäbe sind ordentlich gefeilt. Die laminierte Decke hat eine saubere Mittelnaht, die Massivholz vorgaukelt. Schön gemacht.

Einzig die Mechaniken haben etwas viel Spiel, aber liegen noch im akzeptablen Rahmen.

Nachtrag vom 11. 05. 2017:
Die Originalbesaitung sollte durch bessere Saiten ersetzt werden. Speziell die Intonation der C-Saite war auf Dauer nicht akzeptabel. Im Bundle war ein Satz von Aquila dabei, der um Längen besser klingt.
Den Sattel habe ich nun doch bei der C- und G-Saite etwas heruntergefeilt. Beim Steg bin ich mir noch nicht so sicher. Ich baue demnächst einen Piezo-Pickup ein, da werden wir mal sehen, ob ich noch tiefer runter gehe.

Nachtrag vom 1. 3. 2018:
Hinweis zum Einbau des Tonabnehmers: Die Stegeinlage aus undefinierbarem Material saß extrem fest und war nach dem Herausziehen mit einer Zange nicht mehr brauchbar. Außerdem ist die Nut nicht durchgehend und müsste seitlich aufgesägt oder aufgefräst werden, damit man sie mit einer Feile oder einem dünnen Fräser tiefer machen kann. Dort wartet dann das nächste Problem: Die Brücke ist nicht nur geleimt, sondern auch noch angeschraubt. Es gelang mir nicht, die Schrauben herauszudrehen. Ich würde hier eher eine Piezoscheibe empfehlen, die in den Korpus unter die Decke geklebt wird.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Für zu Hause ok
Ditozi 02.01.2018
Die Kahuna CLU-42C ist meine dritte Ukulele. Allerdings die erste Konzert-Ukulele und auch die erste auf Hochglanz lackierte. Preislich das Günstigste, was ich bisher gekauft habe und das merkt man leider auch. Klanglich ist sie gegenüber meiner Sopran-Uke und vor allem gegenüber meiner Tenor-Uke unterlegen. Sowohl im Klang an sich, als auch im Volumen, aber letzteres sagt ja jeder aufgrund der Lackierung. Nach der ersten Enttäuschung habe ich ein gutes "Einsatzgebiet" für sie gefunden, da ich sie hauptsächlich zu Hause zum Üben nutze und da ist leise manchmal besser - zumindest für die anderen.
Mittlerweile habe ich auch die hohe G-Saite gegen eine Tiefe ausgetauscht, was für mich schöner klingt, aber grundsätzlich den typischen Ukulelenklang nicht mehr ganz so wiedergibt. Für mich wertet dies diese Ukulele aber auf.
Die Mechanik ist nicht ganz so fein, für den Preis aber absolut ok. Was ebenso das Fazit für diese Ukulele ist.
Leider muss ich sagen, wenn ich eine meiner Ukus wieder verkaufen müsste, wäre es definitiv die Harley Benton. Nächstes Mal gebe ich doch wieder mehr Geld aus!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

1
Der Inbegriff von Stimmstabilität
1ph0n3 31.05.2021
Neben dem guten Klang und der für diese Preisklasse absolut sauberen Verarbeitung glänzt dieses wunderschöne Instrument mit einer direkt überirdischen Stimmstabilität.

Sie ist zudem auch sehr oktavrein.

Ganze klare Kaufempfehlung.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

JR
Sehr gute Wahl!
Johann R. 25.10.2015
Als alter Gitarren-Haudegen (60) wollte ich mal eine Ukulele probieren, wohl wissend, daß Stimmung und Spielweise völlig anders sind. Ich mag einfach z.B. polynesische Musik, die überwiegend mit Ukulelen gemacht wird. Nicht zu viel auszugeben, war ein weiterer Aspekt. Und es war ein VOLLTREFFER! Der Spass damit war so nicht vorhersehbar. Dieses Babyinstrument gibt genau die Töne von sich, die ich so liebe. Natürlich ist es für mich als Hobbygitarrist etwas leichter, das Instrument zu erlernen. Die Grundfertigkeiten in beiden Händen sind da. Aber ich sehe auch für Anfänger keine besonderen Schwierigkeiten. Wenn man die einfachsten 5 Akkorde lernt, kann man damit schon sehr viele z.B. Hawaiianische Songs spielen.
Die Verarbeitung, der Gesamteindruck, aber insbesondere der Klang ist absolut in Ordnung. Ich spiele mit einem weichen Gitarrenplektrum (kein Filz), und der Sound ist hammermässig! Absolute Kaufempfehlung für Leute, die diese Musik mögen, und die bereit sind, das auch zu üben. Ohne Übung geht halt nix, gelle !!
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden