Harley Benton JB-20 BM Standard Series

63

E-Bass

  • Pappelkorpus
  • geschraubter Ahornhals
  • Amaranthgriffbrett
  • Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: Modern C
  • 20 Bünde
  • Mensur: 864 mm
  • Sattelbreite 38 mm
  • Double-Action Trussrod
  • Tonabnehmer: 2 JB-Style Single Coils
  • 2 Volume- und 1 Tonregler
  • Chrom Hardware
  • klassische JB-Style Mechaniken
  • Saitenstärke ab Werk: .045 - .105
  • Farbe: Blue Metallic Hochglanz
Farbe Blau
Korpus Pappel
Hals kanadischer Ahorn
Griffbrett Amaranth
Bünde 20
Mensur Longscale
Tonabnehmerbestückung JJ
Elektronik Passiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Erhältlich seit Dezember 2019
Artikelnummer 460178
109 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
10 Verkaufsrang

Preiswerter Klassiker

Der Harley Benton JB-20 ist ein viersaitiger Bass und besonders interessant für Bassisten/innen, die den Look und den Sound eines Klassikers bevorzugen, aber dafür keine Unsummen ausgeben möchten. Der JB-20 lehnt sich in Sachen Design und Ausstattung an das amerikanische Vorbild aus den 60er Jahren an und bietet mit zwei Tonabnehmern und einer passiven Elektronik bereits eine erstaunliche klangliche Flexibilität. Ein simpler Bass ohne Batterie und ohne Einschränkungen zu einem Preis, der keine Schmerzen bereiten wird.

Reduziert aufs Maximum

Ein Korpus aus Pappel, ein Hals aus Ahorn und ein Griffbrett aus Amaranth sind die Grundzutaten des Harley Benton JB-20. Ganz wie beim Vorbild handelt es sich um eine Konstruktion mit geschraubtem Hals, was entsprechend Attack im Sound verspricht. 20 Bünde bieten genügend Platz für Basslines aller Art und eine Sattelbreite von 38 mm, zusammen mit dem C-Profil des Halses ,versprechen eine Bespielbarkeit, bei der man sich sofort zu Hause fühlt. Zwei Pickups und eine passive Elektronik mit den beiden Volume- und einem Tone-Regler sind seit jeher das Rezept für den typischen JB-Sound, so auch beim JB-20. Mehr braucht es nicht, um Musikgeschichte zu schreiben. Bei einem Instrument spielt aber nicht nur der Klang, sondern auch die Optik eine große Rolle. Design, Finish, Vintage-Style-Mechaniken und das Schlagbrett sorgen beim JB-20 für den entsprechend authentischen Look. Die Lackierung in Metallic Blue wirkt hierbei modern und dennoch nicht aufdringlich.

Viel Sound für wenig Geld

Der Harley Benton JB-20 richtet sich ganz klar an die preisbewussten Musiker/innen, die aber dennoch nicht auf die Optik, das Feel und den Sound eines Klassikers verzichten möchten. Stilistisch lässt sich der JB-20 nicht in ein Korsett zwängen, dank seiner zwei Tonabnehmer ist er klanglich überall zu Hause, von Pop, Rock, Funk, Soul bis R&B und Jazz. Insbesondere Einsteiger, welche zunächst ausprobieren möchten, ob ihnen das Bass-Spiel zusagt, werden sich über den geringen Preis freuen, wie auch Musiker, welche sich einen Bass als Zweitinstrument zulegen möchten.

Über Harley Benton

Seit 1997 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Für alle Situationen gerüstet

Wie bereits erwähnt, bietet der JB-20 aufgrund seiner beiden Tonabnehmer eine breite Palette an Sounds. Der Bridge-Pickup liefert dabei die knackigen Mitten und die nötige Definition für prägnante Fingerstyle Lines, der Hals-Pickup den Punch und das Low End für mächtige Rock- Blues- oder Soulgrooves. Beide Tonabnehmer zusammen bieten den typischen Allroundsound für alle Lebenslagen. Aufgrund des attraktiven Preises eignet sich der Harley Benton JB-20 auch hervorragend als Zweitbass. Von Harley Benton gibt es außerdem entsprechende Bass-Verstärker, welche eine sinnvolle Ergänzung im günstigen Bereich darstellen, zumal es den Bass auch direkt in Bundles mit allem nötigen Zubehör zu kaufen gibt.

42 Kundenbewertungen

RS
Reduziert auf das Maximum?? JA - absolut!
Ringo Star 29.10.2021
Ich hatte vor einiger Zeit beim "Basscoach" Denis Busch, in seinem Youtube Chanel, einen HB PB 20 gewonnen - Danke Denis! Ich war erstaunt, als ich den Bass bekam, wie gut er klingt und wie gut er verarbeitet war. Ich habe den PB 20 noch weiter optisch und technisch aufgewertet und habe ein supergeiles Instrument, mit einem unschlagbaren Preis-Leistung - Verhältnis herstellen können.
Aus Neugier, habe ich mir jetzt den JB 20 bestellt und musste feststellen, dass HB keine schlechten Instrumente anbietet. Die Verarbeitung ist gut, die Materialauswahl ist dem Preis angemessen, aber das Instrument, wie es klingt und gefertigt wurde ist erstaunlich gut! Der Hals ist gerade, die Saitenlage lässt sich sehr tief einstellen und das Anfass -gefühl des Halses, die Bespielbarkeit, sind TOP!! Man glaubt nicht ein 100€ Instrument in der Hand zu haben?! Klar kann auch dieser Bass noch verbessert werden. Pickups und Abschirmen gegen Einstreuungen sind aus meiner Sicht notwendige Verbesserungen. Das sind Sachen, die schnell erledigt sind. Das Pickguard, will nicht so recht zum Gesamteindruck beitragen, es wirkt billig und wird ausgetauscht. Die Mechaniken, inkl. der Brücke sind erstaunlich gut, wenn auch nicht hochwertig. (Fender SQ kann es auch nicht besser)
Der Klang des JB 20 ist gemessen am Preis, einfach super, auch mit den originalen Pickups. Es klingt nach Jazz Bass und es fasst sich auch so an. Das Gewicht liegt so bei 4Kg
Ich bin durch die gemachten Erfahrungen ein bisschen HB Fan geworden und sehe darin eine echte Alternative gute und günstige Instrumente in die Hand zu bekommen.

Fazit: JB 20 und PB 20 sind klasse Instrumente, die ihre Stärken für mich vor allem in den sehr guten Hälsen haben. Verarbeitung und Bespielbarkeit sind TOP.
Die Bässe passen gut in den Proberaum, wenn man guten Sound und das Instrument stehen lassen will. (Das ist meine Haupt Anwendung)
Für unter 100€ bekommt man wirklich gute Instrumente, mit typisch-klassischem Sound. Aufgewertet, dann für etwa 250€ (Endpreis), sind es auch Instrumente, die quasi Fehlerfrei und auf dem Niveau eines vielfach teureren Instrumentes sind!
"Billig Schrott" ist HB ganz sicher nicht!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Einfach nur: wow!
Manisono 23.02.2021
Ich habe mir den Harley als Übungbass für zuhause bestellt, hatte also nur geringe Ansprüche. Gut bespielbar sollte er sein, also auch gut einstellbar. ´Nen hinreichend guten Sound sollte er haben über meinen kleinen Ü.Verstärker. Und leicht sollte er bitte sein.

Als ich ihn dann in Händen hielt, war ich nur noch begeistert:
Durch das Pappelholz hat er ein angenehmes Gewicht von unter 4,5 Kilo, ein Leichtgewicht im Vergleich zum betonschweren Harley JB 40 fretless. Die Lackierung ist edel, die Verarbeitung sauber. Und, kaum zu glauben, die Saiten laufen tatsächlich mittig zwischen den Poles der PUs, ein Feature, dass man selbst bei teuren Bässen nur selten findet. Die Brücke ist massiv und nicht etwa aus gebogenem dünnen Blech. Die Mechaniken laufen bestens und stimmgenau.

Der Bass ist out of the box gut eingestellt und bespielbar. Was ich noch bearbeitet habe:
Nach dem Aufspannen meiner Flatwounds den Hals leicht nachgestellt, Saitenlage tiefer gestellt, Bünde am Rand mit dem Schleifschwamm geringfügig abgeschliffen (war hier wohl trockenere Luft als am Fertigungsort), Griffbrett geölt, PUs tiefer gestellt (PUs ausbauen, Schaumstoffunterlage entfernen und nur zwei 1cm-Klötzchen davon wieder an die beiden Enden des PUs kleben, sonst geht nichts mit "Tieferlegen", der Schaumstoff ist sehr zäh), die Ausfräsungen von PUs und Elektronik werde ich bei Gelegenheit noch schirmen (Eine Schirmung hat man sich bei der Produktion gespart).

Kleine Basteleien also, die man machen kann, aber der Bass ist - vor allem für den Preis (!) - unfassbar wertig und bestens bespielbar. Das einzige, was mir bei den Harleys nicht gefällt, ist dieser "Geierschnabel-Headstock", vielleicht greife ich da demnächst mal zur Säge, aber das ist nun wirklich reine Geschmackssache.

Alles in allem ist der Bass sehr empfehlenswert und lässt sich mit geringem Einsatz (vielleicht noch EMG-PUs?) in ein wesentlich höherpreisiges Instrument verwandeln. Die PUs lasse ich aber erst einmal, der Sound passt zum Üben, die Einstreuungen sind trotz fehlender Schirmung gering, und wie gesagt, die Saiten laufen mittig zwischen den Poles, ist das schön!
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Erwartungen mehr als übertroffen
Thofi 12.02.2021
Den Bass habe ich als Einsteiger gekauft - ich spiele zwar seit Jahrzehnten Posaune und Gitarre, wollte aber zusätzlich Bass lernen nur so für mich daheim.

Also sollte es ein günstiges Instrument sein. Das ist er und ich war sehr überrascht, was für einen soliden Eindruck das Instrument macht. Intonationsrein, lediglich ab 12. Bund wird's was ungenau - jedenfalls so, wie er ankam. Da ich keinen Vergleich zu anderen Bässen habe, kann ich nur sagen: Ich finde, er spielt sich gut.

Den Sound kann ich in Verbindung mit dem 10-Watt-Verstärker sicher nicht kompetent beurteilen - ich bin aber zufrieden. Ob der Verstärker oder der Bass die elektrischen Störgeräusche verursacht oder das einfach immer so ist - nichtmal das kann ich genau sagen. :-) Allerdings entstehen sie nur, solange der Bass an und aufgedreht ist und keine Saiten berührt werden.

In Summe also - würde ich exakt so wieder kaufen.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Fast Perfekt
Axe 12.03.2021
Auf den ersten Blick klasse Optik! Perfekter Lack, super Holz, Hals gerade.
Gewicht 4,3 kg.
Einstellarbeiten an Halskrümmung und Saitenlage waren notwendig.
Leider sind E- und A-Saite über den Hals Pickup leiser. Beim Slap fällt es am meisten auf.
Scharfkantige Bundstäbe-Enden stehen minimal heraus.
Potiknöpfe eiern.
Da ich nicht gleich neue Pickups einbauen möchte geht er zurück.
Danke an den Top Service von Thomann!
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung