Harley Benton TE-20 SB Standard Serie E-Gitarre

504

E-Gitarre

  • Korpus: Linde
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Amaranth
  • Dot Einlagen
  • Halsprofil: modernes C
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • 22 Bünde
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Double-Action Trussrod
  • Tonabnehmer: 2 TE-Style Single Coils
  • 1 Volume- und 1-Tonregler
  • 3-Weg Schalter
  • Hardware: Chrom
  • DieCast Mechaniken
  • Saitenstärke ab Werk: .009 - .042
  • Farbe: Sunburst Hochglanz
Erhältlich seit März 2009
Artikelnummer 220964
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Sunburst
Tonabnehmerbestückung SS
Griffbrett Amaranth
Tremolo Nein
Korpus Hartholz
Decke Keine
Hals Ahorn
Bünde 22
Mensur 648 mm
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
89 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 5.12. und Dienstag, 6.12.
1

504 Kundenbewertungen

351 Rezensionen

r
Noch `ne Gitarre ? ….....
redstrat 25.02.2020
…... fragte suffisant die beste Ehefrau von allen ?
Man kann doch immer nur eine spielen !!!

Mit dem dezenten Hinweis meinerseits auf den übervollen Schuhschrank ….....
..........O.K. , sparen wir uns das !!

Eine Tele fehlte noch im reichlich vorhandenem Sortiment , die vielen positiven Bewertungen hier ,
und vor allem der Preis , probieren kann man ja , bei Nichtgefallen geht sie zurück ,was kann man da falsch machen , die schau ich mir selber an !

Gesagt , getan.
Wie nicht anders von Thomann gewohnt , schnelle Lieferung !
Beim Auspacken fiel erst einmal das geringe Gewicht auf ,
da in der Thomann Verpackung ist doch noch was drin ?

Aber ja , zum Vorschein kam eine gut verpackte Gitarre !
Der erste optische Eindruck , auch die der Sunburst Lackierung war ein whoww ,,
auch bei näherer Betrachtung konnte man nichts negatives feststellen ,
alles sauber verarbeitet .
Der unlackierte Hals fühlte sich sehr gut an , das Griffbrett steht teureren Gitarren in nichts nach , kurzum,
Ich hatte eine richtig gute Gitarre in der Hand .
Hatte ja auch nicht vor ,
hier noch einiges hinein zu investieren , da hätte ich gleich eine höherpreisige kaufen können.

Ein wenig Arbeit war allerdings notwendig.

Die inakzeptable Saitenlage fiel direkt ins Auge
dem Aschenbecher fehlen die Seitenhöhen , kein Problem ,
der Tonepoti war im letzten Drittel schwergängig , ebenfalls kein Problem ,
nach mehrmaligen Nutzen verschwand der Effekt nach und nach.!

Die Saitenlage allerdings ließ sich nicht durch die Einstellschrauben per mitgelieferten INBUS Schlüssel ,auch ein INBUS für den Hals liegt bei ,korrigieren ,
Ich musste shimmen !
Also die Saiten runter , Hals abgeschraubt ,
Ein .73 mm Plektrum an den Korpus in die Halstasche gelegt,
den Hals wieder drauf , fest verschraubt, neue Saiten aufgezogen , mehrfach gedehnt .
Die Saitenlage war jetzt , für mich , fast perfekt, der Hals schön gerade .
An den Feststellschräubchen ließ sich jetzt die Intonation genau einstellen ,
die Saitenlage konnte nochmal nachjustiert werden , und jetzt isses optimal. !
Die Mechaniken alle nochmal per Schraubendreher angezogen ,
die Stimmstabilität ist danach gleich den höherpreisigen Instrumenten , die daneben stehen !

So eingestellt ging sie mit in den Probenraum !
Nach kurzer Spieldauer fiel dann die Kopflastigkeit auf , kennen wir ja von der SG ,
lässt sich durch einen passenden Gurt beheben.
Auch hier tat sie uneingeschränkt ihren Dienst , der Pickupwahlschalter war anfangs schwergängig , aber das gibt sich mit der Zeit.
Einziges Manko ist noch die Inputjack Buchse , da bekommste fast das Instrumentenkabel
nicht mehr raus gezogen , denke hier muss ich dann doch wenige Euros investieren .

Der Klang ist ausgewogen in allen drei Stellungen ,
natürlich würden bessere Pickups den Ton optimieren ,
aber Leute ,
das tun wir doch nur für unserer eigenes Ego.
Dem geneigten Zuhörer , ich hab es schon an anderer Stelle erwähnt , ist es …..egal , ob dein Instrument 90 oder 9000 Euro kostet.

Fazit : Hier hat man für kleines Geld mit wenigen Handgriffen ein wirklich brauchbares Instrument ,
hier fliegt nix auseinander , ich bin sehr positiv überrascht !
Features
Sound
Verarbeitung
8
1
Bewertung melden

Bewertung melden

Na
Unglaubliches Preis-Leistungsverhältnis!
Nick aus F. 22.09.2014
Ich wurde genau so wie viele andere auch überrascht:
Die Verarbeitung ist exakt und solide! Alles ist perfekt eingestellt, der Hals kerzengerade (Ich mag das so). Besonders gefallen mir die Bünde, denn bei meiner original Fender Tele "Highway One" habe ich Medium-Jumbo- Bünde dran, mit denen es irgendwie recht schwer mit den Fingern sliden lässt.. Mit der Harley Benton jedoch kein Problem: Das Griffbrett ist wie Samt für meine Hände :-D Auch klasse dass der Hals nicht lackiert ist! Das gibt ein sehr angenehmes Spielgefühl.

Die Mechaniken sind fest und Stimmsicher, und die (vermutlich Harley Benton-) Saiten sind bereits vormontiert, auf eine angenehme Lage eingestellt und sogar gestimmt! Die Brücke sitzt fest und man braucht nur noch das Kabel anschliessen und los gehts...

Der Sound:
Ich habe sie nach ein wenig Einspielen dann mal mit meiner originalen Fender "Highway One" verglichen, und ich war wirklich erstaunt! Die original Fender mit Alnico 3 Pick Ups klingt im Vergleich gradezu "nasal". Die Harley Benton hat verglichen eher einen "breiteren", fast schon "wärmeren" Sound. Vor allem aber hat sie gegenüber der originalen Fender einen unglaublich prägnanten Twang! Mit ein wenig rumprobieren an der Pick Up-Höhe kann man dann seinen eigenen individuellen Sound einstellen. Auch nach ein paar Wochen ein paar mal die beiden Gitarren hin und her probiert und man kommt letztendlich aus dem Staunen nicht raus: Die Harley Benton wäre es wert mal für einen "Blind Test" herzuhalten. Ich wäre echt mal gespannt was andere unwissende Profi-Gitarristen mit zugebundenen Augen darüber urteilen würden.

Die kleinen Häckchen:
Natürlich bemerkt man aber auch woran gespart wurde, denn der günstige Preis muss ja irgendwie gerechtfertigt sein. Diese sind dann aber hauptsächlich nur kleine Details:

- Der Sattel ist natürlich aus Plastik. allerdings würde es mich schon auch interessieren ob ein echter Knochen-Sattel auf wirklich einen hörbaren Soundunterschied machen würde..

- Die Schalter-Elektrik scheint eine recht günstige Kopie zu sein und ist wesentlich einfacher gelötet als bei originalen Modellen.

- Der Hals-PickUp scheint mir ein Dynamik-Problem zu haben, denn die hohen Saiten nehmen deutlich an Lautstärke ab. Hab natürlich auch mit der Pick Up-Höhe experimentiert. Bei hoher Lautstärke hört man dann die Lautstärkeunterschiede zwischen den hohen und Tiefen Saiten nicht mehr so arg.

- Die Reiter auf der Bridge sind nicht aus Messing sondern vermutlich aus verchromten Aluminium. Hat allerdings meine Original Fender auch.

Aber nichts desto Trotz habe ich mir eine günstige Vintage-Tele-Brücke von Wilkinson bringen lassen und sie darauf montiert, denn es ist keine klassische "Aschenbecher" Brücke vormontiert die ich für meine Spieltechnik dringend benötige. Allerdings: Ohne Bohren ging da nichts: Die bestellte Vintage-Brücke ist etwas kürzer als die vormontierte. Aber es hat dann alles geklappt!

Alles in Allem: Die Harley Benton Telecaster bietet für den Preis eine wirklich unglaubliche Qualität! Eigentlich aber verständlich, denn sie werden ja auch mit den selben Materialien gebaut wie die grossen Originale: Linde- oder Eschekorpus, Ahorn Hals mit oder ohne Palisandergriffbrett, gute Mechaniken und gute Brücken....

Ich würde mal sagen, eines der wenigen Thomann- Eigenprodukte die sich ungeniert sehen und hören lassen können! Ich dachte zunächst auch ich würde sie evtl. noch etwas weiter modifizieren und andere Pick Ups oder Hals montieren etc? Doch sie ist dermassen klasse, dass ich vermutlich GAR nichts dran machen werde..

Am liebsten würd ich glatt noch ein paar weitere dieser Gitarren-Serie bestellen ;-) für das Geld kann man sich da einen wirklich tollen Spass zulegen. Also: Absolute Kaufempfehlung!
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Hammer - Tele
Frank367 12.10.2010
Also man spricht von Montags-Autos, wenn die neue Karre klappert. Ich muß also eine Sonntags Tele TE-20 erwischt haben.
Ich mach es kurz:

Tolle Gitarre, die super verarbeitet da her kommt! Ich spielte früher Fender Strat und Gibson Les Paul, alles Jahre her und ich hatte meine Klampfen verkauft. Nun suchte ich eine günstige Möglichkeit Gitarrensound per Röhrenvorverstärker und USB Interface in Samplitude und dessen fantastischen Vandel Virtual-Amp einzuspielen.

Ich versuchte diese supergünstige Gitarre und erwartete nichts, absolut nichts und bekam letztlich von Thomann ein unglaubliches Musikinstrument bezogen auf den Preis. Die Gitarre hat gute Mechaniken, einen guten Hals und ein sehr gutes Grifbrett. Korpus und Lack sind einwandfrei, die Pickups klingen erstaunlich gut und brummen und rauschen nicht. Elektronik und Potis sind gut und funktionieren reibungslos sauber, feinstimmig und Geräuschlos!

Die Bridge ist ebenfalls ordentlich, die Saiten laufen nicht durch den Korpus wie beim Original, sondern von hinten durch die Bridge. Die Stimmung ist trotzdem stabil.

Wo ist der Haken? Das frage ich mich auch und finde keinen:). Wenn überhaupt Kritik angebracht ist, dann das man Griffbrett erstmal ordenlich mit Spülmittel (vorsichtig) reinigen muß und dann mit Griffbrettöl veredeln sollte, denn sonst gibts ewig schwarze Finger. Nach der Reinigung ist alles wunderbar. Dann kann man noch erwähnen das der Sperrholzkorpus sehr leicht ist und die Gitarre daher zum Ahorn Hals hin kippen möchte. Ist aber für mich kein Problem.

Zuletzt das wichtigste, der Sound: Er ist wirklich sehr gut und ich bin baff!!! Man brauch also keine anderen Tonabnehmer oder so, nein die Gitarre ist so wie sie kommt fertig und kann mit ihrem Besitzer alten. ;-)

Zuletzt hoffe ich das ich kein schlechtes Gewissen haben muss, bedingt durch den Preis, denn ich frage mich wer an dem Instrument noch was verdient und wünschte mir das es fair produziert wurde. Hoffentlich kein Wunschdenken.

Danke für die Gitarre an das Thomann - Team
Features
Sound
Verarbeitung
21
2
Bewertung melden

Bewertung melden

Ma
Tolle Verarbeitung - für so wenig Geld genial
Michael aus NRW 06.07.2020
Da ich eine klassische GL Telecaster habe, kaufte ich mir die TE 20, um sie mit einem Roswell-Alnico Humbucker in der Neck-Position zu bestücken.
Die Harley Benton erreichte mich korrekt eingestellt und blitzsauber verarbeitet. Unglaublich für den geringen Kaufpreis. Lediglich die Tuner wirkten unpräzise und hatten Spiel. Habe hier bei Thomann Kluson Tuner für gut 20 Euro bestellt und jetzt funktioniert alles exakt. Die originalen Pickups machen ihren Job gut und brauchen nicht ausgetauscht zu werden. Auch die Intonation stimmte - die Umrüstung auf kompensierte Sättel von Wilkinson wäre nicht nötig gewesen und hat klanglich nichts verändert. Das Durchbohren der Bridge und das Einsetzen von String-Through-Hülsen erfordert handwerkliche Fertigkeit. Einmal ausgeführt sieht?s wertig aus, ist klanglich aber nicht vernehmbar. Kleiner Tipp: Beim Durchbohren des Korpus unter der Standbohrmaschine ist äußerste Vorsicht angesagt. Mit 2 mm Bohrer vorbohren und von der Rückseite der Gitarre auf der Hülsenmaß aufbohren. Vorher unbedingt mit einem losen, von Hand bewegten Bohrer den Klarlack vorsichtig aufbohren. Nur ganz leichten Druck beim Drehen ausüben, sonst platzt der Klarlack splitterweise weg.
Na ja, ich hatte die TE 20 zum Basteln gekauft und fand sie von der Qualität spitzenmäßig. Sie klang im Original auch deutlich besser als eine Squier, die das Doppelte kostet. Jetzt der nicht angebrachte Vergleich mit meiner teuren GL Telecaster: Sicher merkt man da einen Unterschied, aber unglücklicher wäre ich mit der Harley Benton TE 20 alleine nicht. Sie macht richtig Spaß, auch wenn man teurere Gitarren besitzt.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden