Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Harley Benton HBD120NT Westerngitarre natur

349
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Country
  • Picking
  • Strumming
  • Weniger anzeigen
banner
Kostenlose Gitarrenschule

3 Monate music2me geschenkt

Lernen Sie kinderleicht Gitarre spielen, mit über 250 aufeinander aufbauenden Lektionen – bequem von zu Hause aus. Wir schenken Ihnen zum Kauf dieses Produktes einen Gutschein für die größte deutschsprachige Online-Musikschule music2me, den Sie 24 Stunden nach Versand des Produkts per E-Mail erhalten. Infos zu dem Angebot erhalten Sie direkt auf der Webseite von music2me. Und keine Sorge: wir schwatzen Ihnen hier kein Abo auf, das sich verlängert.

Westerngitarre

  • Bauform: Dreadnought
  • Fichtendecke
  • X-Bracing
  • Korpus und Zargen aus Mahagoni
  • Mahagonihals
  • Roseacergriffbrett
  • Dot Einlagen
  • Dovetail-Konstruktion
  • modernes C-Halsprofil
  • cremefarbene Bindings an Korpus und Hals
  • Mensur: 650 mm
  • 20 Bünde
  • Sattelbreite: 42,5 mm
  • Roseacersteg
  • verchromte DieCast Mechaniken
  • Saitenstärke ab Werk: .010 - .047
  • Farbe: Natur Hochglanz
Decke Fichte
Boden und Zargen Sapele, Mahagoni
Cutaway Nein
Griffbrett Roseacer
Sattelbreite in mm 42,50 mm
Bünde 20
Tonabnehmer Nein
Farbe Natur
Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Artikelnummer 152025
69 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 27.10. und Donnerstag, 28.10.
1
19 Verkaufsrang

Günstig, aber nicht billig

Bei der Harley Benton HBD120NT handelt es sich um eine typische Western-Gitarre. Experten sehen sofort, dass es sich um eine Dreadnought mit stabiler Dovetail-Konstruktion handelt. Bei dieser Gitarre bestehen nicht nur Hals und Kopfplatte aus Mahagoni. Auch ihr Boden und ihre Korpuszargen sind aus Mahagoni. Das verspricht einen obertonreichen, aber ausgewogenen Sound mit ordentlichem Sustain. Bei der Decke verfolgt die Gitarre den klassischen Fichtenholz-Weg. Außerdem versprechen ihre verchromten Mechaniken Qualität. Das alles macht das Modell zusammen mit einer für den aufgerufenen Kaufpreis tollen natürlichen Holzoptik mitsamt Hochglanzlackierung und cremefarbenen Bindings an Korpus und Hals zu einer günstigen Gitarre, die nicht billig wirkt.

Kreuze und Punkte

Typisch für den großen Body einer Dreadnought-Gitarre liefert die Harley Benton HBD120NT einen entsprechend lauten und vergleichsweise vollen Sound, relativ bassreich und doch mit Präsenz. Die Decke ist zur Stabilisierung von Innen mit kreuzförmig angeordneten Leisten versehen. Dieses sogenannte "X-Bracing" sorgt für Stabilität entgegen den Kräften des Saitenzugs. Ihr Griffbrett aus wärmebehandeltem Ahorn erinnert von seiner Haptik an das unter Artenschutz stehende Palisander-Holz, das klassischerweise im Griffbrettbau eingesetzt wurde. Dot-Einlagen liefern den nötigen Überblick auf dem Griffbrett. Die eingesetzten Korpushölzer sind laminiert und sind somit besser gegen Schäden, wie Risse oder Verziehen, geschützt.

Von Entry-Level bis Reisebegleiter

Die Harley Benton HBD120NT eignet sich für all diejenigen, die schon immer mal eine Dreadnought-Gitarre ausprobieren wollten, dafür aber nicht so viel Geld ausgeben wollen. Denn genau das müssen Westerngitarren-Fans bei diesem Modell nicht. Was den Spiel-Level angeht, können hier auch Anfänger mit geringem Budget einiges an Sound erwarten. Fortgeschrittene finden in der Gitarre dagegen eine optimale Zweitbesetzung für das Lieblingsmodell einer teureren Premium-Marke. Das C-Profil ihres Halses eignet sich mit seiner gleichmäßigen Rundung auch für kleinere Hände und gibt Gitarristen ordentlich "Fleisch" an die Hand. Zugleich bietet die lange Mensur von 650 mm auch für große Finger ausreichend Platz. Da die Gitarre durch das volle Dreadnought-Format recht groß ist, ist sie insbesondere für Jugendliche und Erwachsene geeignet.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Picking und Strumming in vielen Stilen

Die Harley Benton HBD120NT eignet sich spieltechnisch sowohl fürs Flatpicking als auch fürs Strumming. Dabei ist der Klang der Gitarre ebenso in Stilen wie Folk und Americana zuhause wie bei Blues, Country und Bluegrass. Wer also auf die Schnelle einen Johny Cash-Song intonieren möchte, ohne für eine neue Gitarre gleich den Preis eines gebrauchten Kleinwagens zu bezahlen, findet hier ein sechssaitiges Ultra-Budget-Instrument, mit dem er/sie nicht viel falsch machen kann. Und für angehende Singer-Songwriter ist diese Akustikgitarre ein fähiger erster Begleiter. Auch wer eine Zweitbesetzung für seine teurere Lieblingsgitarre oder eine echte "Wandergitarre" sucht, die unterwegs auch mal Macken und Schrammen abbekommen darf, kann hier ebenfalls glücklich werden. Dafür wäre eine zusätzliche Gitarrentasche zu empfehlen.

Im Detail erklärt: Roseacer

Im traditionellen Gitarrenbau war das besonders harte Palisanderholz lange Zeit beliebt, um Griffbretter zu fertigen. Mittlerweile gilt Palisander als bedrohte Holzart; die Ressourcen sind knapp und teuer. Daher suchen Gitarrenbauer seit einigen Jahren nach Alternativen. Die Holzart, die Harley Benton bei der CLD-60SCE und vielen anderen Gitarren für das Griffbrett verwendet, nennt sich „Roseacer“. Hinter diesem Kunstwort verbirgt sich wärmebehandeltes Ahornholz (englisch: Acer). Durch die Behandlung ähnelt das Holz in seiner Optik dem Palisander (englisch: Rosewood). Der thermische Prozess senkt auch den Wassergehalt auf ca. drei Prozent, wodurch das Holz stabiler wird und nicht mehr arbeitet.

349 Kundenbewertungen

5 182 Kunden
4 131 Kunden
3 31 Kunden
2 4 Kunden
1 1 Kunde

Features

Sound

Verarbeitung

K
Absolut empfehlenswert!
K.T. 07.06.2021
Für den eiligen Leser nehme ich das Fazit gleich vorweg: Die Harley Benton D-120NT Westerngitarre ist ein hervorragendes Einsteigerinstrument, das alles mitbringt, was man als Anfänger und danach wirklich braucht.

Die Fertigungsqualität der Gitarre ist überraschend hoch. Ich hatte eigentlich nicht erwartet, daß man für so kleines Geld ein so erwachsenes Instrument erhält. Die Fichtendecke hat eine schöne, ruhige Maserung. Der Boden und die Zargen aus Mahagoni sind ebenfalls ruhig gemasert. Die cremefarbenen Einfassungen am Korpus und am Hals sind perfekt eingepaßt und abgerichtet. Übergänge sind nicht sicht- und auch nicht fühlbar. Der Mahagoni-Hals hat ein schönes und gut zu greifendes Halsprofil. Die Lackierung der Gitarre möchte ich als perfekt bezeichnen. Die Lackierung glänzt wunderschön. Nirgends sind Unebenheiten oder Lufteinschlüsse zu finden. Übrigens, der Hals "klebt" nicht, auch wenn man schwitzige Hände hat. Sehr schön.

Beim Blick in den Korpus sieht man dann aber, daß es sich halt doch um eine sehr preisgünstige Gitarre handelt. In der Gitarre sind ein paar Klebereste zu erkennen und eines der Bracinghölzer wurde nicht ganz so sorgfältig abgerichtet, wie die anderen. Daneben finden sich noch Holzspäne im Korpus, die man spätestens beim Saitenwechsel raussaugen sollte. Alles in allem ist aber auch hier alles in Ordnung.

An der Stimmstabilität der Gitarre gibt es überhaupt nichts auszusetzen. Diese ist überraschend gut. Die Mechaniken machen einen sehr guten Eindruck. Sie laufen gut und gleichmäßig. Erstaunlich bei einem so preisgünstigen Instrument.

Von den ab Werk aufgezogenen Saiten sollte man keine Wunder erwarten. Mit diesen klingt die Gitarre nicht ausgewogen. Es überwiegen die Höhenanteile, während es dem Bassbereich etwas an Druck fehlt. Hier empfehle ich, diese Saiten gleich auszutauschen.

Ich habe der Harley Benton D-120NT Westerngitarre einen Satz Pyramid Silk & Steel Saiten in 011 bis 046 spendiert und bei der Gelegenheit die Bundstäbchen mit 0000er Stahlwolle nachpoliert und den Korpus ausgesaugt. Diese "Arbeit" inkl. Abkleben des Griffbretts zum Polieren der Bundstäbchen, hat insgesamt nur eine Stunde in Anspruch genommen. Und was soll ich sagen? Mit den neuen Saiten klingt die Harley Benton wunderbar. Die Schärfe und das "Klirren" in den Höhen ist weg und einem seidenweichen Klang gewichen. Die Bässe sind jetzt rund und ausdrucksstark. Höhen und Bässe harmonieren hervorragend mit dem gut ausgeprägten Mittenbereich der Gitarre. Und die polierten Bundstäbchen sehen nicht nur besser aus, sondern fühlen sich auch besser an und erleichtern das Spielen.

Inzwischen ist die Gitarre seit 6 Monaten in regelmäßiger Benutzung. Es gibt nichts zu bemängeln. Und auch klanglich hat die Gitarre zugelegt - jedenfalls kommt mir das so vor. Ich bereue den Kauf nicht. Ganz im Gegenteil, dieses Instrument macht große Freude und animiert dazu, immer wieder danach zu greifen und darauf zu spielen.

Liebe Leute von Thomann, das habt ihr richtig gut hinbekommen! Hut ab.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Harley Benton HBD110NT
PeteM 24.11.2012
Ich habe die Harley Benton HBD120NT als günstige Ersatzgitarre für unterwegs bestellt und muss ehrlich sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde (obwohl mir eine HBD110 geliefert wurde, welche sich aber augenscheinlich nur in den Farben von Mechaniken [gold] und Pickguard [schwarz] von der HBD120 unterscheidet).

Ich habe noch eine Grand Concert mit massiver Decke und konnte feststellen, dass der Sound der Harley Benton Gitarre zwar durchaus druckvoll ist, aber leider das Gewisse Etwas an Bass fehlt, was für eine Dreadnought sehr schade, weil normalerweise charakteristisch ist. Die Höhen überwiegen.

Dies lässt sich zum Teil sicher auch auf die 10er Saiten zurückführen, trotzdem verwende ich diese sehr gerne, weil sie ein ermüdungsärmere Spielen im Vergleich mit z.B. 11er Saiten ermöglichen. (der Wechsel auf D'addario Phosphor Bronze der gleichen Stärke hatte bereits die Höhenlastigkeit verbessert)

Die Verarbeitung ist für diesen Preis einfach genial,zwar gibt es hier und da kleine Fehler in der Lackierung, doch insgesamt ist die Gitarre grundsolide und vom Design sehr nah an den typischen Martin Dreadnoughts. Als störend empfinde ich nur die frei umherfliegende Späne in der Gitarre, die diese nach dem Auspacken minderwertig erscheinen lassen. (mit Geduld kann man sie herausschütteln)

Größtes Manko: der Sattel ist nicht für 10er Saiten gebaut worden, weil er viel zu breit ist, sodass diese Saitengröße ..speziell bei der tiefe E-Saite schnarren kann ohne die Bundstäbchen zu berühren.

Die Saitenlage war zu Beginn viel zu hoch, aber durch den mitgelieferten Inbus kann jeder selber die Saitenlage einstellen. Für mich eine interressante Übung, weil ein gebrochener Halsstab hier weniger schmerzt, als bei einer teureren Gitarre. Jetzt ist die Saitenlage sehr gut! ;)

Insgesamt kann ich die Gitarre empfehlen, da sie handwerklich vernünftig gemacht ist und sie für den Preis nahezu unschlagbar ist. Zusätzlich ist es schön, eine Gitarre zu haben, deren Verlust nicht oder wenigstens finanziell nur wenig schmerzt (ich habe sie nämlich schon lieb gewonnen :) )
Features
Sound
Verarbeitung
8
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Ideal als Einstiegsmodell oder Zweitgitarre
Peter802 28.03.2012
Bevor ich im Einzelnen auf die Gitarre eingehe, eines vorweg:
Im Bereich bis tausend Euro nimmt die Qualität der Gitarren im Punkto Klang und Verarbeitung mit dem Preis in der Regel zu. Daher bezieht sich meine Meinung auf das Preisniveau einer 50 Euro Gitarre.

Warum ich diese Gitarre gekauft habe:
Ich wollte wissen, ob das Gitarrespielen etwas für mich sei. Daher entschied ich mich bewusst für das unterste Preissegment. Die Bewertungen der anderen Käufer waren dabei sehr hilfreich.

Zur Gitarre selbst:
Sie ist schön groß, was zur Folge hat, dass sie sich, wenn man es will, sehr laut spielen lässt. Das ist ideal, wenn man vor Publikum spielt. Die Verarbeitung ist gut und optisch macht diese Gitarre auch was her. Sie ist relativ bundrein, d.h, keine größeren Abweichungen zwischen der angezupften Seite und dem 12ten Bund. Die Klangfarbe ist eher hell, aber das darf nicht wundern, denn schließlich ist die Decke laminiert.

Ich war absoluter Anfänger, als ich diese Gitarre bekommen habe. Nach vier Monaten habe ich mir dann etwas höher Wertigeres gekauft. Jetzt dient die Harley Benton als Zweitgitarre, wird von mir immer wieder gespielt, gerade, wenn man in der warmen Jahreszeit am Lagerfeuer sitzt, es draußen kühl und feucht wird und man keine Lust hat, seine teure Gitarre den Witterungen auszusetzen, macht sich dieses Exemplar mehr als bezahlt!

Daher eignet sich diese Gitarre für alle Neulinge, die das Gitarrespielen ausprobieren wollen und erstmal nicht ein Vielfaches in teurere Gitarren investieren wollen. Nur ein kleiner Tipp, den ich von einem erfahrenen Gitarrenspieler bekommen habe: Es empfiehlt sich für Neulinge, 10er Saiten drauf zu machen, um die Finger beim Drücken zu schonen. Es hilft ungemein, gerade später bei den Barrégriffen. Der Klang nimmt durch diese dünnen Saiten nicht spürbar ab, weil der große Korpus für das Klangvolumen sorgt.
Features
Sound
Verarbeitung
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Teuer heisst nicht gleich besser !!!
Beginner04/2020 01.05.2020
Man bekommt für 64€ eine Gitarre, welche sich locker mit Gitarren um die 200€ messen kann.

Durch die Corona Pandemie und dem damit verbundenen Zeitüberschuss wollte ich endlich mal meinen Traum verwirklichen und nicht nur anderen auf YouTube zuschauen wie geil die Gitarre spielen können.. Jedoch hatte ich auch Angst das mir eventuell wieder die Lust vergeht und wollte deshalb nicht so viel investieren ( 2018 eine Yamaha F310NT gekauft und nach 10 Tagen wieder verkauft).

Kommen wir zu den Vor- und Nachteilen:
Vorteile:
- Top Preis-/Leistung
- Kräftige Farben, sieht gut aus
- Satter Sound, der wie eine teurere Gitarre wirkt
- leicht, vor allem über längere Zeit, angenehm bespielbar

Nachteile:
- Hier und da sehr kleine Lackfehler, die nur beim genauen hinschauen auffallen und nicht weiter stören (vor allem bei dem Preis)

Fazit:
Insgesamt bin ich von dieser Gitarre wirklich positiv überrascht und kann sie vor allem Anfängern die sich erstmal proben möchten total empfehlen, da man bei diesem Preis nichts falsch machen kann. Die Harley Benton ist aufgrund der angenehmen Saitenlage sehr leicht zu bespielen, diese wird auch vor Übergabe von Thomann überprüft, weswegen ich mich jeden Tag wieder aufgegeilt hinsetze und voll motiviert trainiere (bei meiner Yamaha F310NT, welches mehr als das doppelte gekostet hat, hatte ich aufgrund der schlechten Saitenlage Probleme beim üben, was mir den Spaß vertrieben hat und ich somit mit dem Gitarre spielen aufgehört habe). Außerdem sieht sie außer der paar kleinen Lackfehlern bildhübsch aus, ist sehr hochwertig verarbeitet und klingt mindestens genauso gut wie die Yamaha... Danke Thomann 👍🏻
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung