Harley Benton HB Custom Line CLD-10S NS

58

3 Monate music2me geschenkt

Lernen Sie kinderleicht Gitarre spielen, mit über 250 aufeinander aufbauenden Lektionen – bequem von zu Hause aus. Wir schenken Ihnen zum Kauf dieses Produktes einen Gutschein für die größte deutschsprachige Online-Musikschule music2me, den Sie 24 Stunden nach Versand des Produkts per E-Mail erhalten. Infos zu dem Angebot erhalten Sie direkt auf der Webseite von music2me. Und keine Sorge: wir schwatzen Ihnen hier kein Abo auf, das sich verlängert.

Westerngitarre

  • Bauform: Dreadnought
  • Decke: massiv Fichte
  • Boden und Zargen: Mahagoni
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Pau Ferro
  • Mensur: 648 mm
  • Creme Binding
  • 20 Bünde
  • Dot Inlays
  • Sattelbreite: 43,0 mm
  • Steg: Pau Ferro
  • verchromte DieCast Mechaniken
  • Farbe: Natur matt
Erhältlich seit November 2012
Artikelnummer 284246
Verkaufseinheit 1 Stück
Decke Fichte, massiv
Boden und Zargen Mahagoni
Cutaway Nein
Griffbrett Pau Ferro
Sattelbreite in mm 43,00 mm
Bünde 20
Tonabnehmer Nein
Farbe Natur
Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
B-Stock ab 156 € verfügbar
169 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 8.10. und Montag, 10.10.
1

Alles andere als „billig“

Eine Gitarre, die wenig kostet, muss noch lange nicht „billig“ sein. Mit der Custom Line CLD-10S NS hat Harley Benton ein Instrument im Programm, das sich trotz seines niedrigen Preises geradlinig, schnörkellos und robust präsentiert. Dazu kommt eine massive Fichtendecke und ein Korpus und Hals aus Mahagoni. Voller Klang wird hier also groß geschrieben.

Alles richtig gemacht

Die Decke einer Gitarre ist der Dreh- und Angelpunkt des Sounds, und wenn hier alles richtig gemacht wird, ist das schon die halbe Miete. Die Harley Benton Custom Line CLD-10S NS ist daher mit einer massiven Fichtendecke ausgestattet, die mit dem bewährten X-Bracing versteift ist. Der Korpus besteht aus gesperrtem Mahagoni, was die Gitarre unanfällig für Klimaeinwirkungen macht. Damit erwartet den Nutzer ein lauter, kräftiger Klang, dem es definitiv nicht an Bassfundament mangelt. Der 43 mm breite Hals und das matte Finish sorgen zudem für optimalen Spielkomfort.

Robustes Arbeitspferd

Schon die Optik zeigt: Die CLD-10S NS ist eine robuste Gitarre. Die klare, große Schalllochrosette sowie die matte Klarlackierung sprechen eine deutliche Sprache. Diese Gitarre ist ein Arbeitspferd, eine Gitarre, die auch bei unsanfter Behandlung nicht so schnell kaputt geht. Damit werden sowohl Einsteiger als auch Sparfüchse mehr als zufrieden sein, denn diese Investition garantiert Spaß über einen langen Zeitraum.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Nicht nur für Anfänger

Klar, mit diesem Preis-Leistungs-Verhältnis ist die CLD-10S NS ideal für den Einsteiger. Aber auch überall sonst, wo eine preiswerte, robuste und dennoch gut klingende Steel String gebraucht wird, leistet sie Herausragendes. Daher ist sie nicht nur bei Anfängern gut aufgehoben, sondern beispielsweise auch in den Musikräumen der Schulen oder im Bestand von Jugendgruppen. Genauso darf diese Gitarre mit ans Lagerfeuer oder auf die Straße genommen werden. Mit ihrem kräftigen Klang setzt sie sich überall zufriedenstellend durch.

58 Kundenbewertungen

46 Rezensionen

O
Eine klare und kräftige Stimme
Oller 04.02.2022
Musikerinnen kennen die Vorfreude auf ein neues Instrument. Der Kauf über den Versandhandel lässt ein Anspielen nicht zu und so gesellt sich zur freudigen Erwartung nagendes Bedenken. Hätte ich nicht ausführlich die positiven YouTube-Bewertungen und andere Blogs konsultiert - niemals hätte ich eine Westerngitarre für 150 Euro bestellt.

Die Saitenlage ist ab Werk im sicheren Bereich eingestellt und erlaubt mir, nach dem Stimmen des Instruments ohne weiteres ein erstes Anschlagen und Zupfen. Die Erleichterung ist gross, als ich erkenne, dass die CLD 10 NS S mir gute Dienste leisten wird - eine klare und kräftige Stimme über alle Drähte verteilt.

Bevor ich den Hals und die Saitenlage einstelle, lasse ich ihr 2 Wochen Zeit sich bei mir anzuklimatisieren.

Das gute Stück hat viele Lackfehlerchen, Griffbrett und Brücke sind mit schwarzem, matten Holzfüller übertüncht und kaum geschliffen. Damit habe ich gerechnet und gleich "Micro-Mesh Pads" mitbestellt. Mit 600er beginnend bis 12000er Korn habe ich den stark abfärbenden Holzfüller von Griffbrett und Brücke abgetragen und die scharfen Kanten gerundet. Eine schöne Holzmaserung ist hervorgetreten - auch kleine Mängel im Griffbrett, bei dem Preis mit der ersten Holzwahl habe ich sowieso nicht gerechnet und nichts tut der guten Bespielbarkeit Abbruch. Dann habe ich noch mit den Micro-Mesh Pads von 8000 bis 12000er Körnung die Decke etwas aufpoliert, das reduziert Schleifgeräusche des Anschlagarms deutlich - vor allem bei Aufnahmen sinnvoll. Rudimentäre Holzbearbeitungs-Kenntnisse sind Voraussetzung ...
Die Tuner sind relativ grob übersetzt, halten aber die Stimmung tadellos. Das innere der Gitarre ist roh gearbeitet, dem Klang Volumen nach jedoch stabil verbunden. Steg, Brücke und Saitenstöpsel sind aus Plastik und werden bei Gelegenheit mit knöchernen Teilen ersetzt. Die Proportionen einer Dreadhnough stimmen, die Rosette ist aufgedruckt, mir ist ohnehin nie klar geworden, warum die schwingende Decke mit Intarsien gedämpft wird...

Wer sein Taschengeld spart und Einsatzfreude mitbringt, wer das Gitarrespiel ausprobieren will ohne Grossinvestitionen zu tätigen, erhält für wenig Geld ein wohlklingendes Instrument mit guter Bespielbarkeit. Ich selbst werde die CLD-10 NS S mit "HyVybe" aufrüsten und mir auf der Gasse ein paar Batzen an die Meistergitarre verdienen.
Nachtrag: Mittlerweilen wollte ich den Halsstab einstellen doch der dreht - nach 2x einer 1/4 Drehung nur noch im Leerlauf! Im ersten Freudentaumel ist mir auch entgangen, dass die Brückeneinlage falsch gekerbt und somit der Saitenabstand unsymetrisch ist.
Da ich die Plastikteile eh ersetzen wollte... Der leerlaufende Halsstab aber ist etwas schwieriger zu verkraften, auch wenn das nichts an ihrer guten Stimme ändert - es fehlt etwa 0.4mm bis zur idealen Halskrümmung. Mich selbst muss ich auch kritisieren, weil ich die Gitarre bereits bearbeitet und so das Rückgaberecht verwirkt habe.
An der Kaufempfehlung für die CLD 10 S NS werde ich jedoch festhalten -
ihre Stimme überzeugt mich nach wie vor, nur sollte dem durchaus notwendigen Aufbessern der Gitarre eine gründliche und fachkundige Inspektion vorangehen. Auch wenn ich das Rückgaberecht vergeigt habe, mein Publikum auf der Strasse werde ich mit diesem Instrument trotzdem zum Innehalten bewegen können. Nur das Aufrüsten mit "HyVybe" werde ich wohl lassen...
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

VK
Die Gitarre ist so gut, dass ich mich ärgere
Verges Kah 12.09.2019
Die Gitarre habe ich für Straßenmusik gekauft. Meine teuren Gitarren wollte ich nicht dazu nutzen, da auf der Straßen doch schnell mal ein Schaden passieren kann.
Schon beim ersten Anspielen war es kaum zu glauben, wie gut das Instrument klingt. Alle Frequenzen sind so präsent. Die Gitarre ist richtig gut laut und hat sehr kräftige Bässe. Die Einstellung ist von Werk aus optimal. Die Verarbeitung könnte nicht besser sein.
Ich bin professioneller Musiker und Gitarrenlehrer und glaube zu wissen wovon ich spreche.
Aber warum ärgere ich mich eigentlich? Weil ich die Gitarre ohne Tonabnehmer gekauft habe und wahrscheinlich nun selbst nachrüsten muss. Außerdem habe ich sehr teure Meistergitarren gekauft und viel Geld investiert. Diese Gitarre hier macht im Grunde das Gleiche. Und weil die Gitarre so klasse ist habe ich nun trotzdem Angst davor, dass auf der Straße irgendetwas mit ihr passieren könnte.

Der Sound ist immer Geschmackssache aber für mich ist er unfassbar gut.
Viele Schüler von mir haben Harley Benton Modelle, die allesamt unfassbar gut sind. Ich kenne also Harley Benton recht gut inzwischen. Nach dem Kauf dieser Gitarre erkläre ich mich hiermit zu einem Harley Banton Fan. Danke Thomann, danke Harley Benton!
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

JR
Preis / Leistung erste Sahne !
Johann R. 29.09.2016
Als alter (61) "Gitarrenhase" habe ich bisher sehr viele Marken und Arten v. Gitarren, ob Konzert-, Western-, oder E-Gitarre gespielt und natürlich auch beurteilt. In Sachen Westerngitarre hatte ich eigentlich noch nie für so wenig Einsatz ein solches Schätzchen in den Händen. Der Sound ist echt unglaublich in dieser Preisklasse. Allerdings ist mir der werksseitig aufgezogene Satz um einiges zu hart und zu metallisch. Das ist natürlich Ansichtssache. Aber bei einer Mischung aus Strumming mit dem Plektrum und Fingerpicking sind folgende Saiten, die ich gleich aufgezogen habe unschlagbar: Martin Marquis 1400 Folk - Silk & Steel - 0,115-0,47 - extra light - Best. Nr. 110606. (nur ca. 7 - 8 Euro/Satz)
Die haben eine Seideneinlage und einen warmen aber dennoch druckvollen Sound! Sie sind einfach herrlich zu spielen und in Verbindung mit der Akustik dieser wunderbaren Gitarre phänomenal schön.
Über die Verarbeitung verliere ich bei Harley Benton, der Hausmarke von Thomann, nicht viel Worte. Ich wurde dabei noch nie enttäuscht! Im Gegenteil: Die Gitarre ist absolut makellos, mit natürlicher Schönheit und ohne überflüssige optische Veredelungen. Sie hat das nicht nötig, und sie braucht auch keinen Tonabnehmer! Die Mechaniken arbeiten einwandfrei und die Saitenlage ist herrlich (auch bei Bedarf einzustellen mit beiligendem Schlüssel).
Damit die Sache nicht zu lang wird: Absolute Kaufempfehlung von mir mit allen 5 Sternen!
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

PT
Drei Tage mit der Harley Benton Custum Line CLD 105 NS
Peter T. 480 02.03.2013
Einfach nur sehr überrascht! Ich habe noch eine Martin Mahagonie und ich muss sagen: "Die CLD 150 klingt nicht wesendlich schlechter!"
Sicherlich gibt es ein paar winzige Dinge, die man bemängeln könnte. Aber es handelt sich um eine Gitarre in einer Preislage, in der ich mich nur frage: "Wie machen die das?" Sie ist neu! Die Saiten sind nicht die Besten, und sie klingt trotzdem Fantastisch! Wie wierd sie erst sein, wenn sie eingespielt ist und Elexier Saiten aufgezogen sind?

Ich hatte ein Instrument zum mitnehem gesucht und jetzt frage ich mich jetzt welche ich zuhause lasse. Der Klang, die Verarbeitung und die perfekte einstellung ergibt ein Paket, was wohl kaum zu schlagen ist. Und wer es nicht weiß, kommt nie und nimmer darauf was diese Gitarre kostet. Ich würde sie bei etwa 500 Euro einordnen und ich spiele seit meinem achten Lebensjahr. Und habe Gitarren von Taylor, Martin und Lakewood. Es ist unglaublich aber die Harley muss sich da nicht verstecken! Wenn ich als anfänger so ein Instrument gehabt hätte, wäre ich der Star gewesen. Einfach nur Unglaublich und ich kann nur jedem raten sie zu testen!
Features
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden