Harley Benton HB-35LH BK Vintage Series

55

E-Gitarre

  • lefthand / Linkshänder Modell
  • Vintage Serie
  • Bauform: Semi-Hollow mit Mahagoni Sustain Block und F-Löchern
  • Korpus: Ahorn
  • gewölbte Decke
  • geleimter Hals: kanadischer Ahorn
  • Griffbrett: Amaranth
  • Griffbrettradius: 305 mm
  • Dot Einlagen
  • Creme-Binding am Korpus und Hals
  • 22 Bünde
  • Mensur: 628 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Double Action Halsstab
  • Tonabnehmer: 2 Vintage Style Humbucker
  • 3-Wege Tonabnehmer Wahlschalter
  • 2 Volumen- und 2 Tonregler
  • Hardware: Chrom
  • Tune-o-matic Steg
  • geschlossene DieCast Mechaniken
  • Saiten: Harley Benton .010 - .046
  • Farbe: Schwarz Hochglanz
Erhältlich seit September 2015
Artikelnummer 362659
Verkaufseinheit 1 Stück
Form Hollowbody
Farbe Schwarz
Korpus Ahorn
Griffbrett Amaranth
Anzahl der Saiten 6
Bünde 22
Mensur 628 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Decke Ahorn
199 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2–5 Tage)

Dieses Produkt wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
1

Im Look der Klassiker

Die Harley Benton HB-35 BK LH st eine Semi-Hollow E-Gitarre mit 22 Bünden für Linkshänder, die an bekannte Gitarrenklassiker erinnert, dabei aber weitaus weniger kostet. Ihr Korpus besteht aus Ahorn, zudem unterstreicht die gewölbte Decke mit eleganten F-Löchern den klassischen Look. Auch die Chrom-Hardware und das schwarze Hochglanz-Finish sorgen für ein Retro-Flair. Gutes Sustain garantiert der geleimte Hals aus kanadischem Ahorn. Auf ihm findet sich ein dunkles Griffbrett aus Amaranth, in das helle Dot-Einlagen eingelassen sind. Das sorgt für optischen Kontrast und damit für eine gute Übersicht. Sowohl Korpus als auch Hals sind wie bei ihrem Vorbild mit einem Creme-Binding eingefasst. Das ist in dieser Preisklasse keine Selbstverständlichkeit.

Retro-Charme

Zwei Humbucker im Vintage-Style sorgen dafür, dass die Harley Benton HB-35 LH auch klanglich Retro-Charme versprüht. Um das Schwingen der Saiten zu verlängern, ist nicht nur ein Tune-o-matic-Steg verbaut, sondern der Korpus der HB-35 auch mit einem Sustain Block aus Mahagoni ausgestattet. Der Hals ist mit seinem C-Profil solide geformt und lässt sich mit seinem Double Action-Halsstab optimal justieren. Die 628mm-Mensur und die Sattelbreite von 42mm entsprechen sind typisch für diese Bauweise. Geschlossene Druckguss-Mechaniken versprechen Wartungsfreiheit. Für die beiden Tonabnehmer steht ein 3-Wege-Schalter bereit. Für die klangliche Feinabstimmung sorgen die beiden Tonregler ebenso wie die getrennten Volume-Regler.

Revival of the 1960s

Die Harley Benton HB-35 LH ist eine tolle Gitarre für Linkshänder, die Fans der großen Gitarren-Klassiker der 1960er Jahre sind. Sie bietet auf der Bühne einen tollen Retro-Look und kann dort wie im Homestudio einen typischen Hollowbody-Sound liefern, zu dem auch ihre Vintage-Style-Tonabnehmer beitragen. Wer auf ein Tremolo verzichten kann, ist deshalb bei diesem Modell gut aufgehoben - eine feste Brücke bietet sowieso mehr Stimmstabilität.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Chuck Berry lässt grüßen

Von Blues über Jazz bis Indie … auf der Bühne ist die Harley Benton HB-35 LH ein Hingucker, der sich auch als Zweitgitarre für Besitzer deutlich teurerer Gitarren eignet. Im Homerecording-Studio lassen sich mit ihr Songs einspielen, die den guten alten Chuck Berry aufleben lassen. Sich wiederholende Double Stop-Motive, Power Chord-Riffs und fett klingende Melodieläufe sind mit dieser Gitarre kein Problem. Um den typischen Sound der Zeit zu erreichen, eignen sich insbesondere stilechte Röhrenverstärker mit ausreichendem Headroom. Wer mehr Flexibilität durch splitbare Tonabnehmer sucht oder eine schön geflammte Ahorndecke möchte, der findet diese Features beim Schwestermodell HB-35Plus.

55 Kundenbewertungen

43 Rezensionen

A
Sehr schön! Aber ...
Anonym 14.03.2017
Ich bin kein geübter Spieler sondern ambitionierter Anfänger. Habe eine Weile den Sound einer älteren Hollowbody mitbekommen - der mir sehr gefallen hat. Und die war so schön leicht - wollte also auch mal eine Hollowbody haben. Hab mich aufgrund der positiven Bewertungen für die HB entschieden, weil ich nicht so viel ausgeben wollte. Hab sie im Dezember 2016 gekauft. Kam sorgfältig verpackt an und sah sehr schön aus. Sehr sauber verarbeitet, schöner Hals, wertige Erscheinung. Die ersten beiden Bundstege ab Kopfplatte aber etwas kerbig...hmm. Leider schwerer als erwartet (wg. Centerblock), aber nicht schlimm.

Bekannte Makel des Modells: Schlagbrett sieht scheisse aus - gleich abschrauben. Pickup-Switch wirkt billig - funktioniert aber. Kabel teilweise sichtbar durch F-Löcher - na und? Kann man ja fixen falls es einen stört. Saiten waren auch Mist - mit Neuen sofort schönerer Klang.

Aber etwas hat mich verunsichert: die Tonepotis haben eigentlich null Funktion. Auf den letzten 5Grad Drehung von 100 auf 0 - nutzlos. Scheisse dacht ich, jetzt stimmt alles mit dem Teil, und ausgerechnet mein Exemplar hat dieses Tonepotiproblem (bei den Volumes ist alles OK). Wenn ich die jetzt zurückschicke und es kommt wg. evtl. Serienstreuung eine weniger schöne zurück? Ich hab mich für nen Ausflug ins Fränkische entschieden, ins Auto gesetzt und bin direkt zu Thomann ins Servicecenter gefahren. Nach 5 Min. Rücksprache in der Werkstatt meinten sie: Das sei bei dem Modell normal. Hmm...OK? dafür gibts Abzug bei den Features. Die waren aber echt nett bei Thomann. Hab meine HB wieder eingepackt, ich kann damit leben.

Zum Hals-Pickup: In einigen Bewertungen (auch eine in englisch gefunden), wird darauf hingewiesen, dass der schwarze, angeschrägte Rahmen des Hals-Pickups um 180Grad verdreht verbaut sei. Der soll ja die leichte Beulung des Korpus zum Hals ausgleichen. Mir kam das auch komisch vor, dass der Hals-Pickup in Richtung Hals so abtaucht, also seine Oberfläche nicht parallel zu den Saiten steht. Hab versucht auf den Produkt-Fotos der Gibsons herauszubekommen wies bei denen aussieht. Sieht irgendwie "paralleler" aus. Hab den Rahmen gedreht (Pickupposition bleibt aber wie gehabt!) und jetzt siehts zumindest "richtig" aus und die Saiten laufen paralleler über den Pickup... Thomänner, schaut euch das "Problem" mal an bei dem Modell.

Ansonsten: Schaut auf den Preis! Ich bin sehr zufrieden mit der HB.
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

j
Echt gute Qualität zum Dumpingpreis
joeschl 27.11.2016
Eigentlich hatte ich die HB-35LH eher aus Neugier bestellt und als klangliche Ergänzung zu der ebenfalls bestellten Japan-Fender Stratocaster. Ich bin zwar kein ausgewiesener E-Gitarren Kenner und spiele auch nur zum Spaß daheim, doch traue ich mir dennoch zu, hier eine Bewertung abzugeben. Diese soll sich vornehmlich an Leute richten, die das Instrument so wie ich nutzen - die also keine Profis sind.

Natürlich muss man bei einer Bewertung die Preisklasse berücksichtigen - und da kann, ja muss man einfach 5 Sterne vergeben. Es ist ja fast schon beschämend, was da für so wenig Euros aus dem Karton kommt. Der Fertigungsstandard ist bis auf ein paar Kleinigkeiten schlicht sehr gut, das hatte ich so nicht erwartet.
Im Einzelnen, positiv:
- Top Lackierung inkl. der cremeweiß abgesetzten Bindings
- Das Griffbrett ist schön und ohne Tadel
- Die Bundstege sind allesamt sauber eingefasst
- Bundrein und mit sauberer Stimmung eingestellt
- Die Mechaniken arbeiten solide und halten die Stimmung
- Die Potis drehen satt und gleichmäßig, nichts wackelt
- Die Innenkabel sind nicht sichtbar durch die F-Löcher
Mit Abstrichen, aber nicht wirklich negativ:
- Der 3-Wege-Schalter macht einen etwas wackeligen Eindruck
- Die Bundstege sind rau und es schabt hörbar beim Bending; hier muss nachpoliert werden
- Das Schlagbrett ist nur mäßig elegant in Kurven geschliffen, auch hier mag der Ästhet noch nacharbeiten (oder man schraubt es ab)
- Die Saiten sind nicht erste Wahl, aber das läßt sich ja für 6 Euro ändern

Und wie spielt sich's nun und wie klingt das Ganze? Wie zu erwarten deutlich anders als auf der Strat (und das ist weder negativ noch positiv gemeint) - mir gefällt der Sound und das Sustain sehr gut. Humbucker und Semi-Hollow eben. Ich kann aber auch keinen Vergleich zu einer US Gibson ES 335 ziehen. Oder einer Hagstrom Viking oder anderen "Made-in-China-Look-a-likes. Sollte einem bei dem Preis wohl auch egal sein.

Fazit: Ganz klar ein seriöses Instrument und überhaupt kein Billig-Schrott. Sieht toll aus, läßt sich gut bespielen und klingt sauber oder verzerrt wirklich schön. Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis!!!

Nachtrag 3 Jahre später (1.12.2019)
Mittlerweile befinden sich einige US-Gitarren von Fender und Gibson in meiner Sammlung, doch nehme ich die HB-35 immer noch gerne mal zur Hand. Um jedoch qualitativ näher an die Premium-Instrumente zu kommen, habe ich Folgendes investiert und kann es nur empfehlen, um aus der ordentlichen Gitarre eine gute bis sehr gute zu machen.
- Knochensattel vom Gitarren-Bauer
- Harley-Benton Locking-Tuner (Art. Nr. 450905)
- Göldo Poti-Knöpfe (Art. Nr. 239113 bzw. 239110)
- ABM 2506c Brücke (Art. Nr. 266532)
- ABM Saitenhalter 3020c (Art. Nr. 266555)
- ABM 30208c Bolzen M8 (nur direkt bei ABM erhältlich)

Zugegeben, eine Investition, die den ursprünglichen Kaufpreis übersteigt, aber der Gewinn an Klangqualität ist doch sehr deutlich zu hören. Als nächste Ausbaustufe sind Gibson Pick-Ups eine Überlegung (Burstbucker #1 und 2), sowie CTS Lefthand-Potis, dann hat das Tone-Poti auch einen praxistauglichen Regelweg. Wenig bekannt ist ja die Tatsache, dass in 90% der LH-Gitarren "idiotischerweise" (RH-) Potis spiegelbildlich verschaltet werden, was dann - wegen des logarithmischen Widerstandsverlaufs - zu dem beklagten Phänomen des extrem kurzen effektiven Regelwegs führt.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Harley Benton - kann auch Qualität
Jens1999 16.10.2016
Die Bindings an Korpus,Hals und F-Löschern sind bestens verarbeitet. Es gibt keinerlei Überstände oder Unsauberkeiten. Die Bundenden sind sauber abgerichtet,jedoch die Bundstäbe selbst könnten etwas besser poliert sein. Die Lackierung ist eine Augenweide,absolut fehlerfrei. Saitenlage,Bundreinheit und Stimmstabilität sind sehr gut. Die zwei Classic Humbucker sind clean super und matschen auch nicht im Crunschbereich .Ansprache auf Lautstärke und Ton sind ebenfalls gut.Alle Potis sind saugend leichtgängig und ohne Spiel.Der 3-Wegeschalter tut was er soll.Der Halsradius von 350 mm und die 43 mm Sattelbreite gefallen mir pers. sehr gut. Leider sieht man von außen durch das untere F-Loch fast die gesamte Verkabelung der Potis und der Humbacker.Doch nach langen schieben und fummeln konnte ich sie so fixieren,daß man sie nicht mehr sieht. Für die bessere Optik tauschte ich noch die Potiknöpfe gegen verchromte Q-Parts Knöpfe mit Abalone-Inlays aus.Das Schlagbrett schnitt ich so zu,daß es nicht mehr teilweise das untere F-Loch verdeckt.Sieht top aus !!! Fazit: Mit der HB-35 bekommt man für wenig Geld eine sehr gute brauchbare Gitarre.Die Verarbeitung ist super,besser als bei manch teureren Marken.Wie die Serienqualität ist kann ich nicht beurteilen -meine ist jedenfalls ok. Durch ihren Hollowbody klingt sie schön voll und fett,sowol im Clean-und im Zerrbereich. Im Proberaum gab es jedenfalls vollste Begeisterung für mein neues "Billigteil" :-) Also, wer nicht unbedingt eine teuere Statusklampfe braucht und sich finanziell nicht verausgaben will,ist mit der HB-35 super bedient.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W
Mehr als eine billige Kopie
Wbgng 27.09.2021
Sauber gefertigte Gitarre, allerdings nicht leicht. Makelloser Lack, erstaunlich laut ohne Verstärker (trotz Centre Blocks). Interessebedingt kann ich nix sagen zur High-Gain-Nutzbarkeit. Für Jazz und Blues und Classic Rock allerdings sehr geeignet und keineswegs nur eine billige Kopie einer großen amerikanischen Marke.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden