Harley Benton Custom Line Nashville-Steel

41 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
3.9 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Optischer Leckerbissen, gut bespielbar, Sound durchwachsen
hapeduve, 02.04.2021
Unverstärkt ist sie nicht der Brüller. Ich hätte es besser gefunden, wenn HB den gleichen Weg wie bei der Nashville Nylon eingeschlagen hätte und diese als Solidbody ausgeführt hätte. Das Piezo-System ist gut, zusammen mit einem Acoustic-Creator und Akustik-Saiten macht es richtig Spaß. Der Lipstick-PU ist im Vergleich zum Piezo sehr leise. Verarbeitung, Einstellung waren tadellos.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Wäre da nicht der Klang ...
George V, 26.12.2017
... wäre sie perfekt. Ein ganz neues Produkt, keine Erfahrungsberichte, keine Bewertungen. Ich bin das Risiko dennoch eingegangen, weil ich eine kostengünstige Gitarre "für jeden Tag" brauchte und meine guten Gitarren nicht so sehr beanspruchen wollte. Ich bin insgesamt nicht unzufrieden, auch wenn der Klang ohne Verstärkung eher enttäuscht.
Die Verarbeitung ist gut, nichts hochtrabendes, aber solide. Den einen kleineren Lackierfehler (da war offensichtlich jemand mit Nitrolappen an die Decke gekommen) ist angesichts des Preises zu verzeihen und sicherlich ein Einzelfall. Die Farbe ist sicherlich nicht jedermanns Sache, sie wirkt etwas düster. Da könnte HB vielleicht noch etwas tun. Die Mechaniken sind gut, liegen gut in der Hand (bzw. Fingern) gehen leicht, ohne sich unfreiwillig zu verstellen und erinnern an Grover-Mechaniken (auch von der Größe). Der Lippstick-Pickup passt optisch gut zu der Gitarre. Die Holzbrücke ist gut verarbeitet und lässt eine gute Saitenführung zu.
Der Saitenabstand ist gut, nicht zu niedrig, aber man hat auch keine zu langen Weg, braucht nicht viel Kraft.
Der Hals ist perfekt. Schlank, C-shape, irgendwo zwischen Fender und PRS. Insgesamt beste Bespielbarkeit bis hinauf in den 21. Bund. Finger-Picking, aber auch schnelle Läufe machen damit Spaß. die Gitarre spielt sich eher wie eine elektrische, als eine akustische Gitarre.
Gleichfalls positiv zu erwähnen ist das Tonabnehmer-System: Neben dem Lippstick Pickup hat die Gitarre auch ein Piezo-System. Ein Überblend-Regler lässt es zu, entweder nur das Piezo-System oder den Lippstick ertönen zu lassen und alle Varianten/Mischungen dazwischen. Der 3-Band EQ ist ordentlich und lässt eine gute Einstellung zu. Das integrierte Stimmgerät ist einfach, erfüllt aber seinen Zweck; der Ton wird relativ schnell erkannt.
Das Gewicht ist angenehm und entspricht in etwa einer akustischen Gitarre in gleicher Größe. Das Gewicht ist gut verteilt, weder Kopf- noch Bauchlastigkeit konnte ich feststellen.
Ja, leider ist der unverstärkte Klang eher enttäuschend. Klar, dass bei einer so schmalen Gitarre nicht der Klang einer akustischen Gitarre mit vollem Korpus zu erwarten ist. Leider klingt die Gitarre aber so, als sei sie nicht aus Holz, sondern eher aus einem Hartkunststoff. Ich habe mich bisher nicht vollständig daran gewöhnt, aber insbesondere wenn man die Gitarre nur so neben dem Schreibtisch steht hat, um schnell ein paar Griffe auszuprobieren oder ein paar Läufe zu trainieren, ist er vertretbar. Der Klang bleibt leider deutlich hinter anderen Produkten von HB, auch in dieser Preisklasse, zurück.
Verstärkt geht es. Da kommt dann ein ganz guter Akustik-Klang über die Boxen und man kann mit dem EQ und dem Überblendregler ein paar gute Sounds einstellen, die insgesamt dann zufriedenstellend sind.

Insgesamt eine Gitarre, die in dieser Preisklasse viel "Licht", aber auch etwas "Schatten" hat. Für einen rein "unplugged" Einsatz eher nicht geeignet, verstärkt lässt sie sich aber gut anhören.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Instrument für alle Tage
Sam2708, 09.03.2021
Ich gehöre zur einer Altersgruppe in der man früher für eine gute Gitarre das 3-4 fache vom heutigen Preis bezahlen mußte, und ja, ich habe alle großen Gitarrennamen bei mir zu Hause.
Ich wollte einfach sehen was Harley Benton liefert, und ich bin begeistert. Ein wunderschönes Instrument, gut verarbeitet keine auffälligen negativen Punkte. Bespielbarkeit sehr gut, keine Lackfehler, keine Nachjustierung notwendig. OK, Saiten gewechselt aber eher weil ich dem Hals etwas Gutes tun wollte und ihn eingeölt habe. Alle Teile an der Gitarre -vom Preis hergesehen- überproportional gut, die Klangeinstellungen sehr gut, vielleicht ein wenig schwierig mit den kleinen Reglern, Feinmotorik ist gefragt, aber sehr interessante Sounds möglich.
Und mit allem Respekt: Wir reden von einer Hollowbody Gitarre, da sollte man rein akustisch nicht all zu viel erwarten , eine ES 335 klingt da auch nicht.
Fazit: Unglaublich was HB da herausbringt, da werde ich sicherlich noch mehr bestellen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Zwerg 1, 18.10.2020
Sehr gute Gitarre für meine Bedürfnisse. Bespielbarkeit sehr gut, ich spiele nur Rhythmus, kein Kratzen oder Schnarren, also Verarbeitung sehr gut. Gitarre hängt fast ausgewogen am Gurt. Bin sehr zufrieden darum gibt's von mir 5 Sterne. Kaufempfehlung vielen Dank
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
La Cithara omniparens! Oder Eine für Alles!
Volker1413, 26.02.2018
Die Harley Benton Custom Custom Line Nashville-Steel ist eine Gitarre die einem mehr Erstaunen abringt als ihr Nieschendasein vermuten lässt. Vergleichsprodukte sind auf dem Markt kaum, und wenn dann in sehr viel höheren Preisregionen (Crafter 900-1200 euro und Taylor ca.2300 euro), zu finden. Es stellen sich einem also sofort die Fragen "ist sie ein Billigprodukt? Sowie wer kann das brauchen und wozu?"

Die erste Frage kann mit einem klaren nein beantwortet werden. Die Macher der Gitarre hatten sicher einen erschwinglichen Preis im Fokus aber die Qualität hat dabei nicht gelitten. Große Markennamen bezüglich der Hardware sucht man freilich vergeblich, die Funktion der Mechaniken ist jedoch einwandfrei. Die Elektronik, welche der von Crafter fast wie ein Ei dem anderen gleicht, verrichtet feinfühlig und rauschfrei ihren Dienst und das präzise Stimmgerät spricht flink an. Die Pickups sind bestens aufeinander abgestimmt um damit sämtliche Nuancen zwischen Jazzgitarrensound, Akustik und E-Gitarre erstellen zu können.

Bei der Auswahl des Models gibt es im Vergleich zu teuren Marken gewisse Einschränkungen. Um es mit Henry Ford zu sagen: "Sie können jede Farbe haben solange es schwarz ist!"
Die Lackierung ist jedoch tadellos ausgeführt.

Die Gitarre ist eine Hollowbody Konstruktion aus Mahagonie mit einer äußerst geschmackvollen, bookmatcht, Riegelahorndecke auf welcher eine akustikstyle Bridge die Saiten aufnimmt. Dies beschert der Gitarre einen echten Akustikklang, welcher unverstärkt gut hörbar ist, und elektrisch verstärkt die Gitarre mit allen Vor- und Nachteilen einer Hollowbody ausstattet. Da der Korpus von seinen Maßen her eher einer E-Gitarre entspricht ist die Gitarre erfreulich handlich und leicht. Das rein akustische Volumen ist daher aber eher gering und keinesfalls Basslastig, dafür aber differenziert. Damit ist sie bestens geeignet zum Üben auch zu später Stunde.
Der perfekt eingeleimte Hals aus Mahagoni beheimatet ein, mit Cremebinding eingefasstes und bestens abgerichtetes, Griffbrett aus, hm.... ja woraus ist das denn, Roseacer? Hier schweigt sich das Internet aus und die Fangemeinde mutmaßt. Es handelt sich auf jeden Fall um eine Handelsbezeichnung, die sich Thomann hat eintragen lassen, für ein wie auch immer geartetes Material. Zu den offensichtlichen Eigenschaften kann man sagen es scheint außreichend hart zu sein ist von dunkelbrauner Farbe mit holzartiger gleichmäßiger Maßerung. Das Griffbrett trägt die sauber eingearbeiteten und polierten 21 Medium Jumbobünde sowie die Dotinlays. Zur Kopfplatte hin schließt ein randlos sauber eingesetzter Knochensattel ab. Die Saitenlage ab Werk ist bestens eingestellt und die Bespielbarkeit des Halses wunderbar.

Dank der 11er Daddario E-Gitarrensaiten und der perfekten Einstellung lässt sich die Gitarre Butterweich spielen. Damit kann man die Gitarre eigentlich jedem, vom Anfänger bis zum Pro, empfehlen. Insbesondere die ersten Barre-Griffe zu üben ist oft ein hartes Geschäft das hier sicher leichter fällt.

So und nun anstöpseln an den Amp. In meinem Fall ein Modellingamp da ich als einziger Gitarrist in der Band schnell auf unterschiedlichste Sounds zugreifen will. In dieser Kombi ist die Gitarre unschlagbar. Zunächst ein Akustiksound dann ein Highgain Solo und zurück auf Akustik. Mit dieser Gitarre ist das kein Problem, einzige Schwierigkeit das "umschalten" von Mixsound auf Magnettonabnehmer muss am Mixfader der Elektronik geschehen und kann nicht einfach mit einem Switch, wie gewohnt, gemacht werden. Bei 100% und Mittelstellung sicher kein Problem aber bei Zwischenstellungen eher schwierig. Der E-Gitarrensound hat durchaus eigenen Charakter unter vorsichtiger Zumischung des Piezos gewinnt mann ausreichend Höhen um dann mittels Eq zu nivellieren und einen guten Bridgepickupsound zu simulieren. Auch böse Metallriffs daß die Membranen tanzen sind möglich dabei zeigt sich ein ordentliches Attack. Aber auch das Sustain kommt nicht zu kurz im Gegenteil je nach Bühnenlautstärke dürften, dank Hollowbody, Sustain und Feedbackorgien a la Ted Nugent mühelos zu realisieren sein. Flagiolets fliegen geradezu von selbst aus der Box so dass die Ohren flattern. jetzt Cleansound Jazzgitarrenstyle. nach kurzem einstellen mit der Elektronik smoth and crunchy, immer mit einer Portion Holz im Ton da es ja kein Massivbau ist. Kombiniert man nun solch eine Gitarre mit dem Boss GP 10 sind die Möglichkeiten und Sounds sicher endlos.

Für Wen ist diese Gitarre nun gut? Also ich würde sagen für jeden, denn diese Gitarre bringt alles hervor was Du hineinsteckst. Anfänger können prima damit üben. Musiker die mehr als einen Sound brauchen innerhalb eines Stücks sind damit bestens bedient. Gitarristen die nicht zu jeder Session die dicke Berta in der U-bahn rumziehen wollen ebenfalls. Einzig und allein der Lagerfeuergitarrist wird wohl ob der geringeren Lautstärke nicht so glücklich sein.

Zusammenfassend kann man sagen wir haben es hier mit einer tadelos verarbeiteten und außergewöhnlichen Gitarre zu tun für außergewöhnliche Musiker die auch außergewöhnliche Situationen damit bewältigen und das zu einem außergewöhnlich günstigen Preis!
Da wird die Konkurenz wirklich ausergewöhnlich alt aussehen! :-)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Geht so...
schdiefens, 25.12.2017
Die Harley Benton Custom Line Nashville-Steel erinnert mich von der Konstruktion her an eine Semiacoustic von Crafter, die ebenfalls mit einem Lipstick & einem Piezo bestückt sind.
Da mir diese immer zu teuer war, entschied ich mich spontan zur HB.
Zunächst einmal muss ich Thomann zum ersten Mal für seinen wirklich nachlässigen Service bei der Bestellung kritisieren. Obwohl das Instrument als sofort lieferbar gekennzeichnet war, dauerte es 10 Tage bis zur Ankunft & dieses Mal war DHL nicht schuld. Die Reaktionen auf meine Nachfragen verliefen zudem mehr als suboptimal. Entweder Stille oder Vertröstung. Sollte nicht passieren ? aber sei?s drum.
Die Gitarre kam wie immer gut verpackt.

Zuerst das Positive:
Die Verarbeitung ist bis auf eine scharfe Bundkante OK.
Die Nashville-Steel ist ordentlich eingestellt, kein unnötiges Schnarren bei guter Saitenlage.
Die Mechaniken scheinen stimmstabil zu sein & laufen weich.
Die Gitarre klingt am Acoustic-Amp ausgewogen & überzeugend, zwischen Jazz- & Akustikgitarre, je nach Einstellung am eingebauten Preamp. Am besten gefällt mir eine lineare Position unter gleichzeitiger Nutzung des Lipsticks & des Piezos.
Das Stimmgerät arbeitet zuverlässig.

Das Kritische
Die werksmäßigen Saiten waren wirklich unter aller Kanone, spröde, stumpf & oxydiert. Dementsprechend klangen sie auch. So etwas darf meiner Meinung nach unter dem Namen Custom nicht verschickt werden.
Das Griffbrett war ausgelaugt & ausgetrocknet. Dreimal musste ich mit entsprechendem Öl nacharbeiten.
Alle Bünde hatten eine mehrfache Politur nötig.
Ich habe alle Schrauben nachjustiert & das war auch nötig, insbesondere bei den Mechaniken.

Gesamteindruck
Unter Berücksichtigung des ansprechenden Preises kann ich die Gitarre unter Vorbehalt empfehlen.
Wer bereit ist entsprechend nachzuarbeiten, erhält ein ordentliches Instrument mit gutem Sound am Acoustic-Amp über dessen Nachhaltigkeit ich ggf. später berichten kann.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Mängel, Höhen und Tiefen
Gerhard483, 28.12.2017
Interessante Gitarre, schöne Optik leicht zu bespielen, aber
Piezo funktioniert nicht!
Batterierfach extrem schwer zu öffnen!
Optische Verarbeitungsmängel am Griffbrett und Steg, Sattel,...
No Name Preamp und Mechaniken.
Gitarre ging sofort zurück!! Scheinbar keine Ausgangskontrolle bei Thomann!!
Ich versuche das nächste Teil der Baureihe.
Preis Leistung ist nicht HP typisch!!

Ergänzung:
Nachdem ich die erste Gitarre zurückgesendet habe, schreibe ich nun über die Zweite.
Optik und Bespielbarkeit schön und toll.
Elektronik eher unterdurchschnittlich. Verarbeitung mit vielen kleinen optischen und funktionellen Mängel.
Lipstick Pickup eher dumpf. Pieco Sound klirrend und scheppernd.
Preamp bei höheren Werten Bass Höhen sofort übersteuernd.
Ich habe nun die 3 hohen Saiten gegen Westerngitarrensaiten 011 ausgetauscht.
Die Stegeinlage je Saite geschlitzt und nun ist der Akustiksound schon deutlich besser geworden.
Vielleicht läuft das Ding auch auf Stereokabel.
Ich behalte mir nun die Gitarre. Das Preis Leistungsverhältnis ist gut / nicht sehr gut!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Preiswert // Billig
Labak, 02.09.2018
Hatte keine großen Erwartungen und wurde daher auch nicht enttäuscht.
++ Im Gegenteil für das Geld und für den geplanten Einsatz nach ein wenig Set up mehr als ok.
--- leider rostige Saiten. Hat nichts mit der Verarbeitung aber mit ein wenig mehr Sorgfalt zu tun lieber Thomann. Ein paar Beutel mehr an silicaten und der Kunde ärgert sich nicht !!!!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Feeeeeeeeeeeedback für Alle!
MusicMat, 04.09.2018
ging zurück weil irre feedbackanfällig bei angezerrter Gangart.
Wenn das nicht geht brauch ich den Magnetpickup nicht.

Tuner hat eine gewisse Eigenwilligkeit und es hatte den Anschein, dass er nur mit einem der beiden Pickups funktioniert.

Piezo erschien mir recht leise im Vergleich zu meinen B-Band Gitarren
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Harley Benton Custom Line Nashville-Steel

249 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 14-18 Wochen lieferbar
In 14-18 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
2
(2)
Kürzlich besucht
MOTU UltraLite mk5

MOTU UltraLite mk5; 18×22 USB 2.0 Audio Interface; Anschluss: USB C; ESS Sabre32 Ultra DAC-Technologie; 24 bit / 44,1 – 192 kHz; präzise Pegelanzeigen für alle analogen Ein/Ausgänge mit hochauflösendem OLED-Display; 2x kombinierte Mikrofon-/Line-/Hi-Z Eingäng über XLR/Klinke-Kombibuchse; individuelle Vorverstärkerregler und…

Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

2
(2)
Kürzlich besucht
Behringer S&H / Random Voltage 1036

Behringer S&H / Random Voltage 1036; Eurorack Modul; 2-Kanal Sample & Hold / Random Voltage; interne Clock regelbar von 0.03 - 300Hz; manueller Sample-Taster; Clock FM-Eingang mit Abschwächer; Signaleingang mit Abschwächer; interner Zufallsgenerator mit Abschwächer; Clock von Kanal A kann…

Kürzlich besucht
SSL 500-Series SiX Channel

Solid State Logic 500-Serie SiX Channel; Channel Strip; Kanalzug mit SuperAnalogue Mikrofonvorverstärker und 5-fach LED Anzeige; +48V Phantomspeisung; mit Phasen- und HPF-Schalter; separater Instrumenten/Line Eingang auf der Frontseite mit Hi-Z Schalter (1MO); zuschaltbarer 2-Band EQ mit Bell- und Shelving Charakteristik…

Kürzlich besucht
Arturia Pigments 3

Arturia Pigments 3 (ESD); virtueller Synthesizer; vier Sound-Engines mit variablen Klangquellen; Harmonic Engine mit bis zu 512 Teiltönen; Wavetable Engine mit insgesamt 164 Wavetables; Utility Engine mit Sub-Oszillator und zwei Noise-Sample Layern; Jup-8 V4 Tiefpassfilter; Filter-Routing und In-App-Tutorials sowie 200…

1
(1)
Kürzlich besucht
Otamatone Neo Black

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

Kürzlich besucht
Vandoren Optimum Ligature Clar Boehm PG

Vandoren Optimum Blattschraube für Bb-Klarinette (Boehm-System), präzise und schnelle Fixierung, leicht auf dem Mundstück fixierbar, kein seitlicher Druck auf Blatt und Blattschraube, Farbe: Pink-Gold, inkl. Kapsel aus Kunststoff und drei unterschiedliche Andruckplatten

Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

4
(4)
Kürzlich besucht
Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument

Harley Benton AirBorne Pro 5.8Ghz Instrument, 5,8GHz digitales drahtloses Instrumentensystem; geeignet für alle Instrumente mit 6,35mm Audio-Klinke; Plug-n-Play Sender & Empfänger; 5,8GHz Band (5.729~5.820GHz); 24 Bit/48KHz; 4 Kanäle; Übertragungsreichweite bis zu 35 Meter; Latenzzeit 5,6ms; Akkulaufzeit bis zu 5…

1
(1)
Kürzlich besucht
Korg SQ-64

Korg SQ-64; Polyphoner Step-Sequenzer mit 4 Spuren; 3 Melodiespuren mit 8-facher Polyphonie und 16 Pattern à 64 Steps; Drum-Spur mit 16 monophonen Sub-Spuren; 64-Tasten-Matrix mit beleuchteten Tastern; OLED-Display; Editier-Modi pro Melodiespur: Gate, Pitch und Modulation; Keyboard-Modi für die Step-Taster: Keys,…

2
(2)
Kürzlich besucht
Otamatone Neo White

Otamatone Neo, Elektronischer Klangspielzeug/ Synthesizer, Otamatone Classic mit extra Funktionen, perfekte Größe für Musiker, verstellbare Töne via neuer Studio Handy App, Verlinkung mit Handy via Kabel möglich, Netzteilanschluss für externe Stromversorgung, Stereokopfhöreranschluss, Lautstärkeregler, Bedienung durch drücken der Klangfläche am Hals…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.