Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Harley Benton CST-24T Emerald Flame

129
No JavaScript? No Audio Samples! :-(
 
0:00
  • Blues
  • Metal
  • Rock
  • Weniger anzeigen

E-Gitarre

  • Deluxe Serie
  • Mahagonikorpus
  • gewölbte Riegelahorndecke
  • eingeleimter Mahagonihals
  • Pau Ferro Griffbrett
  • Pearloid Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: C
  • Griffbrettradius: 350 mm
  • 24 Blacksmith Edelstahlbünde
  • Hals- und Korpus-Binding
  • Mensur: 635 mm
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Graphit-Sattel
  • Tonabnehmer: 2 Roswell HAF AlNiCo-5 Open Coil Humbucker
  • 3-Weg-Schalter
  • 1 Volume- und 1 Tonregler mit push/pull-Funktion für Coil Split
  • DLX Chrom Hardware
  • Wilkinson WVPC Tremolo
  • DLX Mechaniken
  • Farbe: Emerald Flame
Farbe Emerald Flame
Korpus Mahagoni
Decke Ahorn
Hals Mahagoni
Griffbrett Roseacer
Bünde 24
Mensur 635 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Standard
Inkl. Gigbag Nein
Inkl. Koffer Nein
Artikelnummer 402126
249 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 22.10. und Samstag, 23.10.
1
7 Verkaufsrang

Wenn der erste Eindruck stimmt

Wie viel Geld man ausgeben muss, um eine richtig gute Gitarre zu bekommen, lässt sich pauschal schwer sagen – schließlich hängt dies ja auch immer von den Ansprüchen der jeweiligen Person ab. Doch eines ist klar: Heute muss man deutlich weniger als noch vor wenigen Jahren oder gar Jahrzehnten investieren. Das ist der günstigen, aber qualitativ durchaus hochwertigen Fertigung in Fernost zu verdanken. Ein solches Preis-Leistungs-Verhältnis wie bei der Harley Benton CST-24T Emerald Flame wäre vor 30 Jahren kaum vorstellbar gewesen – damals bekam man für deutlich mehr Geld oft spürbar schlechtere Instrumente. Gerade Einsteiger können sich deshalb freuen, dass gleich die erste Gitarre etwas richtig Ordentliches sein kann – und dass das Geld sogar noch für einen dazu passenden Verstärker und Zubehör wie eine Tasche, Wechselsaiten usw. reicht.

Moderner Klassiker

Das Vorbild der Harley Benton ist nicht zu übersehen, aber die CST-24T Emerald Flame schafft es dennoch, ihre eigene Marke zu setzen. Die Basis dafür bildet ein Mahagonikorpus mit Ahorndecke und einem Flamed-Maple-Furnier. Dazu kommt ein eingeleimter Mahagonihals mit Pau-Ferro-Griffbrett und 24 Mediumbünden aus rostfreiem Stahl. Abgerundet wird die optische Eleganz durch Pearloid-Dot-Griffbretteinlagen sowie schöne cremeweiße Bindings um Griffbrett und Korpus, welche schön zu den cremefarbenen Humbuckerrahmen passen. Damit das Ganze auch bestens klingt, wird auf bewährte Hardware gesetzt, wie etwa das Wilkinson WVPC-Vibrato sowie zwei offene Roswell HAF AlNiCo-5 Humbucker, die per Volume- und Tone-Poti sowie Dreiwegschalter verwaltet werden. Dazu kann man die Humbucker per Push-Pull-Funktion am Tone-Poti auch noch splitten. Trotz des günstigen Preises kommt die Harley Benton CST-24T ab Werk mit hochwertigen D’Addario-Saiten, sodass das ganze Potenzial direkt abgerufen werden kann.

Einfach schön und äußerst bequem

Für Gitarristen zählen bei einem Instrument, wenn man mal ehrlich ist, vor allem zwei Dinge: Erstens der Look – und da muss sich die Harley Benton CST-24T Emerald Flame nun wirklich nicht verstecken. Wenn mittlerweile nicht schon so bekannt wäre, dass Harley Benton unglaubliche Instrumente zum kleinen Preis bietet, könnte man hier sicher Rekordwerte beim Verschätzen vom Preis der Gitarre im Verhältnis zu den tatsächlichen Kosten verzeichnen. Denn wer die CST-24T sieht, wird kaum glauben, dass man für so wenig Geld eine so geniale Gitarre bekommen kann. Und zweitens: Das Instrument muss sich komfortabel und gut anfühlen und auch am Amp richtig abliefern. Auch hier gibt sich die Harley Benton keine Blöße, sondern klingt hervorragend und wird so zur universell einsetzbaren Gitarre – vom Einstieg bis auf die große Bühne.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Fetter Rocker - und noch viel mehr

Sieht man sich die Daten, die Bauweise und die Features der Harley Benton CST-24T Emerald Flame an, scheint alles klar in Richtung fetter Rock zu deuten. Das kann sie selbstverständlich auch bestens, doch dieses Instrument kann viel mehr – das Limit setzen hier eher die Spieler. Die beiden Humbucker sind zwar durchaus kraftvoll, aber dennoch keine Heavy-Prügel. Zudem lassen sie sich zu Single Coils splitten. Auch Volume- und Tone-Poti erweitern die klanglichen Möglichkeiten. Das Vibrato-System funktioniert tadellos und macht zudem Ausflüge in progressive Gefilde sehr angenehm. Dazu kommt eine hohe Stimmstabilität dank Graphitsattel und geschlossenen Mechaniken. So macht Gitarrespielen einfach Spaß!

129 Kundenbewertungen

5 104 Kunden
4 22 Kunden
3 1 Kunde
2 0 Kunden
1 2 Kunden

Features

Sound

Verarbeitung

S
Die CST-24 Emerald Green - ein echter Hingucker
Stefan718 28.11.2020
Nachdem mein Gitarrenschüler durch meinen Tipp zur Homepage Thomann mit einer Harley Benton Roundback Gitarre HBO 850-Blue glücklich wurde, begann ich nach einer HB ST Gitarre zu stöbern und entdeckte so die HB CST-24 Emerald Green mit einer Grün-Lackierung die mich verzauberte. Ich weiß, alles Geschmacksache aber ich finde sie einfach wunderschön :-)

Zur Qualität und Verarbeitung haben meine Vorgänger bereits viele Kommentare abgegeben. Meine Gitarre wurde angeliefert mit einer für mich optimalen Saitenlage, kein Wackeln an der Klinkenbuchse, die Potis laufen gut ohne am Lack zu schrammen und auch an der Lackierung gibt es bei meinem Modell nichts auszusetzen. Das etwas trocken wirkende Griffbrett wird beim nächsten Saiten-Wechsel aufgefrischt, kein Problem. Es stimmt, die CST-24 ist nicht gerade ein Leichtgewicht, aber mit gewogenen 3.7kg für mich okay und sie liegt sehr gut in der Hand.

Die Klangvielfalt mit Rosewell Humbucker und Single Coil überrascht positiv. Es ist alles drin von clean bis verzerrt für Solo’s oder Akkorde/Riffs.

Tremolo; ich will dieses Modell preislich nicht mit meiner Gretsch Nashville und ihrem Bigsby Tremolo oder mit meiner Jackson Pro und ihrem Floyd Rose Tremolo vergleichen, da war ich bisher verwöhnt. Aber ich denke viele potentiellen Käufer würden gerne etwas mehr bezahlen bei diesem Modell, wenn die Fixierung des abnehmbaren Tremolos noch einfacher mit einem Gewinde festgestellt werden könnte ohne dem hantieren mit dem kleinen Imbus-Schlüssel.

Das war es aber auch schon mit meiner Kritik, denn die CST-24 ist eine spezielle Schönheit die ich nicht mehr hergebe :-) Danke an das Thomann Team, das mir alle meine Fragen vor der Bestellung telefonisch zu meiner vollen Zufriedenheit beantwortete.

Nachtrag: Wer es auch nicht mag, den Wilkinson Tremolo Hebel nur einzustecken und baumeln zu lassen, kann es mit dem kleinen Imbus-Schlüssel einfach arretieren, so dass man den Hebel in jede Position bringen kann. Dazu den eingesteckten Hebel parallel zum Griffbrett/Saiten ausrichten und runtergedrückt halten. Der Tremolo-Steg wird also soweit geneigt, dass man die kleine Innensechskant-Schraube sehen kann. Mit der Taschenlampe sieht man es besser. Dann mit dem kleinen Imbus-Schlüssel den Hebel nur soweit festigen, dass man den Hebel in jede bequeme Position stellen kann, fertig !
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
I'm in love!
Stefan75 11.01.2020
Eins vorweg: Ich bin eigentlich Keyboarder, deswegen dürft Ihr jetzt keine Expertenmeinung erwarten.
Mich hat die fixe Idee gepackt, meinen musikalischen Horizont durch eine E-Gitarre etwas zu erweitern, also habe ich mich mal durch das Thomann-Sortiment zwischen ca. 150 und 300 € gegraben und auch vor Ort getestet. An diesem Schmuckstück hier bin ich hängen geblieben - Bespielbarkeit, Sound und vor allem Optik haben mich in ihren Bann gezogen.
Die Verarbeitung ist für den Preis wirklich beeindruckend - ja, wenn man genau hinschaut, findet man die eine oder andere kleine Stelle, wo der Lack oder das Binding nicht 100% perfekt sind, aber das sind wirklich Kleinigkeiten. Klanglich hat man mit den zwei Humbuckern und der Splitfunktion auf jeden Fall erst mal ausreichende Möglichkeiten, ich bin mir aber sicher, dass diese Aussage nicht nur als Anfängergitarre gültig ist.
Das Setup aus dem Karton war sehr gut - Saitenlage angenehm, keine scharfen Bundenden, Hals passt und die Oktavreinheit war in 5 Minuten korrigiert (mehr aus Neugierde - gehört hat man es nicht).
Das Tremolo habe ich bislang noch nicht benutzt und so hält die Stimmung auch wirklich problemlos und tagelang. Einzig die Mechaniken haben teilweise etwas Spiel und sich dadurch etwas hakelig, das tut der Stimmbarkeit aber keinen Abbruch und kann ja später noch durch Nachrüstung optimiert werden - aber das ist Meckern auf hohem Niveau. Der Knopf des Tone-Potis hat geeiert ohne Ende, es war aber zum Glück keine krumme Achse, sondern nur ein verschobener Kunststoffeinsatz im Metallknopf, der sich ganz leicht mit einem passenden Schraubenzieher geraderücken ließ.

Im Gegensatz zu der Gitarre auf den Bildern hat meine in der Tremoloabdeckung zwei zusätzliche Schlitze, so dass man das Tremolo auch ohne Abnehmen der Abdeckung justieren kann.

Die Farbe ist klar Geschmackssache - ich finde sie traumhaft.

Nun steht diese Schönheit hier bei mir, sieht einfach hammermäßig aus und motiviert mich jedesmal, wenn ich an ihr vorbeilaufe, gleich nochmal ein paar Minuten mit ihr zu verbringen ;-)

Auch wenn das meine erste E-Gitarre ist, bin ich mir sicher, dass sie mir viele Jahre treu bleiben wird. Das ist definitiv kein Teil "nur für den Anfang". Wie gesagt: Ich habe mich in sie verliebt!

Falls jemand einen passenden Koffer dafür sucht und - wie ich - erst mal ratlos ist: In das "Thomann ABS E-Guitar Case" (Art. Nr. 177636) passt sie mit einem kleinen bisschen Luft super rein.
Features
Sound
Verarbeitung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Mhh, edles Teil!
Anonym 03.03.2017
Beim ersten Anlauf - als mich das sichere Gefühl eine weitere Gitarre zu brauchen befiel - war die grüne CST-24T als Nr. 1 auf meiner Probierliste im Thomann-Geschäft, dann fiel mir aber die HB XT-22 mit ihrem schönen warmen Vintage-Sound etwas besser, die CST-24 hat ja den etwas moderneren "härteren" Sound. Außerdem hatte die CST Kontaktprobleme, nach ca. 30min Spielen wurde sie plötzlich sehr leise... Also die XT-22 gewählt und abgeholt.
Als ich dann zuhause war kam das Erwachen: die XT-22 klang exakt gleich wie die Michael Kelly Patriot Decree, die ich schon besitze. Dieser warm-mittige röhrenfreundliche und leicht flötige Sound aus den 70ern. Ich nahm 5 Motive in allen drei Tonabnehmerstellungen und in vier Effekten (clean, Crunch, Powerchords verzerrt, Lead) auf und stückelte die 30 Soundbits hintereinander: praktisch identisch!
Oje! Am nächsten freien Tag zu Thomann gefahren, die XT-22 zurückgegeben, die CST-24 noch einmal angespielt und mir wurde klar, dass ich ja eben einen ANDEREN Sound als den schon beschriebenen möchte und dass die CST-24 dafür recht gut taugt!
Und wunderschön ist sie auf jeden Fall!
Also die Grüne ausgewählt und abgeholt und daheim mit anderen Soundeinstellungen gespielt - wow, jawohl, eine Erweiterung! Und sehr gut spielbar!
ABER: nach einer Weile passierte dasselbe: die Gitarre wurde immer leiser! Ich öffnete die Elektrik-Abdeckung und lötete auf Verdacht zwei Lötstellen, die mir etwas verdächtig lose schienen, nach und siehe da, sie funktioniert! Das sollte aber nicht nötig sein, ich finde das schon schwerwiegend! Und vor allem: ich hatte dem Verkäufer (sonst super nett und hilfreich) von dem Problem erzählt, aber die Gitarre war dann wohl as-is einfach wieder eingelagert worden! Deshalb gebe ich bei der Verarbeitung nur drei Sterne. Ansonsten sieht sie klasse aus, ich habe noch keine Fehler entdeckt, bin aber auch keiner, der mit der Lupe nach kleinen Lackfehlern sucht!
Insgesamt eine SEHR empfehlendswerte Gitarre, wenn die Löterei und QC noch richtig funktioniert!
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

p
Unglaubliche Gitarre - mit einem unnötigen Makel
prabjaco 21.08.2017
Was habt ihr von Thomann euch dabei gedacht? Da bringt ihr schon eine solche Hammergitarre auf den Markt - allerdings mit solch miserablen Tonabnehmern und dazu noch einer fehlerhaften Verschaltung!

Bei meiner Gitarre waren die Wilkinson-PUs so verlötet, dass im Coil-Split-Modus in der Zwischenstellung bei beiden die gleichpoligen Spulen aktiv waren - es brummte also wie Sau! Ich habe den Fehler zwar behoben, das Brummen war in der Zwischenstellung dann weg, aber leider brummten die PUs auch einzeln - nicht nur gesplittet, sondern auch im Normalbetrieb. Nicht so laut wie ein Single Coil oder gesplitteter Humbucker, aber durchaus hörbar. Verdammt nervig, insbesondere bei High Gain!

Da mir die Gitarre ansonsten aber auf Anhieb gut gefallen hat, habe ich sie nicht an Thomann zurückgeschickt - und stattdessen einen Satz DiMarzio D-Activator eingebaut. Et voilà! Kein Brummen mehr. So müssen Humbucker sein - DiMarzio forever! :-)

Erst jetzt konnte die Gitarre zeigen, was sie draufhat. Und das ist eine Menge! Die Verarbeitung ist fantastisch, die Bespielbarkeit ein Traum. Die Bünde wurden sehr gut abgerichtet, so dass eine tiefe Saitenlage möglich ist - das bei günstigen Gitarren (oft leider zurecht) befürchtete Saitenschnarren hält sich in sehr, sehr engen Grenzen, es ist kein bisschen schlimmer als bei viermal so teuren Marken-Gitarren. Klasse! Der Wilkinson-Vibratoblock ist erstaunlich stimmstabil, war selbst überrascht. (Von Dive Bombs würde ich trotzdem absehen.) Lediglich die PU-Rahmen aus Plastik wirkten billig und der restlichen Gitarre einfach nicht würdig, ich habe sie daher mittlerweile durch Metallrahmen ersetzt - die Gitarre sieht damit superedel aus. Die Lackierung ist einwandfrei - ein paar winzige Unsauberheiten kann man mit viel Nitpicking sicherlich hier und da ausmachen. Aber hey, es ist eine Zweihundert-Euro-Gitarre!

Die muffigen, nicht hundertprozentig brummfreien Wilkinson-PUs habe ich, wie oben beschrieben, durch DiMarzios ersetzt - damit singt, brüllt und kreischt sie, wie ich es bei einer so günstigen Gitarre noch nie erlebt habe. Wahnsinn! Der Sound ist einfach irre - wuchtig, aber stets differenziert. Ich würde sie klangfarblich irgendwo zwischen Strat und Les Paul einordnen - mit Tendenz zu Gibson, aber durch die Coil-Split-Option sind eben auch stratähnliche Sounds möglich. Die CST24 ist eine hervorragende Allround-Gitarre, vom Heavy Metal bis Pop-Ballade ist alles klanglich gut abgedeckt.

Wer viele unterschiedliche Musikstile spielt, hat mit der Harley Benton CST24 ein solides Arbeitsgerät zu einem absolut sensationellen Preis. Allerdings würde ich von vornherein einen Austausch der Tonabnehmer mit einkalkulieren. Mit besseren werksmäßig verbauten PUs und einer korrekten Verschaltung hätte ich definitiv die volle Punktzahl gegeben. So aber gibt es leider einen Punktabzug.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung