Harley Benton Block-800B

Topteil für E-Bass

  • Leistung: 800 W @ 4 Ohm
  • Class-D ICE Endstufe
  • 4-Band Equalizer
  • Smart Compressor
  • DI-Ausgang mit Pre/Post- und Lift/Ground-Schaltern
  • High/Low Schalter für aktive/passive Bässe
  • Stummschalt-Funktion
  • Tuner-Ausgang
  • Line Eingang mit Lautstärkeregelung
  • Kopfhörer-Ausgang
  • FX-Loop
  • Speaker Twist Lautsprecher-Anschlüsse - min. 4 Ohm
  • Spannungsversorgung: 100 - 240 V ~ 50/60 Hz
  • Abmessungen: 240 x 255 x 88 mm
  • Gewicht: 2,9 kg
  • passende Tasche: Art. 194575 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Weitere Infos

Leistung 800 W
Equalizer 4-Band
Kompressor Ja
Limiter Nein
Effektprozessor Nein
Externer Effektweg Ja
Lautsprecheranschluss Speakon
Kopfhöreranschluss Ja
DI-Ausgang Ja
Tuner-Out Ja
Rackformat Nein

Kompaktes, leistungsfähiges Basstopteil zum schmalen Preis

Das Harley-Benton-Block-800B ist nicht nur preiswert, sondern überzeugt vor allem durch die 800 Watt starke, ICE-Power-betriebene Endstufe. Dabei handelt es sich um eine Class-D-Endstufe, die sonst eher im teureren Preissektor angesiedelt ist. Aber damit nicht genug, denn das recht leichte und kleine Transistortopteil weist nämlich eine ganze Bandbreite an Features auf: zwei Speaker-Twist-Lautsprecheranschlüsse für mindestens 4 Ohm, ein FX-Loop, ein 4-Band-EQ für eine ausführliche Klangbearbeitung, ein XLR-DI-Out mit Groundlift und Pre/Post-Funktion sowie ein Tuner-Out und sogar noch einen intelligent arbeitenden Kompressor. Dazu gesellen sich Anschlüsse für einen Kopfhörer und ein Handy bzw. einen Mp3-Player, perfekt also zum Üben! Für ein schmales Budget bekommen Bassisten also einiges geboten.

Flexible Klangregelung und viel Headroom

Bei allen Reglern auf Zwölf erwartet Bassisten erst mal ein sehr klarer und neutraler Klang. Der Block-800B arbeitet rauscharm und bietet viel cleanen Headroom, er lässt sich höchstens kurz vor das Zerren fahren. Sollte die Endstufe doch anfangen zu clippen, wird dies durch eine kleine LED-Anzeige sichtbar. Noch mehr Kontrolle erhält man durch eine Mute-Funktion und einen High/Low-Schalter für aktive oder passive Bässe. Durch den 4-Band-EQ lässt sich der Klang großzügig bearbeiten. Damit wird ein Großteil der gewünschten Sounds abgedeckt. Sollte dies nicht reichen, greift der intelligent arbeitende Kompressor ein. Dieser lässt sich nach Belieben dazu schalten und verdichtet den Klang ohne Lautstärkeeinbußen. Mit den zwei Lautsprecheranschlüssen können dann die 800 Watt entfaltet werden, womit sie wohl jeden Gig ausreichend beschallen dürften. Praktisch für die Bühne sind zudem der Tuner-Out und der DI-Out, die entweder bearbeitet (Post) oder unbearbeitet (Pre) abgegriffen werden können.

Für jeden ein brauchbarer Nutzen

Bei Sparfüchsen wird das Block-800B ein besonderes Augenmerk erlangen. Dabei ist es völlig egal, ob es sich dabei um Anfänger handelt, die von so einer Leistung und Ausstattung bisher nur geträumt haben, oder um Profis, die einfach einen Zweitamp oder ein Back-up brauchen - jeder findet seinen Nutzen. Auf jeden Fall ist es für diejenigen perfekt geeignet, die vom Preis-Leistungs-Verhältnis am meisten profitieren wollen. Mit dem Block-800B erhält man ein Topteil mit viel Headroom und Bearbeitungsmöglichkeiten und man bekommt dank der Kopfhörer- bzw. Mp3-Player-/Handy-Anschlüsse neben dem idealen Bühnenbegleiter auch noch etwas für das entspannte Üben zu Hause. Außerdem ist der Preis für einen ICE-Class-D-Amp im Vergleich zu früher erstaunlich niedrig.

Über Harley Benton

Seit 1997 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Auf der Bühne, in der Garage, im Schlafzimmer

Man merkt: Das Topteil ist vielerorts einsetzbar. Zudem darf die ganze Band per Playback über das Handy mitspielen. Dem spontanen Jam in der Garage des Freundes steht durch die leichte Transportierbarkeit und den DI-Out außerdem nichts im Wege, wodurch auch die Lautsprecherbox zu Hause bleiben darf. Das schafft dann auch mal Platz auf etwas kleineren Bühnen. Und wenn es doch mal größer sein darf, sollten 800 Watt und zwei Lautsprecheranschlüsse mehr als genügen. Des Weiteren bietet die Auswahl an Anschlüssen einige Möglichkeiten für das Recording-Studio: Eine Lautsprecherabnahme mit mehreren Boxen sowie die Möglichkeit, den DI-Out dank der Pre- und Post-Funktion wahlweise vor oder nach dem EQ abzugreifen, sollte den Studioalltag flexibel gestalten.

So haben sich andere Kunden entschieden

Das kaufen Kunden, die sich dieses Produkt angesehen haben:

Harley Benton Block-800B
30% kauften genau dieses Produkt
Harley Benton Block-800B
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
291 € In den Warenkorb
tc electronic BQ500 Bass Head
17% kauften tc electronic BQ500 Bass Head 204 €
tc electronic BAM200
12% kauften tc electronic BAM200 140 €
Eden Terra Nova TN501
6% kauften Eden Terra Nova TN501 259 €
Bugera BV1001M Veyron  Bass head
6% kauften Bugera BV1001M Veyron Bass head 233 €
Unsere beliebtesten Transistor Bass Topteile
13 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Kompaktes Kraftpaket mit sehr guter Vorstufe, Qualitätsendstufe und leisem Lüfter, aber insgesamt hoher Grenzfreqenz
Dennis79, 15.04.2018
Kompaktes Kraftpaket mit sehr guter Vorstufe, Qualitätsendstufe und leisem Lüfter, aber insgesamt hoher Grenzfreqenz.

Ich nutze den Verstärker in einem Jazz-Rock Projekt mit einer 2x12" Box und spiele einen passiven P-Bass mit DiMarzio Pickups. Wegen der passiven Tonabnehmer habe ich einen Verstärker mit besonders hoher Eingangsimpedanz gesucht um einen möglichst brillianten Sound zu erhalten. Weiterhin sollte der Verstärker bei möglichst geringem Gewicht über hohe Leistungsreserven verfügen. Genau dies habe ich mit dem Block 800B mit seinen 800Watt an 4Ohm und einer Eingangsimpedanz von 1,5MOhm gefunden.

Die Leistung ist sicher auch für lautere Projekte mehr als ausreichend und im direkten Vergleich mit einem Markbass 250 (dieser hat eine Eingangsimpedanz von 500kOhm) klingt die Vorstufe klarer und brillianter. Positiv ist auch, dass ich trotz der hohen Empfindlichkeit keine störenden Nebengeräusche wie Rauschen feststellen konnte. Die DiMarzio Pickups in meinem passiven Bass liefern einen recht hohen Pegel womit so manche Vorstufen nicht klarkommen. Die Vorstufe des Block 800B kann die Pegelspitzen meines Basses jedoch problemlos verzerungsfrei verabeiten. Im Vergleich zum Markbass 250 und Tech 21 Verstärker, die ich zuletzt getestet habe, wirken die Bedienelemente und die Gehäusekonstruktion etwas einfacher aber durchaus wertig. Für meinen Einsatz bietet der Equalizer sinnvolle Eingriffsmöglichkeiten in einem nicht übertriebenen Regelbereich. Auch bei Vollauschlag übersteuert das Signal nicht. Den Kompressor habe ich leider noch nicht getestet, dies werde ich noch ergänzen. Meiner Meinung nach ist die Klangregelung des Markass 250 insgesamt etwas besser abgestimmt. Einen weniger guten Eindruck hinterlassen auch die Druckköpfe für Mute Pre/Post etc.., diese haben in der Front sehr viel Spiel und vermitteln fast keinen spürbaren Druckpunkt. Da die Funktion dennoch gegeben ist, stört mich dies nicht weiter.
Alles in allem überwiegen für mich bei dem Verstärker die Vorteile, so dass ich diesen weiter empfehlen werde.

Zur Technik und für Audiofreaks:

Durch die Lüftungsschlitze ist zu erkennen, dass tatsächlich eine High End ICEpower Endstufe vom TYP ICEpower700ASC verbaut wurde. Dieses Modul liefert laut Herstellerdatenblatt ohne zusätzliche Kühlmaßnahmen 700Watt für 300s an 4Ohm und dauerhaft 270Watt an 4/8 Ohm. Die Leistungsangabe von 800Watt wird vermutlich durch den Einsatz des Lüfters und ein zusätzliches Kühlblech auf dem Modul erreicht.
Hier hat Herley Benton defintiv ein leistungsstarkes High-End Endtufenmodul verbaut, für welches man dankenswerter Weise auch noch ein vollständiges Datenblatt mit detaillierten Leistungsangaben kostenlos im Internet erhält. Aus dem Datenblatt wird der Verdacht bestätigt, dass die Clipping-Anzeige nur eine Übersteuerung der Endstufe detektiert. Dies ist zum Schutz der Box sehr hilfreich, kann aber nicht zum Einpegeln der Vorstufe genutzt werden. Da ich die Anzeige für die Endstufe für durchaus sinnvoll halte, würde ich mir hier also eine zusätzliche LED für die Vorstufe wünschen.

Im Folgenden habe ich den Verstärker mit Hilfe der kostenlosen Messsoftware REW hinsichtlich des Frequenzganges genauer untersucht.
Mit der Software REW kann mit dem PC über ein Audiointerface an der Vorstufe oder/und Endstufe des Verstäkers für den gesamten Audiofrequenzbereich ein hinsichtlich Amplitude und Frequenz bekannter Sinuston angelegt werden. Misst man nun am Ausgang des Verstärkers (Achtung: Am Ausgang von Endtufen immer einen Trenntransfomator bzw. Massefilter und ggf. Spannungsteiler messen!), so kann man das Übertragungsverhalten des Verstärkers über den gesamten Audio-Frequenzbereich (20-20kHz) ermitteln. Bei dieser Messung, ist mir aufgefallen, dass der Verstärker über eine recht hohe Grenzfrequenz von 45Hz -3dB verfügt. Dies bedeutet, dass das Ausgangssignal bei 45Hz bereits um -3dB abgeschwächt wird. 45 Hz entspricht der Frequenz des Tones F# auf der E-Saite. Bei 30Hz wird die Verstärkung bereits um -6dB abgeschwächt, die Lautstärke also auf die Hälfte reduziert werden. Bassisten mit einer H-Saite (die Grundfrequenz der H-Saite berägt 30,9Hz) dürften dies sehr wohl bemerken. Um die E-Saite und H-Saite ungedämpft zu verstärken sollte ein Bassverstärker mindestens eine untere Grenzfrequenz von 20Hz haben.
Die untere Grenzfrequenz der ICEpower Endstufe liegt laut Datenblatt bei 1,5Hz, so dass ich annehme, dass der Grund für die hohe Grenzfrequenz in der Vorstufe zu suchen ist.
Sofern der Verstärker so wie der Block 800B über ausreichende Leistungsreserven verfügt, lässt sich die Absenkung der Bassfrequenzen mit einem Equalizer ausgleichen.

+sehr pegelfeste Vorstufe mit hochohmigen Eingang (1,5MOhm)
+sehr kompakt und leicht
+serieller Effektweg
+sehr leiser geregelter Lüfter, der ohne Last kaum zu hören ist bzw. komplett ausgeschaltet wird
+Mute-Schalter
+sehr druckvoller und klarer Sound
+zwei Speakon Kombibuchsen
+Durch die Lüftungsschlitze ist zu erkennen, dass es sich im eine ICE700 Endstufe handelt, welche laut Datenblatt nur mit 700Watt an 4Ohm angegeben wird. Wie die Leistungsangabe von 800Watt hier zu stande kommt, kann ich nicht nachvollziehen.
+detailliertes Datenblat für Endstufenmodul ICEpower 700ASC im Internet erhältlich

-die Clipping-Anzeige detektiert nur eine Übersteuerung der Endstufe und kann nicht zum Einpegeln der Vorstufe genutzt werden
-hohe Grenzfrequenz der Endstufe bei 45Hz (-3dB)
-Die Druckköpfe für Mute Pre/Post etc. haben in der Front sehr viel Spiel und vermitteln fast keinen spürbaren Druckpunkt.

Nachtrag am 16.09.2018.
----------------------------------------------
Auch nach Monaten Benutzung, bleibe ich bei meiner Empfehlung für den Verstärker.

Zum beschriebenen Hochpassfilter bei 45Hz möchte ich nur ergänzen, dass die Messung mit einem kalibrierten Übertrager durchgeführt wurde. Ein Einfluss des Trenntransformators auf die Messung des Frequenzverlaufs kann also ausgeschlossen werden.

Ob der Abfall bei 45Hz hörbar oder relevant ist muss jeder selbst entscheiden. Für die meisten Bassisten wird der Hochpassfilter vermutlich nicht relevant sein, da die Grenzfrequenz vieler Bassboxen ohnehin bereits bei 45Hz liegt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Preis-Leistung unerreicht
Hans-Georg K., 04.06.2019
Nach Jahrzehnten der Schlepperei (Mesa Bass 400, Trace Elliot VA 350, Aguilar db 359 etc.) bin ich es leid und wollte es endlich leichter haben.
Also Class-D Amps, die es ja mittlerweile in großer Auswahl gibt.
Da taucht dann diese kleine Kiste auf, hat die erstmal wenig aufregende Aufschrift "Harley Benton" und behauptet 800 Watt zu haben. Tatsächlich ist hier die gleiche Endstufe von ICE verbaut, wie bei den dicken Amps von Aguilar, Darkglass und Glockenklang, die allesamt das 3 bis 4 fache des Harley Benton kosten.
Die Kiste klingt betrieben an Aguilar GS112 Boxen richtig gut, macht laut und wiegt gerade mal knapp 3 kg. Der 4 Band -EQ ist gut abgestimmt und erlaubt verschiedene Klangnuancen. Der Kompressor ist nicht schlecht, kommt aber an den Cali76 nicht ran. Macht aber nichts. Nach dem Anschalten ertönt leichtes Rauschen aus den Boxen, aber nicht wirklich störend. Der Ventilator läuft nicht dauernd und ist sehr leise. Super!
Das Alles kann doch nicht wahr sein?
Doch, ist es aber. Mir fällt kein Argument mehr ein, für die oben genannten Edelmarken das dreifache Geld anzulegen. Lieber noch ein Block 800B.
Mal sehen, wie er sich im Alltag bewährt.
Die Ablesbarkeit der Beschriftung ist wirklich sehr schlecht, aber die Anzahl der Knöpfe ist ja begrenzt und ich zumindest habe mir schnell gemerkt, wo was ist. Die Stellung der hellen Chickenhead-Knöpfe ist dafür super deutlich ablesbar.
Die kleinen Drucktasterchen sind gewöhnungsbedürftig aber es geht.
Das alles für schlappe 299,- ist unglaublich.
Stand jetzt: klare Kaufempfehlung!


Update 13.6.2019:

Ich habe den Amp mal mit zwei Preamps direkt in den Return Eingang betrieben:
- Ampeg Classic Analog Bass
- Aguilar db 924
Das funktioniert hervorragend! Beide Preamps kommen prächtig rüber! Der Charakter beider Preamps wird von der ICE Endstufe exakt wiedergegeben. Die etwas "langweilige" Vorstufe des Harley Benton spielt somit keine Rolle mehr…..Wer will, kann ja mal die Einzelpreise eines Aguilar Tonehammer Pedals und des Harley Benton Block800 addieren und das Ergebnis mit dem Preis des entsprechenden Aguilar Amps vergleichen..........
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Toller Amp für kleines Geld
Paul101, 11.09.2018
Habe mir den Harley Benton Block-800B in erster Linie als Endstufe und Backup Amp besorgt.

Die Endstufe ist ausgezeichnet und wird auch in einigen anderen Bass Amps verbaut die gerne mal das 2 bis 4 fache kosten.
Der Amp hat einen sehr leisen Lüfter. Großes Lob dafür!
Man kann die Endstufe auch mit jedem Pedal Preamp oder Rackgerät seiner Wahl betreiben. Dabei steht einem der Master Regler zur Verfügung. Als Input dient einem dann der EFX Return an der Rückseite. Ich habe dies mit verschiedenen Preamps getestet und es funktioniert hervorragend.

Die Vorstufe klingt sauber und unspektakulär, was kein Nachteil ist. Färbung sucht man hier vergebens. Der Preamp klingt linear und ist relativ Pegelfest.

Der EQ hat einen etwas seltsamen Regelweg, dann es tut sich erst etwas ab etwa dem halben Regelweg. Besonders toll ist der EQ nicht.
Er ist aber gemessen an dem Preis dieses Amps ok.

Leider fehlen dem Amp jegliche Anzeigen über den Status der Schalter. Vor allem beim Mute wäre dies wichtig gewesen!

Der Mute Schalter schaltet nur alle Ausgänge stumm wenn er in "Post" Stellung ist. In "Pre" Stellung werden nur die Lautsprecherausgänge stummgeschaltet und aus der DI tönt es weiterhin.
Warm das denn?
Dies ist schlecht durchdacht und der einzige wirklich grobe Makel an diesen sonst recht guten Amp.

Der Amp rauscht etwas an alles Ausgängen.
Nicht wenig aber auch nicht wirklich störend.

In einer anderen Bewertung hier wird behauptet, das der Harley Benton Block-800B einen zu hohen LO Cut eingebaut hat. Dies kann ich definitiv nicht bestätigen. Wenn überhaupt vorhanden, dann ist der Lo Cut sehr dezent. Ich habe dies mit verschiedenen 5 und 6 Saiter Bässen getestet und die H Saite klingt tief, fett und offen. Null Problem also hier....

Fazit:
Als Endstufe ist dieser Amp jeden Cent wert!
Auch wer ihn als vollwertigen Bassamp nutzen möchte bekommt hier einen sehr guten Gegenwert für sein Geld.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
mag schon sein,
Michael794, 13.12.2019
dass da eine tolle endstufe verbaut ist. ich bin per externem preamp über den effekt return in den amp gegangen, weil mich der eingebaute preamp, eq und kompressor nicht überzeugt haben. dann klingt der amp gut ist aber trotzdem mittelpächtig verarbeitet - ich hab noch nie so billig gemachte potiknöpfe gesehen.

hätte ich nur eine gute bass endstufe gesucht, hätte ich zugeschlagen. so habe ich mich für den bugera veryron t entschieden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
291 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Bassverstärker
Bass­ver­stärker
Alles könnte so einfach sein, schließlich geht es doch nur darum, den Bass laut zu machen - oder? Mit diesem Ratgeber geben wir Ihnen einen Überblick über aktuelle Bass­ver­stärker!
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

(1)
Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

Kürzlich besucht
Recording King RO-328 All Solid OOO

Recording King RO-328 All Solid OOO; Westerngitarre; 000 Size; Decke gealterte Adirondack Fichte massiv; X-Bracing; Herringbone Binding; Boden und Zargen indischer Palisander (Dalbergia Latifolia) massiv; Hals Mahagoni; Thin V Hals Shape; Griffbrett und Steg Palisander (Dalbergia Latifolia); 20 Bünde; Sattelbreite...

Kürzlich besucht
Blackmagic Design UltraStudio Recorder 3G

Blackmagic Design UltraStudio Recorder 3G; Videoaufnahmegerät für 3G-SDI- und HDMI-Playback über mit Thunderbolt 3 ausgerüstete Laptops oder Desktopcomputers; zeichnet unkomprimiertes und komprimiertes Video in höchster 10-Bit-Qualität auf und ist mit allen gebräuchlichen Videosoftwares kompatibel. Beispielsweise DaVinci Resolve, Avid Media Composer,...

Kürzlich besucht
Thomann FetAmp

Thomann FetAmp - Mikrofonvorverstärker, extrem rauscharmer Class A JFet Verstärker, für dynamische und Bändchenmikrofone, 2 aufeinander abgestimmte JFet-Transistorpaare, Eingang: sym. XLR 3 pol female, Ausgang: sym. XLR 3 pol male, Eingangsimpedanz: 20 kOhm, Verstärkung: 28 dB (@ 3 kOhm Quellimpedanz),...

Kürzlich besucht
TC-Helicon Go Twin

TC-Helicon Go Twin; 2-Kanal Audio/MIDI Interface für mobile Devices; integrierte Mikrofonvorverstärker; +48V Phantomspeisung; Anschlüsse: 2x Mikrofon-/Line-/Instrument Eingang Combo XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Stereo Kopfhörerausgang, 2x 2.5 mm MIDI Ein- und Ausgang (inkl. Adapterkabel 5-Pin DIN),...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

(1)
Kürzlich besucht
Presonus Studio One 5 Pro UG 1-4 Pro

Presonus Studio One 5 Professional Upgrade 1-4 Professional / Producer (ESD); Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); Upgrade von Studio One 1-4 Professional / Producer auf Studio One 5 Professional; konsequente Ein-Fenster-Philosophie; durchgängige Drag-and-Drop-Funktionalität; Projektseite ermöglicht integriertes Mastering mit DDP-Export, Redbook-CD-Erstellung und Onlineveröffentlichung; Show...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.