Harley Benton BigTone White Vintage Series

165

E-Gitarre

  • Bauform: Hollowbody
  • Ahornkorpus
  • Hals aus kanadischem Ahorn
  • Amaranthgriffbrett
  • Block Griffbretteinlagen
  • Korpus-, Hals- und Kopfplatten Binding
  • 20 Bünde
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Tonabnehmer: 2 Deluxe Alnico Doppel Coil Humbucker
  • 3- Weg Schalter
  • 3 Volume- und 1 Tonregler
  • goldfarbene Deluxe Hardware
  • Tune-o-matic Rollensteg mit "floating" Ovangkol Unterteil
  • 50s B-Style Deluxe Tremolosystem
  • durchsichtiges Acryl Schlagbrett
  • Deluxe DieCast Imperial Style Mechaniken
  • Originalbesaitung: Daddario EXL-116 .011 - .052
  • Maße: 107,5 x 41,5 x 8,5 cm
  • Farbe: Vintage White Hochglanz
  • passender Koffer: Art. 129726 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Februar 2015
Artikelnummer 349014
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Weiß
Korpus Ahorn
Decke Ahorn
Hals Ahorn
Griffbrett Amaranth
Bünde 20
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Bigsby-Style
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
B-Stock ab 305 € verfügbar
329 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 4.10. und Mittwoch, 5.10.
1

Traditionelle Hollow-Body

Die Instrumente von Harley Benton bieten schon seit Langem eine hervorragende Qualität für Leute mit nicht so prall gefüllter Brieftasche. Die BigTone Vintage White macht da keine Ausnahme und präsentiert sich als solide gefertigte Hollowbody im charmanten Design der 50er Jahre. Ausgestattet mit einem Vollresonanzkorpus aus Ahorn und zwei Deluxe-AlNiCo-Humbuckern liefert dieses Instrument in seinem auffälligen Vintage-White-Finish einen warmen und zugleich durchsetzungsfähigen Klang für viele Stilistiken und mit dem hübschen 50s-B-Style-Deluxe-Vibratosystem erhält man zusätzlich die Möglichkeit, die Performance durch feine Modulationen zu erweitern. Dank der kostengünstigen Fertigung von Harley Benton scheint die Gelegenheit wohl kaum günstiger, um zusammen mit der BigTone Vintage Orange in die faszinierende Welt der traditionellen vollakustischen E-Gitarren einzusteigen.

Perfekt für Blues und Rock

Eine Kombination aus Ahornkorpus und Ahornhals bildet die Basis für den kräftigen Klang einer Hollowbody, die sich perfekt für Blues oder alle Arten von (gerne auch schmutzigem) Rock’n‘Roll empfiehlt. Das Halsprofil ist angenehm schlank ausgefallen und ermöglicht eine bequeme Bespielbarkeit auf dem mit 20 Bünden bestückten Griffbrett aus Amaranth. Die beiden kraftvollen Deluxe-AlNiCo-Doppel-Coil-Tonabnehmer liefern ein flexibles und durchsetzungsfähiges Klangbild; sie werden angesteuert über einen Dreiwegeschalter und geregelt über je ein Volume-Poti sowie einen gemeinsamen Mastervolume-Regler, während ein Tone-Poti die Klangbearbeitung beider Pickups übernimmt. Neben dem kultigen Vibrato zählen ein Tune-o-Matic-Rollensteg mit Ovangkol-Unterteil sowie ein Satz Deluxe-Mechaniken im Imperial-Style zur vergoldeten Hardware der BigTone.

Echter Hollowbody-Sound zum attraktiven Preis

Die BigTone überzeugt mit den gewohnten Vorzügen einer echten Hollowbody und ist dabei trotzdem zum Harley-Benton-typischen fairen Preis zu bekommen. Somit ergibt sich besonders für Einsteiger eine günstige Gelegenheit, in die faszinierende Welt der vollakustischen Gitarren einzusteigen, ohne jedoch dabei die Brieftasche zu sehr zu belasten oder an der Qualität zu sparen. Dazu liefert die BigTone den gewünscht vollen und warmen Sound, der sich für alles anbietet, was auch nur im Entferntesten mit Rock’n‘Roll zu tun hat. Aber auch fortgeschrittene Gitarristen, die eine Erweiterung ihrer Soundpalette suchen, können hier zuschlagen und den runden Sound dieser großen Gitarre bekommen, ohne so viel zu investieren, wie in ihr Hauptinstrument.

Über Harley Benton

Seit 1998 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Feine Klangeinstellung

Eine vollakustische E-Gitarre wie die Harley Benton BigTone fühlt sich typischerweise heimisch in musikalischen Bereichen wie Jazz oder Rockabilly, doch auch im Blues oder gar in der Rockmusik findet sie ihren Platz. Etwas vorsichtig muss man bei hohen Lautstärken mit zu viel Gain werden, denn eine große Gitarre mit vollakustischem Korpus schwingt gerne mal mit. Um dem etwas entgegenzuwirken, ist die Decke der BigTone jedoch etwas dicker konstruiert als bei rein akustischen Archtops. Die Verschaltung ist auch nicht bei allen Instrumenten zu finden: Drei Volume-Regler? Mit diesen kann man in der Zwischenposition, also mit beiden Humbuckern, ein gewünschtes Soundverhältnis zueinander wählen und muss dieses nicht wieder verstellen, sondern kann die gesamte Lautstärke der Gitarre mit dem Master-Volume herunterregeln.

165 Kundenbewertungen

124 Rezensionen

DF
Nach Modifikationen o.k.
Dr. Fetti 22.11.2019
Ich brauchte eine Zweitgitarre, da ich ab und zu in einer Asi-Kneipe spiele, für die mir meine Gibson L5 zu wertvoll ist. Dass ein Vergleich zwischen zwei Gitarren, von denen eine das Dreißigfache der anderen kostet, unfair wäre, ist klar. Dafür schneidet die Big Tone aber gut ab. Die Gitarre wird besser, wenn man etwas Mühe in sie investiert.

Beim Auspacken ist man erfreut, dass sie optisch wirklich etwas hergibt. Der Lack ist einwandfrei. Schon beim Stimmen fiel mir auf, dass die G-Saite weniger Zug als die anderen hatte und auch leiser klang. Laut Info sind es 12er D'Addario, normalerweise spiele ich 13er oder 14er. Daher habe ich die Saiten gegen 13er Thomastik getauscht, mit denen die Gitarre an Homogenität direkt gewonnen hatte. Zu einigen einzelnen Punkten:

- Das Tremolo ist nicht praxistauglich. Zunächst fiel mir auf, dass der Hebel nicht richtig entgratet war und eine Stelle aufwies, an der ein Splint o.Ä. herausstand. Die Saiten werden von der Saitenhalterung über eine Rolle geführt und dann nochmal über kleine Rollen am Steg. Die erste Rolle lässt sich auch Drehen, wenn die Saiten locker sind; ist jedoch der komplette Druck von allen Saiten auf der Rolle, dreht sie sich nicht mit, d.h., dass die Saiten über die Rolle rutschen. Dass das nicht stimmstabil ist, ist nicht weiter verwunderlich. Nach zwei- dreimal Tremolo benutzen, muss man wieder stimmen. Da ich das Tremolo ohnehin nicht benutzen wollte, habe ich den Hebel abgeschraubt und die Schraube zur Verdeckung des Lochs wieder eingesetzt. So kann ich damit leben.

- Die Saitenhalterung ist exterm fummelig, bzw. ein derart beknacktes System habe ich noch nie gesehen. Ich weiß nicht, ob dieses System bei Tremologitarren üblich ist: An der Rolle des Tremolos sind kleine Stifte angebracht, um die die Enden der Saiten rumgefummelt werden. Da diese Stifte nach unten, bzw. zur Decke zeigen, sind sie schlecht zu erreichen; die Saiten rutschen auch schnell wieder ab. Nach ein paar Saiten hat man den Trick raus, trotzdem werde ich vielleicht Löcher in die Rolle bohren, so dass man die Saiten würdevoll wechseln kann.

- Der Sinn der Schaltung hat sich mir nicht ganz erschlossen: Die Gitarre verfügt über einen Schalter, mit denen zwischen den Pickups gewechselt werden kann. Zusätzlich hat die Gitarre drei (!) Volumepotis und einen Klangpoti. Die drei sind so aufgebaut, dass der vordere Poti die Lautstärke von beiden Potis gemeinsam regelt, die hinteren die einzelnen Lautstärken. Warum man dann noch den Schalter braucht, wissen vielleicht die Götter, ich nicht. Oder man lässt den Volumepoti für beide komplett weg, wie es bei der L5 der Fall ist.

- Hier wurde mehrmals das Gewicht moniert. Sowohl mein Exemplar als auch die L5 wiegen beide ca. 3,8 Kilo, gemessen mit einer Kofferwaage; es sollte ungefähr stimmen. Die Big Tone ist nicht unüblich schwer.

- Verarbeitung: Preisbedingt hinnehmbar. Ich habe z.B. die Potiknöpfe etwas höher geschraubt, da zwei unten auf der Decke der Gitarre oder auf dem Poti selbst auflagen. Ferner waren in meinem Exemplar noch Sägespäne, die ich rausgeschüttelt habe.

- Bespielbarkeit: Für mich ist das wichtigste Kriterium, ob die Gitarre beim ersten Anspielen flutscht oder ob es irgendwo hakt. Hier hat sie 100% gewonnen! Mich hat beim Spielen nichts gestört, sondern ich konnte mich gemütlich einspielen und mich mit ihr ohne viel Mühe vertraut machen. Die Gitarre ist angenehm.

- Sound: O.k. und aufgrund der zwei Pickups und der Kombinationsmöglichkeit beider müsste eigentlich für jeden ein zufriedenstellender Sound rauskommen. Ich spiele nicht laut; bei meinen Lautstärken gibt's kein Feedback-Problem.

Fazit: Auch wenn ich eine L5 gewöhnt bin, leide ich nicht, wenn ich die Big Tone spiele. Mit ein paar Modifikationen, vor allem an Tremolo und Saiten, ist sie völlig o.k. Das einzige, das richtig K* ist, ist das Tremolo; das Problem lässt sich für diejenigen leicht lösen, die es ohnehin nicht benutzen.

NACHTRAG: Der Saitenhalter hat mich derart genervt. MAN KANN IHN DURCH DAS Göldo HW78G Tailpiece AUSTAUSCHEN, OHNE DASS DIE LÖCHER VERÄNDERT WERDEN MÜSSEN. Das passt perfekt.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Kaum zu glauben, aber wahr!
Anonym 17.03.2016
Hallo, ich bin der Fred, schon über 70 und immer noch mit Gitarre und Tyros semiprofessionell als Alleinunterhalter unterwegs und spiele noch in 2 Bands weil ich Spaß daran habe.

Seit Jahren besitze und spiele ich Gretsch Gitarren
und bin begeistert.

In der Werbung unseres Dealers Thomann, habe ich die Werbung der Harley Benton "Big Tone" entdeckt und sofort den Kaufpreis überwiesen, obwohl sie noch gar nicht lieferbar war.
Ich wollte sie in weiß (wie White Falcon) und war mir sicher, ich konnte ja nichts falsch machen.
Wie eben alles bei Thomann bestens geregelt - wenn nicht gut - dann Geld zurück und das ist super!

Die Harley Benton "Big Tone" kam nach einigen Wochen Wartezeit endlich an. Ausgepackt, probegespielt und
waauuuhhh!!!
Eine gute Saitenlage, gutes Handling, geiles Aussehen UND DER PREIS !!! haben einen alten Mann glücklich gemacht.

Ich hatte mir gleich neue Saiten dazu mitbestellt und auch gewechselt. Einen Koffer dazu gekauft und nun geht die "Big Tone" mit mir zu meinen Gigs.

Ich bin froh, dass es die Firma Thomann gibt und das ich für kleines Geld eine hervorragende Qualität kaufen kann. Egal wo produziert, Ich will damit nur spielen und nicht schwätzen!
Ich bin sehr zufrieden und meine Erwartung wurde im Wesentlichen positiv weit übertroffen!

Leute wer sich ein schönes Instrument - was dem Original täuschend ähnlich ist, gut klingt und Spaß beim Spielen bringt. Der sollte zuschlagen. Ich bin happy, mir dieses Teil zugelegt zu haben und wie immer bin ich mit meinem Musikhaus Thomann sehr zufrieden. Dankeschöööööööön!
Features
Sound
Verarbeitung
18
0
Bewertung melden

Bewertung melden

JB
Das grosse Tönen...
Jerry B. 06.06.2016
Dass sich die Harley Benton Produkte mittlerweile auf qualitativ höchstem Niveau befinden, hat sich vermutlich rumgesprochen, wie sonst könnte die Big Tone auf Wochen ausverkauft sein... Klar, ein Big-Player wie Thomann kann es sich nicht leisten etwas anzubieten wo sie 90% der Ware binnen 2 Wochen mangels Qualität wieder Retour bekommen. Das ist wiederum gut für den Kunden denn Der darf sich angesichts dessen dieser herrlichen Jazz-Box erfreuen und mit allen Sinnen geniessen, mit Aug, Ohr, na gut, an der Nase arbeiten wir noch, aber vor allem mit dem Tastsinn denn das Baby spielt sich wie eine ganz Grosse... Was man da geliefert bekommt, ist für den schmalen Kurs schon grosses Kino. Meine Biggy hat keinerlei Verarbeitungsmängel, sieht innen wie aussen Top aus, hatte allenfalls einen etwas strengen Geruch zu Anfang welcher sich aber mittlerweile verflüchtigt hat. Ansonsten: keine kratzigen Bundenden, ein recht stimmstabiles Vibrato, analog dazu gute Tuner, richtig gute Pickups, oktavrein, fast perfekt eingestellt und dann dieser wunderbar luftige breite Klang... wie frisch geschlagene süsse Sahne, besonders mit Overdrive. Ich mochte sie nicht mehr aus der Hand legen die ersten Tage, trotz des etwas beizenden Geruchs nach Lösungsmittel oder sowas..
Für mich ist diese Gitarre ein Türöffner, das ideale Werkzeug um neue musikalische Terrains zu erkunden. Vom Anfänger bis hin zum gigging Pro wärmstens empfohlen also vorbestellen heißt die Devise.

5 Sterne +++++
Features
Sound
Verarbeitung
7
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Viel Besser als Gedacht!
Klaus139 15.01.2019
Ich nutze die Gitarre als Zweitgitarre da ich keine Lust hatte wieder mal 1000¤ und mehr auszugeben. Sie sieht Klasse aus das mal vorweg , die Verarbeitung bei meinem Modell Makellos da gibt's nix zum Meckern, auch keine scharfen Bünde usw Ich habe einfach neue Saiten drauf , (Trick die Seiten nicht unter die Rolle sondern über die Rolle und schon ist das Problem mit dem Tremolo Gelöst ! Die Bundreinheit natürlich auch gleich mit eingestellt dabei auch gleich den Steg fixiert . Pickups ein wenig nachjustiert , einzig die Regler- knöpfe waren locker (wenn es weiter nix ist) Das Pickguard habe ich gleich entsorgt und was schöneres Montiert . Was soll ich Sagen sie sieht nicht nur Fantastisch aus , sie Klingt auch Fantastisch eben Rockabilly Sound ,, wäre dem nicht so hätte ich sie Gleich wieder Eingepackt und zurück an Thomann Geschickt. Aber nein sie wird bleiben da sie zu Gut ist. Beachte Preis Leistung Unglaublich ! Aber nur für Leute die kein Problem damit haben das Harley Benton auf der Kopfplatte steht.? Wer damit leben kann ? Der Bekommt eine wirklich Tolle Gitarre zu einem Unschlagbarem Preis. Ach ja die Mechaniken halten auch Gut , hätte ich nicht gedacht!
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden