Harley Benton Amarok-7 BKRD Quilted Burst

13

7-Saiter E-Gitarre

  • gewölbte "Modern Comfort" Korpusform
  • Korpus: Mahagoni
  • Decke: Wölkchenahornfurnier
  • durchgehender 5-streifiger Hals: Ahorn / Mahagoni
  • Griffbrett: Macassar Ebenholz
  • weiße Offset Pearloid Dot Griffbretteinlagen
  • im Dunklen leuchtende Positionsmarkierungen auf der Griffbrettkante
  • Halsprofil: Slim Modern-C (Stärke 1. Bund 21 mm - Stärke 12. Bund 23 mm)
  • Holz Korpusbinding
  • Matching Headstock
  • Griffbrettradius: 355,6 mm
  • Mensur: 648 mm
  • Sattelbreite: 48 mm
  • Graphtech TUSQ Sattel
  • 24 Jumbo Blacksmith Edelstahlbünde
  • Dual-Action Halsstab
  • Tonabnehmer: EMG Retro Active Hot 70 Keramik (Steg) und EMG Retro Active Hot 70 Alnico-5 (Hals) Humbucker
  • Master Volume- und Master Tonregler
  • 3-Wege Schalter
  • WSC HPS-7 Custom Hardtail Steg
  • Grover Locking Mechaniken
  • schwarze Hardware
  • Besaitung ab Werk: .010 - .059
  • Farbe: Black Red Quilted Burst Satin
  • made in Indonesia
  • passender Koffer: Art. 212516 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Farbe Rot
Korpus Mahagoni
Decke Ahorn, laminiert
Hals Ahorn, Mahagoni, Ahorn, Mahagoni, Ahorn
Griffbrett Ebenholz
Bünde 24
Mensur 648 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Erhältlich seit April 2020
Artikelnummer 479388
Verkaufseinheit 1 Stück
599 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 10-13 Wochen lieferbar
In 10-13 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Darf's ein bisschen mehr sein?

Die Harley Benton Amarok-7 BKRD Quilted Burst ist ein 7-saitiges Strat-Modell mit gewölbtem Korpus aus Mahagoni. Ihre Decke aus laminiertem Riegelahornfurnier ist mit einer ins Auge fallenden Black-Red Quilted-Burst-Lackierung mit Satin-Effekt versehen. Aber nicht nur die Optik dieser Gitarre ist im positiven Sinne speziell. Eine weitere Besonderheit ist, dass sie einen durchgehenden Hals aus fünf Ahorn- und Mahagoni-Streifen hat. Das sieht nicht nur schick aus, sondern verspricht auch Extra-Sustain. Die "zielstrebige" Optik der Gitarre kommt unter anderem durch ihren Matching Headstock zustande. Für einen Extra-Hingucker sorgt ihr holzfarbenes Korpus-Binding. Aber auch die aktiven Marken-Humbucker sind in dieser Preisrange längst keine Selbstverständlichkeit.

Ein Hals wie kein zweiter

Das Griffbrett der Harley Benton Amarok-7 BKRD Quilted Burst besteht aus Macassar-Ebenholz. In ihm sind, versetzt von der Halsmitte angeordnet, weiße Dot-Griffbretteinlagen aus Pearloid eingelassen. Das sieht stylish aus und verschafft gute Übersicht. Ein echtes Special Gimmick sind die Positionsmarkierungen auf der Griffbrettkante. Sie leuchten im Dunkeln und versprechen deshalb auch auf dunklen Bühnen das gewisse Maß an Extra-Orientierung. Für die Qualität des Instruments sprechen übrigens auch seine 24 Jumbo-Edelstahlbünde. Ein Dual-Action Halsstab (Double-Action Truss Rod) ermöglicht das optimale Einstellen der Halsbiegung.

Schmaler Hals, fetter Sound

Das Halsprofil der Harley Benton Amarok-7 BKRD Quilted Burst ist als Slim Modern-C ausgeführt. Deshalb eignet sich die Gitarre auch für Musiker mit relativ kleinen Händen. Dagegen ist die 648 mm lange Mensur typisch für Strats und sorgt für große Bundabstände, die sich auch mit langen Fingern gut bespielen lassen. Wer auf fetten Sound steht, den wird freuen, dass in dieser Gitarre zwei aktive Marken-Humbucker ordentlich Druck machen. Am Steg ist ein EMG Retro Active Hot 70 Keramik Pickup verbaut, am Hals ein EMG Retro Active Hot 70 Alnico-5. Ein 3-Wege Schalter ermöglicht das Zusammenspiel beider Pickups für mehr Soundvielfalt.

Über Harley Benton

Seit 1997 bedient die Marke Harley Benton die Bedürfnisse vieler Gitarristen und Bassisten. Neben einer umfangreichen Bandbreite an Saiteninstrumenten bietet die Hausmarke des Musikhauses Thomann auch jede Menge Verstärker, Lautsprecher, Effektpedale und weiteres Zubehör an. Insgesamt umfasst die Palette über 1.500 Produkte. Gefertigt von etablierten Herstellern, überzeugen alle Artikel von Harley Benton durch Qualität, Zuverlässigkeit und einen dennoch günstigen Preis. Durch die ständige Erweiterung des Portfolios, bietet Harley Benton so stets neue und innovative Produkte für den musikalischen Alltag.

Stimmstabil und brillant

Fortgeschrittenen kann die Harley Benton Amarok-7 BKRD Quilted Burst als starkes Backup-Instrument dienen. Und Anfänger und Fortgeschrittene haben hier ein Instrument an der Hand, das dank fester Brücke immer stimmstabil bleibt. Zur Stimmsicherheit trägt auch bei, dass die Grover Locking-Mechaniken der Gitarre die oberen Saitenenden sicher einklemmen. Dadurch erübrigt sich auch das lästige Umwickeln der Tuner-Schafte. Das schont sowohl im Proberaum als auch bei Recordings und Live-Performances die Nerven beim Saitenwechsel. Denn wer auf den drahtigen, hellen Sound neuer Saiten steht, kann sie mit diesem Instrument schnell austauschen und doch stets sicher intonieren. Zum brillanten Sound trägt übrigens auch der hochverdichtete Polymer-Sattel bei, der das Sustain unterstützt und reichhaltige Obertöne ermöglicht.

Im Detail erklärt: Double-Action Truss Rod

Beim Double-Action Truss Rod handelt es sich um zwei fest verbundene Metallstäbe mit gegenläufigen Gewinden. Sie sind im Hals eingelegt und werden von dem von oben auf dem Hals verleimten Griffbrett verdeckt. Eine Rechtsdrehung an der Mutter des Trussrod (auch "T-Rod") sorgt für eine konvexe Halsbiegung nach hinten, wodurch die Saiten auf mittlerer Saitenlänge im Extremfall auf den Bundstäben aufliegen können. Eine Linksdrehung bewirkt entsprechend eine konkave Halsbiegung, so dass die Saiten auf mittlerer Saitenlänge eine deutlich höhere Saitenlage bekommen. Double-Action Truss Rods kommen vor allem in dünnen Hälsen zum Einsatz, weil sie eine gerade Nut aufweisen und daher wenig Platz in Anspruch nehmen.

10 Kundenbewertungen

R
Super 7-Saiter mit kleinem Haken
R3bornD4rth 02.03.2021
Vorab:
Ich habe mich schweren Herzens doch gegen das Brett entschieden. Ob wohl ich mich innerhalb eines Abends bereits voll verliebt hatte!
Aber dafür dann im Gegenzug für die Baritone 6-Saiter Variante! Mehr dazu unten.

+(positive Punkte)
- (negative Punkte)

Erster Eindruck:
Der erste Eindruck zählt? Ohhh ja, ich war hin und weg. Tolle Farbe, schönes Finish. Doch dann: Erste Kleinigkeiten gefunden - ein paar Unebenheiten im Lack. Naja, gut für mich persönlich kein absoluter Abturner. Der Rest war sehr solide. Vor allem der Hals ist super, im Vergleich zu allem was ich bisher in der Hand hatte! Dann das erste Mal in den AMP. Kurz nachgestimmt - hut ab, war nicht wirklich viel zu tun. Brachialer Sound in Verzerrung - solide Clean Sounds. Oh ja, genau das was ich von einem Metal-Brett erwarte!!

Verarbeitung:
+ schönes und solides Instrument, dass auf dem ersten Blick definitiv nicht nach nur 600€ sondern weitaus mehr wirkt!
+ Hals und Bünde sind sehr solide verarbeitet gewesen, keine Schafen kanten, überhaupt alles sehr smooth
++ Locking Tuner und Brigde sind Wahnsinn, vor allem für den Preis - wahr sehr überrascht, wie Präzise die Mechaniken sind. (so war ich das von meiner Hauptklampfe nicht gewohnt, vlt. Sollte ich dort mal upgraden? :D)
- Das typische bereits häufig angesprochene Verarbeitungs-Poker. Ich hatte persönlich hier und da ein paar Unschönheiten im Lack, diverse kleinere Unebenheiten, aber nichts was ich sonderlich gestört hätte oder von der Schönheit abgetan hat.
-- Außer ein paar größere "Kratzer" zwischen den Tonabnehmern. Die man aber nur sieht, wenn das Licht seitlich draufscheint. Also quasi nie, außer man legt es drauf an.
Allgemein: Man muss genau hinschauen, um die unsauberen Stellen zu sehen. Im allgemeinen würde es mich sogar überhaupt nicht stören. Es sind Mängel, die man sich sowieso selbst reinhaut nach so 6-10 Monaten Nutzung. Vor allem, wenn man wie ich etwas grobmotorisch angeschlagen ist :D Es bleibt halt "only the Looks" und tut der super Funktion nichts ab, dazu jetzt mehr.

Sound:
+++Ich habe mich direkt in die EMGs verliebt. Habe erst kürzlich in meine recht günstige ESP ein Set 81/85 gehauen. Und das war schon eine super Entscheidung. Aber die Retro Active Hot 70 sind nochmal was ganz anderes. Die Cleans waren echt solide und wirkten sehr klar. Ausreichend für unverzerrte Intros oder Bridges. Ja die Tonabnehmer sind definitiv für Metal / harten Rock gedacht. Das merkt man spätestens beim Umschalten auf Verzerrung. Hier ganz klarer Gewinner für das, was ich mit dem Brett vor hatte.

Bespielbarkeit:
++ Die Werkeinstellung von Thomann war in meinem Fall perfekt. Direkt zuhause gefühlt, obwohl die extra Saite und das breite Griffbrett echt ungewohnt sind. War zuerst etwas unbeholfen, wie ich das Ganze nutzen kann.
+ Bünde sind mMn nicht scharfkantig gewesen und ich habe auch nach längerem Spielen keine unwohlen Stellen gefunden oder gespürt. Butter weich kann man über diesen Hals gleiten!
++ Intonation war auch on Point. Doch leider ist genau hier mein Hauptgegenargument entstanden…

Grund für Entscheidung gegen Gitarre:
1. Leider hat diese 7-Saiter nur eine Mensur von 25,5". Die meisten anderen 7-Saiter liegen eher bei 26,5" oder gleich 27". Aber das macht die Gitarre nicht schlechter. Leider, und das hatte ich vorab besser und gründlicher überdenken sollen, stört es bei tiefen Tunings -> Drop G# und tiefer. Und zwar nicht weil die Saiten zu wabbelig wären (dem kann man mit dickeren Saiten ja gut kontern). Nein, sondern wegen der Intonation der 7. Saite. Der dicksten. Ich habe das Prachtstück relativ schnell auf Drop A gestimmt und dann die Intonation nachgezogen. Und siehe da, ich komme langsam ans Limit des maximalen Verstellradius des Stegs? Und das schon bei einfachem Drop Tuning der Standard Stimmung? Habe also kurzweilen die tiefe Saite auf G gestimmt und geschaut - ja, Intonation wäre wieder zu flat gewesen. Ich denke mal wenn man die Feder entfernt, ginge noch ein bisschen was. Aber eine Garantie hatte ich nicht. Und nach meiner Erfahrung wird das mit dicken Saiten nur mehr nötig, die Saite zu "längen". Ich hätte also mit dickeren Saiten und tieferen Tunings schnell Intonations-Probleme bekommen. Und genau da ist nun der Punkt. Diese Gitarre war genau dafür gedacht. Ja Drop A und B Standard sind eine komplett neue Welt für mich - und ich mag sie, war direkt dabei Psychosocial von Slipknot zu lernen. Leider sind die Gernes Metalcore und Post-Hardcore auf einem Rennen, wer am tiefsten kommt. Und so muss ich eben für moderne und auch viele meiner aktuellen Lieblingscharts auch tiefer. Und damit komme ich wohl leider mit dieser Gitarre nicht hin.
Versteht mich bitte nicht falsch. Man kann sicher auch noch einen Halbton / Ganzton runter stimmen und bekommt gute Intonation - wenn man bisschen bastelt und mit Saitenstärken rumprobiert. Oder sich dann damit abfindet, dass es "wabbelig" wird. Nur matschigen Sound möchte ich nicht bei einem 600€ Instrument akzeptieren. Vor allem, weil ich evlt. damit auch eigene Tracks produzieren wöllte.

2. Die 7. Saite. Eine Erweiterung des Horizonts oder eine Plage? Naja in meinem Fall echt schwer. Find die extra Range ganz angenehm und mit Übung kann man die sicherlich gut umsetzen. Doch habe ich relativ kleine / kurze Wurstfinger. Erstaunlicherweise kann ich bei dieser Gitarre noch ganz gut alles erreichen, ohne mich zu verbiegen. Es ist trotzdem ein relativ großes Brett in meiner Hand. Und irgendwie störte mich das dann zusätzlich. Wenn ich bedenke, ich bekomme meine Tiefen Tunings mit einem Bariton 6-Saiter solider hin. Gut, dass hätte man im Vorfeld mit ein bisschen Recherche auch erfahren können. Ich wollte das Gefühl jedoch selbst erleben.

Und all das zusammen mit dem Fakt, dass ich die selbe Ausstattung in einer Baritone 6-Saiter haben kann, die für meine erstrebten tiefen Tunings besser geeignet ist?
Da kann ich auf die extra Range verzichten und hab Sicherheit was tiefe Tunings und Intonalität angeht, und hab mich für die Baritone Amarok entscheiden. Diese sollte dann die Tage kommen - hoffentlich auch so viel Glück in der Verarbeitungs-Lotterie :)

Overall:
Eine richtig solide und absurd erschwingliche Gitarre. Ich möchte echt sagen, es fühlte sich an wie eine Gitarre im 4-stelligen Bereich. Und dafür hätte ich die paar optischen Mängel ertragen. Die Bespielbarkeit und Sound sind einfach awesome gewesen. Leider war sie für meinen Einsatz doch nicht ganz oder nur mit Abstrichen geeignet. Und sie war meine erste nähere Erfahrung mit 7 Saiten. Ich bin nun sehr gespannt, ob mir die Baritone doch mehr zusagt. Doch 7-Saiter sind durch diese Erfahrung definitiv nicht aus meinem Sichtfeld. Im Gegenteil, ich habe bereits meine Augen auf diverse Fanfret (Multi-Scale) 7-Saiter gelegt. Hier gäbe es auch solide Harley Bentons, aber mein Auge fällt da doch eher auf das nächst höhere Preissegment 700-1000€. Aber das wird Zukunftsmusik.

Und um nicht komplett Off-Topic zu Enden: Wenn ihr nach einer Erweiterung eurer Range sucht oder einfach einer preiswerten 7-Saiter, ist das hier definitiv keine falsche Entscheidung. Es gehört ein kleines Quant Glück dazu, dass man nicht gerade ein Montagsmodell abbekommt. Aber ich denke Thomann ist da auch recht kulant, was Umtausch oder Reparatur und Nachbesserung angeht. Der Service war bisher immer Top of the Top.
Verarbeitung
Features
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
DannyK 20.02.2021
Habe mich sehr in dieses Instrument verliebt. Sehr spritzig in der Ansprache, Locking-Tuner & Brücke sehr qualitativ und der Hals ist großartig.

Leider war die Maserung der Decke links der Pick-Ups großflächig unterbrochen - wirklich schade, da das dunkle, matte rot wirklich genau meinen Geschmack trifft.

Ich wünschte, Thomann würde hier an der Qualitätskontrolle nachbessern - so wird wirklich viel Potential dieses sonst so tollen Instruments verschenkt!

Deswegen wird erstmal retourniert und ich versuche nochmal mein Glück :)

Edit: Die Jungs der Gitarrenabteilung haben sich meiner angenommen - toller Service! - und nun halte ich hier ein makelloses Exemplar in den Händen. Bin sehr, sehr begeistert, und habe die Bewertung entsprechend nach oben korrigiert.
Verarbeitung
Features
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Tolle Gitarre
GuitarFl 22.09.2020
Meine erste Gitarre mit 7 Saiten und habe mich direkt zurecht gefunden (auch mit kleinen Händen).
Super aussehen. Das Griffbrett ist dunkler als auf den Fotos, was aber besser ins Gesamtbild passt.
Verarbeitung
Features
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden