Gravity MS 4222 B Microphone Stand

127

Mikrofonstativ

  • kurzes Dreibein-Mikrofonstativ mit Soft-Touch Oberfläche
  • ausziehbarer Galgen mit 2 Spannschrauben
  • max. Galgenlänge: 880 mm
  • schwerer Zinkdruckguss-Sockel
  • höhenverstellbar von 510 - 740 mm
  • pulverbeschichtet
  • Gewicht: 2,2 kg
  • inkl. schwarzer Codierringe
Farbe Schwarz
Fuß Dreibein
Galgenlänge 880 mm
Höhe 510 mm – 740 mm
Verstellung Galgen 1
Erhältlich seit Oktober 2015
Artikelnummer 370937
Verkaufseinheit 1 Stück
Anschluss 3/8" 5/8"
max. Galgenlänge 880 mm
min. Höhe 510 mm
max. Höhe 740 mm
Verstellung Hauptrohr 1
Mehr anzeigen
33 €
54,34 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 1.02. und Mittwoch, 2.02.
1

75 Kundenbewertungen

Ka
Hat in der Praxis nicht überzeugt
Konne aus R. 22.12.2021
Ich habe mir dieses und noch ein hohes Stativ von Gravity besorgt, weil ich auf der Suche nach einer Alternative zu den jahrelang von mir genutzten (beruflich, wie auch privat) K&M-Stativen bin/war.
In Sachen Verarbeitung gibt es nichts zu meckern.
Leider haben beide Stative in der Praxis, in meinem Fall, nicht überzeugt.
Sämtliche Feststell-Mechaniken müssen extrem angebrummt werden, damit das Stativ überhaupt in der ausgerichteten Position bleibt und selbst dann lösen sie sich unerwartet schnell wieder. Ein kurzes, vorsichtiges Wegrücken des ausgerichteten Mikros von der Schallquelle, um es kurz danach wieder am selben Platz hinstellen zu können, ist scheinbar unmöglich, ohne eine komplette Neuausrichtung des Mikros vornehmen zu müssen. Am schlechtesten funktionieren hierbei die Mechaniken zum arretieren der Galgenauszüge und zur Einstellung des Galgen-Winkels. Der eigentliche Zweck des Stativs wird meiner Ansicht nach somit leider nicht erfüllt, nämlich das Mikro in gewünschter Position zu halten.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Kein schlechtes Stativ!
Anonym 12.04.2016
Wir haben nach einem Stativ gesucht, das nicht ganz so teuer wie ein K&M ist, sich aber trotzdem gut bzw. frustfrei benutzen lässt und wurden bisher nicht enttäuscht. Bei uns steht es im Bedroom-Studio an einer Snare, es wirkt aber robust genug, um auch von Bühne zu Bühne zu wandern.

Das Stativ hat einen Metallsockel, steht dementsprechend ganz stabil. Die Beine hätten etwas länger sein können, vor allem bei diesem Modell mit ausziehbarem Galgen, es steht aber auf jeden Fall sicher. Es ist sehr gut verarbeitet und sieht nicht schlecht aus (die grünen Ringe lassen sich durch mitgelieferte schwarze ersetzen).

Der "innovative" Schnellspanner am Galgenauszug funktioniert auch ganz gut, in "Auszugsrichtung" klemmt er sehr gut, lässt sich aber einfacher verdrehen als eine traditionelle Schraube. Für die meisten Anwendungen aber vermutlich kein Problem, da muss schon ein sehr schweres Mikro dran, um solches Drehmoment zu erzeugen.

Einzig die Feststellschraube für die Galgenneigung ist etwas schwammig. Damit meine ich nicht, dass sie nicht gut hält - das Stativ hält bei angezogenen Schrauben sicher und hat sich bisher (allerdings im Neuzustand) nicht gelockert.
Bei anderen Stativen war es nur immer so, dass es ca. eine halbe Umdrehung gebraucht hat, um von "locker" zu "fest" zu gelangen, und vielleicht noch ein wenig mehr, wenn man es bombenfest anziehen wollte. Bei diesem Stativ "kurbelt" man durchaus zwei volle Umdrehungen, in denen die Schraube immer mehr anzieht. Das ist soweit recht ungewohnt und kann eventuell lästig sein, wenn man das Stativ oft neu einstellen muss. Auch hatte ich am Anfang angst die Gewinde kaputt zu machen, weil die Schraube kein "feedback" gegeben hatte. Vielleicht sind sie aber auch einfach nur gut eingefettet. Wer weiß.

Die Schrauben sind mit Gummi umspritzt und haben einen guten Grip. Ob sich das Gummi bei hartem Einsatz ablösen kann, kann ich nicht sagen. Vielleicht. Alles in allem ein gelungenes Stativ wie ich finde. Ich nehme an, das gilt dann auch für die anderen Stative von Gravity, die sind ja eh praktisch Modular aufgebaut. Sollten sich Probleme ergeben werde ich das vermutlich nach Möglichkeit hier nachtragen. Aber der erste Eindruck ist durchaus überzeugend.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

N
Naja...
Nav1 27.05.2020
Hab mir gedacht ich versuch mal Gravity. Schon beim anschrauben des Galgens auf den Ständer merkte ich, dass das Gewinde nicht 100% gerade ist. Das eierte etwas. Mit der Konterschraube merkt man aber nichts mehr. Das kannte ich so nur von billigen Ständern.
Hab ein Slate Digital ML1 dran montiert um das Reso der Bass Drum zu mikrofonieren. Es senkt sich. Egal wie sehr man den Galgen fest schraubt. Ob der Markenname davon kommt? Keine Ahnung
Hab dann einen K&M Ständer für das ML1 genommen - Das hält. Den Gravity nehm ich für das Audix D4. Das geht. Darum behalte ich den Ständer, da er für kleine und leichte Mikros ja verwendbar ist.
Tja...es war einen Versuch wert. Aber ich bleibe bei K&M.
Handling
Stabilität
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

St
Ein gutes Gesamtpaket
Slitter the Dubstep 27.10.2021
Dieser Mikrofonständer ist bisher der Beste den ich hatte-
Wo andere Marken scheinbar das offentsichtliche übersehen, schafft es der Gravity MS 4222 B gut verarbeitet zu sein, einfach bedienbar und intuitiv verstellbar ohne ein Loch in den Geldbeutel zu reißen.

Ich habe bereits mit teureren Marken schlechtere Erfahrung gemacht!

Die einzigen Contra-Punkte die ich verteilen muss sind womöglich die, dass der Ständer bei besonders schweren Mikros und bei lang ausgefahrenem Hals nicht ganz so gut die Stellung hält wie man es sich wünschen würde.
Jedoch klappt alles, solange man nur fest genug die Schrauben zudreht.

Dieser Mikrofonständer bekommt von mir eine Kaufempfehlung!
Handling
Stabilität
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden