Kundencenter – Anmeldung

Glockenklang 2-Band Electronic

2-Band-Elektronik für E-Bass

  • mit Aktiv/Passiv-Schalter (am Volume-Regler push/pull)
  • Balance-Regler ohne Volume-Absenkung in der Mittenposition
  • Treble-Regler im aktiven Betrieb +/- 18 dB@18 KHz
  • Bass Regler im aktiven Betrieb +/- 14 dB@40 Hz
  • Batteriespannung: 9 V / 18 V
  • aufgrund der hochwertigen Elektronik ist kein Unterschied zwischen aktivem und passivem Betrieb zu hören wenn die Klangregler in Mittelstellung stehen
  • geliefert wird vorverdrahtet mit hochflexiblen Kabeln

Weitere Infos

Equalizer 2-Band
68 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Willkommen in der First Class
Gero B., 27.11.2009
Ich habe meinen Cort GB 74 erst mit neuen Tonabnehmern (passive EMGs, P-Bass und MM) aufgewertet, danach die originale Aktivelektronik ausgetauscht. Der Einbau ist relativ einfach, es müssen nur Strom, Ausgangsbuchse und die beiden Tonabnehmer angelötet werden.

Im Passivbetrieb ist die Glockenklang wirklich passiv, auch ohne 9V-Block einsetzbar. Beim Mischen der Tonabnehmersignale habe ich keinen auffälligen Lautstärkeabfall gegenüber den Einzelsignalen mehr. Der Höhenregler arbeitet dann als passive Höhenblende, allerdings beschneidet sie in der Neutralstellung (verdeutlicht durch die Mittenrastung des Potis) bereits die hohen Frequenzen. Drehe ich den Höhenregler ganz auf, ist alles okay bis ich in den Aktivbetrieb schalte, dann habe ich plötzlich die maximale Anhebung der Höhen. Kein Grund, die Glockenklang nicht zu nehmen, man sollte diesen Nachteil aber kennen.

Im Aktivbetrieb zeigt sich dann, was für einen Unterschied eine gute Aktivelektronik machen kann. Die originale Elektronik im Cort hat stärker gerauscht, der Höhenregler hat sehr niedrig angesetzt und der Klang hat auf eine ganz merkwürdige Art die Hochmitten komprimiert, so dass es ein wenig den Charme von Piezo-keramischen Tonabnehmern bekommen hat - einfach ein bisschen künstlich.

In diesen Punkten volle Entwarnung bei Glockenklang - ich kann keinen Unterschied in der Dynamik zwischen aktiv und passiv hören, der Klang wird im Aktivmodus einfach ein bisschen trennschärfer und im Hochtonbereich brillianter und offener. Keine Härte, keine merkwürdige Kompression. Die gewählten Frequenzen für Bass und Höhen sind gut gewählt, der Höhenregler bewirkt ungefähr das selbe wie das stufenlose Dazumischen eines guten Hochtonhorns, der Bassregler gibt dem Bassbereich einfach mehr Kraft, ohne zu wummern oder den typischen Klang des Tonabnehmers zu verfälschen.

Zum Schluss noch der Hinweis: die Jungs bei Glockenklang verbauen Potis von Spitzenqualität, gerade bei Push/Pull-Potis hat man sehr oft den Eindruck, dass dieses eine Poti billiger ist als die anderen, seien es der Schaltermechanismus oder dass das Regeln am Poti nicht das selbe satte Laufverhalten hat. Einen kleinen Unterschied gibt es auch hier, aber besser habe ich es bisher bei keinem Hersteller gesehen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Sound- und dynamikneutral
Marc218, 21.05.2018
Die Glock-2-Band kannte ich schon, da ich sie vor Jahren mal in einen Ibanez Gary Willis eingebaut hatte und damals als "verändert den Sound gar nicht" vermerkt hatte. Jetzt brauchte ich eine Aktivelektronik für einen Vigier Arpege von Anfang der 2000er. Dessen Preset-Elektronik ist m.E. ziemlich überfrachtet. Ich wollte etwas, das a) auch passiv nutzbar ist (leere-Batterie-Paranoia), und b) die Dynamik und den Sound nicht verändert. Beides trifft auf die Glock-2-Band zu. Nicht ohne Grund verbaut Vigier in den aktuellen Modellen eine Custom Glock Elektronik.

Einbau: die Elektronik ist weitgehendst vorverdrahtet, ein Verdrahtungsschema liegt bei, außerdem ein 9V-Batterieclip und eine Klinkenbuchse. Die Potiachsen sind ziemlich schlank und auch die beiliegenden Unterlegscheiben etwas klein. Bei großen Potilöchern nicht ganz perfekt. Hier würde ich mir breitere Unterlegscheiben wünschen. Dennoch ist dann alles zügig eingebaut und verlötet.

Versorgung: geht mit 9V und 18V. Ich habe, da reichlich Platz verhanden, zwei Batterien angeschlossen. Dazu braucht es einen zweiten Clip.

Sound, passiv: klingt alles klar und dynamisch. Das Pan-Pot regelt sehr schön und ohne Lautstärkeeinbruch in der Mitte hin und her. Der Vol-Regler zeigt eine praxisgerechte Wirkung und ist gut dosierbar. Die Höhenblende erlaubt mumpfige oder leicht bedeckte Sounds.

Sound, aktiv: hier kommt doch ein kleiner Schub an Klarheit hinzu. Die Kabelkapazität wird deutlich kompensiert, sobald man niederohmig ist. Pan- und Vol-Pot verichten ihren Dienst genauso unauffällig wie im passiven Betrieb. Bass- und Treble-Regler sind so hoch bzw. tief angesetzt, dass der Charakter des Basses nicht verändert wird, auch bei drastischen Einstellungen. Man kann sehr schön den Sound dicker/dünner oder heller/mumpfiger machen.

Dynamik: zwischen aktiv und passiv kann ich beim besten Willen keinen Unterschied feststellen. Absolut gleiches Spielgefühl.

Handhabung: die Potis laufen schön fett, was der kontrollierten Regelbarkeit entgegen kommt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
super Sound, schwache Podiachsen
Peter aus B., 03.09.2021
runde glatte Podiachsen... geht gar nicht^... was soll des????
ansonsten leicht einzubauen super leicht anzuschließen ... klasse Sound
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Sound
Verarbeitung
Klasse!
slkane, 23.03.2012
Holla,

habe diese Glokla-Elektronik in meine drei Spectorbässe eingebaut.
NS4-CR (CZ)
Legend (Korea)
SSD NS5 (CZ)

Da meine Spectorbässe bescheuerter Weise kein Batteriefach haben (sündhaft teure Bässe und dann kein extra Fach tztztz OMG), wollte ich eine Schaltung, welche die Bässe passiv schalten kann, ohne, dass man einen Klangunterschied merkt.

Hier leistet diese Glokla-Elektronik einen perfekten Dienst. Der Einbau ist relativ easy, wenn man löten kann. Noch einfacher ist es, wenn man zu zweit ist. Es kann auch sein, dass man durchaus etwas am Bass modifizieren muss, damit die "Zapfen" der Potis im Body versenkt werden können, so war es zumindest bei den Spectorbässen nötig.

Schlecht ist, dass ich die originalen Spectorpoti-Knöpfe nicht mehr verwenden kann, da sie zu klein sind (Durchmesser). Musste leider auf andere ausweichen.

Aktiv geschaltet kommt Laune auf. Allerdings bin ich eher jemand, der nicht andauernd am Bass rumschraubt, daher spiele ich inzwischen am liebsten mit der Passiv-Einstellung. Habe dementsprechend mein Equipment darauf abgestimmt und habe überhaupt keinen Klang- oder Druckverlust. Toll und zu empfehlen.

greetings
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
125 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Freitag, 24.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Bass Pickups
Bass Pickups
E-Bass Tonabnehmer haben einen ent­schei­denden Einfluss auf den Sound des Basses.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.