Gibson Les Paul Tribute STB

51

E-Gitarre

  • Korpus: Mahagoni
  • "Ultra Modern Weight Relief" - gewichtsreduzierter Korpus
  • Decke: Ahorn
  • Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Palisander (Dalbergia latifolia)
  • Halsprofil: Rounded
  • Mensur: 628 mm
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Tektoidsattel
  • 22 Medium Bünde
  • Tonabnehmer: 490 R und 490 T Humbucker
  • 2 Volume- und 2 Tonregler
  • Aluminium Tuneomatic Steg
  • Aluminium Stop Bar
  • Farbe: Satin Tobacco Burst
  • inkl. Soft Shell Case
  • made in USA
Erhältlich seit Juni 2019
Artikelnummer 462494
Verkaufseinheit 1 Stück
Farbe Tobacco
Korpus Mahagoni
Decke Ahorn
Hals Ahorn
Griffbrett Palisander
Bünde 22
Mensur 628 mm
Tonabnehmerbestückung HH
Tremolo Nein
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Ja
B-Stock ab 939 € verfügbar
1.099 €
1.299 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Montag, 10.10. und Dienstag, 11.10.
1

Tribute-Paula made in the USA

Mit der Les Paul Tribute STB präsentiert Gibson eine preisgünstige Version ihres Klassikers, die den Attributen einer echten Paula in nichts nachsteht. Verzichten muss man höchstens auf Gewicht, denn durch den Weight-Relief-Korpus aus Mahagoni bringt die Tribute rund 700g weniger auf die Waage und stellt damit im Vergleich zu Standard-Paulas eine spürbare Erleichterung dar. Unter dem schönen Tobacco Burst Finish verbirgt sich eine Ahorndecke, während der ebenfalls aus Ahorn gefertigte Hals ganz klassisch mit einem Griffbrett aus Palisander ausgestattet wurde. Dank seines Rounded-Profils gewährleistet er außerdem die gewohnt angenehme Bespielbarkeit. Für den berühmten Sound mit endlosem Sustain sorgen 490 R und 490 T Humbucker, die Hardware besteht aus einer Nashville-Bridge mit Tailpiece sowie butterweich laufenden Gibson-Deluxe-Mechaniken. Ausgeliefert wird die Tribute-Paula in einem roadtauglichen Gigbag mit jeder Menge Stauraum.

Fetter Paula-Sound

Die Kombination aus massivem Mahagonikorpus und aufgeleimter Ahorndecke bildet seit jeher die Basis für den fetten und vor Sustain nur so strotzenden Klang der Gibson Les Paul, von dem natürlich auch die Les Paul Tribute profitiert. Das Rounded-Halsprofil fällt für eine Les Paul angenehm schlank aus und lässt sich mit seinem Palisandergriffbrett und dem schmalen Halsfuß äußerst angenehm bespielen, während die Humbucker 490 R und 490 T den charakteristischen Sound authentisch an den angeschlossenen Amp liefern. Wie gewohnt besitzen beide Pickups ihren eigenen Regler für Lautstärke und Ton und werden von einem knackig einrastenden Dreiwegeschalter ausgewählt. Auch die Hardware mit ihrer Steg/Tailpiece-Konstruktion aus Aluminium und ihren Kluson-Style-Gibson-Mechaniken bildet eine solide Basis, die das Instrument jederzeit zuverlässig in Stimmung hält und ein präzises Nachstimmen ermöglicht.

Günstige Les Paul mit gewohnten Vorzügen

Die Les Paul Tribute überzeugt mit den gewohnten Stärken und Vorzügen, die das echte Gibson-Modell ausmachen und ist dabei trotzdem zu einem attraktiven Preis erhältlich. So erhalten auch Semi-Profis eine günstige Gelegenheit, in die Les-Paul-Klasse ein- oder aufzusteigen, ohne das Budget zu sehr belasten zu müssen. Dabei liefert dieses Instrument den berühmten vollen und satten Klang, der sich für alles anbietet, was auch nur im Entferntesten mit Rock 'n' Roll zu tun hat. Die beiden 490-Pickups verfügen indessen über eine hohe Transparenz im Klangverhalten und eignen sich nicht nur für dynamisch verzerrte Sounds, sondern sie halten auch im unverzerrten Bereich eine Menge klanglicher Optionen bereit.

Über Gibson

Die Gibson Guitar Corporation wurde 1902 durch Orville Gibson gegründet. Die Zentrale des Unternehmens befindet sich in Nashville (USA). Der Hersteller ist auf der ganzen Welt bekannt und wird von vielen Musikern für seine Instrumente mit Kultstatus geliebt. So ist das Unternehmen z.B. verantwortlich für die erste in Serie hergestellte E-Gitarre - die ES-150 aus dem Jahre 1936. 1952 folgte mit der Les Paul eine der ersten Solidbody-E-Gitarren, die sich bis heute großer Popularität erfreut - besonders dank der ab 1957 verbauten Humbucker-Tonabnehmer. Das Sortiment wurde mit den Jahren erweitert und umfasst namhafte Gitarren-Modelle wie die SG, die Flying V und die ES-335, sowie Bassgitarren und Akustikgitarren, wie der Thunderbird-Bass und die Hummingbird-Dreadnought. Bekannte Künstler wie z.B. Pete Townshend, Slash, Angus Young, Tony Iommi, B.B. King, Michael Patrick Kelly und Nikki Sixx schwören auf Gibson-Gitarren.

Sounds in gewohnter Les-Paul-Manier

Egal, ob man sie nun für Metal, Blues oder Rock einsetzen möchte: Die Les Paul Tribute zeigt sich dank bewährter Mahagoni-Ahorn-Kombination und der kraftvollen Sounds der 490-Tonabnehmer als echtes Arbeitstier in vielen Stilrichtungen. In Verbindung mit einem guten Gitarren-Amp kommt der Spieler in den Genuss von typischen Les-Paul-Sounds, die von warm klingenden, unverzerrten Klängen über durchsetzungsfähige Crunch-Sounds bis hin zu singenden Leads reichen, die mit dem gewohnt kräftigen Sustain und jeder Menge Headroom aus den Speakern gefeuert werden – und das zu einem Preis, der mehr als fair erscheint.

51 Kundenbewertungen

29 Rezensionen

z
Unboxing my first Gibson
zwischen-raum 20.05.2021
Ich suchte eine Bluesrock Gitarre, die meinen Ansprüchen entsprach und entschied mich erst für eine Guild T Bird S 200. Leider stellte sich heraus, dass die Lieferzeiten bis zu 16 Monaten betragen und das war mir einfach zulange;). Also suchte ich noch einer anderen passenden Gitarre. Les Pauls fand ich nie wirklich interessant ( irgendwie zu klein, schwer, etc ) aber ich stöberte durch Gibsons Angebote und traf auf die STB Tribute. Besonders der Hals tat es mir an auf den Foto´s.
Kurz und knapp: ich bestellte mir die Paul!
Allein beim auspacken bemerkte ich, wie unglaublich schön sie ist, die Verarbeitung makellos also plugte ich Sie erstmal in meinen Marshall MG 15 FX Übungsamp und war vom Sound völlig geflasht!!! Die Saitenlage war vom Werk Top, die Bespielbarkeit unfassbar gut, die Intonation stimmte fast exakt und die Saiten klingen great. Ich hab Sie bis heute nicht gewechselt. Ansonsten ist das Saitenwechseln, bei einer neuen Gitarre, Grundritual!
Ich fühl mich irgendwie geerdet durch das Finish. Die Gitarre fühlt sich irgendwie organischer an. Vom ersten Chord an spürte ich: diese Gitarre hat Seele. Sie weckt unglaublich viel Kreativität in mir. Allein in den ersten 5 Stunden spielen, kreierte ich durchaus ausbaufähiges neues Material!
Ich besitze 2 Fender USA Strats, 3 Gretsch Electromatics und weitere aber diese ist einfach unglaublich! Ich spiele Sie jeden Tag mehrere Stunden und bereue meine Entscheidung keineswegs!
Allerdings war mein Toggle defekt. bei den Lötstellen hat Gibson keine gute Arbeit geleistet! Thomann war so zuvorkommend und erstatte mir den Einbau eines neuen. Fettes Danke dafür!!!
Im Großen Und Ganzem: Diese Gitarre wird mich bis zum Lebensende begleiten und zwar definitiv!
Leider ist Sie sehr anfällig durch Stöße, etc. Nach ca 3 Wochen bemerke ich leicht sichtbare Stellenvom Gitarrenständer. Auch an den Rändern ebenfalls. Das Finish ist wunderschön und Korpus und Hals fühlen sich "hölzern" an. Mir selbst gefällt es sehr. Die Paul duftet zudem .. ja ich sagte eben tatsächlich: duftet! ... irgendwie nach Vanille. Schwer definierbar aber durchaus angenehm! Bei leichtem Overdrive am Halspick beginnt Sie zu singen. Sie klingt "hohl" und dreckig zugleich. Ein Traum für Blues und Rock. Der Sound geht regelrecht unter die Haut! Der Hals ist etwas mächtiger als zB Slim Taper aber liegt perfekt, angenehm und ausgewogen in der Hand. Die etwas kürzere Mensur und der breitere Sattel sind ideal für mich.
Bei dem Sofbag hatte ich erst Bedenken und mir wäre ein Koffer lieber gewesen aber da wurde ich eines Besseren belehrt. Das Ding ist klasse!

Im Großen und Ganzem: Diese Gitarre wird mich auf ewig begleiten und sie wird sicher nicht meine letzte Gibson bleiben. Ich liebe Sie ganz einfach! Es vergeht kein Tag, an dem ich Sie nicht mindestens 2 Stunden spiele.
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Schnörkelloses Arbeitstier - mehr braucht man eigentlich nicht!
Markimark 06.11.2021
Die Gibson Les Paul Tribute kommt in klassischer Les Paul Ausstattung ohne (manchmal überflüssige) Extras wie Coil-Splitting, Perloid-Bindings oder Sparkling-Klarlack-Schichten.

Apropos Lack: Die Gitarre fühlt sich gewachst oder geölt und nicht lackiert an. Sehr natürlich. Der Geruch des Waches/Öls sollte in Flaschen als Eau de Toilette abgefüllt werden - ich würde es kaufen. Die Gitarre sieht aber dennoch edel aus. Der Lack ist aufgrund der fehlenden Klarlackschichten allerdings relativ empfindlich. Lackabplatzer können nicht passieren, aber normale Gebrauchsspuren bleiben nicht aus und werden sich sicherlich authentisch ins Gesamtbild einfügen.

Der Hals mit dem "rounded"-Profil ist natürlich fetter und im Vintage-Stil gehalten, aber noch kein Baseballschläger. Für mich (Handschuhgröße 10) ideal. Ab Werk war die Saitenlage recht niedrig eingestellt (Oktavreinheit passte ebenfalls). In Verbindung mit den mittelgroßen Bundstäbchen gelingen Bendings mühelos und das Bespielen ist ein Genuss.

Die Humbucker liefern den zu erwartenden Sound. Vor allem im rockigen Sektor fühlen sie sich zuhause und machen Spaß (ACDC, Foo Fighters). Die Volume- und Ton-Potis haben durchaus den richtigen Einfluss auf den Sound, so dass sich trotz der minimalen Ausstattung recht viele Richtungen abdecken lassen (z. B. Red Hot Chili Peppers am Steg mit Ton-Poti auf 10 - klingt vielleicht auch aufgrund des Ahornhalses gar nicht so Stratocaster-fern). Vor allem die Mittelposition und das Mischen mit den jeweiligen Volume-Potis macht Laune.

Verarbeitung: Das Binding ist natürlich, d. h. nach dem lackieren wurde der Lack an diesen Stellen wieder abgenommen. An manchen Stellen bei meiner Gitarre allerdings nicht ganz exakt, was aber nur bei genauer Untersuchung auffällt. Die Halskrümmung musste ich beim ersten Saitenwechsel nachjustieren. Das Standard-Set-Up war allerdings sehr gut. Die Gitarre kam richtigerweise etwas herunter gestimmt an. Kurz Nachstimmen und ohne Probleme loslegen war direkt möglich.

Das Gigbag war bei mir nicht braun sondern schwarz, auch aus Leder und besitzt (versteckbare) Rucksackträger! Es macht einen hochwertigen und sicheren Eindruck. Der Pokerchip für den Toggle-Switch so wie ein Foto auf der Werkbank, ein Gitarrengurt (!) und die üblichen Beipackzettel sind nette Case-Candies.

Insgesamt ist das Preis-Leistungs-Verhältnis mehr als angemessen und ich kann die Gitarre bedenkenlos empfehlen!

Ich empfehle zudem abschließend bei YouTube im offiziellen Gibson-Channel die Serie "The Process" anzusehen. Viele Eindrücke aus den Videos und den Prozessabläufen lassen sich in der Gitarre wieder entdecken.
Features
Sound
Verarbeitung
2
1
Bewertung melden

Bewertung melden

z
Klanglich erstklassig aber gewinnt sicher keinen Schönheitspreis
zhmuffin 03.12.2021
Dieses Instrument hat den klassischen Les Paul Sound - am Stegtonabnehmer das klassisch wuchtige Rockbrett und am Halstonabnehmer der typische singende bluesige Sound. Habe gleich auf einem Röhrenamp und auf einem Transistoramp losgerockt und genau so muss das Teil klingen. Der Hals hat eine geschmeidige Oberfläche und liegt vom Profil her fast so gut in der Hand wie eine Strat. Die Stimmstabilität ist phänomenal und die Reglerknöpfe sind in Ordnung. Überhaupt war das Setup ab Werk sehr gut und ich musste nichts an den Einstellungen ändern - quasi Plug'n'Play. Eine Sache irritiert mich aber schon: Es war mir klar, dass es irgendwo einen Preisunterschied zwischen der Tribute und der Standard geben muss. Bei diesem Instrument gibt es aber seitlich an der Griffbrettauflage über die gesamte Länge Werkzeugspuren. Hier gibt sich der Konkurrent aus Kalifornien deutlich mehr Mühe bei der Verarbeitung. Sodann gibt es auf beiden Seiten krasse Leimrückstände über die gesamte Länge der Naht, wo der Hals mit der Griffbrettauflage verleimt ist. Das hätte ich mir jetzt schon deutlich anders gewünscht und trübt meine Freude über den Neuzugang schon fast ein wenig. Zum Glück habe ich einen Bekannten mit einer Gitarrenwerkstatt. Der soll mir den ganzen Hals jetzt mal so herrichten, dass auch die seitlichen Kanten des Halses smooth sind. Die Bundstege sind in Ordnung. Im Grossen und Ganzen definitiv ein Must-have-Teil aber jetzt muss ich halt noch ein wenig Arbeit reinstecken, bevor ich die LP zu einem Gig mitnehme. Ansonsten keine Mängel.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

RI
Gleich im Voraus: Super-Instrument – wenn’s nicht allzu heavy sein soll :-)
Ralf II 15.08.2019
Die Gibson Les Paul Tribute STB 2019 habe ich als Zweit-Gitarre zum Einsatz in unserer Bluesband erworben – die Erst-Gitarre (PRS Custom) klingt mir bei einigen Stücken ein wenig zu spitz. Es braucht auch schon mal einen warmen, angecrunchten Ton, gell? Und den liefert die Les Paul Tribute vom Feinsten.
Dieses ganze Gerede von den Sound-Holes / dem klangvernichtendem "Ultra Modern Weight Relief", also dem „gewichtsreduzierter Korpus“, kann ich nicht nachvollziehen. (Da kenne ich hinreichend „alte“ Gibsons, die im Bass alles zumatschen und zwar toll warm klingen, aber eben auch schon im Crunch nicht unerhebliche Mengen an Mulm erzeugen).
Die Les Paul Tribute 2019 bleibt immer differenziert, der Steg-Pick setzt sich super durch, kann schon Einiges an Zerre vertragen und der Hals-Pick klingt warm und vor allem: Im Bass bleibt (vllt Dank des „Weight-Relief“?) alles mulm-frei, wie es sein soll. Wie man sich denken kann: Für die High-Gain-Zerre ist so ein Instrument natürlich weniger geeignet. Macht nix.
Geliefert wurde wie immer prompt von thomann –die Git in einem mehr als soliden Gibson-soft-shell-Case im Karton und von thomann nochmals in eine Umverpackung gesteckt. Die Saitenlage war bestens eingestellt. Die Bundstäbchen könnte man etwas präziser abrichten, deshalb bei der Verarbeitung einen Punkt Abzug.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube