Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Viol Pflegemittel 20ml

282

Reinigungs- und Poliermittel für Streichinstrumente

  • 20 ml Flasche
Hart Nein
Weich Nein
Mittel Nein
Flüssig Ja
Artikelnummer 125023
Öl 1
Gebindegröße 0,02 l
Gebindeeinheit l
Mehr anzeigen

Sicherheitshinweise H-Sätze

  • H301: Giftig bei Verschlucken.
  • H302: Gesundheitsschädlich bei Verschlucken.
  • H315: Verursacht Hautreizungen.

Sicherheitshinweise P-Sätze

  • P210: Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie anderen Zündquellenarten fernhalten. Nicht rauchen.
  • P305-P351-P338: BEI KONTAKT MIT DEN AUGEN: Einige Minuten lang behutsam mit Wasser spülen. Eventuell vorhandene Kontaktlinsen nach Möglichkeit entfernen. Weiter spülen.
7,90 €
9 €
39,50 € / 100ml •
Inkl. MwSt. zzgl. 2,99 € Versand
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Zustellung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 1.12. und Donnerstag, 2.12.
1
10 Verkaufsrang
A
Tolle Optik aber nicht ganz ungefährlich...
Andreas109 03.06.2014
Das Mittel riecht gut, ist sehr sparsam und lässt die Geige toll aussehen.

Allerdings gibt es ein Problem: die Wirkung entfaltet das Mittel durch Wachse und Öle, die die Unebenheiten "zukleistern" und damit den Glanzeffekt erzielen. Hat irgendwo der Lack einen Schaden oder hat die Geige unentdeckte Risse oder offene Leimfugen, dringt das fettige Mittel in das Holz ein und macht eine spätere Reparatur fast unmöglich!

Dies ist auch der Grund, warum viele Geigenbauer von diesen Mitteln dringend abraten. Ich habe den Hinweis leider erst bekommen, als es schon zu spät war.

Deshalb kann ich Viol nicht empfehlen. Sein Streichinstrument sollte man nur mit einem weichen Mikrofasertuch reinigen. Recht gut bewährt soll sich auch das imprägnierte "Miracle" Reinigungstuch haben; dieses hat Thomann leider nicht im Sortiment.

Alte Kolophon-Reste konnte Viol zudem nicht wirklich gut anlösen. Nur frisches Kolophon entfernte es gut.
Verarbeitung
Handling
16
0
Bewertung melden

Bewertung melden

HK
Sehr gut für Altes und Kostbares
Herr Krause 24.05.2012
Zunächst habe ich zu Testzwecken meine Gitarren mit Viol behandelt, ganz vorsichtig von der preiswertesten bis zur besten. Begeistert wendete ich mich dann meiner alten (vorher von Kolofonstaub befreiten) Geige mit ihrer empfindlichen ölllackierten Oberfläche zu (Made in Germany um 1890), und ich bin mir sicher, dass sie leise "danke" gesagt hat.

Viol reinigt gleichsam schonend wie gründlich, frischt die Oberflächen sichtbar auf und gibt dem Holz alles, was es braucht. Auch Griffbrett, Wirbel und Bögen sind nach der Viol-Behandlung tadellos.

In Verbindung mit dem preiswerten Bellacura-Mikrofasertuch, das Thomann ebenfalls führt, lässt sich das Holz einfach und sparsam einreiben und mit einer trockenen Tuchseite leicht nachpolieren. Ohne ein gutes Tuch geht es nicht, weil Viol dünnflüssig ist. Die rote Färbung, die Viol in dem Tuch hinterlässt, ist nach der ersten Wäsche nicht mehr sichtbar. Auf den Instrumenten ist von der roten Färbung gar nichts zu sehen - gut so!

Während für einfache lackierte Gitarren ein einfacher Gitarrenreiniger vollkommen ausreicht, kommt man bei kostbaren Instrumenten nicht um das gute Viol herum.

Musiker, seid lieb zu Euren Instrumenten - nehmt Viol! =)
Verarbeitung
Handling
3
2
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Aufpassen für was man es verwendet!
LukH 22.03.2021
Ich habe Viol als Öl fürs Griffbrett gekauft. Dafür ist es super!
Auch wenn sich hier der ein oder andere hier über den Geruch beschwert finde ich dass allerdings übertrieben! Für den ein oder anderen mag er zwar gewöhnungsbedürftig sein, aber solange man nicht direkt an der Flasche dran hängt geht es auch für empfindliche Nasen ;)

Fazit: Für jemanden der sein DUNKLES Griffbrett ölen möchte und starken Zitronengeruch mag ist es perfekt. Vor anderen Anwendungszwecken würde ich allerdings abraten!
Verarbeitung
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

BT
Viol Cleaning Fluid
Best Tuner 07.03.2018
Benutze ich ausschließlich für unlackierte Griffbretter aus Palisander oder Ebenholz von Gitarren. Da gibt es für mich nichts besseres. Lasse dass Öl einfach nur einziehen, mehrfach hintereinander aufgetragen. Kein Wischen oder Polieren, die Farbpigmente der Beize werden je nach Verarbeitungsqualität leicht angelöst, so dass sie beim Wischen im Tuch verbleiben. Gerade die Griffbretter von neuen Instrumenten sind so "durstig", das beim Auftragen der Anfang des Griffbretts schon wieder trocken ist, wenn mann am Ende angekommen ist. Das heißt, dass das Öl schnell einzieht und in der Menge gleichmäßig stark aufgetragen werden sollte. Überschuss kann einfach weggewischt werden. Bislang hat auch die mit Nitro- Polyester- oder Acryl lackierte Umgebung keinen Schaden genommen. Das Spielgefühl von einem gut gepflegten Griffbrett ist einfach nur großartig, klare Kaufempfehlung!
Verarbeitung
Handling
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung