Gewa McNutt Bass Cradle

Neuartiger Ständer für Kontrabass

  • entwickelt und patentiert von Dennis McNutt
  • stabiler Stand und einfache Handhabung
  • aus schwarzem Aluminium gefertigt
  • weiche Polsterung an den Auflageflächen
  • Standfläche: 87 x 60 x 75 cm
  • Höhe: 86 cm
  • kompakte Transportmaße (L x B x T): 125 x 48 x 14 cm
  • Gewicht: 1,01 kg

Weitere Infos

Verstellbar Nein
Material Aluminium
solider Stachel Nein
Hohlstachel / Röhrenstachel Nein
Maße, Abmessungen Standfläche: 870 x 600 x 750mm, Höhe: 860mm, Transportmaße: 430 x 75 x 100mm
Gewicht (ca.) 1,01 kg
18 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.2 / 5.0
  • Handling
  • Stabilität
  • Verarbeitung
17 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Zweie im Vergleich
Andreas306, 10.07.2017
Habe kürzlich zwei Kontrabass-Ständer bei Thomann gekauft: den Stagg SV-DB und den Gewa McNutt Bass Cradle. Der auf den ersten Blick auch interessante Herkules HC-DS-590B schied aus, da ich damit aufgrund meiner Körpergrösse den Stachel ständig hätte verstellen müssen.

Der Stagg macht einen soliden und standstabilen Eindruck, lässt sich auch mit einigem Schraubenlösen gut zusammenlegen. Die unteren Haltearme für den Korpus lassen sich in 3 Positionen (à 6 cm) höhenverstellen, wobei die tiefste Position schon ca. 30cm Bodenfreiheit für den Stachel bietet. Der Haltearm für den Bass-Hals lässt sich stufenlos in der Höhe anpassen und der Greifer auch noch nach vorne verriegeln.

Der McNutt macht erstmal staunen: das Thomann-Paket damit scheint vom Gewicht her leer zu sein, und nach dem Auspacken mag man kaum glauben, das dieses leichte und handliche Ding das Instrument sicher halten können soll. Aber ich muss sagen: Da hat sich Herr McNutt wirklich etwas einfallen lassen! Die Konstruktion der 'Bass-Wiege' nutzt zum Halten des Instruments die Stelle, an der man es beim Hantieren (abgesehen vom Hals) auch mit der Hand fasst: Die Oberkante des gegenüberliegenden C-Bügels (Korpus-Einbuchtung) wird auf den vorderen Haltearm des Ständers 'eingehängt' und der Bass dann über diese Achse gedreht, bis der Stachel aufsetzt. Dessen unterschiedliche Positionen lassen das Instrument auf dem Cradle mit mehr oder weniger Seitenneigung ruhen - bei meinem 3/4-Bass mit eingefahrenem Stachel beinahe senkrecht, in meiner gewohnten Stellung deutlich schräg. Dabei sorgt der ebenfalls gut gepolsterte hintere Haltearm jederzeit für passende Rückwärtsneigung. Der Berührungspunkt erscheint mir besonders gelungen bei Bässen mit gewölbtem Boden - wie das bei geraden Böden aussieht, kann ich nicht sagen. Ein kleiner Beipackzettel mit Aufstellhinweisen hätte nicht geschadet, aber der Erfinder hält auf seinem Youtube-Kanal 'Dennis McNutt' ein paar kurze Clips dazu bereit.

Im Vergleich würde ich dem Stagg die höhere Erdbebensicherheit zutrauen, halte den McNutt aber auch auf der Bühne für standstabil - und Elefanten haben weder im Porzellanladen noch auf der Bühne etwas zu suchen. Dafür ist der McNutt ungleich handlicher, transportabler und hübscher anzusehen als der vergleichsweise biedere Stagg.

Natürlich ist das Gesagte nur erster Eindruck nach 2 Tagen. Ich werde noch ein Weilchen mit beiden verbringen - vielleicht behalte ich sie auch beide.

Eine Anregung für das Thomann-Team: Leider gibt es bei keinem der angebotenen Bassständer ein Produktbild, auf dem es 'im Einsatz' - d.h. mit Bass - zu sehen wäre. Das wäre für mich eine Entscheidungshilfe gewesen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Handling
Stabilität
Verarbeitung
Super, aber sperrig
Ba., 19.11.2018
Der Ständer ist sehr einfach aufzubauen und hält den Bass zuverlässig - wenn man das Prinzip mal verstanden hat. Um ihn aufzubauen muss man ihn nur auseinanderklappen und die 3 Querstreben einhängen, nach 1-2 mal aufbauen ist das klar. Was länger braucht, ist wie man den Bass dann sauber draufsetzt, dass alles wirklich stabil steht. Dabei setzt man ihn am besten zuerst mit dem Mittelbug auf und dreht ihn dann um die Achse der Auflagestange des Ständers, bis der Stachel den Boden berührt. Bis man der ganzen Sache vertraut, muss man es ein bisschen üben, danach ist es ein sehr zuverlässiger und stabiler Ständer.
Allerdings braucht er viel Platz, den ich auf den meisten Bühnen nicht so habe, es ist dort meistens einfacher den Bass auf den Boden oder einen Stuhl zu legen (auf dem Stuhl ist dann auch Platz für Kolophonium etc.). Ich nutze ihn hauptsächlich in der kalten Zeit in Kirchen wo der Boden meistens sehr kalt und oft von den Schuhen auch nass ist. Zuhause lege ich den Bass auch lieber auf den Boden, denn der Bass kann nur in einer Richtung auf dem Ständer stehen, für mich zuhause die falsche.
Eingepackt beim Transport ist er zwar sehr leicht, durch die Länge von ca. 1,25m (mit Tasche) aber sehr sperrig. Neben Kontrabass und evtl. Bogentasche oder Basshocker habe ich keine Lust das auch noch mit mir rumzuschleppen. Den normalen K&M Standardnotenständer kann man übrigens mit in die Tragetasche stopfen.
Für den Preis ist es ein sehr guter Ständer, aber im Alltag ist er für mich mehr ein Hindernis als eine Hilfe.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-370
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Kontrabässe
Kontrabässe
Ich will Bassmann werden, aber was ist um Himmels willen „Arco“, „Pizzicato“ oder „Slap“?
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(3)
Kürzlich besucht
Casio PX-S1000 BK

Casio PX-S1000 BK Privia Digitalpiano, 88 Tasten mit Skalierter Hammer Mechanik Tastatur (Smart Scaled Hammer Action Keyboard), 18 Sounds, 192 stimmige Polyphonie, Hammer-Response, Dämpfer-Resonaz, Split und Layer Funktion, Chorus, DSP, Brillianz, 60 interne Übungsstücke, Transposer, Metronom, Bluetooth Audio, Anschlüsse: 2x...

(1)
Kürzlich besucht
JBL One Series 104

JBL One Serie 104; Aktives Monitor System; 4.5" Tieftöner, 0.75" Hochtöner; 60-Watt Class-D Verstärker (2x 30 Watt); optimiert für Desktop-Anwendungen; frontseitiger Lautstärkeregler; Frequenzbereich: 88 Hz - 20 kHz (-3dB SPL), 60 Hz - 20 kHz (-10 dB); max. SPL: 92dB;...

Kürzlich besucht
Audient Sono

Audient Sono; Guitar Recording Interface; 24-bit/96 kHz, 10x 4 Amp Modeling Audio Interface; 2 Combo-Eingänge Mic/Line mi t Audient Class A Mikrofon-Vorverstärker (60 dB Gain); Instr umenteneingang mit Röhrenvorstufe inklusive 12AX7 Röhre und 3-Band Klangregelung; optischer ADAT-Eingang (8-Kanal/48 kH z,...

(2)
Kürzlich besucht
Antares Auto-Tune Access

Antares Auto-Tune Access (ESD); Tonhöhenkorrektur-Plugin; Software zur automatischen Intonationskorrektur in Echtzeit; einfache und schnelle Tonhöhenkorrektur, basierend auf den Algorithmen von Auto-Tune Pro; einfacher Parametersatz für leichte Bedienung; niedrige Lazenz für Live-Anwendungen; kompatibel zu Antares Auto-Key (Art. 457821) zum schnellen Auffinden...

Kürzlich besucht
Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade AI

Steinberg Cubase Pro 10 Upgrade von Cubase AI 6 oder neuer; Audio-MIDI-Sequenzer (DAW); 32-Bit Integer und 64-Bit Float; unlimitierte Anzahl an simultan nutzbaren Audio- und MIDI-Spuren; unterstützt bis zu 256 physikalische Ein- und Ausgänge; 5.1 Surround-Unterstützung; Noten-Editor; Key-Editor; Schlagzeug-Editor; Sample-Editor;...

Kürzlich besucht
Electro Harmonix Mono Synth

Electro Harmonix Mono Synth; Effektpedal für E-Gitarre; Gitarre synthestizer, elf Mono-Synthetizer sounds, elf programmierbare User-Presets; Regler: Vol Dry, Vol Synth, Sens, Ctrl, Type; LED: Effekt on; Fußschalter: Preset, Bypass; Anschlüsse: Input (6,3 mm Klinke), EXP (6,3 mm Klinke), Synth Output...

(1)
Kürzlich besucht
Marshall Studio Classic SC20H

Marshall Studio Classic SC20H; Gitarren Röhren Top Teil; Pre amp basierend auf den klassischen JCM 800 2203; 20 Watt mit Leistungsreduzierung auf 5 Watt; 2 x ECC83, 1 x ECC83 (phas e splitter), 2 x EL34; Preamp und Master Volume...

Kürzlich besucht
Erica Synths Sample Drum

Erica Synths Sample Drum; Eurorack Modul; Sampler / Sample-Player für Live-Performance; zwei identische Kanäle (A / B) ermöglichen Aufnahme, Wiedergabe und Bearbeitung von Samples; 6 Drehregler zur Echtzeit-Editierung; diverse Abspiel-Modi, Tuning, VCA, AD-Hüllkurve und Effekte pro Kanal einstellbar; Pro Kanal:...

Kürzlich besucht
Clavia Nord Piano Monitor

Clavia Nord Piano Monitor; speziell für eine optimale dynami sche Wiedergabe der Nord Piano Library entwickelt; für Nahfe ld optimiert; zusätzlicher Auxiliary-Audioeingang zum Anschl uss eines Laptops oder Smartphones; Leistung: 2 x 80 Watt; 3 /4" Hochtöner; 4 1/2" Tieftöner;...

Kürzlich besucht
Positive Grid BIAS FX 2 Standard

Positive Grid BIAS FX 2 Standard (ESD); Gitarreneffekt-Plugin; Guitar Match-Technologie simuliert spezifische Gitarren, die mit üblichen Gitarren gespielt werden können; enthält Guitar Match-Essential mit 2 Gitarren, 45 Effekt-Pedale und Rack-Prozessoren sowie 30 Amps; 60 Werkspresets für den sofortigen Einstieg; integrierter...

Kürzlich besucht
Exponential Audio Stereo Reverb Bundle Crossgr.

Exponential Audio Stereo Reverb Bundle - Loyalty Crossgrade (ESD); Plugin-Bundle; Crossgrade von jedem registrierten iZotope Produkt (ausgenommen DDLY, Moebius und alle Freeware-Plugins); drei Halleffekte für natürlichen, nicht modulierten und effektvollen, modulierbaren Nachhall sowie ein Multieffekt-Plugin; bestehend aus Phoenix Verb, R4,...

Kürzlich besucht
IK Multimedia iRig Micro Amp

IK Multimedia iRig Micro Amp; kompakter, batteriebetriebener Gitarrenverstärker mit integriertem Audiointerface; 1x4" Fullrange-Lautsprecher (4 Ohm); Ausgangsleistung: 15 W (Netzbetrieb über optionales Netzteil, z. B. Art. 319559), 7,5 W (Batteriebetrieb); 3 analoge Kanäle: Clean, Drive und Lead; EQ für Bässe, Mitten...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.