Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Genelec 8330 APM

22

2-Wege Aktiv-Studiomonitor

  • Übertragungsbereich: 45 Hz - 23 kHz (- 6dB), 58 Hz - 20 kHz (± 1.5 dB)
  • Maximalpegel: 110 dB (peak pro Paar mit Musikmaterial in 1 m Entfernung)
  • Bestückung: 5" Tieftöner und 3/4" Metallkalotten-Hochtöner mit DCW
  • Bassreflexgehäuse
  • Endstufenleistung: 50 W + 50 W
  • An-/Abschaltautomatik
  • mit Netzschalter
  • Anschlüsse: XLR-Eingang, 2x RJ45, 2x XLR AES/EBU Ein- und Ausgang
  • Maße (BxHxT): 189 x 299 x 178 mm
  • Gewicht: 5,5 kg
  • inkl. Iso-Pod
Bestückung (gerundet) 1x 5"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 50 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Nein
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Nein
Digitaleingang Ja
Manuelle Frequenzkorrektur Nein
Erhältlich seit Dezember 2014
Artikelnummer 352647
749 €
816 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 2-3 Wochen lieferbar
In 2-3 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
65 Verkaufsrang

Viel Sound auf kleinem Raum

Der Genelec 8330APM ist ein aktiver 2-Wege-Studiomonitor, der den gewohnten erstklassigen Sound der Lautsprecher des finnischen Herstellers liefert. Im Genelec-typischen, schicken Gehäuse aus leichtem Aluminium-Druckguss sorgen zwei getrennte Verstärker mit insgesamt 100W dafür, dass der 5"-Tieftöner und der 3/4" messende Tweeter Audio bei Stereopaaren mit einem Schalldruckpegel von bis zu 110dB SPL wiedergeben. Dieser Speaker hat nicht nur eine Autostartfunktion an Bord. Mit der integrierten SAM-Technologie lassen sich gleich mehrere Genelec-Monitore per Software, Computer-Interface und Messmikrofon optimieren. Dank symmetrischer XLR-Buchse für den Audioeingang können Signale störungsfrei eingespeist werden. Eine Schutzschaltung verhindert durch das Abfangen kurzfristiger hoher Pegel Membranschäden. Und auch auf eine magnetische Abschirmung müssen Anwender hier nicht verzichten.

Überzeugende Funktionsvielfalt

Mit einem Frequenzbereich, der von 45Hz bis 23kHz reicht, ist der Genelec 8330APM als Kompaktmonitor auch im Bassbereich gut aufgestellt. Zu diesem Zweck setzt der Lautsprecher auf Bassreflextechnik, die das Optimum aus seinem tieffrequenten Schalldruck herausholt und den Übertragungsbereich der Membranen erweitert. Die (deaktivierbare) Autostartfunktion des Speakers erkennt, ob ein Signal anliegt und schaltet die Verstärkereinheit gegebenenfalls selbsttätig ein. Das macht die Bedienung des Speakers einfach und spart Strom. Zwei XLR-Buchsen dienen als digitaler Ein- und Ausgang für das AES/EBU-Format. Nicht zuletzt stehen zwei RJ45-Netzwerkbuchsen bereit, um den Monitor in einem GLM-Netzwerk einzusetzen und seine Frequenzanpassungen dynamisch per Software steuern zu lassen.

Für Anspruchsvolle

Wer auf der Suche nach einem Monitorlautsprecher mit einem ebenen Frequenzgang und einem optimierbaren Abhörklang für mehrere Abhörsituationen ist, wird vom Genelec 8330APM nicht enttäuscht. Dasselbe gilt für all diejenigen, die auch von kleinen Lautsprechern eine große klangliche Räumlichkeit erwarten. Der Lautsprecher ist eine gute Wahl für Recording- und Mixing-People, die zuverlässig hochwertigen Sound benötigen. Dazu tragen auch Gehäusematerialien und -form bei, die zum einen Resonanzen gering halten und zum anderen ein optimiertes Abstrahlverhalten des Zusammenspiels mehrerer Speaker garantieren.

Über Genelec

Gegründet wurde Genelec 1976 von Ilpo Martikainen. Vom Familienunternehmen wuchs es zu einem weltweit führenden Hersteller für professionelle Studio- und Broadcasting-Lautsprecher. Hergestellt werden die Lautsprecher auch heute noch ausschließlich in Finnland. Genelec bietet leistungsorientierte, klangneutrale Lautsprecher und Subwoofer-Systeme für Audioprofis und Klangliebhaber. Ihre Produkte werden kontinuierlich durch innovative Technologien und Designs verbessert. Das Unternehmen setzt auf eine nachhaltige Entwicklung und Umweltbewusstsein. 2018 wurde Genelec mit dem Pro-Sound-Award „Company of the Year“ ausgezeichnet. Genutzt werden Genelec-Lautsprecher von alten Veteranen der Tonträgerindustrie, wie etwa Obie O’Brien, Michael Carnes und David Reitzas sowie auch von Produzenten wie Hardwell, Keith Ross und Vini Vici.

Von Stereo bis Surround

In Studioräumen, im Homestudio und an Schnittplätzen & Co. kann der Genelec 8330APM dank ebenem Frequenzgang und automatischer Raumanpassung gute Dienste leisten. Dabei lässt sich der Lautsprecher nicht nur als Stereoset einsetzen, sondern auch als Teil einer Surround-Anlage. Auch den passenden Subwoofer bietet der Hersteller mit dem Genelec 7350APM (Artikel-Nr. 355052) an. Kommt der Lautsprecher auf resonierenden Flächen zum Einsatz, wie etwa einer Schreibtischplatte oder auf einem Stativ, kommt sein ISO-Pad zum Tragen. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Gummifüßen und Gummi-Verbindungsstreben, die den Speaker von seiner Standfläche entkoppeln. In der Rückseite des Gehäuses befinden sich Anschraubpunkte zur Befestigung. Der Hersteller bietet auch hierfür selbst passende Halterungen an, wie den Genelec 8000-444B Ceiling Mount (Artikel-Nr. 492372).

22 Kundenbewertungen

5 20 Kunden
4 2 Kunden
3 0 Kunden
2 0 Kunden
1 0 Kunden

Features

Sound

Verarbeitung

L
Lachi 09.01.2019
Die 8330 werden als hifi Anlage mit einem Marantz ND8006 in einem 40m2 offenen und asymmetrischen Wohnzimmer (Hörabstand 2,5m) eingesetzt und bieten einen uneingeschränkten Genuss!
Das GLM hat den Klang entscheidend verbessert, die Bässe sind tief und kräftig genug ohne jegliches Brummen; das Stereobild ist breit und stabil, Stimmen und Instrumente werden deutlich lokalisiert. Die Befürchtung, die 8330 wären zu klein (zu wenig Bässe, nicht laut genug, dünner Klang) erwies sich als vollkommen unbegründet. Als professioneller Musiker (Klassik/Barock) bin 100% zufrieden.
Features
Verarbeitung
Sound
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Phänomenal!
KundeBDS 14.12.2017
Vor dem Kauf habe ich zahlreiche Testberichte und Rezensionen gelesen, und die Genelec 8330 auch mit Produkten anderer Hersteller derselben Klasse verglichen. Für dieses Produkt entschied ich mich vor allem wegen der Besonderheiten, welche auch in Testberichten und Rezensionen bestätigt wurden. Diese möchte auch ich hier bestätigen. Das 8330-Model musste es wegen dem für mich nötigen Wumms sein. Jemand der nichts von Genelec gehört hat, würde sich mit Sicherheit über die Power dieser "kleinen" Dinger wundern. Klein sind sie in Wahrheit auch nicht im Vergleich zu anderen Monitor-Lautsprechern derselben Klasse. Aber neben dieser großen Power wirken sie wirklich klein. Der AES/EBU Anschluss war für mich ebenfalls wichtig, und erst ab der 8330-Serie stehen AES/EBU-Anschlüsse zur Verfügung.

Für einen neutralen Klang ist ja Genelec bekannt, dies trifft auch auf die 8330 zu. Der Klang ist phänomenal, nicht nur mit großer Power. Sondern Einzelschallereignisse lassen sich so präzise orten, man bekommt das Gefühl als müsse man nur noch in Richtung "vorgegaukelter" Quellen greifen. Als ob die Monitore überhaupt nicht existieren, sondern mehrere Quellen aus verschiedenen Richtungen und Tiefen in der Luft schwebend zu hören sind. Wie ein schöner "Zauber". Der Detailreichtum ist grandios! Eigentlich sehr gut versteckte Nebengeräusche werden total aufgedeckt.

Das ganze Wunder der Genelec-Technologie zu beschreiben würde hier den Rahmen sprengen. Aber besonders zu erwähnen wäre auch z.B. das ausgeklügelte Design, um an den runden Gehäusekanten entstehende Turbulenzen und Reflexionen zu vermindern. Mit den internen digitalen Filtern lässt sich eine Menge "gerade" biegen. Davon gibt's übrigens 20 insgesamt. Die Monitore wurden auch für das hauseigene Einmessungssystem mit entsprechender "Intelligenz" gebaut. Die 8330 sind einfach hochwertig verarbeitet. Sie machen einen extrem robusten und langlebigen Eindruck.

Tolles Zubehör gibt es auch optional ebenfalls. Da wäre z.B. der Genelec 7350A Subwoofer, für welchen ich extra eine Rezension geschrieben habe. Das Genelec GLM 2.0 Set zur Verbesserung der raumakustischen Situation. Hier möchte ich erwähnen dass durch dieses Set bei wirklich sehr problematischen Räumen, Versprochenes überhaupt nicht gehalten wird. Denn Genelec soll auch für Ü-Wägen spezialisiert sein. Und nur mal so als Vergleich. Dieses Set wurde mit den Genelec 8330 ohne Subwoofer in einem Raum von etwa 7,5 m² und einem von etwa 18 m² getestet. Und zwar bei offener Tür, welche beide Räume trennte. Die Ergebnisse waren sehr schlecht. Mit dem ARC-System 2 dagegen, hatte ich sozusagen auch bei den etwa 7,5 m² nichts zu korrigieren. Das ARC-System 2 lieferte sogar mit dem Genelec 7350A Subwoofer noch dazu, in einem Raum von etwa 14 m² Top-Ergebnisse. Hier mit offener Tür zum Flur (etwa 5 m²). Wieder sozusagen nichts zu korrigieren. Vielleicht liegt das Problem nicht nur im verwendeten Rechensystem, sondern auch daran das bei Genelec nur an einem Punkt gemessen wird. Mit dem ARC-System 2 habe ich ohne Subwoofer 7 von 14 möglichen Punkten und 14 Punkte mit Subwoofer genommen. Das Genelec GLM 2.0 Set ist nicht deshalb gleich für nichts zu gebrauchen. Denn je besser der Raum, desto besser die Ergebnisse. Im Gegensatz zum ARC-System 2 lässt sich auch ein Surround-Setup aufbauen. Und überhaupt wird der Zugriff auf die internen digitalen Filtern der Monitore und Subwoofer von Genelec nur über dieses Set geboten. Der optionale Lautstärkeregler Genelec 9310AM läuft ebenfalls nur über dieses Set. Welcher übrigens absolut zu empfehlen ist. Sehr robust und schwer. Sitzt wirklich schön rutschfest auf dem Tisch. Stufenlos gleitet der Regler beim Drehen, mit einem feinen Widerstand unter den Fingern. Das Drehen macht auch ohne Lautstärke Spaß. Auf jeden Fall eine Kaufempfehlung für alle hier erwähnten Produkte. Nur was das Genelec GLM 2.0 Set betrifft, muss jeder wissen für was er dieses benötigt. Denn was die Verbesserung der raumakustischen Situation in Raumgrößen wie es z.B. Ü-Wägen haben, würde ich auf jeden Fall davon abraten. Für solche Zwecke empfehle ich absolut das ARC-System 2, vielleicht ist da ja auch noch das System von Sonarworks gut oder sogar noch besser geeignet. Für Die Genelec 8330 mit ARC-System 2 garantiere ich auf jeden Fall Top-Ergebnisse, sogar mit dem Genelec 7350A Subwoofer dazu auch auf schwierigster Front.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Mit GLM 2.0 sehr gute Genelec 8330
Anonym 23.12.2016
ich kann für die Genelec 8330 mit dem GLM Pack nur 5 Sterne vergeben. Die Verarbeitung und Haptik sind über jeden Zweifel erhaben und wie für die Ewigkeit gebaut/gemacht! Klang: wer die Genelec ohne die Raumeinmessung hört, der hat definitiv etwas verpasst.
Gönnt euch diese Boxen mit der Software und ihr wisst was ihr die ganze Zeit verpasst und gesucht habt! Kinderleicht aufzubauen und zu installieren und das Ergebnis wird euch begeistern!
Features
Verarbeitung
Sound
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

L
Klanglich wirklich spitze
Locher 19.05.2019
Habe mir die Monitore für meine Heimstudio geholt. Bin sehr zufrieden damit aber ich habe das ganze dann noch mit dem 7350 Subwoofer ergänzt.

Bei den Einstellmöglichkeiten begrenzen sich die Monitore auf die GLM Software. Diese arbeitet wirklich sehr gut. Wenn man jedoch Einstellungen ohne Rechner vornehmen schau man in die Röhre.

Die Verarbeitung ist absolute Oberklasse wie man es von Genelec gewohnt ist.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube

Beratung