Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Genelec 8010 AP

174

Kompakter Studiomonitor

  • Bestückung: 3" Tieftöner (25 W), 3/4" Hochtöner (25 W)
  • Frequenzbereich: 74 Hz - 20 kHz (±2,5 dB)
  • 105 dB SPL Peak (1 m)
  • signalerkennende Autostartfunktion
  • Anschluss: XLR
  • Alu-Gehäuse
  • Abmaße (HxBxT) inkl. Iso-Pod: 195 x 121 x 116 mm
  • Gewicht: 1.5 kg
  • Farbe: Anthrazit
Bestückung (gerundet) 1x 3"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 50 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Nein
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Nein
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Nein
Artikelnummer 336276
289 €
379 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
1
28 Verkaufsrang

Viel Sound auf kleinem Raum

Der Genelec 8010AP ist ein aktiver 2-Wege-Studiomonitor, der den erstklassigen Sound größerer Lautsprechermodelle des finnischen Herstellers in einem platzsparenden Gehäuse unterbringt. Im Genelec-typischen, schicken Gehäuse aus leichtem Aluminium-Druckguss sorgen zwei getrennte Verstärker mit insgesamt 50W dafür, dass der 3"-Tieftöner und der 3/4" messende Tweeter Audio mit einem Schalldruckpegel von bis zu 105dBSPL wiedergeben. Dieser Speaker hat übrigens nicht nur eine Autostartfunktion an Bord, sondern ermöglicht auch die Anpassung seines Frequenzgangs an die akustischen Gegebenheiten des umgebenden Raums. Dank symmetrischer XLR-Buchse für den Audioeingang können Signal störungsfrei eingespeist werden. Auf eine magnetische Abschirmung müssen Anwender hier allerdings verzichten.

Überzeugende Funktionsvielfalt

Mit einem Frequenzbereich, der von 74Hz bis 20kHz reicht, ist der Genelec 8010AP als Kompaktmonitor auch im Bassbereich gut aufgestellt. Zu diesem Zweck setzt der Lautsprecher auf Bassreflextechnik, die das Optimum aus seinem tieffrequenten Schalldruck herausholt und den Übertragungsbereich der Membranen erweitert. Zur Raumanpassung lassen sich bei diesem Modell die Bassfrequenzen wahlweise um -2dB oder -4db absenken. Steht der Lautsprecher auf einer relativ ebenen Fläche, wie einem Schreibtisch oder einer Meter-Bridge, kann das Aktivieren seiner "Desktop Control"-Funktion dafür sorgen, dass reflektierte Frequenzen zwischen 160 und 200Hz nicht störend überhand nehmen. Die (deaktivierbare) Autostartfunktion des Speakers erkennt, ob ein Signal anliegt und schaltet die Verstärkereinheit gegebenenfalls selbsttätig ein. Das macht die Bedienung des Speakers einfach und spart Strom.

Für Anspruchsvolle

Wer auf der Suche nach einem Monitorlautsprecher mit einem ebenen Frequenzgang ist, wird vom Genelec 8010AP nicht enttäuscht. Dasselbe gilt für all diejenigen, die auch von kleinen Lautsprechern eine große klangliche Räumlichkeit erwarten. Weil dieses Gerät keinen Lautstärkeregler bietet, eignet sich der Speaker vor allem für Abhörumgebungen, in denen die Lautstärkeregelung per Monitor-Controller geregelt wird. Falls die Wiedergabe des Speakers dennoch permanent zu laut sein sollte, kann seine Empfindlichkeit mithilfe eines Schiebereglers um 10dB verringert werden. Der Lautsprecher ist eine gute Wahl für Recording- und Mixing-People, die auf kleinem Raum mit einem hochwertigen Sound arbeiten wollen. Dazu tragen auch Gehäusematerialien und -form bei, die zum einen Resonanzen gering halten und zum anderen ein optimiertes Abstrahlverhalten des Zusammenspiels mehrerer Speaker garantieren.

Über Genelec

Gegründet wurde Genelec 1976 von Ilpo Martikainen. Vom Familienunternehmen wuchs es zu einem weltweit führenden Hersteller für professionelle Studio- und Broadcasting-Lautsprecher. Hergestellt werden die Lautsprecher auch heute noch ausschließlich in Finnland. Genelec bietet leistungsorientierte, klangneutrale Lautsprecher und Subwoofer-Systeme für Audioprofis und Klangliebhaber. Ihre Produkte werden kontinuierlich durch innovative Technologien und Designs verbessert. Das Unternehmen setzt auf eine nachhaltige Entwicklung und Umweltbewusstsein. 2018 wurde Genelec mit dem Pro-Sound-Award „Company of the Year“ ausgezeichnet. Genutzt werden Genelec-Lautsprecher von alten Veteranen der Tonträgerindustrie, wie etwa Obie O’Brien, Michael Carnes und David Reitzas sowie auch von Produzenten wie Hardwell, Keith Ross und Vini Vici.

Von Stereo bis Surround

In kleinen Studioräumen, im Homestudio und an Schnittplätzen & Co. kann der Genelec 8010AP dank kleiner Abmessungen, ebenem Frequenzgang und Raumanpassungen gute Dienste leisten. Dabei lässt sich der Lautsprecher nicht nur als Stereoset einsetzen, sondern auch als Teil einer Surround-Anlage. Auch den passenden Subwoofer bietet der Hersteller mit dem Genelec 7040APM (Artikel-Nr. 365449) an. Kommt der Lautsprecher auf resonierenden Flächen zum Einsatz, wie etwa einer Schreibtischplatte oder auf einem Stativ, kommt sein ISO-Pad zum Tragen. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Gummifüßen und Gummi-Verbindungsstreben, die den Speaker von seiner Standfläche entkoppeln. In der Rückseite des Gehäuses befinden sich gleich mehrere Anschraubpunkte zur Befestigung. Der Hersteller bietet auch hierfür selbst Halterungen an, wie den Genelec 8000-420B Wall Mount (Artikel-Nr. 480271).

174 Kundenbewertungen

5 147 Kunden
4 23 Kunden
3 2 Kunden
2 2 Kunden
1 0 Kunden

Features

Sound

Verarbeitung

ja
Willkommen im Club
jos angelos 19.01.2018
? also ich meine: ich willkomme mich selbst im Club der Genelec-Begeisterten. Oft gehört, immer erstaunt und nun täglich glücklich!

Eigentlich suchte ich nur eine angenehme Sat-Sub-Combo für meinen iMac Pro Arbeitsplatz. Bose Soundsticks bestellt: Holterdipolter-Zischelfipps! Versucht spektakulär zu sein, aber nervt nach nur 3 Minuten ? Dann an Genelec erinnert, recherchiert und war erfreut, dass es auch die ganz kleinen Einsteiger-8000er gibt. Bei Thomann bestellt und zacko geliefert. Die Bose standen noch da zum Vergleich. Erstmal Ernüchterung, die Genelecs wirkten mumpfig matt, wiesooo? Sie mussten sich einspielen und ich mich einhören! (Meine Ohren waren schon ganz Bose verkorkst) ? Einen Abend lang verschiedenes Material verschieden laut gehört. Bald stellte sich der Genuss ein. Und die Erinnerung daran, wie gute Aufnahmen klingen müssen (hatte vor 20 Jahren JBL Ti 5000, das war schon ne Nummer).

Dieser Winzling macht so gut wie alles richtig: Breite Bühne, super Differenzierung, keine nervigen Frequenzen und ein beachtlicher Schalldruck. Obendrein traumhafte Verarbeitung, kaum fassbar für diesen Preis. Die Farbe passt übrigens exzellent zum Spacegrau des iMac!

Selbst im Bass vermisst man nicht viel ? Dennoch hab ich mir nach einigen Tagen den Fostex PM-SUBmini 2 dazu bestellt: "Jetzt wirds Tag"! Noch lässigere Impulse und die untenrum fehlende Wärme ist da, plus Punch, wenns lauter wird. Für den Preis ne Top-Kombi!

Meine Empfehlung: die 8010 auf -10dB (sonst geht der Sub nicht laut genug) und Bassabsenkung -2dB. Am Fostex Phase 0, Frequenz 80-90, Volume fast max.

Was eigentlich klar ist: Die Genelecs möglichst genau ausrichten, also die senkrechte Achse zwischen Hoch- und Tieftöner genau zu den Ohren, sonst fehlen wichtige Mitten und Höhen! Dann erst geht bei der Raumortung die Sonne auf und man kann durchaus auch den Kopf im Stereodreieck bewegen.

Seit den o.g. JBLs hatte ich nicht mehr soviel Freude am Musikhören, sogar leise geht super! Meine iTunes Bibliothek läuft rauf und runter und offenbart einige Schätze - ich schließe oft die Augen und bekomm Gänsehaut. Dabei sollt ich auch mal was arbeiten ?

Fazit: Beide Daumen hoch und volle 5 Sterne! Nur für Features ziehe ich 1 Stern ab, weil bei den Eingängen Cinch oder Klinke dabei sein könnte *duckundweg*
Features
Verarbeitung
Sound
9
2
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Klingt größer als gedacht!
Jan0000 31.08.2021
Aus Platzgründen musste ich meine KRK Rokit 6 gegen ein kompakteres Setup eintauschen. Die Monitore sind jetzt mit einer Schraubklemme, Distanzrohr und den Genelec Stativplatten an meinem Schreibtisch befestigt.

Zum Klang: Gerade bei akustischer Gitarrenmusik und Stimmen sind die kleinen ein Traum. Auch darüber hinaus ist der Bass (für diese Größe) sehr angenehm. Kein Bass Monster, aber die kleinen Genelecs müssen sich auch hier im Solo Betrieb nicht verstecken. Auch bei leisen Lautstärken klingt das ganze sehr rund.

Zum Vergleich: Ich hatte mir auch ein Paar iLoud Micro Monitore bestellt. Diese sind im Bass kräftiger, aber bei weitem nicht so ausgewogen und differenziert wie die Genelecs. Darüber hinaus hat mich das sehr hochfrequente Rauschen der iLouds gestört (wahrscheinlich aufgrund der DSP). Das Grundrauschen der 8010 ist da deutlich leister und angenehmer (kein "quietschen") und in knapp unter einem Meter Entfernung kaum noch hörbar und stört dementsprechend nicht, auch wenn grad kein Ton wiedergegeben wird.
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
super transportable Monitorlautsprecher
Anonym 08.05.2014
Da ich ein sehr leichtes und kompaktes, aber hochwertiges portables Aufnahme-Setup für klassische Produktionen betreibe, fehlten mir noch kleine, leichte Monitore, die mein Reisegepäck nicht übermäßig belasten. Ich hätte wahrscheinlich die 8020er gekauft, wenn Genelec nicht diese nochmals kleineren und leichteren 8010er herausgebracht hätte.

Die wiegen nur die ca. Hälfte im Vergeich zu den 8020ern, was für mich im Wortsinn bei meiner Entscheidung "ins Gewicht fiel". Dafür verzichtet man auf tiefe Frequenzen, denn man merkt es schon: Diese Lautsprecher haben praktisch keinen Bass. Aber die Art und Weise, WIE sie keinen Bass haben, ist so sauber und präzise, dass das, was man hört, wirklich hilfreich ist bei der Beurteilung einer Aufnahme, zumindest unterwegs. Hier wurde offenbar nicht versucht, aus einer kleinen Box noch über Filterung und andere verschleiernde Tricks Bass herauszukitzeln. Und das ist gut so, denn genau deshalb ist diese Box professionell brauchbar.

Beurteilung von Balance, Dynamik, Raumanteil und Klangfarben einer Aufnahme ist im Frequenzereich oberhalb von sagen wir 100 Hz nach meinen noch frischen Eindrücken sehr gut möglich. Dort klingen die Boxen sogar schön!

Empfindlich sind sie bei der Aufstellung (gegenüber Klang-Verfärbungen durch Raumeinflüsse); Stative (Standardgewinde vorhanden) sind da schon sehr hilfreich. Auf dem Tisch neben dem Laptop, wie beworben, würde ich sie lieber nicht aufstellen. Sie haben dafür zwar ein extra zuschaltbares Filter, aber das müsste individuell anpassbar sein, um wirklich zu helfen. Aber vielleicht klang das nur bei mir nicht gut, das muss jeder selbst ausprobieren.

Stärker gestört hat mich lediglich die Abwesenheit eines stufenlosen Pegelstellers ("Lautstärkereglers"), lediglich eine 10dB-Absenkung ist per "Mäuseklavier" möglich. Daher nur vier Sterne.
Wer übrigens eine passende Tasche für die "Böxchen" sucht: Sie ist verzeichnet unter "6010 Carrying Bag", passt aber genauso für die 8010 (gleiche Abmessungen)
Features
Verarbeitung
Sound
11
3
Bewertung melden

Bewertung melden

i
Top - wenn man zwei Dinge unbedingt beachten
istdochegal 26.11.2020
Winzige Lautsprecher, perfekt um Sie überallhin mitzunehmen. Hervorragend verarbeitet.

Die Lautsprecher gehören unbedingt auf ordentliche Ständer. Die Aufstellung auf dem Schreibtisch direkt erzeugt Reflektionen. Die passenden Schreibtisch-Ständer benötigen nicht viel mehr Platz. Allerdings wird der Klang deutlich besser wenn die direkten Reflektionen auf dem Schreibtisch reduziert sind! Edit: der Klang wird noch besser wenn die Genelecs auf etwa Ohrhöhe kommen. Dann kann die Desktop-Absenkung ausgeschaltet werden. Das Stereobild ist dann so wie es sein soll, auf dem Schreibtisch war es etwas undefiniert.

Ich benutze die Boxen mit -10 dB Pad, und je nach Situation -4 dB Bassabsenkung. Zwar können die Boxen Bass liefern, aber dann sind Sie nicht mehr genau. Tut Euch einen Gefallen, und nutzt einen Subwoofer der halbwegs zu den Boxen eingestellt ist, oder gleich eine Frequenztrennung vorsieht. Der Klang wird nochmal deutlich besser sein!

Edit: bei Aufstellung in ca. 1m Entfernung ist der „sweet spot“ zum hören schon sehr klein. Das kann ein Vorteil sein, da so Reflexionen vermindert werden. Es erfordert aber auch eine diziplinierte Hörposition.
Features
Verarbeitung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung