Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Gator G-112A Amp Transporter Leichtkoffer

156

Leichtkoffer

  • aus mit Nylon bespanntem Multiplexholz
  • Polsterung innen: 20 mm
  • 2 Schlaufengriffe
  • Teleskopgriff und Eckrollen
  • passend für fast alle 1x12" Gitarren Combos
  • Innenmaß (B x T x H): 635 x 305 x 495 mm
  • Gewicht: 12,3 kg
Verschlüsse Reißverschluss
Riemengriffe 2
Klappgriffe 0
Material Stoff
Rollen Ja
Artikelnummer 212416
109 €
163,74 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 22.10. und Samstag, 23.10.
1
1 Verkaufsrang

156 Kundenbewertungen

5 94 Kunden
4 53 Kunden
3 9 Kunden
2 0 Kunden
1 0 Kunden

Stabilität

Handling

Verarbeitung

W
Gute Alternative für sicheren Transport
Wolfgang605 03.04.2017
Ich spiele (zum Glück) regelmäßig live und nachdem ich meinen Amp letztens vom Parkplatz zum CLub durch den Regen getragen habe, wollte ich eine sichere Transportmöglichkeit - sowohl gegen Witterung, aber auch gegen Geruckel und Gerumpel im Transporter.
Außerdem habe ich meinen Amp gerne etwas erhöht gestellt.

Der Gator schien mir eine gute Möglichkeit zum sicheren Transport und auch als geeigneter Ampstand.

Ich transportiere damit einen Hughes & Kettner Röhrencombo mit knapp über 20 kg Gewicht
Nach gewohnt schneller Lieferung durch Thomann, hatte er heute Gig-Premiere.

Die Maße sind groß genug für so ziemlich die meisten 1x12er Combos,
Tatsächlich ist noch genug Platz, um Kabel und auch ein paar Pedale, Netzkabel etc. unterzubringen. Hierfür ist natürlich auch das vordere Fach eine gute Ergänzung.

Durch die Rollen und den Auszugsgriff lässt sich der Trolley auf ebener Erde gut manövrieren, vor allem weil dei Rollen in sinnvollem Abstand voneinander montiert sind, dadurch gibt es keine Geschaukel und Geruckel, sondern einen ruhigen und recht leisen Lauf.

Der Auszugsgriff funktioniert auch gut, könnte aber etwas stabiler sein. Wenn man hier nicht aufpasst, könnte man verkanten und den Griff verbiegen oder sonstwie beschädigen.

Insgesamt scheint mir die Verarbeitung stabil und gut, auch wenn ich bei den Reissverschlüssen abwarten muss, wie widerstandsfähig sie sind.
Die seitlichen Tragegriffe scheinen ebenfalls stabil genug. Einen Tragegriff auf der Oberseite gibt es nicht, das wäre vermutlich auch nicht sinnvoll, denn dann würde das gesamte Gewicht nur auf dem Reissverschluss lasten.

Durch die schiere Breite ist der Trolley sehr unhandlich, wenn man ihn alleine eine Treppe etc. hochtragen muss, aber das Problem hätte man auch mit einem Flightcase.

Als Ampstand macht er sich auch gut, das Gewicht meines Amps trägt er locker.

Wer als Profi auf Tour mit Road-Crew und Lastern geht, ist sicherlich mit einem Case besser bedient.
Wer aber so wie ich seinen Kram selbst bzw. mit freundlicher Hilfe der Bandkollegen schleppen muss, hat mit dem Gator eine preiswerte, leichtere und dennoch ausreichend stabile Alternative.
Stabilität
Handling
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Pi
Günstig und superpraktisch mit leichten Schwächen
Powerblues inc. 27.02.2011
Eine feine Sache! Vor allem die Trolley-Funktion ist Balsam für einen geschundenen Musikerrücken, der nach dem Aufbau auch noch 3 Stunden lang das Gewicht einer Les Paul tragen soll...

Allerdings ist der Transporter nicht optimal für wirklich häufige Belastungen und raue Behandlung "on the road" geeignet. Nach nunmehr ca. 40 Gigs hat sich die Bespannung an den Ecken schon ein bisschen gelöst (nichts was nicht mit Superkleber wieder halten würde ;-), und auch die eine oder andere Schraube hätte sich schon beinahe verabschiedet, hätte ich sie nicht nachgezogen, so daß ich mittelfristig wohl in ein Case investieren werde (dessen Transport dann wieder so anstrengend wie eh und je sein wird...).

Schade! Ich habe das Teil nämlich ins Herz geschlossen. Für Hobbymusiker sicher eine ideale Lösung, und mein Amp sieht dank der Polsterung aus wie neu, so daß ich trotz der leichten Schwächen (die angesichts des günstigen Preises zu verschmerzen sind, immerhin kostet ein Case mindestens das 3-fache) eine klare Kaufempfehlung aussprechen kann.

Update:

Jetzt hat sich auch der Teleskopgriff verabschiedet. Ein par Monate später war der Reißverschluß hinüber...Eindeutig zu schwach dimensioniert für einen gut 20 kg schweren Verstärker. Vom Konzept her ist das Ding ja genial, die Ausführung schwächelt etwas. Andererseits: es ist eben eindeutig nicht für den professionellen und semiprofessionellen Bereich gemacht worden. Wer also öfter als ein paar mal im Jahr einen gig hat, sollte vielleicht gleich in ein Flightcase investieren, und das werde ich jetzt auch tun...
Stabilität
Handling
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

J
Das perfekte Case!
JohannaE. 06.11.2017
Für meinen Fender Hot Rod ist das Case die perfekte Mischung aus stabiler tourtauglicher Verpackung, einfachem Transport wie ein kleiner Rollkoffer, Platz für etwas Zubehör und zusätzlich noch eine Erhöhung auf der Bühne auf Ohren-Höhe. Da hat sich wirklich jemand Gedanken gemacht und ich werde nicht selten von Mitmusikern oder Technikern bestaunt. Top!
Stabilität
Handling
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Stabil, groß, viel Platz
Anonym 08.06.2016
Der Koffer bietet viel platz. Mein Valvetronix VT80+ passt locker rein und mit Allem was ich reingepackt habe bin ich Bünenbereit! Gitarre auf die Schulter und los!
Wer damit längere Strecken hinlegt könnte etwas probleme bei der Lenkung des Koffers haben. Sonst, vom Proberaum zum Auto, oder vom Bus zur Bühne perfekt.
Mein Verstärker stelle ich auf den Deckel drauf zum Spielen. Optisch und praktisch die perfekte Höhe!
Klare Kaufempfehlung!
Lieferung, wie immer schnell und ohne Probleme.
Stabilität
Handling
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung