Gallien Krueger MB-200

87

Bass Top Teil

  • Leistung: 200 Watt @ 4 Ohm, 140 Watt @ 8 Ohm
  • 10 dB Pad
  • 4 Band aktiver EQ mit Contour Schalter
  • Ausgänge: Kopfhörer, Line Out, Pre/Post EQ XLR Ausgang, Lautsprecher Speaker Twist
  • Gewicht: 1 kg
  • Maße: 197 x 203 x 44,5 mm
Leistung 200 W
Equalizer 4-Band
Kompressor Nein
Limiter Nein
Effektprozessor Nein
Externer Effektweg Ja
Lautsprecheranschluss Speakon
Kopfhöreranschluss Ja
DI-Ausgang Ja
Tuner-Out Nein
Rackformat Nein
Erhältlich seit April 2011
Artikelnummer 243975
Verkaufseinheit 1 Stück
398 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 7-9 Wochen lieferbar
In 7-9 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

58 Kundenbewertungen

VA
Leichtgewicht mit tollem Sound
Volker A. 01.06.2012
Ich habe mir den MB-200 hauptsächlich für Proben gekauft: bei der Größe und knapp 1kg passt er noch in jedes Gigbag mit rein...aber inzwischen hat er sich auch schon auf der Bühne bewähren können.

Was es evtl. zu bemängeln gibt:
1. Etwas skeptisch war ich zuerst über den Lüfter, aber nach 3 Stunden Probe stand er immer noch still und auch auf der sonnigen Bühne ist er nicht aufgefallen.
2. Es gibt nur den GAIN-Regler und kein Master-Volume, das klappt, schränkt aber den Einsatz auf der Bühne etwas ein: Wird der Amp per DI-Out ans Mischpult angeschlossen, kann man das Signal entweder direkt nach der Eingangsbuchse abgreifen und hat dann noch den EQ und Gain-Regler, um den eigenen Sound auf der Bühne nachzuregeln ODER man schaltet den DI-Out auf Post (nach EQ und Gain), dann geht aber jede Anpassung während der Show auch direkt zur PA und der Tonmann muss wieder nachstellen..
(Der DI-Out ist übrigens fix als 'Ground-Lift' ausgeführt, also sollte es keine Brumm-Probleme beim Anschluss an die PA geben.)
3. Die Speaker-Buchse soll eine Kombi-Buchse für Speakon und Klinkenstecker sein, aber den Klinkenstecker habe ich nicht eingesteckt bekommen, der sitzt zu stramm... dafür passt der Speakon umso besser.
4. Wie bekommt man mit 1 Speaker-Buchse die volle Leistung? Entweder mit einer 4-Ohm-Box oder mit zwei parallelen 8-Ohm-Boxen (wenn man die irgendwie parallel an die eine Buchse angeschlossen bekommt.. Y-Kabel?...). Da weder 4-Ohm-Boxen, noch Y-Kabel Standard sind, wird man wohl selten die vollen 200W nutzen können. Aber zum Glück machen auch die 130W an 8-Ohm für die meisten Anwendungen mehr als genug Dampf.

Und nun zur Lobhudelei:
1. Die Verarbeitung ist top: Das Gehäuse macht einen sehr stabilen Eindruck, alle Schalter und Potis laufen leicht, aber straff genug, dass sie sich nicht aus versehen verstellen. Und für den Transport werden sie durch die zwei Metallbügel geschützt.
2. Der Sound wird in erster Linie durch den Contour-Schalter bestimmt: In der Off-Position ist er eher mittenbetont (sehr durchsetzungsfähig, fast sägend) und in der On-Position eine überdeutliche Badewanne (z.B. zum Slappen). Dabei werden andere Frequenzen verändert, als der 4-Band-EQ bearbeitet, was in Kombination eine Menge an Möglichkeiten bietet, aber tendenziell immer knackig, klar, straff, modern.. einen Vintage-Blues-Röhrensound gibt's nicht.
Auch die B-Saite beim 5-Saiter kommt gut rüber (je nach Box).
3. Die Lautstärke: Auch bei 'nur' ca. 130W gibt's ordentlich Dezibel für's Geld. Selbst mit Drums, Keys, Gitarre und Bläsersection hatte ich keine Probleme mich durchzusetzen. Nur wenn drumherum auch die PA wummert, musste ich Abstriche zugunsten eines mittigen Monitorsounds machen.. aber dann kommen die Bässe ja eh über die Füße :-)

Alles in Allem bin ich vollauf zufrieden kann den Amp uneingeschränkt empfehlen. Noch kompakter bei super Soundmöglichkeiten und ordentlich Druck hab ich noch nichts vergleichbares gesehen. Die oben genannten Kritikpunkte sind eben der Kompromis an die Größe, ohne wirkliche Einbußen hinnehmen zu müssen.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
6
1
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Wow (Zitat Drummer)
Sidi 31.07.2011
GK MB200 + Aguilar 2x10" (4 Ohm) + Fender Jazz Bass (62 RI MIJ) = Fettester Vintage Sound.
Hatte bereits den MB500 und den 200er habe ich vor allem angeschafft, weil er noch kleiner ist und süss aussieht.
Erster Test im Probelokal: Anschliessen, alle Regler auf 12 Uhr > spielen, staunen, grinsen. Perfekter Sound, Power für Proben ist absolut ausreichend. Volume muss etwas aufgedreht werden (12:10 Uhr). Ist aber egal das Ding bleibt auch nach stundenlangem Betrieb stabil und wird dabei kaum warm.
Habe damit bereits einen Club-Gig gespielt. Auch hier war genügend Reserve vorhanden.

Fazit: Einfachst zu bedienender Amp für Probelokal und kleinere Gigs. Kleiner Preis, kleine Abmessungen, findet im Gigbag Platz. Riesen Sound. Love it.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
4
0
Bewertung melden

Bewertung melden

SS
Mehr als ein Aushilfs-Amp
Sonja S. 05.10.2012
Ich habe den kleinen Bassamp aus einer Reihe unterschiedlicher Gründe gekauft. Ich wollte eigentlich in erster Linie einen kleinen billigen Verstärker, der immer dann an die Reihe kommt, wenn ich entweder keine Lust auf Schlepperei habe oder einer von den "Großen" gerade seine Zipperlein hat. In meinem Fall war die Hoffnung, damit sowohl für Gitarre als auch Bass zum Einsatz zu kommen.

Ich hab ihn also auch mal als Power-Amp hinter einem Modeler Gitarren-Preamp benutzt. Leider kann man aber die Preamp-Sektion nicht umgehen. Den EQ kann man auch nicht ausschalten. Es ist also Fingerspitzengefühl mit den Reglern angesagt.
Als reiner Bassamp funktioniert er aber tadellos und hat auch einen gut Sound, der sich mit der Klangregelung effektiv formen lässt.

Der Aux In auf der Rückseite hat meine Begeisterung weniger geweckt. Er klang nicht so, wie ich mir das vorstellte. Ausserdem ist er als Mini-Kline ausgeführt und daher allenfalls für den Anschluss an iPod&Co geeignet. Aber warum dann auf der Rückseite?

Das Gerät ist so klein und leicht, dass man es sogar mit im Gigbag transportieren kann und so für alle Fälle gerüstet ist. Und laut genug ist er allemal!
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
3
1
Bewertung melden

Bewertung melden

PG
Sehr empfehlenswert!
Paddy G. 29.08.2013
Ich habe den MB 200 jetzt ca. 4 Monate und bin völlig zufrieden mit Sound und Bedienung. Jede Menge Druck für den Proberaum, fast alle Bühnen und die meisten Stilrichtungen (von sehr lautem Heavy Metal mal abgesehen). Mein Gibson Thunderbird klingt auch richtig rockig und ist gut anzupassen.
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden