Furman AC-210 A E Power Conditioner

124 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.8 /5
  • Features
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Verarbeitung
Gebrummt wird nur im Bienenstock
advocaster, 11.01.2020
Fazit: preiswert und effizient.

Ich habe das Vergnügen, einen fabrikneuen Revox B260 S aus den 80ern für nen Appel und ein Ei erstanden zu haben. Der sehr gut klingende Hifi-Amp von 1984 in Klavierlacklack schwarz hat einen sehr teuren und empfindlichen Schnittbandtrafo verbaut. Vorteil: er liefert richtig viel Strom an die Transistoren. Nachteil: er reagiert sehr empfindlich auf Gleichspannungsanteile im Stromkreislauf und kommt in die Sättigung. Dann brummt er mechanisch. Und dem war zuviel Gleichspannungsanteil in unserem Strom. Ergebnis: das Teil brummt wie ein Bienenstock und kann sogar dabei kaputt gehen. Der Ersatz schlägt dann mit knapp 700 EURO zu. Zudem haben wir im Haus das Internet über den Stromkreislauf verteilt. Schmutz und Dreck im Stromnetz, der zu Störungen führt. Das hört man auch im Gitarrenamp. Da hat man mir einen powerconditioner empfohlen. Kurz gecheckt und erstanden.

Das Gerät bietet die üblichen Stromanschlüsse und kann 10 Ampere verkraften. Er filtert neben der Gleichspannung auch andere Störungen heraus. Der Revox zieht maximal 6 Ampere. Angeschlossen und losgelegt.
Ohne AC210 E : sauberes kräftiges Klangbild, knackige Bässe, angenehme Höhen. Nach einer Stunde brummt der Trafo wie ein Bienenstock, angsteinflössend.

Mit AC 210 E: Klang wirkt aufgräumter, die oberen Bässe wirken etwas schlanker. Keinerlei Trafobrummen, auch nicht nach 4 Stunden volle Kanne Drum und Basssolo - Ruhe im Netzteil. Der Revox fühlt sich wohl und kann in Ruhe eingespielt werden. Die Infinity zieht ordentlich Strom, sie hat minimal 3,0 Ohm, d.h. der Trafo wird ordentlch belastet. Kein Brummen.
Ich habe die komplette Hifianlage jetzt am Fuhrmann und finde, dass sich diese kleine Investition gelohnt hat. Zudem werden die Geräte vor Überspannung geschützt. Denn meine Hifigeräte wie auch die Gitarrenamps sind alle etwas älter und mögen die aktuelle Spannung von mehr als 230 Volt nicht immer. Der Fuhrmann limitiert und glättet auch hier die Spitzen.

Ich habe schon viel ausprobiert, aber dieses Gerät hat sich gelohnt. Ich spare auf ein weiteres Gerät für s Wohnzimmer.

Die Verarbeitung des Geräts war gut. Nix klappert . Toll wäre es, wenn wenigstens ein Kabel beigefügt wäre. Was solls. Ich habe die Anschlusskabel extra bestellt und für den Revox gibt es das prima Schulz-Kabel mit 1 mm² Leiterquerschnitt dazu.
Jetzt gibt es erstmal was auf die Ohren. Bonamassa ruft.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Eigentlich sehr gut
Norbert6358, 06.07.2016
Nachdem ich schon seit >10 Jahren den Vorgänger des heutigen Furman PL-Plus CE einsetze und voll und ganz mit der Funktion zufrieden bin, habe ich jetzt für ein kleines Beschallungsrack den kleinen AC-210 AE gekauft, da er bei geringem Platzbedarf (kann irgendwo hinten im Rack eingebaut werden) praktisch die selben Schutzmechanismen mitbringt wie die 19"-Geräte.

Vorweg: Der AC-210 AE erfüllt meine Erwartungen voll und ganz - das Gerät ist vom Preis-/Leistungsverhältnis innerhalb der Furman-Palette unschlagbar.
Ich habe eine hochwertige 19" Rack-Steckdosenleiste an einem der Ausgänge angeschlossen und versorge darüber sämtliche Verbraucher in der Beschallungskette.
Ergebnis: Keinerlei Netzbrumm oder sonstigen Störungen.

Was mich stört: Durch die Bewertung misstrauisch gemacht, habe ich das Kästchen vor dem Einbau aufgeschraubt und den selben Fehler vorgefunden - nur war bei mir 'nur' einer von vier Kabelbindern um die zentrale Drosselspule gerissen und die beiden Stücke lagen locker im Gehäuse.
Beseitigung: Mit einer Spitzzange geeignete Kabelbinder an den Spitzen etwas 'vorbiegen' und dann geschickt in die vorhandenen Bohrungen einfädeln und befestigen. So muss man nicht die Platine losschrauben, um diesen unnötigen Fehler von Furmans (chinesischer) Fertigung zu korrigieren.

Fazit: Ein sehr gutes Gerät zu einem fairen Preis mit mangelhafter Endkontrolle.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Glücksfund!
hhsdwa, 25.03.2021
Um es kurz vorwegzunehmen: Der kleine Furmann ist ein ganz dolles Ding (das ich gar nicht gezielt gesucht hatte)!
Doch der Reihe nach: Ich betreibe in meiner Hifi-Anlage zwei ältere US-amerikanische Mono-Röhrenendverstärker; diese haben keinen Netzschalter. Das war bei den Amis früher Usus; die Enstufen erhielten ihren Strom meist von einer Vorstufe und wurden auch über diese geschaltet. Ich steuere die Enstufen mit einem Monitor-Controller deutscher Herstellung an, die diese Möglichkeit nicht bieten (und die ich auch nicht nutzen würde). Ich stöpsele also die Netzkabel der Endstufen seit Urzeiten in die Wandsteckdosen unten hinter dem Regal; das wird mir allmählich lästig - man wird nicht gelenkiger.
Ich suchte also nach einem Weg, die Endstufen mit so geringen Verlusten wie möglich zu schalten. Netzschalter wollte ich nicht nachrüsten (lassen), weil ich den Originalzustand erhalten wollte und ich mir nicht sicher war, ob das gut funktionieren würde. Eine versuchsweise eingeschleifte geschaltete Netzleiste gehobener Qualität von einem deutschen Markenhersteller führte zu deutlichem Dynamikverlust und war somit keine Lösung. Was also tun?
Beim Stöbern in der von mir so geliebten Recording-Abteilung des Thomann-Webshops (den ich für ganz ausgezeichnet gestaltet und informativ halte) stieß ich auf die Gerätegattung "Power Conditioner". So etwas gibt es auch in der High-End-Ecke zu meist schwindelerregenden Preisen, und ich gestehe, daß ich einen solchen Apparat auch verwende, allerdings, wegen der geringen Stromlieferfähigkeit, nur für die Quellgeräte. Hier bei Thomann fand ich also ein schwarzes Metallkästchen mit der blumigen Bezeichnung "Furman AC-210 A E" für unter zweihundert Euro: Netzanschluß, zwei (Kaltgeräte-) Steckdosen, Netzschalter - das würde genau für meinen Zweck passen. Doch, denkt der High-Ender reflexartig, zusätzliche Bauteile, gar Sicherung und Schalter (igitt), müssen doch gerade bei stromhungrigen Endstufen (meine ziehen je bis zu 2 Ampère) zu masssiven Dynamikverlusten führen! Der Furman wird jedoch von den Thomann-Kunden, die sich meist sehr sachlich äußern und offenbar sachkundig sind, überwiegend sehr positiv bewertet.
Nur wer wagt, gewinnt, also das Gerät bestellt (und dazu gleich zwei Stairville-Adapter, Kaltgerätestecker auf Schuko-Kupplung, um gleich nach dem Auspacken loslegen zu können.)
Und wie der Furmann loslegte! Kein Dynamikverlust, kräftiger, dabei besser definierter Bass - das hatte ich so definitiv nicht erwartet. Als Dreingabe regestriere ich noch eine deutlich aufgeräumtere Bühne, es ist mehr Luft zwischen den Instrumenten und Stimmen, jede (Rest-)Grobkörnigkeit ist verschwunden. Ich suchte einen Schalter und fand einen exzellenten Wiedergabeverbesserer. Der Furmann liefert nicht nur einen hohen Dauerstrom von 10 Ampère, der in den meisten Fällen ausreichend sein dürfte, er zeichnet sich vor allem - und das ist bei Audio-Anwendungen ja besonders wichtig - durch eine außergewöhnlich gute Stromlieferfähigkeit bei Impulsspitzen aus. Der Netzschalter scheint sehr hochwertig und verlustarm zu sein. Und der Strom ist zudem noch "sauber". Dabei war ich seither (fälschlicherweise, wie ich jetzt weiß) davon ausgegangen, daß Endverstärker, die das zuvor schon optimal aufbereitete Signal "nur" zu verstärken haben, nicht so empfindlich auf die Stromqualität reagieren wie Quellgeräte. Die Schukostecker an den Netzkabeln der Endstufen habe ich inzwischen durch hochwertige Kaltgerätestecker mit Schraubkontakten ersetzt, sodaß die Stairvill Adapter überflüssig sind. Eine durchgehende Verkabelung und ein Übergangswiderstand weniger - das bewirkt nochmal eine gut wahrnehmbare Verbesserung.
Bleibt als Fazit festzuhalten, daß die Entwickler bei Furman eine ausgezeichnete Arbeit geleistet haben; zudem ist das Gerät sauber gefertigt. Für mich ist es ein Glücksfund!
Einkaufen bei Thomann ist immer eine Freude!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sollte man wirklich haben...
Frank150, 21.12.2012
ich betreibe hier ein kleines Projektstudio in dem ich immer wieder sporadisch mit sirrenden Störungen zu kämpfen hatte. Nachdem ich mehrfach Erdschleifen gesucht, verschiedene Steckdosen umgesteckt, Audiokabel ausgetauscht hatte, war ich drauf und dran den Zustand so hinzunehmen. Letzter Versuch war dann die Entscheidung diesen Conditioner zwischenzuschalten. Vermutlich geht es nicht nur mir so, aber man tut sich irgendwie schwer solche Geräte anzuschaffen. Man steckt sie dazwischen, da leuchtet nix, da kommen keine Töne raus, da klingt nichts anders, und man packt sie ziemlich stiefmütterlich irgendwo in die Ecke. Ziemlich unspektakulär. Trotzdem: die Störungen sind weg, außerdem werden Spannungschwankungen und -spitzen eliminiert, was sicherlich gerade in Hinsicht auf betagte Instrumente zu vermeiden sinnvoll ist. Die Reparatur eines dieser Instrumente dürfte in aller Regel teurer sein als die Anschaffung des Furman Power Conditioners.
Da der Furman zwei Ausgänge hat und insgesamt 10 A liefert, können bedenkenlos je eine Steckdosenleiste pro Ausgang angeschlossen werden. Positiver Nebeneffekt ist, das durch Ausschalten des Furman nebenbei ein Spareffekt eintritt, da gleich alle Geräte und externe Netzteile stromlos sind.

Wirklich eine empfehlenswerte Anschaffung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
die Lösung für meine Monitore
respice finem, 05.04.2021
Ich hatte das Problem, daß meine KH 310A, an einer Steckdosenleiste mit Fußschalter, im ausgeschalteten Zustand Knackser "produzierten" (ohne die Leiste nicht). Leiste durch den Furman ersetzt, und alles ist gut.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Saubere Arbeit
Styles, 25.09.2017
Der Power Conditioner wird zur gefilterten Versorgung von AV-Receiver und aktiven Komponenten genutzt.
Die sehr gute Verarbeitung und das überschaubare Zubehör geben keinen Anlass zur Kritik. Im Gegenteil, das AC-Filter-System macht einen sehr wertigen und funktionalen Eindruck.
Im Betrieb wird das Gehäuse unmerklich wärmer. Störungen, Funktionseinschränkungen gab es nicht. Genauso gibt das Gerät keine Geräusche von sich.
Eine Verbesserung der Qualität des gefilterten Stromes habe ich subjektiv empfinden können, habe dies aber nicht durch eine Messung überprüft.
Ich kann das Gerät weiter empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Im Betrieb top.
AlexanderKoch, 12.07.2021
Fängt nicht die Spannungsspitze beim Einschalten ab wofür dieses Gerät wahrscheinlich auch nicht gedacht war?
Schuld daran daß es die Sicherung raushaut ist das Netzteil meines PCs.
Dachte ich könnte es mit dem Furman umgehen.
Behalte das Gerät trotzdem da ich einiges an Hardware verbaut habe und mir um ca € 190,- ein gutes Gefühl einrede.👍
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Geniales Teil!
Dulci, 01.04.2020
Der Furman ist DER Soundverbesserer guthin. Kein anderes Gerät, damit meine ich Effekte, Vorverstärker, etc, haben meinen Klang so positiv verbessert. Ausgangssituation: Appalachian Mountain Dulcimer mit Schertler Mikro in Rivera Acoustic Röhrenamp, jep! Was störte: Netzbrummen, Einstreuungen. Diese sind nicht völlig weg, doch ist der Sound insgesamt so aufgehübscht, daß ich dieses unscheinbare Kästchen nicht mehr missen möchte. Was an Features fehlt, ist zu diesem Preis nicht machbar: galvanische Trennung vom Stromnetz und, wünschenswert wäre, die Volt Zahl regulieren zu können. Das Preis- Leistungsverhältnis ist hervorragend. Wer mehr will. muß erheblich mehr zahlen. Also: klare Kaufempfehlung von mir!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sehr zufrieden.
26.01.2015
Wir hatten im Bandraum resp. haben immer wieder Stromschwankungen. Trotz separater Sicherungen für Bass, Gitarre, Effekte und restliche Verbraucher kommt es immer wieder zu Knackgeräuschen wenn zum Beispiel der Warenlift im Gebäude gerufen wird. Mein Kollege und ich haben die Amp's nun mit dem Fuhrmann zusätzlich vom Stromkreis getrennt.
Klar - viel Geld für wenig Effekt. Dafür keine unschönen Überraschungen auf den Aufnahmen!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Auch für den Verstärker gut geeignet
Kracher, 16.07.2013
Ich habe den Furman AC-210 hinten in meinen Röhrenverstärker reingelegt und dort dauerhaft mit dem mitgelieferten Befestigungsmaterial befestigt.

Und der Furman AC-210 dient mir dort auch als Strom-Verteiler:
Ein Ausgang liefert den Strom für den Verstärker und der andere Ausgang speist per Kaltgerätestecker-Schutzkontakt-Kupplung eine handelsübliche 3-fach Mehrfachsteckdose (die auch hinten im Amp liegt).

Bei Bedarf wird die Mehrfachsteckdose dann herausgezogen oder im liegend Amp benutzt um Effektgeräte/ Wah Wah etc. mit Strom zu versorgen. Die werden dann entweder vorn in den Amp oder über Effekt In/out in den Amp eingeschliffen werden (Pegeln: hinten am Amp).

Für mich ist der Furman AC-210 insgesamt eine runde Sache bei der man immer auf der sicheren Seite ist –... egal wo man gerade spielt. Gerade bei einem Röhrenverstärker ... sind die Röhren geschützt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Strom klingt sauberer
Loukas Voud, 21.04.2020
Das starke Knacksen und rauschen aus meiner Glockenklang Bass Box ist deutlich weniger geworden. Ich hatte mir erhofft das es komplett weg gehen würde. Im ganzen zufrieden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
MB_Music, 23.01.2020
Mein Gerät hat keinerlei Produktionsfehler, so wie in mancher Rezession zuvor beschrieben. Alles funktioniert einwandfrei: endlich keine Brummschleifen mehr.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Fertigung mit Problemen
nomado, 10.05.2014
Beim Auspacken klapperte es gleich verdächtig im Gehäuse. Nach dem Öffnen stellte sich heraus, dass alle 4 Kabelbinder, mit denen die große Netztdrossel auf der Platine befestigt ist, gerissen waren. Schlechte Kunststoffqualität, die Dinger waren ganz mürbe. Da aber ansonsten alles funktionierte habe ich das vorsichtig selber gefixt. Ansonsten tut das Teil bisher was es soll, die inneren Bauteile sehen auch alle gut dimensioniert aus.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Meine Skepsis löste sich in Wohlgefallen auf!
Edge of Forever, 30.01.2020
Ich habe mir das Gerät gekauft um die vorhandenen Soundprobleme meiner HiFi-Anlage im Wohnzimmer zu beheben. Der Sound war jeden Tag anders. Manchmal so wie er sein sollte und manchmal mit so vielen Subbässen dass schlicht alles schlecht klang. Vermutungen hatte ich viele woran das liegen könnte - unter anderem auch eine "Verschmutzung" der Versorgungsspannung. Ich war zwar skeptisch ob es etwas bringen würde. Doch muss ich sagen, dass das Gerät jeden Cent wert ist! Denn nun klingt meine Anlage endlich so wie sie sein sollte.

Für mein Recording und meine Amps werde ich mir jedoch die entsprechenden Rackgeräte ( Artikelnummer 208912 ) anschaffen - nicht nur, dass diese günstiger sind - sie haben auch mehr Anschlüsse.
Fürs Wohnzimmer fand ich jedoch das Format dieses Gerätes besser.

Definitiv eine Kaufempfehlung wenn man kein Rackgerät benutzen möchte!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Furman Power Conditioner
Jüma, 03.01.2019
Wie auch live (19" Furmänner) und im Tonstudio (AC-201A) im Einsatz. Nie ohne Furman. Dann ist man relativ strommäßig sicher.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Entdeckung des Jahres
Tolek Banan, 19.10.2017
Ein guter Tipp im Netz hat mich auf den Furman AC-210 aufmerksam gemacht. Kleiner Preis und große Wirkung. Direkt vor dem Vollverstärker angehängt. Und nun ist meine HiFi Anlage durch die Filterung des Stroms klangmeßig aufgewertet. Man hört jetzt deutlich eine Änderung des Klangbildes. Für mich ins Positive. Ein zweites Gerät wird bestellt.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Erstaunlich
Chrome179, 01.03.2018
Ich habe zwei ältere Adam S3a (BJ. 2000) von dem Tonstudio übernommen für das ich seit 10 Jahren arbeite. Die Monitore knisterten und zischelten hin und wieder; das habe ich gewusst, so wie eine alte Citroen DS halt kein Neuwagen ist.
Ehrlich gesagt, hatte ich auch nicht erwartet, dass sich daran etwas ändern würde, wenn ich zuhause einen Conditioner vorschalte. Ich wollte es einfach mal ausprobieren, ob der was bringt. (Das Tonstudio arbeitet übrigens ohne Trenntrafo, das nur zur Info.)
Um es kurz zu machen: Die Bässe sind fülliger geworden, die Störgeräusche sind weg, die Höhen sind weniger anfällig für Irritationen, das gesamte Klangbild ist deutlich stressfreier als vorher. Ich habe am Setup nichts verändert, gleicher Zuspieler, gleiche Kabel, gleiches Musikstück, gleiche Abhörposition. Ich behaupte, ich höre den Unterschied und merke, dass ich viel entspannter zuhöre.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Man "hört" den Unterschied "nicht", es herscht STILLE!
Jonas4963, 09.05.2015
Was vorher knackste und bruzzelte in der PA ist nach dem Einbau von zwei Furman AC-210 nicht mehr zu hören. Lediglich Handyverbindungen sind nicht zu eleminieren.
Auf jeden Fall empfehlenswert!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Empfehlenswert!
Robert.X, 25.01.2010
Gerade für den Liveeinsatz ist der Filter / Power Conditioner sehr empfehlenswert. Mag teuer erscheinen, schützt aber die schlussendlich viel teureren, angeschlossenen Geräte vor Überspannung, Stromspitzen, "Noise" in der Spannungsversorgung etc. Und all das gibt es Live meistens nicht zu knapp. Ausserdem ist es relativ leicht um kompakt. Live nicht mehr ohne...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sicher ist sicher...
Luke1100, 24.01.2019
Habe mir den Furman vorwiegend als Schutz vor elektrischen Überspannungen zugelegt. Das Gerät ist angenehm klein und somit nahezu unsichtbar. Ich habe über 2 Steckerleisten mein gesamtes Audioequipment nun am Furman laufen und fühle mich deutlich sicherer.

Als kleiner positiver Nebeneffekt hat sich auch der Grundgeräuschpegel in meinen Monitoren etwas verringert - das war aber wie erwähnt nicht der Hauptgrund für den Kauf.

Das Gerät ist gut verarbeitet und ich kann keinerlei Mängel erkennen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Stille, Frieden, sauberer Strom...
Axilla, 06.07.2020
Stille, Frieden, sauberer Strom...
Viel mehr gibt es nicht zu sagen.
Etwas kompakteres in diesem Segment ist mir noch nicht untergekommen, das Gerät lässt sich super in Racks und Combos verbauen und macht einen unauffällig exzellenten Job.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Hifi-Anwendung
Gerold W., 13.06.2019
Ich verwende den Furman in meiner Hifi-Anlage. Transienten werden etwas schneller wiedergegeben, die Basswiedergabe gelingt präziser und die Auflösung gewinnt ebenfalls. Weitaus teurere Geräte bringen oft nicht das gewünschte Ergebnis.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Top Power Conditioner für den kleinen Geldbeutel - nicht nur für Computer/Video
Stefan H. 996, 10.03.2013
... kleiner Tip: Geht auch super für das komplette Studio... hat 10A... aber nur 2 Power Outs... reicht aber wenn man die gut verteilt... Nutze ich für Bass, Gitarre und komplette Recording/Computer Einheit... seit dem kein Brummen oder sonstige Störgeräusche mehr!

Meine Empfehlung für den kleinen Geldbeutel!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Unglaublich
macccc, 04.06.2020
Ich bin immer noch sprachlos! Fantastisch!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sorgenfreies Gerät
Lemmy0815, 02.04.2014
Macht genau, was es soll. Wenn das Stromnetz, wie in unserem Probenraum unsauber und untervoltig ist (Bauernhof am Ende der Versorgungsleitung des Netzanbieters) "säubert" der Furman alles raus. Kein Brumm. kein extra Rauschen! Toll!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Furman AC-210 A E Power Conditioner

Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Mittwoch, 28.07.

Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-35
Fax: 09546-9223-24
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Kürzlich besucht
Novation Circuit Rhythm

Novation Circuit Rhythm; Sampler / Sequenzer; 8 Sample Spuren mit je 32 Step-Patterns, kaskadierbar für bis zu 256 Schritte pro Spur; Funktionen wie Slice, Reverse, Loop, chromatisch Spielen; Wahrscheinlichkeits- und Pattern-Mutate-Funktionen; integrierte Effekte wie Lofi-Tape, Shutter, Hall, Delay und Summekompressor;…

1
(1)
Kürzlich besucht
Arturia Keystep 37 Black Edition

Arturia KeyStep 37 Black Edition; USB/MIDI Controller Keyboard; 37 anschlagdynamische Tasten (Slimkey) mit Aftertouch; 64-Step Sequenzer; Akkord- und Skalenfunktionalität; Arpeggiator; LED-Display; 4 frei blegbare Regler; Transport-Tasten; Touch Stripes für Pitch- und Modulation; RGB LED-Leiste; Anschlüsse: 3x CV-Ausgang (3,5mm Klinke), Clock…

5
(5)
Kürzlich besucht
SSL UC1

SSL UC1; USB DAW Controller; Plug-In Controller mit komfortablem Mischpult-Layout und legendärem SSL Workflow; 1:1 Hardware Steuerung für die im Lieferumfang enthaltenen SSL Plug-Ins Channel Strip 2 und Bus Compressor 2; visuelles Feedback durch LED Ringe an den Drehreglern; Display…

8
(8)
Kürzlich besucht
Harley Benton SC-550 II DFB

Harley Benton SC-550 II Desert Flame Burst; Deluxe Serie; E-Gitarre; Mahagoni Korpus (Swietenia Meliaceae) (mit gewichtsreduzierender Fräsung); gewölbte und geflammte AAA Ahorn Decke; eingeleimter Mahagoni Hals (Swietenia Macrophylla King); Pau Ferro Griffbrett; 60er Hals Profil; 305mm (12,00") Griffbrettradius; Halsdicke am…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass MN PJ PACK BK

Fender Squier Affinity P Bass MN PJ PACK Black; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Ahorn; Einlagen: Black Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

Kürzlich besucht
J. Rockett Audio Designs Clockwork

J. Rockett Audio Designs Clockwork; Analoges Stereo Delay mit zuschaltbarer Modulation; Designt in Zusammenarbeit mit Howard Davis (Schöpfer des originalen “Deluxe Memory Man”); Klassisches Analog-Design mit BBD Chips; Tap-Tempo Steuerung Digital; Bis zu 600 ms Delay Zeit; Zuschaltbare Modulation mit…

Kürzlich besucht
Sennheiser CX True Wireless Black

Sennheiser CX True Wireless Black kabelloser In-Ear Headset Kopfhörer, 7 mm High End Wandler, Bluetooth 5.2, bis zu 9 Std. Betriebszeit max. 27 Std. Betriebszeit mit Ladebox, SBC, AAC, aptX Codec-Unterstützung, Empfindlichkeit 110 dB SPL (1 kHz / 0 dBFS)…

Kürzlich besucht
Soundbrenner Minuendo Lossless Earplugs

Soundbrenner Minuendo Lossless Earplugs; Earplugs mit passivem Hifi-Filter - perfekt für Proben, Konzerte und in jeder anderen lauten Umgebung; Stufenlos regelbare Lautstärkedämpfung (-7db bis - 25 db) ohne Klangverluste; Neutraler und natürlicher Klang; Patentierte regelbare Membran zur Lautstärkedämpfung; Einsetzbar bei…

2
(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton SC-550 II PAF

Harley Benton SC-550 II Paradise Amber Flame; Deluxe Serie; E-Gitarre; Mahagoni Korpus (Swietenia Meliaceae) (mit gewichtsreduzierender Fräsung); gewölbte und geflammte AAA Ahorn Decke; eingeleimter Mahagoni Hals (Swietenia Macrophylla King); Pau Ferro Griffbrett; 60er Hals Profil; 305mm (12,00") Griffbrettradius; Halsdicke am…

Kürzlich besucht
Fender SQ Aff. P Bass PJ PACK 3-SB

Fender Squier Affinity P Bass PJ PACK 3-Color Sunburst; Precision E-Bass, Affinity Serie; Korpus: Pappel; Hals: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Halsform: C; Griffbrett: Lorbeer; Einlagen: Pearloid Dots; 20 Medium Jumbo Bünde; Sattel: synthetischer Knochen; Sattelbreite: 41,3 mm (1,63"); Mensur: 864 mm…

Kürzlich besucht
KMA Audio Machines Tyler Deluxe Freq. Splitter

KMA Machines Tyler Deluxe Freq. Splitter; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Zweikanaliger Signalsplitter mit variablem 12 dB/Okt. Low/High Pass Absenkung, vollisolierte und transformator basierte FX Loop Sends, Clean Blend und Mix Regler ermöglichen die perfekte Balance von Höhen und Bässen;…

Kürzlich besucht
Bowers & Wilkins PI 7 CG

Bowers & Wilkins PI 7 CG; In-Ear True Wireless Kopfhörer; echte 24-bit Audio-Verbindung; 2-Wege-Treiberdesign; High Performance DSP; Bluetooth 5.0 mit AptX Adaptive; adaptives, aktives Noise Cancelling (ANC); Lade-Case mit Audio-Übertragung; Kabellose und USB-C-Ladung; unterstützt Schnell-Ladung; Frequenzbereich: 10 Hz - 20…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.