Fun Generation PL 112 A

295

Aktive 2-Wege-Box

  • Bestückung: 12" Lautsprecher und 1" Kompressionstreiber
  • Leistung: 600 W Peak
  • Maximalpegel: 114 dB
  • Frequenzbereich: 80 - 18.000 Hz
  • 2-Band-Equalizer
  • integrierter Media-Player mit Display
  • SD-Kartenslot
  • Wiedergabeformate MP3, WAV
  • USB-Anschluss
  • Bluetooth-Empfänger
  • 2x XLR MIC-Eingang
  • 1x 6,3 mm Klinkenbuchse
  • 1x Cinch Aux Eingang
  • 1x Cinch Aux Ausgang
  • 1x verriegelbarer NL4-Einbausteckverbinder zum Anschluss einer weiteren, passiven Box
  • stabiles Kunststoffgehäuse mit Stativflansch und Tragegriffen
  • Abmessungen (B x H x T): 375 x 585 x 295 mm
  • Gewicht: 11,5 kg
  • passendes Cover: Art. 407137 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit Juli 2016
Artikelnummer 383476
Verkaufseinheit 1 Stück
Breite 375 mm
Tiefe 295 mm
Höhe 585 mm
Gewicht 11,5 kg
Bauform Standard
Tieftöner in Zoll 12
Anzahl Tieftöner 1
Wege 2-Wege
Leistung laut Hersteller 600 W
Monitorschräge Ja
Input zeitgleich 2
Mic Preamp 1
Klangregelung/Ch. Nein
Bluetooth Play Ja
USB Player Ja
Low Cut Nein
Lüfter Nein
Gehäuse Kunststoff
Farbe Schwarz
Art PA
Hochtöner in Zoll 1
Anzahl Hochtöner 1
Mitteltöner in Zoll Kein Mitteltöner
Anzahl Mitteltöner 0
Leistung Herstellerangabe 600 W
Fernbedienung IR/WiFi/Bluetooth IR
Schalldruck in dB 114 dB
Line Out Cinch
SD Card Player 1
Frequenzbereich (-10dB) von 80 Hz
Frequenzbereich (-10dB) bis 19000 Hz
Summenklangregelung 1
Flugfähig Nein
Ständerflansch 35 mm
Mehr anzeigen
139 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 6-8 Wochen lieferbar
In 6-8 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1

Preisgünstig und anschlussfreudig

Der aktive Fullrange-Lautsprecher Fun Generation PL 112 A, der mit einem für diese Preisklasse ziemlich großen Tieftöner auftritt, ist der zweitleistungsstärkste aus der einsteigerfreundlichen PL-Serie. Die vier Modelle unterscheiden sich nicht nur durch die Größe der eingebauten Lautsprecher voneinander. Der PL 112 besitzt, wie alle Boxen der Serie, einen eingebauten Media-Player mit USB-Eingang, SD-Karten-Slot und Bluetooth-Schnittstelle, der alternativ zu einem Line In bespielt werden kann. Im Unterschied zu den kleineren Modellen PL 108 und PL 110 hat der PL 112 wie sein größerer Bruder zwei Mikrofoneingänge mit XLR- und Klinkenbuchsen statt eines Mikrofon- und eines Aux-Inputs sowie am Media-Player Volume- und Equalizertasten. Wer in die Beschallung einen weiteren Speaker einbinden möchte, wird sich bei allen Modellen über einen verriegelbaren Speaker-Twist-Ausgang für eine passive Box freuen.

Mit integriertem Media-Player

Mit dieser Box wird die Party fast schon zum Wunschkonzert - so viele Anschlussmöglichkeiten sind vorhanden. Der oben auf der Rückseite eingebaute Media-Player kann mit einer SD-Karte gefüttert werden. Er hat ein kleines Tastenfeld, ist fernbedienbar und bringt MP3- sowie WAV-Dateien ans Ohr. Um Musik vom Handy abzuspielen, eignet sich die Bluetooth-Schnittstelle. Zwei dynamische Mikrofone finden an den Inputs mit XLR- und Klinkenbuchsen Platz. In jedem Fall geht, nachdem das Signal in der Mastersektion einen zweibandigen Equalizer durchlaufen hat, ein 12-Zoll-Basslautsprecher, gepaart mit einem 1-Zoll-Kompressionstreiber, ans Werk. Sollte mal der Pegel übersteuert sein, wird man durch eine Clip-LED darauf hingewiesen. Das Gesamtpaket erzeugt maximal 114 dB Schalldruck, wiegt 11,5 kg und kann an zwei Griffen zum Auftritt getragen werden.

Für DJs und Livemusik

Die Fun Generation PL 112 A ist eine Einsteigerbox für kleine Locations, die mit ihrem Preis punktet und auch als Monitor taugt. Die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten eignen sich für kleine Partys genauso wie für Unterrichtszwecke. Dank eines Line Outs können die ersten Auftritte aufgezeichnet werden. Wenn bei der nächsten Vereinsfeier jeder seine Lieblingssongs präsentieren möchte, kann man dies dank der zahlreichen Eingänge schnell realisieren. Es stehen dann immer noch zwei Mikrofon-Inputs für Begrüßung und Anmoderationen zur Verfügung. Dabei arbeitet die Box lüfterlos so leise, dass es leicht fällt, sich auf Reden zu fokussieren. Alleinunterhalter können ein Keyboard mit Gesangsmikro anschließen. Um für stehendes Publikum den Lautsprecher auf Ohrenhöhe zu bringen, wird er auf ein optional erhältliches Stativ gestellt. Zum Schutz auf Tour ist optional ein Cover erhältlich.

Über Fun Generation

Seit 1999 sind die Produkte der Hausmarke Fun Generation ein fester Bestandteil des Thomann-Sortiments. Gefertigt von namhaften Herstellern, die auch für viele andere bekannte Marken produzieren, überzeugen die Produkte durch eine Kombination aus Qualität und Zuverlässigkeit zu einem günstigen Preis. Die Produktpalette reicht von Stativen und anderer Hardware über Bluetooth-Lautsprecher, LED-Scheinwerfer, Moving Heads, Aktive PA-Komplettsets und LED-Effekte hin zu Tonabnehmer-Systemen, Kabeln und Splittern. Preisbewusste Kunden im Bereich Licht- und Bühnentechnik werden im umfangreichen Produktangebot mit mehr als 160 Artikeln mit Sicherheit fündig.

Die kleine Partybeschallung

Soll für die nächste Geburtstagsparty der Hobbykeller in einen Dancefloor verwandelt werden, greift man einfach zu einem Fun Generation Speaker Stand, mit dem die Box in die Höhe gebracht wird. An den Stereo-Cinch-Eingang schließt man einen Laptop an. So ist der Media-Player frei, damit die Gäste Musik von ihren Smartphones via Bluetooth einspielen können. Für Ansagen reicht ein einfaches dynamisches Mikro. Für mehr Schalldruck kann an den Speaker-Twist-Ausgang die passende Box Fun Generation PL 112 P anschlossen werden. So erhält man zwar kein Stereosignal, aber der Klang wird für eine gleichmäßige Beschallung räumlich aufgeteilt.

295 Kundenbewertungen

181 Rezensionen

H
Na ja...
HazeofSpace 04.09.2017
Ich hatte mir diese Speaker bestellt da ich sie einfach mal fühlen und hören wollte. Ich möchte diese Speaker nicht schlecht reden aber eine Objektive Beurteilung hier sollte es schon sein - ich kann mich da den anderen Urteilen hier sowie im Netz leider nicht anschliessen. Nun denn, das Gehäuse "verspricht" ja mehr oder weniger einen JBL Eon Clone, das war es dann aber auch. Die Verarbeitung auf den ersten Blick ganz ok. Nichts wackelt oder klappert. Leider waren sehr rauhe stellen am Gehäuse, ich vermute durch den Guss sowie keine einheitliche Färbung der Oberfläche vorhanden. An den Montagestellen der Vorder- mit der Rückseite trat Dichtungsmasse aus oder es war Grat vom Guss. Kratzer waren zu entdecken, Abplatzungen vom Schutzgitter - Farbe war völlig weg an einigen Stellen sowie der nicht wirklich haftende Aufkleber auf der Front. Soweit das äussere dieses Speakers. Der integrierte Medienplayer erkannte meinen USB-Stick und spielte auch brav Mp3 ab. Ich hatte div. Techno Tracks auf dem Stick und mal mit der Fernbedienung durchgezappt. Das Funktionierte auch ok - leider muss man sich hinter den Lautsprechern befinden um mit der Fernbedienung den Player zu Steuern, von vorne geht da nichts. Ganz so überzeugend war der Sound bis jetzt noch nicht, klang sehr nach "Plastik" und wenig Volumen. Abgespielt auf ungefähr 30% des Master. Also Laptop an, Soundkarte drann - Yamaha AG06 auf 192kHz, per Klinke an die PL 112 A und Lossless Formate rausgesucht. Master aufgedreht, den Eingang auf 50%. Ich nutzte dazu einmal ein Mikro zum Sprachtest, 1: Chemical Brothers - Get yourself High sowie 2: Pink Floyd - High Hopes. Sprache kam raus, war verständlich und ok! Nun zur Musik: Track 1 angespielt und schon von Sekunde 1 festgestellt der Bass mag keine Elektronische Musik - eine Verzerrung machte sich vom Bass aus in den Raum. Die Vocals konnten dann noch etwas Retten bis der Bass einsetzte. Die Verzerrung wurde zu einem hörbaren Rasseln - leider nicht zu einem Bass. Track 1 aus und rüber zu Track 2 von Pink Floyd. Kaum die Glocken angespielt da wurde schon hörbar dass da im Hochtonbereich nicht mehr viel kommen kann und dass zeigte sich beim einsetzten des Piano - Verzerrung. Pegel runter und auf das einsetzen des Bass gewartet - doch da kam nichts. Weder hör noch fühlbar was keineswegs zur Freude beigetragen hat. An dieser Stelle hab ich den Test abgebrochen und wollte den Speaker keinewegs noch mehr zumuten. Für 12" hätte ich mehr Schub/Bass erwartet, leider wurde ich enttäuscht. Also alles wieder eingepackt. Mit Sicherheit bin ich etwas verwöhnt was den Sound betrifft doch hätte ich mehr erwartet von diesen Speaker wo Sie doch eigentlich noch weit von der Theoretischen/Praktischen Schmerzgrenze entfernt waren. Wohl gemerkt wurde kein Peak vom Laptop sowie vom Mixer in Richtung Speaker geschickt, da war noch VIEL Luft!!! Nun denn, wer nur wenig Geld für Laute Beschallung ausgeben möchte kann hier zugreifen sollte sich aber im klaren sein dass man hier keine Klangwunder hat und unter umständen auch auf Laut verzichten muss weil der Speaker nicht will/kann. Sprache/Vocals ging gerade so. In meinen Augen sind die Speaker für einen Faschingsumzug (den Comment hab ich aus dem Netz :D ) bei gemütlichen 1,5 Promille brauchbar um die Prinzessin vom Wagen aus anzukündigen und ein Lärmendes Humbatäterä abszupielen. Sicher auch für die Schrebergarten Party von Jung und Alt. Für eine Vernünftige Beschallung leider nicht. Schade!
Features
Sound
Verarbeitung
14
3
Bewertung melden

Bewertung melden

M
Hat mich nicht überzeugt
Manuel629 26.08.2019
Hatte die Box als überdimensionierte Bluetooth Box bestellt, die mehr Pegel liefert als meine Eigenbau-4x3.5"-100W-Box. Die erste Box wurde leider defekt geliefert, wurde aber schnellstens ausgetauscht!
Die Ersatzlieferung konnte dann schließlich getestet werden, leider mit ernüchterndem Ergebnis:

Features:
- Bluetooth funktioniert auf Anhieb (für meinen Zweck das wichtigste Feature)
- Leider setzt der Media-Player die Lautstärke beim Start immer wieder auf den Default Wert zurück
- Die anderen Eingänge funktionieren auch wie erwartet
- Alles andere (Stativ-Halterung, Rollen...) wird eh nicht benötigt

Klang:
- flach! Kommt da noch was? Bass etwas aufgedreht. Jetzt gibt's zwar mehr Bauch aber eher ein dumpfes Scheppern, anstatt Bass. Mit elektronischer Musik wird's etwas besser. Naja, als Party-Box tut's das schon. Man darf den Preis der Box nicht vergessen!
Wenn man sich die TSP des Tieftöners anschaut sieht man, dass das Chassis nicht sonderlich gut für ein BR-Gehäuse geeignet ist. Die Simulation ergibt ca. 1000 Liter Gehäusevolumen...das ist nicht mehr sonderlich handlich und erklärt, warum da in geschätzt 30l nicht viel kommt.
- der Maximalpegel enttäuscht dagegen auf ganzer Linie. Sobald es interessant wird und vom Tieftöner auch sowas wie Bass ankommt, geht die Endstufe auch schon ins Clipping und es beginnt zu verzerren... Der Pegel auf ähnlichem Niveau, wie die oben erwähnte Selbstbau-Box, nur mit weniger Tiefgang.

Fazit: Box wieder eingepackt und voller Hoffnung für 70€ mehr die Behringer B112W bestellt in der Hoffnung, dass der in den Bewertungen so häufig erwähnte "Höllenlärm" zutrifft, gerne auch mit etwas Bass.
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M
für den Hobbybereich vollkommen ausreichend
Mieze 10.09.2016
Ich will die Aktivbox als Monitor am Schlagzeug in einem Blues-Rock-Trio nutzen.

Ausschlaggebend für die Wahl war das Gewicht. Als Schlagzeuger suche ich mittlerweile Material das nicht so schwer ist. Das Schlagzeug ist schwer genug (Gretsch Brooklyn).

Der Sound ist solo überraschend gut. Setzt sich auch gut gegen das Schlagzeug beim Üben durch. Ich bin gespannt wie der direkte Vergleich auf der Bühne ausfallen wird, denn meine Kollegen nutzen Vergleichbare Mackie- oder RCF-Aktivboxen als Monitor auf der Bühne. Die Klangregelung ist für einen Monitor gut.

Rauschverhalten ist gut. Bei starker Basswiedergabe spürt man an der Rückseite des Gehäuses Undichtigkeiten.

Leider hat die Box keinen Line-Out, um das Signal weiter zu schleifen, aber ich gehe ans Ende der Schleife. (deshalb 4 Sterne für die Features)
Durch die zwei Mikrofoneingänge hat man auch noch die Möglichkeit zwei Signale oder Monitorkanäle miteinander zu mischen.

Bisher überraschend gut und günstig, mal abwarten wie ich das nach den ersten Gigs sehe.

4 Sterne für die Verarbeitung, ein Griff war etwas locker und mußte nachgezogen werden (aber nicht wirklich schlimm) , sonst macht sie einen gut verarbeiteten Eindruck.

Es gibt noch eine passive Box dafür, um sie als Kleinanlage zu nutzen. Leider gibt es keine Informationen, ob es eine Mono- oder Stereoendstufe in der Box ist. Lt. PA-Abteilung wohl eher eine Mono -> aber genaue Informationen gibt es nicht.
Wenn man sicher gehen will, nimmt man eine zweite Aktive (der Preisunterschied ist eh marginal, wenn man das Lautsprecherkabel mit dazu rechnet ( Lt. Bedienungsanleitung 4-adrig)
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Günstige Partybox
Schurrrl 06.01.2022
Verwende die Box als Partybox aber auch im Proberaum um meinen Akustikverstärker etwas zu unterstützen und einen satteren Sound zu schaffen.Das klappt ganz gut sowohl für die Gitarre als auch den Gesang...bin aber jetzt kein Soundfetischist....finde die Box tadellos
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden