Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Focusrite Scarlett OctoPre Dynamic

9

8-Kanal Mikrofon-Vorverstärker

  • aus der Scarlett Serie
  • mit integriertem AD/DA Wandler 24-Bit
  • bis zu 192 kHz
  • regelbare analoge Soft-knee-Kompression pro Kanal
  • "More" Schalter zur Verdoppelung der Ratio
  • 8x Mikrofon-/Line- Combo-Eingang XLR/Klinke 6.3 mm
  • Eingang 1 + 2 als Instrumenten-Eingänge nutzbar
  • 8x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch
  • 2x ADAT Ein- und Ausgang
  • BNC Word Clock Ein- und Ausgang
  • +48V Phantomspeisung
  • LED-Anzeige
  • integriertes Netzteil
  • Bauform: 19", 1 HE
  • Gewicht: 3,38 kg
Kanäle 8
Anzahl der Mikrofoneingänge 8
Instrumenten Eingang Ja
Röhre Nein
Kompressor/Limiter Ja
Equalizer Nein
De-Esser Nein
Phantomspeisung Ja
Phasenumkehrung Nein
Externer Effektweg Nein
Analoge Ausgänge Klinke
Digitale Ausgänge ADAT
Kopfhöreranschluss Nein
Pegelanzeige Ja
Artikelnummer 405402
649 €
739,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 27.10. und Donnerstag, 28.10.
1
47 Verkaufsrang

Achtfach-Preamp mit analoger Kompression

Mit dem Scarlett OctoPre Dynamic bietet Focusrite ein preisgünstiges Preamp-Modul mit acht Eingangskanälen und je einem einfachen Kompressor pro Kanal, das zur Erweiterung eines bereits vorhandenen Audiointerfaces (auch von anderen Herstellern) genutzt werden kann. Die verbauten Vorverstärker entstammen der zweiten Generation der Scarlett-Serie, bieten bis zu 50 dB Gain und einen für ihre Preisklasse ausgesprochen hochwertigen und neutralen Grundklang. Alle Eingänge sind als XLR/Klinke-Kombibuchsen umgesetzt und können auch als Line-Ins verwendet werden, wobei sich die ersten beiden Kanäle zusätzlich in einen hochohmigen Modus zum direkten Anschluss von Instrumenten schalten lassen. Dank der übersichtlichen Metering-Sektion mit fünf LEDs pro Kanal läuft das Einpegeln ganz intuitiv am Modul selbst.

Interne Wandlung und ADAT-Konnektivität

Der Focusrite Scarlett OctoPre Dynamic verfügt über präzise interne Wandler, die bei Auflösungen bis zu 24 Bit/192 kHz arbeiten, und kann ganz unkompliziert über die optische ADAT-Schnittstelle mit einem entsprechend ausgestatteten Audiointerface verbunden werden. Dank doppelter Ausführung des ADAT-Ausgangs und Unterstützung von Sample-Multiplexing ist eine Übertragung aller acht Kanäle bei Abtastraten bis zu 96 kHz möglich. Im Gegensatz zum einfachen Scarlett OctoPre verfügt der OctoPre Dynamic zusätzlich über einen (ebenfalls doppelt ausgeführten) ADAT-Eingang. Dies macht einerseits die Nutzung der Line-Outs des Moduls als Ausspielwege einer DAW möglich und stellt gleichzeitig eine praktische Alternative zur Synchronisation über die Wordclock-Schnittstelle dar. Bei Bedarf können die Line-Outs natürlich auch verwendet werden, um die Preamps auf analogem Weg in ein System zu integrieren.

Upgrade fürs Recording-Rig

Als kostengünstiges Preamp-Modul mit hochwertigen Vorverstärkern, interner Wandlung und einem einfachen Kompressor pro Kanal ist der Focusrite Scarlett OctoPre Dynamic ideal zur unkomplizierten Erweiterung von Heim- und Projektstudios, in denen bereits ein Audiointerface mit ADAT-Konnektivität vorhanden ist. Dank seiner kompakten und soliden Konstruktion mit acht Preamps auf nur einer Höheneinheit des 19“-Formats ist das Modul aber auch für mobiles Recording ein heißer Kandidat. Der neutrale und saubere Klang der Vorverstärker von Focusrite hat sich über viele Jahre hinweg bewährt und macht den OctoPre Dynamic für alle Anwenderschichten interessant.

Über Focusrite

1985 von Rupert Neve gegründet, machte sich Focusrite schnell mit hochwertigen Analogpulten einen Namen und vermarktet heute Audiointerfaces, Mikrofonvorverstärker, Konsolen, analoge EQs und Channelstrips sowie Hardware und Software für die digitale Audioverarbeitung. Der Sitz der Firma ist in High Wycombe, England und sie wurde bereits mit zahlreichen Branchenpreisen ausgezeichnet. Neben der Profilinie Focusrite Pro gehören zu dem Unternehmen Adam Audio, Novation und die iOS-App-Schmiede Ampify Music.

Einfache Lösung für umfangreiche Aufnahmen

Wer acht zusätzliche Preamps benötigt, um z.B. umfangreiche Schlagzeugaufnahmen oder auch das Recording einer ganzen Band umzusetzen, der wird mit dem Focusrite Scarlett OctoPre Dynamic bestens versorgt. In Verbindung mit einem Focusrite Scarlett 18i20, dem Flaggschiff der Serie, kommt man beispielsweise auf insgesamt 16 nutzbare Preamps. In Kombination mit Audiointerfaces, die noch mehr digitale Eingangskanäle bieten, ist auch eine Kaskadierung von zwei oder mehr Einheiten des OctoPre Dynamic denkbar, wobei sich durch die Spezifikationen der entsprechenden Hardware gegebenenfalls Einschränkungen bei der maximalen Sample-Rate ergeben können. Der Punkt, dass der OctoPre in der Dynamic-Variante die Nutzung der Line-Ausgänge als Ausspielwege einer DAW erlaubt (z.B. für Effektgeräte oder unterschiedliche Kopfhörer-Mixes), erweitert die Funktionalität beträchtlich.

9 Kundenbewertungen

5 8 Kunden
4 1 Kunde
3 0 Kunden
2 0 Kunden
1 0 Kunden

Bedienung

Features

Sound

Verarbeitung

d
Plug'n'Play
d43r41n 12.10.2021
Als Erweiterung zum RME Fireface 802 geplant, angeschlossen und geht. Was mich wundert das viele 19"Rack Geräte auf externe Netzteile setzten, für mich persönlich ein NoGo Kriterium. Da bleibt dann nicht mehr so viel an ADAT Erweiterungen übrig.

Das Behringer Ultragain wäre hier auch noch eine Option gewesen, nur sind dort die Eingänge alle auf der Vorderseite. Im Studio eher so gar nicht dort wo man sie haben möchte. Vlt. erbarmt sich Behringer ja mal und baut ein ADAT Ultragain fürs Studio mit IN und OUTS auf der Rückseite.

Wer so lange nicht warten möchte, dem bleibt fast nur noch der OctaPre Dynamic. Es gibt auch den 'normalen' OctaPre, aber Vorsicht der hat keine OUT's die über ADAT ansprechbar sind!

Die Kompressoren klingen für mich persönlich sehr gut, von transparent bis heftig regelbar. 8 IN und 8 OUTS separat zuweisbar, so wie man das von einer kompletten ADAT Erweiterung erwartet.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

D
Eine wirkliche Weiterentwicklung
Dark-Runes 02.05.2020
Ich hatte bisher nur den OctoprePre Dynamic. Der Scarlett ist definitif eine Weitereentwicklung. Der Sound ist klasse und die Bedienuhng ist schll erfasst. Bleibt auch nach dem Umbau in meinen Homestudio!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

P
Ein absolutes TOP Teil!
Phil_Mei 28.02.2021
Ich habe mir den Octopre als Erweiterung zu meinem Scarlett 18i20 Audiointerface angeschafft und muss sagen, dass ich mehr als begeistert davon bin. Der Kompressor macht richtig Spaß und der Sound kommt in meinem kleinen Heimstudio jetzt richtig zur Geltung.
Eine sehr gute Entscheidung.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

google translate gb
Leider ist ein Fehler aufgetreten. Bitte wiederholen Sie diese Aktion später.
TP
Solid, useful I/O expansion for ADAT-equipped units
The Professor 12.09.2018
I bought the OctoPre to add further inputs and outputs to my existing Focusrite audio interface (a Saffire 56). In fact, I bought it twice, because to start with I bought the basic OctoPre, not realising that it included inputs but no outputs (I wanted both in order to run signals out of my DAW and through a hardware mixer). So that went back ? Thomann swapping it very easily, which was great ? and this arrived instead.
The OctoPre Dynamic unit has both inputs and outputs and links to your existing soundcard or audio interface via ADAT lightpipe. Also onboard are a set of hardware compressors on each input channel (hence "dynamic"), which could be handy if you're recording a live band and don't want your signals to creep too hot.
The build quality is very solid and reassuring, and hooking it up to the Saffire was simplicity itself: the OctoPre has front-panel buttons to set all the relevant communications protocols, sample rates, etc. The sound is transparent and there's tons of headroom. I'm not using the compressors at all, but if you're keen on them, they're supposed to add a little warmth and colour at the push of an additional button; YMMV but I'd rather have the transparency.
All in all, a very solid and efficient expansion if you're looking for more I/O, and while it's pricier than (say) a Behringer box, I suspect you get what you pay for.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung