Focusrite Scarlett 8i6 3rd Gen

145 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.6 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
großartiges Audiointerface für diesen Preis
Ichaufloesung, 03.11.2020
Moin,

ich hab die letzten Monate massiv aufgerüstet und mehrere tausend Euro in Equipment investiert.

Tatsächlich ist es bei dem Audio Interface nun die vermeintliche Sparlösung geworden und warum?

Geschwankt hab ich zwischen dem Apollo X2 USB, da ich auf die Plugins scharf war. Hier ist mir aber die Latenz zu schlecht, viel zu schlecht.

Und dem RME Fireface, hier ist mir aber der Name zu sehr Program und damit die Hitzentwicklung zu groß, viel zu groß.

Beides sind für mich KO Kriterien, vor allem relativ zu den Preisen.

Wenn ich mit einem Gerät die letzten Jahre wirklich zufrieden war, dann mit meinem 2i4 Gen2, also ist es dann die "günstige" Lösung geworden und es funktioniert einfach wie es soll.

Die Audioqualität mag bei den vorgenannten noch etwas besser sein, aber 3 - 4 mal so gut?, sicher nicht.

An das 8i6 kann ich einfach alles gleichzeitig anschließen was ich brauche, die Hitzeentwicklung ist fühlbar aber moderat, die Soundqualität war schon bei dem 2i4 erstaunlich gut und ist jetzt nicht schlechter geworden und für meine bescheidenen Zwecke... absolut ausreichend und damit auch:

Absolute Kaufempfehlung und klarer Preis- Leistungssieger
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Qualität von Focusrite, aber (noch) problematisch unter Linux
Stephan1543, 17.11.2020
Dies ist mein drittes Interface von Focusrite und wie gewohnt hat es astreinen, brillianten und warmen Klang. Klare Empfehlung!
Die Mixer-Software ist auch sehr durchdacht und es hat alle Features die ich mir in dieser Klasse erwarte, wie z.B. auch den internen Loopback.
Was ich negativ finde:
Leider lassen sich die Switches (Inst, Pad, ...) nur über die Software steuern - Knöpfe am Interface wären mir lieber.
Wirklich gestört hat mich, dass es unter Linux (noch) nicht wirklich unterstützt wird - es ging zwar bei mir unter Linux Mint 19, aber mit regelmäßigem knacksen bei der Wiedergabe und ohne eine Möglichkeit, an den Einstellungen was zu ändern.
Das darf man dem Hersteller eigentlich nicht ankreiden, da dieser auch keine Linux-Unterstützung angibt, schwach finde ich es trotzdem.
Aber: Der Treiber ist in Arbeit, und ich habe inzw. einen Kernel laufen, wo es (fast) einwandfrei funktioniert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
physische Verarbeitung top; Software verbesserungswürdig
Jörg Göbel, 04.02.2021
Das Gerät wird an einem MacBook Pro unter OS X Mojave genutzt. Das Problem ist, dass das Audiointerface nach Beenden des Sleep Modus nicht mehr erkannt wird. Das Audiointerface ist softwaretechnisch zweistufig angeschlossen. Die Kanäle werden über eine Focusrite Anwendung eingestellt - diese verbindet sich mit dem Focusrite Hardwaretreiber im Hintergrund. Dabei hängt der Hardware-Treiber - die eigene Anwendung findet dann seine Hardware nicht mehr. Die Lösung ist zwar einfach - aber nervig. Man muss einfach nur in der Prozessübersicht den Focusrite Controller Treiberprozess killen - dieser wird sofort automatisch im Hintergrund erneut gestartet. Dann muss die Anwendung erneut gestartet werden und die Hardware wird sofort gefunden. Blöd ist dabei, dass ggf. anhängige Audio-Software, welche das USB-Signal nutzt, nun die Kanäle verstellt. Der Controller wird von mir als Audio-Interface für Telko-Equipment genutzt - bin kein Musiker - aber selbst in diesem Einsatzszenario nervt das etwas. Warum bekommt das Focusrite nicht hin? Das Problem ist wohl bekannt - es gibt diverse Hinweise in entsprechenden Foren dazu.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Line-Ins der Rückseite für Synthesizer zu leise
dercev, 21.03.2021
Bin leider nicht sehr zufrieden. Verarbeitung und Sound sind wirklich solide. Ich möchte das Gerät eigentlich lieben. Allerdings habe ich mir es auch gekauft, um mehrere Synthesizer zu mixen und ohne DAW oder zusätzliche digitale Verstärkung zu spielen. Die Line-Ins auf der Rückseite sind dafür leider viel zu leise. Mit meinem Minilogue XD lande ich bei voller Lautstärke bei -27dB. Die Lautstärke kann über die Software zwar angehoben werden, das reicht aber bei Weitem nicht.

Meine Internetrecherche zeigt, dass das Problem weit verbreitet ist. Vielleicht mag für Versiertere anhand der Beschreibung klar sein, dass nur zwei der Inputs für den direkten Input von Synthesizern geeignet sind. Für mich war das auch nach mehreren Reviews zu dem Produkt nicht klar.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Interface mit einigen Schwächen
Billypurzel, 05.02.2021
Hatte mir das Gerät wegen der Anschlussmöglichkeiten und den Bewertungen hinsichtlich des Klanges gekauft. Mit dem Klang bin ich voll zufrieden, deutlich besser als mein altes Tascam. Abstriche gibt es in der Bedienung. Die Einstellung wichtiger Funktionen über den Sofrware Editor überzeugen mich nicht restlos. Beim Tascam ließ sich z. Bsp das Monitoring bequem am Gerät einstellen.
In meinem Kleinen Studio habe ich meine 3 Synthies (Kronos, Deepmind, Juno di) direkt angeschlossen. Das wäre eine schöne Sache, wenn alle Eingangskanäle regelbar wären . Die line Eingänge 3/4 und 5/6 sind so „ schlapp“ ausgelegt, dass ich trotz Maximalem Ausgangspegel an den Instrumenten und maximalem Eingangspegel in Cubase kaum akzeptable Pegel erreiche. Das ist für mich ein deutliches Manko. Bei Aufnahmen muss ich nun doch umstöpseln, was ich eigentlich nicht wollte. Ich habe das leider zu spät bemerkt, sonst hätte ich möglicherweise doch ein anderes Interface genommen.Wer nur ein Gerät anschließen möchte ist aber hier gut bedient.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Sehr zufriedenstellend!
Midi78, 06.02.2021
Ich bin mit dem Gerät äußerst zufrieden. Bietet eine gute Qualität, sowohl klanglich als auch von der Verarbeitung her. Es ist mein erstes Interface. Benutze es mit einem Røde NT1 Mikro, hauptsächlich für Sprachaufnahmen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Focusrite Audiointerface 8i6
BZ Studio, 12.02.2021
Funktion, Optik, Preis: passt.

Ich habe mich für dieses Interface entschieden, da der Treibersupport für das Saffire Pro24 (FireWire) eingestellt wurde, was wirklich ärgerlich ist. Das 8i6 entspricht von den Anschlüssen her exakt dem Pro24, deswegen habe ich mich dafür entschieden. Preis/Leistung geht völlig in Ordnung und es ist bei mir seit Weihnachten täglich im Betrieb. USB Kabel und Netzgerät sind im LIeferumfang enthalten, aber da hört es dann auch auf. Mittels Registrierung kann man sich dann weitere Software von der Focusrite Homepage runterladen.

Anfänglich waren störende Glitsches und Knackser bei 24bit/48kHz Aufnahmen festzustellen, die mit Link zum Download eines Beta Treibers (nicht auf der offiziellen Homepage verfügbar --> Focusrite Support), beseitigt werden konnten. Das Problem ist offensichtlich bekannt.

Der Software Mixer steht ebenfalls als Download zur Verfügung. Funktionell, was auch okay ist, aber leider wenig ansprechend.

Der Sound ist gut, soweit ich es beurteilen kann, und das ist auch das Wichtigste.

Die Verarbeitung ist gut und optisch hat man meinen Geschmack durchaus getroffen.

Insgesamt bin ich zufrieden und kann das Interface uneingeschränkt dem ambitionierten Homestudiobesitzer empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Super Interface aber Störgeräusche
Soundknueppel, 24.03.2021
Zuerst, das Interface hat jetzt circa ein Jahr sehr gute Dienste geleistet.
Die Soundqualität ist gut und die Handhabung ist genauso einfach.
Ich kenne mich mit Audio Setups noch nicht sehr gut aus aber ich kann sagen das das Focusrite mir sehr gute Dienste leistet.
Allerdings habe ich seit einigen Wochen Störgeräusche wie leises knacken welches mir meine Kollegen und Mitspieler mitteilen. Dieses ist weg nachdem man das Gerät einmal aus und wieder angeschaltet hat.
Daher jetzt 2 Sterne abzug da so die Qualität natürlich nicht mehr so gut ist da ich mindestens einmal am Tag das Gerät neustarten muss.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Needed multiple repairs, so I returned it
NateKush, 28.03.2021
Not the best quality soundcard. But Thomann was kind enough to take it back months later as a result of it needing multiple repairs.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Eine recht günstige Top Soundkarte
Dalil, 02.03.2021
Zu Focusrite braucht man nichts mehr zu sagen. Top Produkte, top Sound, sehr gute Verarbeitung und annehmbarer Preis. Das einzige, was man eventuell bedenken sollte, sind die analogen Eingänge. Die Karte hat zwar 8, jedoch sind nur 6 "normal" für mich nutzbar, denn die beiden anderen sind SPDIF. Bedenken sollte man auch, dass 2 von den 6 "nutzbaren" auf der Vorderseite sind (eigentlich die Mic-Eingänge) und ich in meinem Fall Schwierigkeiten hatte, den Input-Pegel mit den Drehreglern auf der Vorderseite für den linken und rechten Kanal gleichmäßig zu regeln. Die Focusrite Controllsoftware habe ich auch erst nach einem YouTube Tutorial komplett verstanden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Eine Bereicherung
Arbeiter, 21.06.2020
Wegen besserer Latenzen habe ich mir Scarlett zugelegt. Die Möglichkeiten gegenüber meinem bisherigen Interface sind immens. Über die Audiocontroll-Software ist alles übersichtlich schaltbar. Für mich war wichtig zwei Monitorgruppen anzufahren, was auch prima klappt. Hatte nur gedacht, dass auch beide gleichzeitig schaltbar sind, was wohl nicht so gedacht war. Mit Belegung verschiedener Ausgänge habe ich es dann doch hinbekommen. Die Air-Funktion kann sehr nützlich sein, aber nicht immer. Zuviel Höhen auf alle Sounds erzeugt im Mix nur wischiwaschi, alles Konturlos. Die zwei seperat regelbaren Kopfhörerausgänge sind goldwert wenn wir im Duo spielen oder spät über Heads mischen müssen. Tolles Teil.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Einfach und Gut
BToneee, 04.03.2021
Ich muss Schlichtweg sagen das ich mit dem Audiointerface sehr Zufrieden bin. Zumindest wenn man davon absieht das mir das erste nach unter einem halben Jahr abgeraucht ist. Dies könnte aber auch einfach ein Montagsgerät gewesen sein da ich mit dem Ersatz gerät bis jetzt keinerlei Probleme gab. Die Tonqualität ist sehr gut und ich bin Höchst zufrieden.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
So, wie man sich ein Focusrite vorstellt
Frank Katzer, 25.03.2021
Bin vom i2i umgestiegen, um MIDI und mehrere Ein-/ausgänge zu haben. Lässt sich immer so konfigurieren, wie man es sich vorstellt. Erlaubt mir zusammen mit der Loopback-Software am Mac sehr flexible Audio-Routings.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Top Upgrade
thorwin, 05.10.2020
Nachdem mein 2i2 zu klein geworden war, habe ich mir ein 8i6 gekauft. Einziger Kritikpunkt aus meiner Sicht ist, dass der Kopfhörerausgang fest mit auf LineOut 3+4 liegt, man also nur 2 verschiedene Ausgangs-Mixe (LineOut 1+2 / LineOut 3+4 + KH) einrichten kann. Sonst alles prima.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Top Qualität - stabile Treiber !
Marco aus C., 16.09.2020
Habe bisher auf USB-Basis nur ein Steinberg UR22MK2 im Einsatz und benötige wegen zusätzlicher Hardware ein Interface mit mehr Eingängen. In die Auswahl kamen das Scarlett 8i6 oder das 20i18, da das 18i8 im Gegensatz zum 20i18 ein schlechtes Preisverhältnis hat.
Das 8i6 ist ein sehr gutes Audio-Interface. Die Treiber des Gerätes liefen bei mir genauso stabil wie die der Steinberg interfaces und auch kanglich ist dies ebenbürtig und auf hohem Niveau.
Ich habe letzendlich beide Geräte zurückgeschickt, da mir beim 8i6 langfristig doch der ADAT-Eingang fehlte und es beim 20i18, für welches ich mich gern entschieden hätte, zu Kompatibilitätsproblemen in Form von leichten Störgeräuschen auf Grund des direkten 230V Netzanschlusses kam (siehe Bewertung dort).
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Absolute Empfehlung für das Geld
Daniel686, 10.04.2020
Habe mir das Focusrite 8i6 3rd Gen als Ersatz für mein in die Jahre gekommenes M-Audio Pro-Fire 610 gekauft. Meiner Meinung nach Klang wie bedienungstechnisch ein Quantensprung. Die ganzen negativen Bewertungen kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Ich arbeite mit dem aktuellen 2020er ProTools und der Focusrite 8i6 3rd Gen unter Win 10 Pro. Das System funktioniert auf Anhieb ohne Probleme. Anschließen, Treiber installieren, ProTools öffnen, Karte wird sofort erkannt richtet sich quasi alleine ein, zwei, drei Einstellung macht man selber und zack alles funktioniert wie gewohnt und wie es soll.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Was nützt ein guter Mic-Preamp, wenn die Treiber schlecht sind
Horst5408, 09.10.2019
...und N E I N ! - es liegt nicht an meinem PC. Andere Audio-Interfaces namhafter Hersteller inkl. einer Behringer UMC 1820 laufen mit 256 Samples Latenz absolut stabil. Nur die Focusrite Scarlet knistert und knackst permanent - egal bei welcher Latenz - und sogar wenn gar keine Anwendung läuft. Wie gesagt - mit keiner anderen Soundkarte habe ich diese Probleme - somit geht sie leider zurück!

Abgesehen davon, war beim auspacken aus dem Originalkarton die Plastikfolie über dem Audio-Interface beschädigt und das Gehäuse der Scarlett hat zwei kleine, jedoch unschöne Kratzer auf dem roten Metallic-Gehäuse.

Ich habe das Problem mit dem knistern mal gegoogelt und habe mehrere Anwender gefunden, die das gleiche Problem haben. Ich verstehe nicht, wie die Fachpresse die Scarlett-Interfaces so hoch loben kann. Der Mic-Preamp alleine macht?s meines Erachtens nicht aus - da hätte ich mehr erwartet.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Empfehlenswert
Tay Held Scarlett , 02.12.2020
Ich kann mich nur meinen Vorgängern nahtlos einreihen. Alles so wie man es sich wünscht, wäre da nur das externe Netzteil nicht - was ich nicht brauche bzw. wieso ist es nicht eingebaut? - Keine Ahnung, vermutlich rechnen die Hersteller grade zu damit, dass die Dinger mittelfristig versagen. Schade.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Hier wird Latenz groß geschrieben
A. W. der 2., 05.02.2020
Zusammengefasst:
Software funktioniert mangelhaft. Ein offenbar wichtiges Programm (Mix Control) behauptet steif und fest, es wäre keine Hardware angeschlossen, Focusrite Control allerding hat keine Probleme mit der Hardware, lässt aber wichtige Einstellungen vermissen und ist wenig intuitiv.
Die Latenz beim Spielen über ein USB-Keyboard ist ein Albtraum. Ähnliche Probleme habe ich über ein direkt an das Interface angeschlossenes Mikrophon. Über ein von der DAW gespieltes Metronom taktgenau "einzusingen" ist bei mir nahezu unmöglich.
Alle Ratschläge im Internet, das Problem zu mildern, lassen sich nicht umsetzen, weil entweder die notwendige Software nicht läuft, oder weil verlinkte Seiten nicht mehr existieren.
Wenn die DAW einfach nur spielt, klingt das Gerät gut, aber das kann die interne Soundkarte des PCs auch, mit der ich weniger Probleme habe.
Wäre mir das Ausmaß dieses Ärgernisses früher klar gewesen, hätte ich das Gerät für den Preis nicht gekauft.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Ein Mulitallent für Mikroaufnahmen und sonstige Audio-Quellen
Oldie 13, 02.02.2021
Die Loop-Funktion ermöglicht PC interne Audio-Quellen aufzunehmen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Intuitives, solides Interface
ssaamm, 29.04.2020
Das ist mein zweites Interface, und als relativer Anfänger mit Logic und Produzieren war ich sehr froh, dass alles gleich funktioniert hat. Focusrite hatte super Videos, die mir beim ersten Anschließen das Setup des Geräts gleich sehr einfach erklärt haben. Ich benutze das Scarlett für die Aufnahme von Synths und Gesang, sowie als Preamp für mein Schallplattenspieler. Bisher bin ich sehr zufrieden mit der Audioqualität und Leichtigkeit der Bedienung. Ich kann's nur empfehlen, besonders für neue Produzenten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Abtürze mit Win10 64 bit schlechter Treiber. Cubase Aussetzer
Tomysawyer, 10.11.2019
Die Treiber sind wohl nicht ausgereift.
Sobald ich im Fousrite Frequenzen über 96 khz einstelle (also 176400 oder 192000) dann höre ich keinen Ton mehr.

Ausserdem stürzt Windows 10 64 bit plötzlich ab während ich die Einstellungen des focusrite control umstelle. Ausserdem sogar spontane bluescreens, wenn der rechner und 8i6 mehrere stunden laufen.
(habe ansonsten nie Probleme mit meinem Rechner (i5 3,4ghz, 32 gb ram, 512 gb ssd evo, nvidia gt 1060 6gb).

Cubase LE AI Elements 10 hat Tonaussetzter und Aufnahme wird gestoppt, sobald ich im hintergrund z.b. ein Lied auf youtube abspiele.
CPU war dabei mit max. 30proz ausgelastet, SSD oder Ram waren nicht ansatzweise ausgereizt, Antivir war abgestellt.
(habs mit einem workarround teils in den Griff bekommen .....Tipp: boost bei Audiopriorität in den Studio-Einstellungen / VST-Audiosystem einstellen hat es gebessert, was aber auf unstabile Audioperformance des Interface deutet)
Update leider trotzdem Bluescreens, wenn auch seltener.
Bad_pool_caller-Fehler / BSOD !!

Das Interface geht zurück. Ausserdem stört mich, dass man phantomspeisung 48v für den mic bei neustart des Scarlett interface jedesmal neu aktivieren muss.

Firmware des Focusrite scarlett 8i6 war 1552 und Treiber 4.63.24

Gerät geht zurück
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Dürfte den meisten Homerecordern völlig ausreichen.
Step, 26.09.2020
Tolles, leicht zu bedienendes Audiointerface. Preis Leistung ist super.
Ein Problem ist mir aber bereits aufgefallen. Bei Teamspeak und Discord muss man jedoch beachten, dass man den Buffer auf 192 samples stellt. (und ich meine nicht mindestens, sondern genau 192) Ansonsten knackts...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
Super verarbeitung
Lysander l., 23.05.2020
Nachdem mein altes USB Mischpult mit Spulenfiepen in den Schlagzeugkeller als Backup verband wurde habe ich für Voiceover mich für das Scarlett entschieden. Meiner meinung nach Super verarbeiutung. Ebenfalls die Steuerung mit Software hat mir sehr gut gefallen. Nach der Registrierung Software heruntergeladen und los ging es. Einziges Manko, die 48V Phantomspeisung deaktiviert sich und wird nicht in den Zwischenspeicher geschrieben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
grandioses interface
rfKuster, 26.12.2020
Die einzige verbesserung die ich mir wünschen würde ist die möglichkeit, dass die beiden Kopfhörerausgänge eigene Mixes haben können.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Focusrite Scarlett 8i6 3rd Gen

Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 3-4 Wochen lieferbar
In 3-4 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Audiointerfaces
Audio­in­ter­faces
Audio­in­ter­faces ebnen den Weg für Audiosignale in den Computer hinein und wieder heraus - oder gibt es darüber mehr zu sagen?
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
Online-Ratgeber
E-Gitarren Recording
E-Gitarren Recording
Keine Rock­pro­duk­tion ohne krachende Gitar­ren­sounds. Grund genug für einen Recor­ding-Work­shop.
 
 
 
 
 
Testfazit:
2
(2)
Kürzlich besucht
Line6 Relay G10TII Transmitter

Line6 Relay G10TII Transmitter, 2,4 GHz plug and play Wireless Sender passend für G10 Systeme oder Ergänzung für Spider V Serie ab Spider V 60 mit eingebautem Relay G10 Empfänger, Audio-Frequenzbereich 10 - 20.000 Hz, automatische Frequenzwahl, 118 dB SPL…

2
(2)
Kürzlich besucht
Line6 Pod GO Wireless

Line6 Pod GO Wireless; Multi-Effektpedal für E-Gitarre; über 300 Effekte und Modelle von Helix-, M-Serie- und Legacy-Produkten, bis zu 6 gleichzeitige Verstärker-, Boxen- und Effektmodelle inklusive eines Loopers und einer Lautsprecherboxensimulation (Third-Party IR loading), Relay G10TII Transmitter enthalten, integriertes Expressionspedal,…

1
(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth

Harley Benton TableAmp V2 BlueTooth, kompakter Verstärker, Funktionalität fürs mitsingen und mitspielen durch die integrierte Bluetooth-Funktion, ideal für Akustikgitarre, Ukulele, Electric Guitar, Gesang und Musik, 30 Watt RMS, 1x 5" Bass Woofer + 1x 1" Tweeter, Kombi-Buchse: 6,35 mm Instrumenten-Anschluss…

Kürzlich besucht
Arturia Pigments 3

Arturia Pigments 3 (ESD); virtueller Synthesizer; vier Sound-Engines mit variablen Klangquellen; Harmonic Engine mit bis zu 512 Teiltönen; Wavetable Engine mit insgesamt 164 Wavetables; Utility Engine mit Sub-Oszillator und zwei Noise-Sample Layern; Jup-8 V4 Tiefpassfilter; Filter-Routing und In-App-Tutorials sowie 200…

1
(1)
Kürzlich besucht
Roli Lumi 1 Snapcase Black

Roli Lumi 1 Snapcase Black; stabile und magnetische Abdeckung um das LUMI Keys für eine schlanke und nahtlose Passform; schützt das LUMI Keys bei Transport und Lagerung; lässt sich einfach zu einem Ständer für mobile Geräte zusammenklappen; Abmessungen (B x…

1
(1)
Kürzlich besucht
Korg SQ-64

Korg SQ-64; Polyphoner Step-Sequenzer mit 4 Spuren; 3 Melodiespuren mit 8-facher Polyphonie und 16 Pattern à 64 Steps; Drum-Spur mit 16 monophonen Sub-Spuren; 64-Tasten-Matrix mit beleuchteten Tastern; OLED-Display; Editier-Modi pro Melodiespur: Gate, Pitch und Modulation; Keyboard-Modi für die Step-Taster: Keys,…

Kürzlich besucht
Alesis Harmony 61 MKII

Alesis Harmony 61 MKII Keyboard - 61 Tasten im Pianostil, 300 Sounds mit Layering- und Split-Modi, One-Touch Songmodus mit 300 integrierten Rhythmen, 40 Demo Songs, Lautsprecher, Kopfhörerausgang 3,5 mm, inkl. Skoove 3 Monate Skoove Premium Online-Lektionen, Abmessungen in mm (B…

Kürzlich besucht
SSL 500-Series SiX Channel

Solid State Logic 500-Serie SiX Channel; Channel Strip; Kanalzug mit SuperAnalogue Mikrofonvorverstärker und 5-fach LED Anzeige; +48V Phantomspeisung; mit Phasen- und HPF-Schalter; separater Instrumenten/Line Eingang auf der Frontseite mit Hi-Z Schalter (1MO); zuschaltbarer 2-Band EQ mit Bell- und Shelving Charakteristik…

Kürzlich besucht
Lewitt LCT 140 Air Matched Pair

Lewitt LCT 140 Air Matched Pair - 2 aufeinander abgestimmte Kleinmembran-Kondensatormikrofone, Richtcharakteristik: Niere, Frequenzbereich: 20 Hz - 20 kHz, Empfindlichkeit: 14.6 mV/Pa, -36.7 dBV/P, max. SPL: 135 dB, Low-Cut: 80 Hz (12 dB/Okt), Pad Schalter: -12dB, Dynamikumfang: 115 dB, schaltbare…

Kürzlich besucht
Rode VideoMic Me-C

Rode VideoMic Me-C; Kondensator-Richtmikrofon; passend für Android-Geräte mit USB-C Anschluss; integrierter USB Typ-C Stecker; 1/2“-Kondensatorkapsel; Richtcharakteristik: Niere; Einsprechwinkel: 90°; robustes Aluminiumgehäuse mit kratzfestem Keramiküberzug; eingebauter Mikrofonvorverstärker mit DA-Wandler (24Bit / 48kHz); integrierter Kopfhörerausgang: Klinke (3,5mm); Frequenzbereich: 20Hz – 20kHz; Eigenrauschen:…

1
(1)
Kürzlich besucht
Universal Audio UAFX Starlight Echo Station

Universal Audio UAFX Starlight Echo Station; Stereo Delay Effekt Pedal mit Tape, Analog und Digital Effekten; True oder Buffered Bypass; Preset abspeicherbar; Tap Tempo Modus; zusätzliche Effekte dowloadbar; Dual-Prozessor UAFX Engine; Live/Preset Modus; benötigt externes 9V DC 400mA Netzteil (nicht…

Kürzlich besucht
IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop

IK Multimedia UNO Synth Pro Desktop; analoger Synthesizer; paraphoner Analogsynthesizer mit Step-Sequenzer, Arpeggiator und Effektsektion; drei Wave-Morphing-Oszillatoren mit PWM, Sync, Frequenz- und Ringmodulation; duales State-Variable-Filter mit 24 Modi, Verstärker; original OTA-Filter aus dem UNO Synth sowie SSI-basiertes Filter mit Selbstoszillation;…

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.