Focusrite Scarlett 4i4 3rd Gen
219 €
279,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 8.02. und Donnerstag, 9.02.
1
O
Hinweis für alle die überwiegend über Kopfhörer produzieren und externe Soundprozessoren verwenden
OhneNickname2 16.06.2021
Ich nehme in DAWs über Plugins Midi und Audio Tracks auf und benutze hauptsächlich einen Kopfhörer zum Abhören. Nun würde ich gerne diese Audio Files mit einem externen Kompressor bearbeiten.

Kein Problem, oder?

An 1-2 liegen normalerweise ja Monitore an. Also Kopfhörer an den Headphone Jack, Outputs 3-4 in den Kompressor und vom Kompressor in die Inputs 3-4?

Klappt so nicht. :-)

Das Problem: Output 3-4 und der Headphone Jack teilen in der Software den gleichen Signal-Output. Das heißt, alles was man durch diesen Signal-Output in der Software speist, kommt sowohl im Headphone Jack, als auch bei Output 3-4 heraus. Das lässt sich leider nicht auftrennen. Da ich nun natürlich meinen Mix auf dem Headphone Jack haben möchte, kommt der Mix dann natürlich auch bei den Hardware Outputs 3-4 heraus und man schleift also den gesamten Mix mit durch den Effektweg.

Wenn man auf Monitore verzichten kann, gibt es einen Workaround:

"Playback 1-2" auf Headphonejack & Output 3-4, "Playback 3-4" auf Output 1-2. So kann man über den Headphonejack abhören und den Effektweg über Output 1-2 legen. Dann hat man mit dem großen Drehregler sogar noch einen Gain-Regler für den Effektweg. :-)

Ein zweiter Headphone Jack, der sich wie beim Scarlett Solo über den großen Drehregler einstellen lässt, hätte das Problem behoben und würde das Interface irgendwie übersichtlicher machen: "Headphone 1 & Output 1-2", sowie "Heaphone 2 & Output 3-4"
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
13
1
Bewertung melden

Bewertung melden

x
xArtVandelayx 02.12.2020
Für meinen Anwendungsbereich (zu Hause ein bisschen Gitarre, Bass, Synthesizer aufnehmen + Synthesizer über Ableton mit Midi verbinden) perfektes Audiointerface.

Die Verarbeitung ist super, das Gerät macht einen sehr hochwertigen und stabilen Eindruck. Der Sound ist ebenfalls sehr gut, hatte bisher keine Probleme. Feature Ausstattung finde ich auch gut. Die zwei Line-Inputs hinten sind, wie in anderen Rezensionen schon kritisch angemerkt, leider nicht wirklich regelbar. Auch schade, dass es keine Hardware Regler für die beiden gibt.

Die Einrichtung unter MacOS und Einbindung in verschiedene DAWs klappt problemlos und ohne großen Aufwand. Einziger Kritikpunkt meinerseits wäre die Focusrite Control Software, mit der Ein-/Ausgangssignale gerouted werden können. Hier könnten - vor allem für Anfänger*innen - der Aufbau und die Bedienung etwas intuitiver sein, nach etwas Einarbeitung aber auch kein größeres Problem.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und kann das Gerät weiter empfehlen.

Edit: Nach gut 11 Monaten ging das Interface leider kaputt, zum Glück gerade noch in der Garantiezeit. Keine Ahnung, was genau passiert ist, aber das Einstöpseln in einen anderen Laptop führte dazu, dass es nicht mehr startete. Nach Schilderung des Problems an den Focusrite Kundensupport habe ich es eingeschickt und ein neues Austauschgerät bekommen. Insgesamt gute Erfahrung, alles lief problemlos, hat aber leider auch sehr lange (knapp einen ganzen Monat) gedauert.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
5
1
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Vom Saffire 6 USB zum Scarlett 4i4
Streck0 28.05.2021
Vor gut einem Jahr bin ich notgedrungen von meinem alten Saffire 6 USB auf das Scarlett 4i4 umgestiegen (Treiberprobleme unter Windows 10, keine Unsterstützung mehr). Vorweg, ich bin kein Profi, nur ein Hobbymusiker mit sehr moderaten Ambitionen. An meinem Interface hängen ein Mikrophon und mein E-Bass. Dafür reicht das Scarlett 4i4 definitiv aus. In Sachen Sound und Latenz habe ich bisher nichts auszusetzen.

Im Vergleich zum Saffire 6 USB fallen bei der Bedienung zwei Dinge direkt auf:
- Alle Line-Ausgänge sind 6,3mm Klinke (das Saffire hatte noch Cinch)
- Einige Einstellungen sind nur per Software möglich.

Grundsätzlich ist die Treibersoftware unter Windows präsenter geworden - ein allgemeiner Trend, den ich nicht unbedingt schätze, aber so lange alles funktioniert, okay. Allerdings hakt es hier und da doch schon mal. Sporadisch wird das Scarlett beim Booten nicht erkannt und nach zwei Windowsupdates war ein Treiberupdate nötig. Ich hoffe, das pendelt sich irgendwann noch ein.

Zum Schluss noch zwei Punkte, die jeder mit Ahnung eh schon weiß, mir allerdings nicht klar waren:
- Mikrofon ist nicht gleich Mikrofon! Das Rode NT1-A (Kondensator) funktioniert direkt am Interface, für das Rode Podmic (dynamisch) musste ich mir einen extra Preamp zulegen.
- Der Kopfhörerausgang kann meine Beyerdynamic DT-770 mit 80 Ohm gerade noch passabel treiben. Wenn ich beim mischen großzügig Headroom lasse, muss ich schon mal voll aufdrehen.

Wie gesagt, beides hätte man mit etwas Ahnung sofort an den Specs erkennen können. Aber ohne Erfahrungswerte, konnte ich mit den Zahlen einfach nichts anfangen.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

SG
Qualità costruttiva
S. Giussani 19.10.2022
Sono molto contento della parte Hardware.
per il software ho riscontrato diverse difficolta sia nella fase di registrazione dell'apparecchio sia nel mantenere i driver e software aggiornati cambiando il PC.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Tolles Interface, aber leider nicht 100% iPad kompatibel
Fabi200 08.12.2021
Das Scarlett 4i4 ist super verarbeitet alle Regler fühlen sich sehr hochwertig an. Auch die Einrichtung ist sehr einfach und gut erklärt. Alles hat von Anfang an so funktioniert wie es sollte.

Fast alles. Leider hat sich das 4i4 immer wieder unvermittelt abgeschaltet wenn ich es am iPad angeschlossen hatte. Dabei hatte ich das Apple USB 3 Camera Connection Kit verwendet. Aber anscheinend hat das 4i4 trotzdem manchmal nicht genug Strom bekommen.

Am MacBook hatte ich keine Aussetzer feststellen können. Da ich aber hauptsächlich mit dem iPad arbeite, musste ich das Scarlett leider zurückschicken. Ansonsten wirklich ein super Interface
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
von 2i2 1st gen auf 4i4 3rd gen
Acerep 22.04.2020
Ich hatte bis vor kurzem noch das 2i2 1st gen im Einsatz. Da aber 2 Ins und 2 Outs auf Dauer zu wenig war, habe ich mich für das 4i4 3rd gen entschieden. Nun kann ich meine Bass Station, Gitarre und Mic auf einmal anschließen.
Qualitativ bewegt sich das Scarlett wie gewohnt auf hohem Niveau. Das Gehäuse ist aus Aluminium und hat eine dunkle rote Farbe. Typisch Focusrite halt.Die Regler an der Front haben eine gute Haptik. Die Focusrite Control Software ist übersichtig und das Handbuch erklärt einem alles, wie da was funktioniert.
Die Soundqualität zu meinem Vorgänger ist um längen besser. Gerade in den Mitten und Höhen merke ich einen Unterschied (Air Funktion nicht aktiv). Beim 2i2 hatte ich noch hier und Treiberprobleme. Beim neuen läuft bis jetzt alles wunderbar (Win 10, 64bit, aktuellste Version und alle Updates). Die Buffer Length steht auf 256 Samples bei 6ms, was ein Live einspielen in die DAW ohne Probleme ermöglicht.
Und noch eine Sache: Das Interface hat wesentlich mehr Power als mein Altes. Der Lautstärke-Regler steht meistens bei 8 bzw 9 Uhr. Bei meinem Alten musste ich für die gleiche Lautstärke auf 10, 11 Uhr stellen. Und ich habe in den Settings den Output sogar auf -10db gestellt. Sonst hatte ich Clipping. Alles in Allem bin ich zufreiden mit dem Interface und würde es für Umsteiger von einer älteren Scarlett Version empfehlen.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

F
Leider keine Verbesserung
FloSt 20.01.2022
Wer die alte Generation Scarlett besitzt, sollte dabei bleiben. Viele Features sind nur per Software nutzbar, da würde meiner Meinung ach an der falschen Stelle gespart
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Top Interface mit vielleicht nicht ganz so tollen Treibern
Simon22333 17.05.2021
Gleich vorweg: Zum Aufnehmen ist das Interface top. Sehr guter Klang. Ob man die Air-Funktion nun mag oder nicht... I verwende sie eher selten aber ja.
Der Sound ist aber wie gesagt sehr gut und ich finde auch das Monitoring ist sehr, sehr gut gemacht. Schade ist nur, dass die beiden Ausgänge an den Kopfhörerausgang geknüpft sind.
Alles in allem ist das Interface ein echter Genuss wenn man Aufnimmt bzw. arbeitet.
Anders sieht es da aus wenn man das Interface in Verbindung mit Windows verwendet. Sprich Spotify Netflix etc. Ich mache mit meinem PC halt beides und solange man die Samplerate auf 128 (Warum auch immer...?) hat ist alles ok, sonst passieren spannende Sachen die weder ich noch der Focusrite Support verstehen. (Bei größerer Auslastung des PCs und Musik nebenbei gibt es manchmal Knackser - Was mich schon ärgert)
Generell hatte ich in Verbindung mit Studio One noch nie Probleme. Beim Abspielen von Audio außerhalb der DAW hatte ich sehr viele Probleme. Würde ich das Interface zum Arbeiten nicht so gerne nutzen hätte ich es schon zurückgeschickt.

Wichtig ist allerdings, dass die Probleme die ich habe eventuell mit meinem PC zusammenhängen könnten.

Wie gesagt zum Arbeiten ist das scarlett ein Traum.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Bestens für schnelle Aufnahmen im Proberaum...
Saxosound 21.07.2021
... Saxophon mit Backing-Tracks oder auch einmal mit Vocals. Auch klanglich bin ich sehr zufrieden. Praktikabel und einfach Handhabung. Bei der Bedienung und den Features habe ich einen Punkt abgezogen, da man die Phantomspeisung nur für beide aktivieren kann jedoch nicht getrennt. Die Befestigung der XLR-Buchsen könnten solider sein. Insgesamt hat die Focusreite von der hochwertigen Optik und vom Sound überzeugt. Schnelle Mitschnitte und hochwertige Mitschnitte beim Saxophon üben und Sound checken. Super.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
EIGENTLICH Super
Alex.de 03.01.2021
Ich finde das Focusrite Scarlett 4i4 3rd Gen gut.

Die Verarbeitung ist topp - sie fühlt sich sehr wertig an.
Der Sound geht auch voll klar.

ABER:
Leider fehlt mir persönlich so etwas wie einen Equalizer im "Focusrite Control". Egal ob für den Input, als auch für den Output wären Equalizer etwas sehr nettes ;)

Für Studioaufnahmen vielleicht nicht immer notwendig. Jedoch sehr empfehlenswert für Streamer*innen, als auch für Audioenthusiasten, die einfach auch den Sound in ihren Kopfhörern leicht verändern wollen, ohne zusätzliche Software installieren zu müssen.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Focusrite Scarlett 4i4 3rd Gen