Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen

1956
Moog Cluster Flux Plugin

Legendärer Moogerfooger-Effekt für die DAW geschenkt!

Bei Kauf eines der teilnehmenden Audiointerfaces aus unserer Aktion gibt es bis zum 31.07.2023 von Moog ein kostenloses Moogerfooger MF-108S-Plugin im Wert von 74,00 EUR dazu.

Ableton Live Suite 11 Upgrade

Sonderangebot auf das Ableton Live Suite 11 Upgrade

Beim Kauf und anschließender Registrierung dieses Produkts von Focusrite erhältst Du im Zeitraum vom 17.05.23 bis einschließlich 30.06.23 50% Rabatt auf das Upgrade zu Ableton Live Suite 11.

2-Kanal USB2.0 Audiointerface mit USB-C Anschluss

  • 24 Bit / 192 kHz
  • 2 Scarlett Mikrofon-Preamps
  • +48 V Phantomspeisung
  • zuschaltbare Air-Funktion
  • 2 Mic-/Instrument-/Line-Eingänge: XLR/6,3 mm Klinke Combo symmetrisch
  • 2 Line-Ausgänge: 6,3 mm Klinke symmetrisch
  • Stereo Kopfhörerausgang: 6,3 mm Klinke
  • USB-C Anschluss
  • für PC/Mac
  • USB bus-powered
  • Abmessungen (B x H x T): 175 x 47,5 x 98,8 mm
  • Gewicht: 0,47 kg
  • inkl. USB-Kabel (Typ C auf A) und Hitmaker Expansion Software Bundle (Ableton Live Lite, 3 Monate Splice Sounds Mitgliedschaft und Plugin Bundle für Songwriting, Mixing und Mastering, Pro Tools Artist (dreimonatiges Abonnement) und Avid Complete Plugin Bundle)

Hitmaker Expansion Plugins:

  • LANDR - AI-basiertes Mastering-Tool (zweimonatiges Abonnement)
  • Softube Marshall Silver Jubilee 2555 - Amp Sim
  • XLN Audio Addictive Keys - Virtual Keyboard Instruments
  • XLN Audio Addictive Drums 2: Studio Rock - Virtual Drum Library
  • Antares Auto-Tune Access - Vocal Tuning
  • Brainworx Bx_console Focusrite SC - Channelstrip
  • Focusrite Red 2 & 3 Plug-in Suite - EQ und Kompressor
  • Relab's LX480 Essentials - Reverb
Erhältlich seit Juli 2019
Artikelnummer 467950
Verkaufseinheit 1 Stück
Recording / Playback Kanäle 2x2
Anzahl der Mikrofoneingänge 2
Anzahl der Line Eingänge 2
Anzahl der Instrumenten Eingänge 2
Anzahl der Line Ausgänge 2
Kopfhöreranschlüsse 1
Phantomspeisung Ja
S/PDIF Anschlüsse 0
ADAT Anschlüsse 0
AES/EBU Anschlüsse 0
MADI Anschlüsse 0
Ethernet 0
Sonstige Schnittstellen Keine
MIDI Schnittstelle Nein
Word Clock Nein
Maximale Abtastrate in kHz 192 kHz
Maximale Auflösung in bit 24 bit
USB Bus-Powered Ja
Inkl. Netzteil Nein
USB Version 2.0
Breite in mm 175 mm
Tiefe in mm 98,8 mm
Höhe in mm 47,5 mm
Anschlussformat USB-Buchse Typ C
Lieferumfang USB-C auf USB-A Kabel, Software
Null Latency Monitoring 1
Mehr anzeigen
165 €
209,99 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Dienstag, 13.06. und Mittwoch, 14.06.
1

Die scharlachrote 2 in Generation 3

Das Focusrite Scarlett 2i2, ein USB-Audiointerface für Mac und PC, verfügt über zwei symmetrische Line-Eingänge zum Anschließen von Synthesizern oder anderen Audioquellen mit Line-Pegel und zwei symmetrische Ausgänge, die hauptsächlich zum Abhören benutzt werden dürften. Die beiden Eingänge sind als Kombibuchse ausgelegt und können somit auch für Mikrofone verwendet werden. Die beiden sehr hochwertigen Scarlett-Mikrofonvorverstärker bieten 48V Phantomspeisung und (neu in der dritten Generation) den sogenannten Air-Modus. E-Gitarren und E-Bässe können ebenfalls direkt an diese Buchsen angeschlossen werden, die Impedanz wird entsprechend angepasst. Insgesamt ein tolles und dazu noch optisch ansprechendes Interface zu einem vernünftigen Preis. Ein Audiointerface verbindet den Computer mit verschiedenen externen Geräten. Um die eingehenden Signale entsprechend zu bearbeiten, benötigt der Computer wiederum spezielle Programme. Damit Sie sofort loslegen können, bietet Focusrite eine Auswahl an Software wie zum Beispiel die Digital Audio Workstations (DAWs) Ableton Live Lite und ProTools Artist sowie ein dreimonatiges Abonnement von Splice Sounds. Mit dabei ist ebenfalls das Software-Bundle Focusrite Hitmaker Expansion.

Monitor-Lautstärke und Kopfhörer-Ausgang am Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen

Love is in the "Air"

Focusrite baut seit dreißig Jahren Mikrofonvorverstärker mit hervorragendem Renommee und die Mic-Pres sind für die dritte Generation mit "Luftigkeit" aufgepeppt worden: Der optionale Air-Modus fügt bei der Aufnahme Höhen hinzu oder wie Focusrite es beschreibt: "einzigartige High-End-Details für Gesang und akustische Gitarre". Er emuliert den Klang der legendären ISA-Preamps des britischen Traditionsherstellers. Jahrzehntelange Erfahrung spricht in diesem Fall tatsächlich für Qualität und die AD/DA-Wandler sollten mit maximal 24 Bit und 192kHz für optimale Klarheit und Detailgenauigkeit sorgen.

Eingänge mit Gain-Regler auf der linken Seite des Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen

Dynamisches Duo

Als Desktopinterface mit kompakten Abmessungen ist das Focusrite Scarlett 2i2 vor allem für Home- und Bedroomstudios geeignet. Es ist USB-powered, stabil gebaut, aber dennoch leicht und damit transportabel. Die zwei flexibel gestalteten Eingänge und die beiden Ausgänge (zum Beispiel für zwei Aktivmonitore) sollten hier für jeden Zweck ausreichen. Im Vergleich zu den größeren Brüdern der Scarlett-Serie fehlt MIDI-I/O, heutzutage bieten aber viele Keyboards bereits eine USB-Schnittstelle, um sie direkt an den Rechner anzuschließen, auch das sollte also kein allzu großes Problem darstellen.

Focusrite Logo auf dem Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen

Über Focusrite

1985 von Rupert Neve gegründet, machte sich Focusrite schnell mit hochwertigen Analogpulten einen Namen und vermarktet heute Audiointerfaces, Mikrofonvorverstärker, Konsolen, analoge EQs und Channelstrips sowie Hardware und Software für die digitale Audioverarbeitung. Der Sitz der Firma ist in High Wycombe, England und sie wurde bereits mit zahlreichen Branchenpreisen ausgezeichnet. Neben der Profilinie Focusrite Pro gehören zu dem Unternehmen Adam Audio, Novation und die iOS-App-Schmiede Ampify Music.

Direkt loslegen

Die neu designten "Gain Halos" (grün oder rot leuchtende Ringe rund um den Gainregler) sollen das Aussteuern erleichtern und damit der angehende Producer nach dem Kauf des Interfaces sofort das Recording starten kann, hat Focusrite ein sogenanntes "Quick Start Tool" beigelegt und ein umfangreiches Softwarepaket geschnürt. Im Karton oder zum Download finden sich folgende Programme ein: Ableton Live Lite, Pro Tools Artist, Focusrite Red Plugin Suite, Softube Time and Tone Bundle, ein dreimonatiges Abo von Splice Sounds und ein Softwareinstrument von 4 XLN Audio Addictive Keys nach Wahl.

Darstellung verschiedener Programme des Hitmaker expansion software bundles

Hitmaker Expansion

Die Hitmaker Expansion enthält eine Reihe von Tools, um die Qualität von Musikproduktionen noch weiter zu erhöhen: Gitarrensounds vom Softube Marshall Silver Jubilee 2555, Tonkorrektur-Optionen für den Gesang von Antares Auto-Tune, Halleffekte von Relab LX480 Essentials sowie das virtuelle Schlagzeug Addictive Drums 2: Studio Rock von XLN Audio. Zusätzlich stehen vier Instrumente von XLN Audio Addictive Keys bereit, von denen der Anwender sich eines auswählen kann. Darüber hinaus stellt die Focusrite Red Plug-in Suite einen kompletten Kanalzug zur Verfügung, der EQ, De-Esser, Kompressor, Limiter, Gate und Expander mit Bx_console Focusrite SC umfasst. Das Paket wird abgerundet durch ein zweimonatiges Abonnement für die Landr Studio Mastering-Tools, inklusive fünf kostenlose Master, um den Projekten den letzten Feinschliff zu verpassen. Mit der Hitmaker Expansion erhält man neben dem Audiointerface also auch sämtliche Software und Tools, die für einen sofortigen Start benötigt werden.

Rückseite dem Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen Audio Interface

Im Detail erklärt: Solo, 2i2, 4i4, 8i6, 18i8 und 18i20

Die dritte Generation der Scarlett-Interfaces besteht aus Solo, 2i2, 4i4, 8i6, 18i8 und 18i20, dazu kommen die beiden Bundles Solo Studio und 2i2 Studio, die jeweils noch ein Mikrofon und einen Kopfhörer umfassen. Mit dem Kürzel 2i2, 4i4 und so weiter wird die Zahl der Ein- und Ausgänge bezeichnet. „2i2“ steht für zwei (i)ns und zwei Outs, entsprechend 4i4 für vier (i)ns und vier Outs. Solo tanzt begrifflich mit zwei Ein- und zwei Ausgängen etwas aus der Reihe, der Name deutet darauf hin, dass es für einen einzelnen Singer/Songwriter konzipiert ist.

1956 Kundenbewertungen

1046 Rezensionen

SS
Nach 2 Jahren...
Sleek Strings 28.03.2023
Hey du liest das sicher weil du ein Interface brauchst und dich vielleicht noch nicht so gut auskennst? Dann bist du hier richtig!
Als aller erstes möchte ich mal sagen das ich nach 2 Jahren immer noch sehr zufrieden bin und ich nutze das Scarlett fast täglich!
Nachdem ich vor 2 Jahren angefangen habe meine Sounds aufzunehmen war ich recht schnell beim Focusrite 2i2 3rd Gen. Es ist einfach in der Bedienbarkeit und wesentlich übersichtlicher als z.B. ein Mischpult was für mich als voll Laie perfekt war und auch heute noch für den Hausgebrauch völlig ausreicht.

zum System,

Es hat 2 Eingänge in die man sowohl Instrumentenkabel als auch TRS Kabel und XLR einstecken kann (zum TRS komm ich gleich!)
und 2 STEREO Ausgänge!!! ACHTUNG !!!

Es hat einen Knopf für 48 V (Phantomspeisung)

Es hat eine "Instrumenten" & einen "Air" Knopf

als auch einen Knopf bei dem man zwischen Mono oder Stereo Output wählen kann!

Es gibt auch einen Eingang für Kopfhörer welcher separat in der Lautstärke regelbar ist.

Als erstes das Geheimnis mit dem TRS???!!!
Das ist einfach erklärt, Instrumentenkabel haben eine MONO Stecker, und TRS sind STEREO Stecker. That´s it!... Niemand war fähig mir das mal einfach zu sagen und auch zu erklären, weswegen ich das Focusrite lange falsch benutzt hab... Nämlich mit Instrumentenkabel, sprich MONO und das war vollkommen verkehrt! Seit ich die TRS Kabel also nutze ist der Sound Hammermäßig laut geworden. Vorher klangen die Boxen immer so "eingesperrt" das ich mir dachte, wahnsinn das man da nicht mehr Output hergibt :D... Ich betreibe das Scarlett mit KRK Rokit RP5 G4 Monitor/Studio Boxen in einem ca. 20 qm großem Musikzimmer und es reicht völlig aus!!! Ich kann gar nicht ganz aufdrehen weil es einfach zu laut ist (Mein Zimmer ist etwas Schallisoliert)
Ich gehe mit TRS auf XLR Kabel aus dem Focusrite in die Boxen rein. Also die Seite mit dem TRS Klinkenstecker in das Focusrite (Hinten) und die Seite mit dem XLR Stecker in die Box. Und das ist brutal weil einfach nichts stärker sendet als ein XLR Stecker ( Ist auch ein Stereokabel bloß 3 Polig)
leider muss man eben mit Klinke aus dem Scarlett gehen... Daher der 1 Stern Abzug bei den Features.. weil Come on, es war auch damals schon 2021 und XLR ist einfach Professioneller ;)
Okay also wenn du z.B. alles Digital einspielen willst und dafür z.B. ein Tech21 nimmst dann kannst du vom Tech21 Pedal (Preamp) direkt mit XLR Kabel (beidseitig) in das Scarlett rein gehen. Das gibt ordentlich Dampf. Allerdings muss ich sagen, dass man da sehr genau einstellen sollte da es sehr schnell Gelb leuchtet und das gilt es bei Aufnahmen zu vermeiden denn die hören sich dann nach matsch an. Ich nutze derzeit ein Pod Go Wireless und ein Tech21 Acoustic Pedal.

Die 48 V Speisung ist für Kondensator Mikrofone.. Oder einfacher, Raummikrofone. Diese sind essenziell für Gesangsaufnahmen da die Stimme bzw. die Aufnahme sonst sehr "dumpf" wirkt.

Der "INST" Knopf ist dafür da, dass wenn man mit einem Instrument direkt reingehen will auch genügen Output da ist!.
Ähnlich verhält es sich mit dem "Air" Knopf. Allerdings muss ich sagen hab ich weder das eine noch das andere jemals gebraucht!

MONO & STEREO Knopf versteht sich wohl von selbst genauso der Kopfhörer Eingang. ACHTUNG: Es ist ein Eingang für ein 6,35 mm Klinke
sollten deine Kopfhörer also eine 3,5 mm Klinke haben ( was zu 99% der Fall ist) brauchst du eine Adapter

Ach ja das Focusrite wird mit Strom betrieben. Es ist ein C Stecker auf USB.

Ich hoffe ich konnte helfen. und gebe euch hier noch was mit auf den Weg

TRS/XLR/Symmetrisch/Balanced = STEREO ( Alles das gleiche ) bis auf dass der XLR Stecker 3 Polig und eben im Musikbereich eher Profiequipment ist.

Instrumentenkabel sind immer MONO!!!!

Man kann es bei den Klinken sehen 1 Ring um den Stecker bedeutet MONO, und 2 Ringe um den Stecker bedeutet STEREO

Die Ringe sind direkt auf dem Stecker zu sehen. Meist schwarz. Ich hoffe dass ich dem ein oder andere dadurch etwas Kopfzerbrechen sparen kann. Ich z.B. wusste das alles nicht weil ich eher ein Spieler bin und kein Technik Genie ^^
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
8
6
Bewertung melden

Bewertung melden

m
Hardware hui, Software - naja...
mix4munich 28.01.2022
Machen wir es kurz: Die Hardware ist einwandfrei, robust, gut verarbeitet, alle Bedienelemente und Anschlüsse fühlen sich wertig an. Alles Palette hier.

Die Software jedoch ist nervtötend - es fehlt eine Anleitung wie "um X zu tun, muss mindestens die Software Y und Z installiert sein" - nein, man soll alles installieren. Dauert stundenlang, Und jede SW von einem anderen Hersteller, anderer Installationsprozess, komplizierte Registrierung der verschiedenen Pakete. Ich arbeite seit über 20 Jahren in der IT, und gute Doku oder "User Experience" geht anders. Mir jedenfalls ist der Spass gehörig vergangen. Ich nutze das Scarlett nun als Deluxe-Soundkarte zum Musikhören, zu mehr fehlt mir der Nerv.

An meinem sonstigen Equipment (ich spiele Gitarre und Bass und habe im Nebenberuf einen PA-Verleih) habe ich auch alles auf schnelle und einfache Bedienung optimiert, für Recording fehlt mir der Nerv. Vielleicht kaufe ich mir irgendwann einen All-In-One Digitalrecorder mit 16 bis 24 Spuren und eingebauten Effekten, da funktioniert wenigstens von Anfang an alles.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
16
13
Bewertung melden

Bewertung melden

Lt
Kauf für mich als Referenz
LeA the turtle 26.02.2021
Kurz zu mir,
ich bin eher so diejenige die nicht dermaßen viel Erfahrung hat mit Audiogear und dergleichen, jedoch lerne ich seit einiger Zeit recht viel, trotzdem ist es deswegen eher ein subjektiver Eindruck einer naja nicht "Fachperson".

Ich habe dieses Interface für mich als Referenz gekauft,
woran ich alles später evtl. kommende messen möchte,
da die Focusrite Audiointerfaces sehr weit verbreitet sind schien dies ein guter Anfang und bisher macht es bis auf ein paar Kleinigkeiten nen recht guten Job.

Ich nutze das Focusrite 2i2 3rd gen meist unterwegs um mit Laptop und Mic Interviews zu führen. Aktuell aufgrund der Lage sitze ich allerdings eher damit zu Hause und es ist an meinem pc angeschlossen, wo es hauptsächlich für Voicecalls, Musik hören oder auch Gaming genutzt wird.

Was mir bisher sehr positiv auffiel sind die Regler,
diese zu bewegen fühlt sich für mich gut und einfach an und ist auch präzise einstellbar, ebenso gefällt mir die direct-monitor Funktion richtig gut.

Ebenso finde ich es voll gut, dass ich die Beleuchteten Ringe anpassen kann farblich, was für mich wichtig is da hier noch sehr viel mehr rumblinkt und es sich so besser abhebt.

Den Klang und Konnektivität finde ich super, meine Stimme scheint toll und ohne wirkliches Rauschen anzukommen (Nutze aktuell zu Hause ein AKG p420) meine Kolleg*innen beneiden mich und meinen ich steche wohl die meisten aus was Professionalität in solchen Calls angeht. (was zwar nie mein Ziel war in manchen Situationen macht es aber nen guten Eindruck)

was ich persönlich eher nicht so toll fand sind dann leider doch die Leuchtringe für den Mic Gain, die Farben sind toll jedoch scheinen die Ringe nur sehr verzögert auf meinen stimmlichen Input zu reagieren, was eher irritiert.

mein Größtes Manko ist eigentlich, dass scheinbar angeschlossene USB Kabel nicht länger sein können als 2m, was in manchen Außensituationen dann doch etwas Schade war und wo ich weiß, dass es andere Interfaces gibt die da etwas flexibler sind.

Dennoch bis auf diese kleineren Nadelstiche, die eher irritierend bis lästig als wirklich Einschränkend für mich sind bin ich sehr begeistert
und bereue den kauf absolut nicht, ich staune immer noch was an Klang so geht und erfreue mich am Hauch von Professionalität,
die ich als angehende Logopädin manchmal sogar brauche,
denn in der Ausbildung werde ich wohl quasi nichts über diese Mittel lernen.

Mein Fazit:
Würde ich auch Leuten empfehlen die nicht so richtig nen Plan haben, ich bin noch immer sehr angetan.
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
10
9
Bewertung melden

Bewertung melden

T
Tolles Teil! Absoluter Kauftipp!
Tragtop 11.02.2021
Ich habe jetzt mein erstes USB Interface, die Pre Sonus Audio Box 96 nach nur einem Jahr Gebrauch in Rente geschickt sie klingt mit der E Gitarre nur dumpf und matschig und einem enormen Rauschanteil, kurz für E Gitarre ist sie fast nicht zu gebrauchen!
Also ab zu Thomann und nach langem überlegen, habe ich mich für das Focusrite Scarlett 2i2 3rd Gen entschieden. Nach ein paar Tagen kam es Thomann typisch gut verpackt recht flott bei mir an. Das Focusrite ist klein und sehr sauber verarbeitet. Eine tolle Optik rundet den positiven Gesamteindruck ab . Die Regler haben einen gewissen Wiederstand, was ich sehr gut finde. Ein wenig schade ist das keine Midianschlüsse vorhanden sind, dann wäre es das Interface schlechthin! Doch hierfür kann ich ja meine USB Box 96 weiter benutzen da funktioniert sie sehr gut. Alle Bedienelemente sind gut erreichbar was das Handling vereinfacht, alle Funktionen versteht man intuitiv. Die mitgelieferte Software nutze ich nicht, deshalb kann ich logischerweise auch nicht viel dazu sagen, auch die Treiberinstallation ist ohne jedes Prolem verlaufen!
Zum Klang: Hier erlebte ich die große Überraschung. Ich hätte nie gedacht, daß die Unterschiede derart groß sind! Das Focusrite hat einen sehr sauberen Klang, und wenig Rauschen sowie eine ordentliche Kopfhörelautstärke. der Clou ist aber die Air Funktion, es fügt dem Sound Klarheit und Dursichtigkeit hinzu, das ist ideal für E Gitarre mit Ampsimulationen sowie Akustikgitarren. Die 2 Kanäle sind für mich locker ausreichend! Sie hat auch genug Power für Dynamische Mikrofone und natürlich auch einen Schalter für die 48 Volt, der leider nur beide Kanäle gleichzeitig bedient, hier wäre ein Schaltknopf pro Kanal sinnvoller gewesen, doch mich stört das nicht.
Mein Fazit:
Das Focusrite wird zurecht von seinen Benutzern so hochgelobt! Es ist schlicht und einfach das beste Interface das ich bisher gehört habe in dieser Preisklasse. Da sieht auch ein Steinberg alt aus dagegen, und erst recht die Pre Sonus USB Box 96, deshalb gibt es von mir auch die volle Punktzahl, und eine ganz klare Kaufempfehlung. Wer auf seine Finanzen schauen muß, und Midi Anschlüsse nicht unbedingt braucht der ist mit dem Focusrite Scarlett sehr gut beraten, Es ist klein und handlich, hat ein schönes Aussehen und vor allem einen sehr guten Klang!!
Verarbeitung
Features
Bedienung
Sound
14
3
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube