• Merkliste
  • de
    Store auswählen Select Store
    Alle Länder All Countries
  • 0

Focusrite Clarett 8PreX

Thunderbolt Audiointerface

  • 24 Bit / 192 kHz
  • 26 Eingänge
  • 28 Ausgänge
  • 8 Clarett Mikrofon-Vorverstärker modellieren den klassischen ISA Klang
  • Mic Pre EIN = -128 dB
  • Dynamikumfang: 116 dB A/D und 118 dB D/A
  • +48 V Phantomspeisung + Hochpass-Filter und Phasenumkehr an jedem Mikrofon-Eingang schaltbar
  • 8 Mic-Eingänge: XLR
  • 8 Line-Eingänge: Klinke 6.3 mm
  • 2 Hi-Z Instrumenten Eingänge: 6.3 mm Klinke
  • 8 Line-Ausgänge: 6.3 mm Klinke
  • 2 Monitor-Ausgänge: 6.3 mm Klinke
  • MIDI In/Out
  • 2 ADAT Ein- und Ausgänge
  • S/PDIF-Ein- und Ausgang koaxial
  • wordclock Ein- und Ausgang
  • 2 Stereo Kopfhörer-Ausgänge: 6.3 mm Klinke
  • Thunderbolt-Anschluss
  • Netzteilanschluss
  • Monitor Dim- und Mute-Funktion
  • LED-Meter
  • Format: 19" / 2 HE
  • inkl. Red 2 & Red 3 64-Bit-Plug-in-Suite (VST/AU/AAX)
  • passendes Thunderbolt Kabel: Art. 307046 (nicht im Lieferumfang enthalten)

Kunden, die sich für Focusrite Clarett 8PreX interessierten, haben danach folgende Produkte bei uns gekauft

Focusrite Clarett 8PreX 65% kauften genau dieses Produkt
Focusrite Clarett 8PreX
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
897 € In den Warenkorb
Focusrite Clarett 8Pre 12% kauften Focusrite Clarett 8Pre 769 €
Focusrite Clarett 4Pre 5% kauften Focusrite Clarett 4Pre 699 €
MOTU 828x 3% kauften MOTU 828x 929 €
Zoom TAC-2 3% kauften Zoom TAC-2 199 €
Unsere beliebtesten Thunderbolt Interfaces
18 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.4 / 5.0
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
14 Textbewertungen Alle Bewertungen lesen
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Großartiges Stück Hardware.

Gubbel, 12.11.2015
Ich mochte Focusrite schon immer, war einige Jahre lang Nutzer eines Saffire Pro 40 und weiß dass sie's drauf haben. Aber mit dem Clarett 8PreX haben sie sich selbst übertroffen...im Einzelnen:

Unboxing
-------------
Naja, ok, hier ginge auch mehr. ;-) Das Interface kommt in einer hübschen Kartonverpackung, und außer dem Interface, einem Stromkabel und einer kleinen Plastiktüte mit ein paar Drucksachen drin ist nur Luft im Karton. Kein Thunderbolt-Kabel (!), keine CDs, keine USB-Sticks (wie z.B. bei Audient). Auf den Drucksachen stehen ein paar Lizenzcodes für die Red-Plugins (EQ und Kompressor) sowie ein Download-Schlüssel für die neue Steuerungssoftware "Focusrite Control".

Installation
--------------
Im Lieferumfang ist eine kleine Schnellstartanleitung, die einem verklickert, wie man sein neues Interface am Mac anzumelden hat. Das hat bei mir sofort geklappt, ohne das geringste Problem. Vorausgesetzt natürlich, man hat daran gedacht, ein Thunderboltkabel mit zu bestellen, sonst geht nämlich garnix.
Nach einem Systemneustart meldet sich das Interface bei OSX an, die LED neben dem kleinen Blitz-Logo leuchtet grün und das Gerät ist benutzbar.

Benutzung
--------------
Ich nutze das Interface unter Logic und hier sind bei 128 Samples Puffergröße in 48kHz Roundtrip-Latenzen von 6,7ms machbar (3,3ms Ausgang), bei 32 Samples in 192kHz braucht das Interface, einen wirklich schnellen Rechner vorausgesetzt, gerade mal 0,8ms für den Roundtrip und schickt Signale in 0,3ms raus - das ist sensationell und um einige Größenordnungen besser als USB und Firewire!
Aber auch bei 48kHz mit 128 Samples Puffergröße ist problemlos Monitoring per DAW möglich, mit Effekten usw. - echt irre gut. Aber wer möchte, kann natürlich auch wie gehabt mit "Focusrite Control" Monitormixe bauen, die quasi latenzfrei sind.
An der Front gibt es eine große Monitor-Sektion mit LED-Ketten für alle Inputs (kann man auch auf ADAT- oder S/PDIF-Monitoring umschalten) und - was neu ist - auch eine doppelte LED-Kette für den Output, was ich sehr angenehm finde. Darunter gibt es dann zwei Buttons für Dim und Mute, und einen Monitorregler, der schön groß ist und sehr satt läuft, etwas störend ist nur, dass zumindest in meinem Setup der Regelbereich (also zwischen "aus" und "extrem laut") sehr eng ist. Da der Poti aber digital ist, kann man evtl. eine Kalibrierungsfunktion einbauen - habe Focusrite das schon gesteckt, wer weiß, vielleicht kommt so 'ne Funktion ja...

Software
------------
Focusrite hat die Steuersoftware für die Clarett-Interfaces komplett neu aufgebaut. Das Routing ist nun deutlich leichter verständlich als bei Saffire/Scarlett Mix Control und überhaupt ist die Software extrem flott und übersichtlich. Das Umschalten der Eingänge (Mic/Line und in den ersten beiden Kanälen auch noch Instrument/DI) geht per Klick in der Software und äußert sich am Gerät durch LEDs sowie ein leises Relais-Klicken (cool!), ebenso schaltet man den AIR-Modus an, der die transformerbasierten hauseigenen ISA-Preamps abbilden soll. Der Effekt ist eindeutig hörbar, bei Akustikgitarre fand ich ihn etwas nervig, bei Stimmen bringt das aber wirklich was. Muss aber jeder selber wissen, ob er's benutzt oder nicht.
Die Software läuft hier problemlos unter OSX 10.11 (El Capitan).

Preamps & Klang
-----------------------
Ohne AIR klingen die Preamps sehr klar und sauber, allerdings nicht "fett" oder "warm". Sie bilden das Signal halt ab, wie es ist, d.h. eine schlechte Mikropositionierung hört sich auch schlecht an. Die Preamps fügen nichts hinzu. Das soll jetzt keine Kritik sein, für die meisten Signale ist das wahrscheinlich sogar super, und für "larger than life"-Stimmen kann man sich ja problemlos einen externen Preamp ins Rack schrauben. Mit AIR hört sich alles deutlich "luftiger" an (haha), allerdings das kann bei schon großen Höhenanteilen schnell ins Nervige umschlagen. Aber man kann den Effekt ja ausschalten.
Der Output klingt super und ist praktisch rauschfrei - ich höre selbst bei Rechtsanschlag des Potis (was VIEL zu laut wäre) nur ein leises Säuseln.

Verarbeitung
-----------------
Ein Wort: top. Habe nichts zu meckern. Alles fühlt sich extrem wertig an, die Potis drehen satt. Die Frontplatte ist rot eloxiert mit gebürsteter halbglänzender Oberfläche. Ich find's todschick. ;-)

Anschlüsse und Erweiterbarkeit
------------------------------------------
Das Clarett 8PreX wird von Focusrite als "for permanent studio installation" beworben, und das triffts. Mit sich rumtragen wird man wohl eher die kleineren Versionen wollen, dieses große Teil ist fürs stationäre Studio. Und dazu passend kann man via ADAT 16 weitere Kanäle ins Interface und auch wieder raus schicken, einen zweikanaligen S/PDIF-Anschluss gibts auch. Die internen Eingänge sind nicht wie bei den kleineren Interfaces üblich als Combobuchsen ausgeführt, sondern es gibt separate Klinken- und XLR-Eingänge und man schaltet per Software zwischen beiden um. D.h. man kann z.B. an die acht internen Line-Eingänge externe Preamps, Effekte oder was auch immer hängen und die Quelle für den jeweiligen Input (Mikro oder externer Preamp) dann bequem per Software einstellen, sodass man sehr flexibel ist - wirklich nett. An der Frontplatte gibts zwei DI-Eingänge, die auf Kanal 1 und 2 landen. MIDI in/out gibts auch, das habe ich aber noch nicht benutzt.
Etwas ärgerlich ist, dass das Clarett nur einen Thunderbolt-Anschluss hat, wenn man also mehrere Thunderbolt-Geräte hat, muss das Clarett als letztes in die Kette. Ist für mich nicht relevant, für andere aber vielleicht schon.
Die beiden Kopfhörerverstärker tun was sie sollen, klingen gut und können durchaus laut. Für meine Zwecke reichts völlig.

Fazit
------
Für mich ist das Clarett 8PreX das beste Interface, das ich je hatte. Die Bedienung ist vollkommen stressfrei, Verarbeitung top und der Klang phänomenal. Da hat Focusrite echt was gutes gebaut...
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung

Was für ein Interface!

12.12.2016
Nach langem hin und her habe ich mich für dieses Interface entschieden. Dabei spielten die üppige Ausstattung und das Handling die wichtigste Rolle. Ich wollte nicht jede kleinste Einstellung über eine separate Software vornehmen, sondern das Wichtigste (Phantomspeisung, Gain) direkt und für jeden Kanal einzeln bedienen können.
Zusätzlich habe ich noch ein 8-Kanal-Preamp via ADAT angebunden - alles problemlos und kinderleicht. Wer doch an die Grenzen der Intuitiven Bedienung stößt, findet nach der Produktregistrierung einige Tutorials auf der Focusrite-Seite.
Dazu kommt noch, dass das rote Teil im Rack echt was her macht. Von mir volle Punktzahl!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Produktvariationen
Focusrite Clarett 8PreX
(18)
Focusrite Clarett 8PreX
Zum Produkt
897 €

Focusrite Clarett 8PreX, Thunderbolt Audiointerface, 24-Bit / 192 kHz, 26 Eingänge/ 28 Ausgänge, 8 Clarett Mikrofon-Vorverstärker modellieren den klassischen ISA Klang, Mic Pre EIN = -128dB,...

Focusrite Clarett 8Pre
(13)
Focusrite Clarett 8Pre
Zum Produkt
769 €

Focusrite Clarett 8Pre, Thunderbolt Audiointerface, 24-Bit / 192 kHz, 18 Eingänge/ 20 Ausgänge, 8 Clarett Mikrofon-Vorverstärker modellieren den klassischen ISA Klang, Mic Pre EIN = -128dB,...

Focusrite Clarett 2Pre
(15)
Focusrite Clarett 2Pre
Zum Produkt
499 €

Focusrite Clarett 2Pre, Thunderbolt Audiointerface, 24-Bit / 192 kHz, 10 Eingänge/ 4 Ausgänge, 2 Clarett Mikrofon-Vorverstärker modellieren den klassischen ISA Klang, Mic Pre EIN = -128dB,...

Focusrite Clarett 4Pre
(13)
Focusrite Clarett 4Pre
Zum Produkt
699 €

Focusrite Clarett 4Pre, Thunderbolt Audiointerface, 24-Bit / 192 kHz, 18 Eingänge/ 8 Ausgänge, 4 Clarett Mikrofon-Vorverstärker modellieren den klassischen ISA Klang, Mic Pre EIN = -128dB,...

897 €
Sie sparen 10,30 % (102,99 €)
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio - ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Audiointerfaces
Audio­in­ter­faces
Audio­in­ter­faces ebnen den Weg für Audiosignale in den Computer und aus ihm heraus - oder gibt es darüber mehr zu sagen?.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. und Versandkosten. Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 25 €. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers
tc electronic PolyTune 3 Tuner/Buffer Boss MS-3 Multi Effects Switcher Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit JBL LSR 305 White Limited Edition De Sisti Leonardo 1kW P.O. Ibanez SR300E-AFM Harley Benton G212 Vintage Vertical Fender CN-140SCE Natural Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ tc electronic Hall of Fame 2 Yamaha DD-75 Swissonic M-Control
(6)
Für Sie empfohlen
tc electronic PolyTune 3 Tuner/Buffer

tc electronic Polytune 3, Effektpedal, Polyphonic Tuner/Buffer, Bonafide-Bufferschaltung erhält Ihren Ton durch lange Kabelwege und mehreren Effekten, polyphones Tuning - Stimme alle Saiten gleichzeitig, schneller chromatischer Tuner bietet 0,5 Cent Genauigkeit, ultra-präziser Strobe-Tuner bietet ± 0.02 Cent Genauigkeit, "always on"...

Zum Produkt
110 €
Für Sie empfohlen
Boss MS-3 Multi Effects Switcher

Boss MS-3, Effektpedal, Multi Effects Switcher, Pedal-Board Effekt-Loop-Switcher mit 112 eingebauten Effekten für Gitarre & Bass inkl. Tuner, Noise reduction, globalem Equalizer, Midi, Amp switching, USB Anschluß & Editor, Regler: Knob 1 to 3, Schalter: On/Off - Menu - Edit...

Zum Produkt
469 €
(3)
Für Sie empfohlen
Alesis DM10 MKII Studio Mesh Kit

Alesis DM10 MKII Studio Mesh E-Drum, Nachfolger des Alesis DM10 Studio Mesh Kits, neues E-Drum Modul DM10 MKII Advanced basierend auf dem Alesis Crimson Modul, enthält 671 Sounds, 54 Preset- und 20 Userkits, 120 Preset- und 5 Usersongs, 15MB Speicher...

Zum Produkt
888 €
Für Sie empfohlen
JBL LSR 305 White Limited Edition

JBL LSR 305 White Limited Edition, Aktiver 2-Weg-Studio-Monitor, 5" (127mm) -Tieftöner, 1" (25mm) -Hochtöner, 41 Watt Class-D Verstärker für Tieftöner und 41 Watt Class-D Verstärker für Hochtöner, 43 Hz - 24 kHz, 108 dB max. SPL (C-Weighted), Eingänge: XLR &...

Zum Produkt
149 €
Für Sie empfohlen
De Sisti Leonardo 1kW P.O.

De Sisti Leonardo 1kW P.O., 311.110, Stangenbedienbarer Fresnel Theatescheinwerfer, für 1000 W Leuchtmittel mit G22 Sockel, 150 mm Fresnel Linse, Robustes und leichtes Karbonstahl-Gehäuse mit schwarzer Pulverbeschichtung, 28 mm TV- Zapfen, mit 2 m Kabel (offenes Ende), Schalter am Gehäuse,...

Zum Produkt
699 €
Für Sie empfohlen
Ibanez SR300E-AFM

Ibanez SR300E-AFM, 4-saiter E-Bass, Soundgear-Serie, Mahagoni Korpus, 5-teiliger Ahorn/Palisander (Dalbergia latifolia) "SR4" Hals, 24 Medium Bünde, Palisander (Dalbergia latifolia) Griffbrett, White Dot Einlagen, Sattelbreite 38 mm, Mensur: 864mm/34", Accu-Cast B120 Brücke, Hardware Cosmo Black, PowerSpan Dual Coil Tonabnehmer, Ibanez Custom...

Zum Produkt
299 €
Für Sie empfohlen
Harley Benton G212 Vintage Vertical

Harley Benton G212 Vintage Vertical, Gitarren Box, 2x12" Celestion Vintage 30, 120 Watt an 8 Ohm, 16mm Sperrholz, Ausführung in schwarzem Tolex, Zierleisten, Maße BHT: 49,5 x 65,8 x 35,5/29,5 cm, Gewicht: 24 kg

Zum Produkt
239 €
Für Sie empfohlen
Fender CN-140SCE Natural

Fender CN-140SCE Natural Konzertgitarre,Cutaway, massive Fichtendecke, Boden und Zargen Palisander (Dalbergia Latifolia) laminiert, CD Pearloid Rosette, Mahagoni Hals, Palisander (Dalbergia Latifolia) Griffbrett, 20 Bünde, 43mm Sattelbreite, Mensur 643mm, Fishman Pickupsystem mit CD Preamp, Finish Natur Hochglanz, nkl. Koffer, Werksbesaitung Fender...

Zum Produkt
369 €
Für Sie empfohlen
Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ

Nowsonic Stage Antenna Set 5,8 GHZ, Set mit 2 Antennen und Wallmount, Kompatibel mit jedem WiFi Router, vor allem der Stage Router und Stage Router Pro, Frequenzbereich: 5.1 - 5.8 GHz, Impedanz: 50 Ohm, Gain: 10dBi, Kabellänge : 6m, Gewicht:...

Zum Produkt
99 €
Für Sie empfohlen
tc electronic Hall of Fame 2

tc electronic Hall of Fame 2, Effektpedal, Reverb, die neue TC MASH-Technologie verwandelt den Fußschalter in einen druckempfindlichen Expression Controller, neuer Schimmer-Reverb Algorithmus, der Analog-Dry Through erhält die Integrität des Trockenen Signals wenn der Reverb eingeschaltet ist, TonePrint-enabled: Laden Sie...

Zum Produkt
165 €
Für Sie empfohlen
Yamaha DD-75

Yamaha DD-75 Digital Drum Set, 8 Pads, anschlagdynamisch, 32 stimmig polyphone, 570 Drum Voices + 30 Phrasen, 75 Preset Drum Kits, 10 User Drums Kits, 75 Presets Songs, 105 Preset Songs, GM und XGlite kompatibel, LED Display, Midi IN/OUT, AUX...

Zum Produkt
225 €
Für Sie empfohlen
Swissonic M-Control

Swissonic M-Control, passiver Monitor Controller im robusten Metallgehäuse, 2x Klinke/XLR Kombi Input, 1x 3,5mm Stereo-Klinke Input, 2x XLR male Output, 1x 3,5mm Stereo Klinke out, schaltbarer Mute, schaltbare Mono-Summierung, Abmessungen: 162 x 98 x 54 mm, Gewicht 400g

Zum Produkt
49 €
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.

Bitte schreiben Sie einen Kommentar. Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein.