Focal Shape 65

50

Aktiver Nahfeldmonitor

  • entworfen ohne einen rückseitigen Bassport - ermöglicht das Platzieren direkt vor einer Wand
  • Leistung: 105 W Class AB
  • Woofer: 6,5" Flax Cone
  • Hochtöner: 1" Aluminium-Magnesium
  • 6,5" Doppel-Passiv Membran
  • Frequenzbereich (+/- 3db): 40 - 35000 Hz
  • Max SPL peak @ 1m (musikalisches signal): 109 dB
  • Eingangsimpedanz: 10 kOhm
  • Einstellungen: Hochpassfilter, Bass, Mitte, Hoch
  • Stromschalter
  • automatische Standby-Funktion
  • Anschlüsse: XLR und RCA
  • Gewindeaufnahme für Decken- und Wandhalterungen (Befestigungszubehör nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (B x T x H): 218 x 285 x 355 mm
  • Gewicht: 8,5 kg
  • Gehäuse: 12 mm MDF - Vinyl, Nussbaum, Schwarz
Erhältlich seit Juni 2017
Artikelnummer 411782
Verkaufseinheit 1 Stück
Bestückung (gerundet) 1x 6,5", 1x 1"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 105 W
Magnetische Abschirmung Nein
Analoger Eingang XLR Ja
Analoger Eingang Klinke Nein
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Ja
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Ja
Frequenzgang von 40 Hz
Frequenzgang bis 35000 Hz
Maße in mm 218 x 285 x 355 mm
Gewicht in kg 8,5 kg
Gehäusebauform - Bassabstimmung Passivmembran
Mehr anzeigen
B-Stock ab 599 € verfügbar
649 €
927,01 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieses Produkt ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Samstag, 24.02. und Montag, 26.02.
1

Passivmembran statt Bassreflex

Der Focal Shape 65 ist ein aktiver 2-Wege-Nahfeldmonitor. Hier bewegen zwei insgesamt 105 W RMS starke Class-AB-Verstärker einen 1"-Hochtöner aus einer Aluminium-Magnesium-Legierung und einen 6,5"-Tieftöner mit zugleich leichter, aber auch vergleichsweise harter Fiberglass-Membran. Letzterer produziert einen druckvollen Bass und natürliche, unaufgeregte Mitten. Über seinen von 40 Hz bis 35 kHz reichenden Frequenzumfang hinweg kann der Lautsprecher mit einem maximalen Schalldruckpegel von 109 dB SPL arbeiten. Der Speaker verzichtet auf die Verwendung von Bassreflex-Technologie und setzt stattdessen auf zwei seitlich angebrachte Doppel-Passivmembranen mit jeweils 6,5" Durchmesser. Das soll zu klar konturierten Bässen verhelfen.

Zahlreiche Justiermöglichkeiten

Der Focal Shape 65 bietet sowohl symmetrische XLR- als auch unsymmetrische Cinch-Anschlüsse, sodass er sowohl professionellen Ansprüchen gerecht wird als auch mit HiFi- und Consumer-Equipment betrieben werden kann. Die bis 250 Hz reichenden Bässe des Shape 65 können mit einem Kuhschwanzfilter um je bis zu 6 dB abgesenkt und angehoben werden. Die unteren Mitten bis 4,5 kHz lassen sich ebenso wie die Höhen um je bis zu 3 dB verringern oder verstärken. Wobei bei den Höhen ebenfalls ein Shelve-Filter zum Einsatz kommt, die Mitten aber über ein Bell-Filter mit einer breiten Güte von Q=1 geregelt werden. Außerdem bietet der Lautsprecher ein Hochpassfilter, für das mit 45 Hz, 60 Hz und 90 Hz gleich drei Eckfrequenzen gewählt werden können. Neben diesen zahlreichen klanglichen Justiermöglichkeiten sorgt eine automatische Standby-Funktion dafür, dass der Speaker in Ruhephasen mit weniger als 0,5 W Leistung auskommt. In Sachen Features wird hier also einiges geboten.

Qualität für Home- und Projektstudios

Wer auf eine magnetische Abschirmung seiner Nahfeldmonitore keinen Wert legt und ohne Digitaleingang und Klinkenbuchsen auskommt, findet im Focal Shape 65 einen hochwertigen Lautsprecher mit manueller Frequenzkorrektur, der in Home- und Projektstudios ein zuverlässiges Hilfsmittel für Recording und Mixing sein kann. Der Speaker eignet sich für fortgeschrittene Audio-Fans, die ein Gehör für feine Klangnuancen haben. Sein Vinyl-bekleidetes Gehäuse aus 15 mm starkem MDF in den Farben Schwarz und Nussbaum bringt übrigens 8,5 kg auf die Waage. Damit ist der Focal auch auf handelsüblichen Lautsprecherstativen wie den Millenium BS-500 (Artikel-Nr. 228376) gut aufgehoben.

Über Focal

Der in Saint-Étienne ansässige französische Hersteller Focal ist seit 1979 im HiFi-Bereich tätig und entwickelt in erster Linie Lautsprechertreiber und neben kompletten Lautsprechern auch Soundbars, Car Audio, Kopfhörer und Monitor-Speaker, die in Sachen Features, Materialauswahl und Design seit 2002 auch Tonstudios überzeugen sollen. Sowohl Forschung und Entwicklung als auch ein Großteil der Produktion erfolgt in Frankreich. Das Design von Focal-Lautsprechern folgt einer Gestaltungsphilosophie, die Funktionalität und außergewöhnliche Ästhetik verbinden möchte. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet der Hersteller mit renommierten Designbüros zusammen.

Auch Wand- und Deckenbefestigung möglich

Kleine Recording-Studios im Heimbereich finden im Focal Shape 65 einen Lautsprecher, der zuverlässig Auskunft über die Qualität aufgezeichneter Signale gibt. Wo auch immer der Speaker zum Einsatz kommt, zeigt er sich auch flexibel in der Aufstellung, egal ob stehend auf dem Desktop, der Meter-Bridge oder einem Stativ oder aber hängend an Wand oder Decke. Eine akustische Entkopplung des Lautsprechers von seinem Untergrund gelingt mit dem Set t.akustik ISO-Pad 7 (Artikel-Nr. 239489). Für die Befestigung an der Wand oder an der Decke befinden sich auf der Rück- und der Unterseite des Lautsprechers Gewindeaufnahmen für Wandbefestigungen. Hierzu passt beispielsweise das Set aus K&M 24471 Speaker Wall Mount Black (Artikel-Nr. 195664) und der K&M 24359 BK Adapterplatte (Artikel-Nr. 362994).

Im Detail erklärt: Passivmembran

Passivmembrane sind Tieftöner ohne Antriebseinheit, die in Lautsprechergehäusen die Bassreflex-Technologie ersetzen können. Während bei einem Bassreflex-System die Luftmasse im Reflexrohr als Masse-Feder-System agiert, resonieren Passivmembrane phasengleich zu den frontseitigen Tieftönern und unterstützen sie so. Streng genommen handelt es sich also auch hier um Bassreflexresonatoren. Gegenüber der Tunnel-Lösung kommen hier aber weder die Strömungsgeräusche noch die Resonanzen eines Bassreflexrohrs zum Tragen. Zusätzlich dazu, dass bei Passivmembranen eine genauere Frequenzabstimmung möglich ist, gelangen bei ihnen auch die Eigenresonanzen des Gehäuses weniger stark nach außen als beim Einsatz von Bassreflex-Systemen.

50 Kundenbewertungen

4.8 / 5

Sie müssen eingeloggt sein, um Produkte bewerten zu können.

Hinweis: Um zu verhindern, dass Bewertungen auf Hörensagen, Halbwissen oder Schleichwerbung basieren, erlauben wir auf unserer Webseite nur Bewertungen von echten Usern, die das Equipment auch bei uns gekauft haben.

Nach dem Login finden Sie auch im Kundencenter unter "Produkte bewerten" alle Artikel, die Sie bewerten können.

Features

Sound

Verarbeitung

36 Rezensionen

L
Focal Shape 65 oder zwei frische Franzosen
Lionstone 22.10.2022
HALLO ZUSAMMEN;
Die Focal SHAPE 65 habe ich mir schon vor einiger Zeit gekauft und da es diese Monitore einfach verdient haben möchte ich hier noch einmal meine Hörerfahrungen schildern.

Die Focal Shape 65 sind mir aufgrund von den Erfahrungen mit Focalboxen und den überwiegend positivenTestberichten und dem wirklich gelungenem Outfit gleich sympatisch gewesen.
Und ich wurde nicht enttäuscht, man sollte ihnen allerdings etwas Zeit gönnen um ihr volles Potenzial zu erfahren, besser zu erhöhren.
Ja, sie klingen vom Stand weg unheimlich volluminös, insbesondere im Bassbereich geht schon richtig die Post ab. Aber irgendwie im hochmitten und Hochtonbereich auch unbeteiligt und die Höhen wollen so gar nicht klingen, hören sich irgendwie krisselig und spitz an, nicht wirklich klar...
Okay ihr hübschen, dann gönne ich euch wohl erstmal ein kleines Vorspiel sprich Einspielzeit und ja es hat eine Weile gedauert bis sie ihre kleinen zickigkeiten endlich abgelegt hatten. Rund 30 Stunden sollte man ihnen schon gewähren, eher mehr. Ja klingt viel, aber eigentlich auch nichts ungewöhnliches. Und diese Monitore sind es echt wert.
Also gebe ich ihnen die musikalische Einspielzeit und boa endlich mal völlig frei alles in den Player schmeißen was einem so in die Finger kommt.
Nun, ich hab sie mit allen befeuert von Blues über Rock und Jazz, Dancefloor, E-Musik, Singer/Songw. oder gar Classik wirklich alles durch gespielt und wohl gemerkt erstmal "nur" von CD. Und es hat sich absolut gelohnt. Der HIFI Mensch würde sagen, "man klingen die jetzt geil". Ich sage, ja die klingen jetzt schon verdammt gut, aber eigentlich sind diese Monitore nicht mal für den HIFI Hörer gemacht...wie werden die erst beim Recording klingen.
Also mal real Live und Studiomässig testen, was haben die wirklich drauf?
Die Specs will ich hier nicht nochmal alle aufzählen. Hier geht es einzig um meinen Höreindruck.
Es macht einen großen Unterschied ob man die Focal "nur" HiFi mässig hört oder im Studio als Abhöre benutzt.
Hier hört man erst wofür sie wirklich gebaut worden sind, es sind halt schon professionelle Studiomonitore.
Denn sie verstecken nichts, sie sind sehr ehrlich wenn es um die Beurteilung auch von komplexeren instrumentalen Aufnahmen geht. Wobei Stimmen, also Gesang, ihre absolute Bestimmung sind.
Nur sollte man den Focal 65 auch einen gewissen Auslauf gewähren, will sagen, die brauchen Power! Im HiFi bereich klingen sie auch leise gut und sehr entspannt. Aber wenn sie als Studio Monitore verwendung haben sollen, dann bitte mit Schmackes und das wollen und brauchen sie! Dafür sind sie gemacht, das können die, da bricht nichts ein, die sind immer voll bei der Musik, knackig und mit dem zeitrichtigen Punch aber immer angenehm und mit dem berühmten französischen Charme, man kann ihnen stundenlang zuhöhren oder besser in sie reinhören. Vorrausgesetzt die Aufstellung und der Raum stimmt, sonst an der Rückseite einpegelbar, gibt es auch kein vermissen von Bassanteilen, hier stemmt die Focal Shape 65 mächtig und mit Wumms und das interessante ist hier, dass dabei auch die Mitten immer richtig positioniert und durchhörbar sind und erst recht die Höhen sehr gut definiert im Raum stehen, je länger ich sie spielen lasse um so besser werden sie. Alle Instumente stehen eindeutig dort wo ich sie in der DAW positioniert habe. Auch die Tiefenstaffelung sowie das Stereo Panorama sind sehr gut ausgeprägt. Der Sound wird wunderbar von den Boxen getrennt. Echt schon richtig professionell.
Natürlich gibt es hier und da nach oben noch Spielraum, auch innerhalb des Hauses Focal, aber dann wird es im wirklich hörbaren Bereich auch deutlich teurer.
Diese Focal Shape 65 sind auf jedenfall ihren Preis wert und wenn euer Portmonnaie weniger Spielraum zulässt wird es auch heute noch schwierig in dieser Preisklasse wirklich besseres und vor allem charmanteres sowohl im Klang als auch in der Optik zu finden.
Übrigens habe ich festgestellt das sich die hier häufig beanstandeten Wiedereinschaltzeiten vom Standby in Aktiv bei den Focals nach einer Weile deutlich verkürzen, vorrausgesetzt man dreht den Volumenregler am Interface auch mal hoch, fast als wären sie lernfähig. Seit ihr es auch?
Damit will ich sagen, wenn eure Aufnahme über diese Boxen kacke klingt liegt es nicht an den Focal Shape 65. Und um das aufzuzeigen sind solche Studio Monitore eben da.
Deshalb gibt es von mir, die volle Punktzahl hier und die Focale Shape 65 kann ich jedem empfehlen der keine Unsummen für sehr gut klingende Monitore ausgeben möchte.
Nachtrag:
Es wurde in einigen einschlägigen Tests den Focals ein gewisses "buzzen" nachgesagt. Nun, auch bei mir hatte ich zunächst den Eindruck da rauscht oder surrt es im Kanal wenn es eigentlich still sein sollte. Also erstmal alle Leitungen und Stecker überprüft. Und dann natürlich "ganz wichtig" einer der Hauptübeltäter von "schmutzigem und buzzigen" Strom, die unzähligen externen Netzteile kontrolliert.
Und siehe da eines der "Dinger" lag wohl doch zu nahe am Hauptrechner und nachdem ich einige verlegungstechnische Änderungen vorgenommen habe, also alle Netzteile weit weg vom Rechner, war Ruhe in der Box.
Ja ich weiß das macht viel Mühe wenn man einen größeren Musikmaschienenpark hat, aber es lohnt sich.
Eine oder mehrere gute Netzleisten mit entsprechenden Filtern sind natürlich sowieso Pflicht, auch im Home Studio.

Euch viel Erfolg beim musikalischen Schaffen und großen Dank an Thomann für den professionellen und immer lockeren Support.
Features
Verarbeitung
Sound
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

W3
Warum ich mich für die Focal Shape 65 entschieden habe.
Wolf 303 10.07.2021
Warum ich mich für die Focal Shape 65 entschieden habe. Bisher hatte ich Dynaudio BM5A MKII, mit welchen ich auch sehr zufrieden war. Ein zwingender Umzug in neue Räumlichkeiten, welche man als akustisch suboptimal bezeichnen muss, führte dazu, dass meine geliebten Dynaudio nicht mehr funktionierten. Der Bassbereich war, durch Reflexionen und Resonanzen, einfach nicht mehr beurteilbar. Im neuen Raum war ich gezwungen die Monitore nahe an der Wand zu positionieren. Dazu noch eine asymetrische Raumaufteilung wo ein Monitor seitlich frei steht und der andere in einer Ecke.
Bei Recherchen für Monitore in schwierigen Räumen stieß ich dann auf die Shape 65. Kurz und bündig kann ich sagen, dass Focal hier nicht zu viel verspricht und das Konzept der besonderen Bauweise voll aufgeht. Die erzielte Verbesserung des Klangbildes, in meinem schwierigen Raum, hat meine Erwartungen um ein Vielfaches übertroffen.
Zum Klangbild allgemein und im Vergleich zu den Dynaudio BM5A MKII.
Die Shape 65 liefern ein sehr homogenes Gesamtklangbild welches nicht geschönt, aber auch nicht aufdringlich wirkt. Hier gleichauf mit den Dynaudio, auch wenn ich diese als etwas analytischer empfinde.
Die Basswiedergabe ist sehr trocken und überraschend präzise. Man bekommt nie den Eindruck als ob sich der Lautsprecher, bei der Wiedergabe von tiefen Frequenzen, anstrengen oder in die Reserve gehen müsste. Im Bassbereich haben die Focal den Dynaudio gegenüber klare Vorteile.
Der Mittenbereich ist souverain, unterliegt aber im Vergleich zu den Dynaudio. Die BM5A schaffen hier doch ein dezent differenzierteres Bild mit mehr Details. Dies wirkt sich vorwiegend auf die Präzision in der Tiefenstaffelung aus. Zu vermissen gibt es hier bei den Focal jedoch nichts.
In der Wiedergabe der Höhen empfinde ich beide Speaker als gleich gut, jedoch mit sehr feinen unterschieden. Die Seidenkalotte von Dynaudio bringt einen gewissen Schimmer den man mag, neigt aber im Grenzbereich zu Unschönem. Dieser Schimmer fehlt bei den Focals, wird aber durch eine merkliche Ruhe im Grenzbereich voll kompensiert. Dies wahrscheinlich durch Leistungsreserven wegen dem weit höheren Frequenzbereich.
Im Stereobild haben Die Shape 65 allerdings die Nase deutlich vorne. Dies hauptsächlich durch den weit breiteren Sweetspot, welcher einfach nur eine wahre Freude ist, da er ein volles, homogenes aber doch aufgeräumtes Stereobild garantiert.
Die Filter zur Anpassung an räumliche Gegebenheiten sind gut abgestimmt und wirklich praktikabel. Da bei mir ein Monitor in einer Ecke steht kam es zu einer einseitigen Bassüberbetonung, welche die Phantommitte deutlich aus dem Zentrum schob. Dieses Problem konnte ich mit den Filtern auf ein verträgliches Maß minimieren.
Die sichtbare Verarbeitung ist absolut Top. Auffallend ist jedoch die Wärmeentwicklung durch die Amps. Hier spiele ich mit dem Gedanken eine Kühlrippe an der Rückseite anzubringen.
Alles in allem spreche ich für die Focal Shape 65 eine deutliche Kaufempfehlung aus. Besonders empfehlen möchte ich sie ins Auge zu fassen, wenn man einen schwierigen Raum hat und trotzdem ein solides sowie weitreichendes Bassfundament braucht. Aber auch wenn man einfach nur Musik genießen will ist man hier bestens bedient. Diese Monitore sind absolut jeden Cent wert.
Features
Verarbeitung
Sound
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Na
Extrem guter Klang!
Niko aus H. 17.07.2017
Der Dynamic-Bereich und das Stereo-Bild dieser Focal Monitore sind unglaublich gut. Selbst der Bass ist sehr detailliert und für dieses kleine Gehäuse ausgezeichnet.

Ich vergleiche mit wesentlich teureren Monitoren die ich zuvor in "behandelten" Räumen gehört habe.

Ich hatte zuvor Probleme mit dem Standby Modus weshalb ich auf ein neues Paar warte, da ich auf den extrem guten Klang absolut nicht verzichten möchte!

Normalerweise wird der Standby-Modus nach ca. 30min aktiv und deaktiviert sich nach einem eintreffendem akustischen Signal nach ein paar Sekunden wieder.

Die EQ Potis hinten hätte Focal meiner Meinung nach in Stufen designen sollen, da sich diese weich wie Butter drehen lassen und man schnell mal versehentlich ran kommen könnte.

An den Füßen lässt sich der Winkel einstellen.

Der Preis für die Monitore ist unschlagbar.

Wenn jetzt noch Standby-Mode ohne Probleme funktioniert bin ich wunschlos glücklich.
(Anmerkung der Redaktion: es gibt einen Schalter auf der Platine, die die Standby Funktion aktiviert bzw. deaktiviert)
Features
Verarbeitung
Sound
6
0
Bewertung melden

Bewertung melden

B
Was für ein Sound!
Bosti 01.05.2019
Ich benutze die Boxen im Studio als Monitor Boxen an einem SPL Crimson 3 an dem ich den AXE FX 3 von Fractal Audio, meinen PC und einen Mesa Boogie Mark V samt OX Loadbox.
Als ich sie das erste Mal hören durfte wurde ich umgehauen von dem wuchtigen, sehr detaillierten und einfach traumhaften Sound! Je länger sie mir die Musik um die Ohren streichelten desto besser wurde es. Nachdem sie mal eingespielt waren offenbarte sich dann der ganze Charakter der Boxen.
Mit einem Wort: Unglaublich!
Für jeden, der einen sehr feinen, detaillierten und doch sehr angenehmen Sound haben will sind diese Boxen das Richtige ;)
Features
Verarbeitung
Sound
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube