FMR Audio RNP 8380

38

Preamp

  • klanglich äußerst neutraler Mikrofonvorverstärker
  • schaltbare 48 V Phantomspeisung
  • Phaseninvertierung
  • 2 unsymmetrische Eingänge
  • Impedanz korrigiert
  • 2 symmetrische Eingänge
  • Gain: 72 db Clip bei 28 dBu bei 0 db Gain
  • Ausgang: 28 dBu symmetrisch, 22 dBu unsymmetrisch
  • Hi-Z DI Eingänge
  • fügt sich über den integrierten Insert nahtlos an den FMRAudio RNC (optional Art:179985 - nicht im Lieferumfang enthalten) - zusammen ergeben sie einen Kanalzug erster Güte
  • ink. Netzteil
Erhältlich seit Oktober 2005
Artikelnummer 180004
Verkaufseinheit 1 Stück
Kanäle 2
Anzahl der Mikrofoneingänge 2
Instrumenten Eingang Nein
Röhre Nein
Kompressor/Limiter Ja
Equalizer Nein
De-Esser Nein
Phantomspeisung Ja
Phasenumkehrung Ja
Externer Effektweg Ja
Analoge Ausgänge Klinke
Digitale Ausgänge Keine
Kopfhöreranschluss Nein
Pegelanzeige Ja
Bauform Desktop
599 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Freitag, 30.09. und Samstag, 1.10.
1

38 Kundenbewertungen

27 Rezensionen

T
kleiner Schreihals
Tobias334 14.07.2014
Ich kann eigentlich nur 5 Sterne geben, weil er das perfekt macht, was er soll...LAUT MACHEN.

Ich finde die Firmenpolitik von FMR Audio super, denn nicht das Aussehen, sondern einzig der Klang ist entscheidend. Und der ist wirklich super!
Man hat das Gefühl, daß die Auflösung auch deutlich feiner ist. Bei Mikrofonen mit geringer Ausgangsleistung, wie z.B. dem Shure SM7B braucht man schon ein wenig Reserve. Da reicht der Preamp aus dem Pult oft nicht aus, oder es rauscht wie an der Nordsee.

Das Gehäuse ist völlig in Ordnung, die Optik stört mich überhaupt nicht.
Und mit einem Rackadapter und beispielsweise dem FMR Audio RNLA 7239 und dem FMR Audio RNC 1773 sieht`s auch schon wieder nett aus.

Zwei Sachen, die mich stören:
1. was ich vermisse ist ein LowCut, denn nicht alle unsere Mikrofone haben einen.
2. die Pegelanzeige ist mit den 3 LED`s nicht so richtig toll, aber einigermaßen machbar.

Alles in allem bekommt man ein wirklich ernstzunehmendes und professionelles Gerät zu einem mehr als fairen Preis.
Jeder, ob Profi oder Hobbymusiker, sollte dieses kleine Kraftpaket mal antesten und ggf. mit deutlich teureren Preamps vergleichen. Die Allermeisten werden überrascht sein!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Jd
Liebe auf den zweiten Blick
Joe die Brieftasche 02.12.2013
Wer einen Preamp sucht, der wenig Aufhebens um sich macht, ist hier richtig. Der RNP fügt dem Signal weder nennenswertes Rauschen hinzu, noch hübscht er etwas auf. Er VERSTÄRKT ganz einfach - und dies ist ja der Deal, wie der Name des Produktes nahelegt.

Nach vielen Betriebsstunden, in denen er wegen seines Class-A Betriebes ganz schön grillt, offenbart sich dann doch noch ein dezenter Eigencharakter: Aufnahmen über ihn klingen niemals harsch oder steril, sondern minimal "laid back".

Je länger man mit ihm arbeitet, um so weniger möchte man ihn missen. Sinnvoll wäre ggf. für Lead-Vocals noch ein weiterer Preamp als Kontrast, der ein wenig "dicker" aufträgt.

Schön finde ich die Send/Return Möglichkeit. Hier benutze ich den Leveler aus gleichem Hause. Dass dieser Einschleifweg unsymmetrisch ist, fällt im Ergebnis überhaupt nicht ins Gewicht.

Schön finde ich auch die Schaltstufen in dB-Schritten an den Trim-Reglern. Lieber gerastert und präzise als fließend und ungenau.

Ich kann dieses Gerät uneingeschränkt empfehlen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
2
0
Bewertung melden

Bewertung melden

C
Durchdachtes Werkzeug mit wirklich hochwertigem Klang.
Christian188 11.06.2020
Ich nutze den Preamp in meinem Heimstudio, speziell für Stereosignale (Overheads, Rooms) und für Bändchenmikros.
Ich benutze ein 01V96i von Yamaha als Interface. Als ich beim ersten Test die eingebauten Preamps gegen den RNP getestet habe (mit einem Oktava MK-012), war ich tatsächlich überrascht, wie deutlich das Signal durch den RNP "runder", ausgewogener und insofern hochwertiger wirkte.
Neben dem Klang möchte ich hervorheben, dass der RNP zwar spartanisch ausgestattet ist (die nur drei LEDs als Meteranzeige sind schon gewöhnungsbedürftig), die vorhandenen Features sind dafür aber absolut gut durchdacht und praxisnah.
Ich habe beispielsweise permanent Angst, mein Coles 4038 aus Versehen mit Phantomspeisung zu rösten und bin auch mit aufsteckbaren Preamps, wie dem Triton FetHead klanglich nicht ganz glücklich geworden - auch, weil mir der feste Gain (in dem Fall 20 dB) in manchen Anwendungen schlicht schon zu viel ist.
Ich finde daher sehr gut, dass der RNP über eine Art Phantom-Kindersicherung verfügt. Wenn das Gerät eingeschaltet wird, ist die Phantomspeisung immer aus und muss erst angeschaltet werden. Wenn der Knopf gedrückt wird, blinkt die Phantom-LED erst für ein paar Sekunden, bevor die Spannung aufgebaut wird, so dass man im Zweifelsfall sogar noch schnell den Stecker ziehen kann, wenn man versehentlich den Knopf drückt.
"Really Nice" finde ich auch, dass die Potis gerastert sind, so dass man beide Kanäle exakt gleich einstellen kann. Ich überlege schon jetzt, mir einen zweiten RNP zuzulegen.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
Der Name ist Programm
ShaakDJ 25.09.2019
Der Preamp kam in einer schlichten braunen Pappschachtel verpackt bei mir an.
Im Innern ist alles wesentliche vorhanden: Netzteil, Preamp selbst und eine kleine Schraube um das Gerät an einer Rackwanne festzuschrauben.
Leider gibt es die original Rackwanne von FMR in Deutschland nicht zu kaufen, daher muss ich mir hier noch eine Lösung für überlegen.
Um die Schraube nicht zu verlegen, habe ich diese direkt in den Preamp geschraubt. Da dieser mit vier Gummifüßen ausgestattet ist berührt die überstehende Schraube auch keine unter dem Preamp stehenden Geräte.

Zum Preamp selbst:
Klang und Verstärkerleistung sind für mich vollkommen in Ordnung und auf einem Level mit den Mikrofonpreamps meines RME Fireface UC.
Gewöhnungsbedürftig waren für mich jedoch die gerasterten Potis. Einmal eingestellt ist das ganze aber kein Hindernis und sorgt dafür dass man beide Kanäle auch vollkommen identisch betreiben kann.
Die Verarbeitung ist erstklassig, robustes Metallgehäuse und die Potis sowie Taster fassen sich sehr wertig an.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden