FMR Audio PBC-6A

16

Mono Kompressor

  • "Silk" and "Thick" Modus
  • symmetrischer XLR Ein- und Ausgang
  • Side-Chain
  • Link-Anschluss
  • Hi-Pass Filter
  • Feedback Drive
  • Variable Knee
  • LED-Kette
  • inkl. externes Netzteil
Erhältlich seit März 2009
Artikelnummer 225770
Verkaufseinheit 1 Stück
Kompressor Ja
Gate Nein
PEAK Limiter Nein
2-Kanal Nein
Attack/Release regelbar Ja
419 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 25.05. und Freitag, 27.05.
1

16 Kundenbewertungen

12 Rezensionen

Jd
Nicht uninteressant, wenn man es bequem liebt.
Joe die Brieftasche 28.12.2016
Ich habe lange gebraucht, um die Kombination aus einem Great River Pre und einem Microtech Gefell Mikrofon für mich zu finden. Daher tue ich mich sehr schwer, ein weiteres (bezahlbares) Gerät in dieser Kette zu dulden.

Nach der ersten Produktion meine ich, dass der FMR die Audioqualität nicht hörbar verschlechtert.

Gleichzeitig bietet er mir die Möglichkeit, als Produzent und Sänger in Personalunion, etwas sorgloser musizieren zu können, ohne mir eine Aufnahme durch überraschendes Clipping zu verderben.

Ich habe dabei alle Regler praktisch auf "12 Uhr" und nutze allein den Treshold, der sich sehr leicht anpassen lässt. Dazu reicht mir auch die dürftige Leuchtdioden-Kette.

Die von manchen bemängelte nicht abschaltbare Spitzenwertanzeige (man sieht wegen ihr kaum eine dynamische Veränderung) ist dabei gerade für den einsamen Musiker sehr hilfreich: Ein kurzer Seitenblick reicht um zu sehen, ob das Gerät vielleicht zu stark eingreift.

So kommt man - bei sparsamer, homöopathischer Anwendung des Mittels - eigentlich immer zu einem Signal, das nicht offensichtlich komprimiert, jedoch schön voll klingt. Auch die spätere Bearbeitung durch Plug-Ins profitiert, da man ein sehr berechenbares Signal ohne einsame Spitzenwerte hat.

Schön sind auch die symmetrischen Anschlüsse, das ist schon recht vernünftig! Ich hatte vorher den RNLA von FMR, der m.E. jedoch für mein Setup zu minderwertig war.

Fazit: Gutes Gerät, darf bleiben.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

A
Habe mehr erwartet
Anonym 16.03.2015
Habe den Kompressor überwiegend für die Kompression beim Aufnehmen und Mischen von Rap-Vocals gekauft. Der Klang hat mich nicht großartig überzeugt- vor allem der oft angepriesene Thick-Modus gefiel mir soundtechnisch gar nicht, da er die Vocals zu stark färbte und das in einer für mich nicht ansprechenden Art (sehr dunkel). Auch dass es keinen wirklichen Treshold-Knob und keine realen Zeitangaben für Attack und Release gibt gefällt mir persönlich nicht so gut. Werde dann doch weiterhin bei meinem DBX 160 XT Kompressor bleiben, der für meine Einsatzzwecke im Kompressor-Segment unter 500 Euro immer noch die beste Wahl scheint!
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
3
0
Bewertung melden

Bewertung melden

S
hauptsächlich für Bassline
Schrom 17.09.2016
Benutze das Gerät hauptsächlich für Bassline und andere Sounds mit nicht sehr "krassen" Transienten da es nicht so schnell reagiert ud den Anschlag etwas durchlässt. Dafür kann es aber den Sound sehr dicht/platt machen (Knee Parameter!) und klingt auch toll für meinen Geschmack. Ich würde sehr ungern darauf verzichten insbesondere was die Bassline angeht.
Der FMR Audio RNC reagiert schneller auf krasse Transienten und ist daher besser für Drum-Sounds, inklusive Bassdrum. Der ist für mich auch ehrlich gesagt wichtiger als der PBC-6A. Allerdings klingt der PBC-6A besser für die Bassline.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
1
Bewertung melden

Bewertung melden

U
big in texas
Uwe186 06.03.2011
warm, punchig, flair! teilweise starke sättigung. sehr gut für "sound"! xlr nervt leider, ne kombibuchse wäre schön gewesen. das gerät muss ja eingeschleift werden. und wer hat schon ein xlr einschleifweg .. ich nicht. also ein sattes fehldesign, zumal die anderen geräte aus gleichem hause dies nicht haben.

aslso rechnet nochma 20 euro für adapter dazu. für saitenspieler empfiehlt sich daher aus dem gleichem haus das a.r.c. für noch weniger geld. das werde ich mir dann auch zulegen, zumal der sound grtandios ist.
Bedienung
Features
Sound
Verarbeitung
1
3
Bewertung melden

Bewertung melden