Kundencenter – Anmeldung

Fluid Audio C5 black

Aktive 2-Weg Monitore

  • 5"-Tieftöner mit hochverdichteter Papiermembran
  • 1"-Hochtöner mit Polyetherimid-Membran
  • rückwärtiger Bassreflexport
  • Class-AB Endstufe (2x 25 W) in der linken Box
  • maximaler Schalldruckpegel: 97 dB
  • Signal-Rauschabstand: >90 dB (A-gewichtet)
  • Übertragungsbereich: 54 - 22.000 Hz
  • symmetrische 6,3-mm Klinkeneingänge
  • unsymmetrische Cinch-Eingänge
  • rückwärtiger Lautstärkeregler an der linken Box
  • geschirmt gegen HF-Einstreuungen
  • Ausgangsstrombegrenzer
  • Überhitzungs-, Transienten- und Subsonic-Schutzschaltung
  • Gehäuse: schwarzes vinylbeschichtetes MDF
  • Abmaße: 256 x 174 x 193 mm
  • Gewicht: linke Box 4,8 kg, rechte Box 3,6 kg
  • inkl. Verbindungskabel von linker zu rechter Box und selbstklebender Filzunterlagen

Weitere Infos

Bestückung (gerundet) 1x 5"
Verstärkerleistung pro Stück (RMS) 25 W
Magnetische Abschirmung Ja
Analoger Eingang XLR Nein
Analoger Eingang Klinke Ja
Analoger Eingang Miniklinke Nein
Analoger Eingang Cinch Ja
Digitaleingang Nein
Manuelle Frequenzkorrektur Nein
27 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Solide Monitore für recht kleines Geld
FredlessFred, 21.11.2015
Ich habe mir die Monitore für die Erweiterung meines kleinen Home-Studios angeschafft. Dabei habe ich mich hauptsächlich im Bereich unter 200 Euro für das Paar umgesehen und bin so auf die Fluid-Audios gestoßen. Interessant fand ich dabei vor allem den für diese Preisklasse recht großen Frequenzbereich.

Die Monitore kommen mit zwei Chinch auf Klinke Kabeln, einem zweiadrigen Lautsprecherkabel zur Verbindung der zweiten Box mit der Endstufe und insgesamt 12 rutschsicheren Gummifüßen, die selbst aufgeklebt werden müssen. Das Lautsprecherkabel hat allerdings nur eine Länge von ca. 1,30m, was in meinem Fall nur sehr knapp ausreichte.
Auch eine mehrsprachige Bedienungsanleitung liegt bei, diese war für mich allerdings nur auf Englisch genießbar, weil der deutsche Text den Anschein machte, als wäre er vom Google-Übersetzer übersetzt und direkt eingefügt worden. Das schmälert zwar nicht die Qualität des Produkts, allerdings sollte an dieser Stelle dringend vom Hersteller nachgebessert oder die Anleitung einfach nurnoch auf Englisch beigelegt werden.

Die Monitore selbst sind robust verarbeitet, nichts wackelt, da gibt es erstmal nicht viel zu beanstanden. Auf der Rückseite befindet sich eine blaue Status-LED die Aufschluss über den Betriebszustand der Endstufe gibt. Leider gibt es diese nicht auch auf der Vorderseite, sodass es mir schon mehrfach passiert ist, dass ich mein Interface vor der Endstufe ausgeschaltet habe, was in dem wohlbekannten und unschönen Knacken auf den Monitoren führte.

Kommen wir nun zum wesentlichen, dem Sound. Ich habe zwar keinen Vergleich mit anderen Monitoren, allerdings wird alles für meine Ohren sehr detailliert und ausgewogen wiedergegeben. Kein Bereich ist überbetont oder zu schwach. Insbesondere beim Spielen meines E-Pianos über die Monitore war ich sehr positiv überrascht, da der Pianosound an meinen bisherigen (Hifi-) Boxen sehr schnell dumpf oder matschig wurde. Nichts dergleichen ist hier der Fall.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit meiner Anschaffung und finde den Preis absolut gerechtfertigt. Ein paar kleine Mängel, wie die fehlende Status-LED an der Front oder das rechte kurze Verbindungskabel (was natürlich leicht durch ein anderes Boxenkabel ersetzt werden kann), sind zwar festzustellen, allerdings kann man darüber angesichts des guten Sounds leicht hinwegsehen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Überraschend für den Preis
Polyaural.de, 24.01.2017
Die Fluid Audio C5 sind kompakte Monitorboxen die mich überrascht haben. Ich setze sie als Desktop-Lautsprecher im Büro ein, bin aber zuhause an den Sound meiner Yamaha HS7 gewohnt, die ich als Monitore für elektronische Musik einsetze.

Die Fluid haben mich mehrfasch überrascht. Der Bass ist für den Arbeitsplatz im Büro gerade noch akzeptabel. Und das meine ich positiv. Mehr Bass hätte mir wirklich Ärger eingebracht. Wenn es am ?Party-Freitag? im Büro auch mal lauter zugehen kann, dann blasen die kleinen Fluids alles weg was sonst noch an Klangerzeugern von den Kollegen in's Rennen geschickt wird. Der Bass setzt sich auch über die Bürogrenzen hinweg sauber durch.

Also, der Bass ist vollkommen ok. Er bleibt auch bei höherer Lautstärke durchaus klar und transparent. Wer mehr braucht muss deutlich mehr Geld in die Hand nehmen.

Die Höhen sind gut brauchbar. Allerdings sind die HS7 (die ich als einzigen Vergleich habe) deutlich besser. Dafür kosten die HS7 mindestens sechs mal so viel. Wobei die Stereoortung bei den Fluids die nächste Überraschung ist. Es wird eine Stage vor dem Hörer aufgebaut, die ich bei dem Preis echt nicht erwartet hätte.

Ich kann die Fluid Audio C5 durchaus als Budget-Monitorboxen für die Musikproduktion empfehlen. Sie haben ausreichend Wumms um die Richtung zu zeigen, und genügend Auflösung um Details herauszuarbeiten. Ich bin mit den Fluids sehr zufrieden.

Mehr als erwarten lässt ?
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
Für Anfänge im kleinen Homestudio ... oder für die qualitative Musikwiedergabe
Sven Hairdoo, 15.04.2021
also ich benutze sie einerseits um Musik mit allen seinen Feinheiten zu hören und bei manchen Songs höre ich jetzt Dinge die mir bisher entgangen sind, somit schon mal eine Pluspunkt. Des Weiteren empfinde ich sie als sehr Neutral, was wie ich finde enorm wichtig ist.

Ich arbeite mit Cubase 10.5 und habe dazu das Steinberg UR12 worüber ich die Monitore angeschlossen habe und ich kann viele Feinheiten raushören um den EQ richtig einzusetzen somit erfüllen sie auch hier ihren Zweck.

Zwei kleine Mankos habe ich festgestellt, die mitgelieferten Kabel habe ich durch besser abgeschirmte ersetzt, da ich eben doch viele Störquellen am meinem Arbeitsplatz/Homestudio habe. Des weiteren waren die Schrauben der einen Box zu fest angezogen weshalb es im Bassbereich teilweise zu einem Schnarren des Plastiks kam aber mit einem guten Schraubendrehersatz hat man es fix behoben.

Somit gut für den Einstieg und eine super Ergänzung zu meinen ATH-M40x Kopfhörern.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Verarbeitung
Sound
kubanese, 20.01.2021
Die Monitorautsprecher sind sehr gut. Allerdings etwas basslastig. Ist aber weiter nicht so schlimm.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Mittwoch, 29.09. und Donnerstag, 30.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-30
Fax: 09546-922328
Online-Ratgeber
Home-Recording
Home-Recor­ding
Com­pu­ter­re­cor­ding im Heimstudio – ein Cocktail, der es in sich hat!
Online-Ratgeber
Studiomonitore
Stu­dio­mo­ni­tore
Stu­dio­mo­ni­tore sind die entscheidende Referenz, ob der Mix am Ende passt. Monitor gut, Ende gut!
Online-Ratgeber
Podcasting
Podcasting
Podcasts im Homestudio auf­zu­zeichnen, ist gar nicht so schwer. So richtig Spaß macht es, wenn das richtige Setup das Recording vereinfacht.
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.