Kundencenter – Anmeldung

Fender Tre-Verb

39 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.5 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Fantastischer Sound für Stereo-Boards
kekskiller, 03.10.2020
War seit langem auf der Suche nach einem Reverb, welches sich gut in mein Stereo-Board für Synthesizer integriert und vor die eingehende Stereo-Modulation bewahrt. Fast ausnahmslos alle moderenen Reverbs machen dies aber nur für den Dry-Part und sind daher nur als Startpunkt der Stereokette geeignet (selbst Strymon und Eventide versagen dabei).

Aber genau das macht das Tre-Verb richtig: Man kann es Mono verwenden oder "Dual Mono" mit geteilten Einstellungen auf beiden Kanälen (aka "True Stereo"). Mit Stereo-Panning und Ping-Pong-Delays kann man damit ganz fastisch anderweltlichen Hall erzeugen, den man sonst nur aus VST-Plugins mit gutem Spatializing kennt.

Ungeachtet des Stereo-Aspekts (der mir am wichtigstens war) klingt es aber auch einfach fantastisch gut! Die beiden Springs haben auch den für Surf elementaren Drip, der für die meisten Spieler ausreichend nah an die originalen Amps rankommt. Auch das Plate-Reverb klingt prima für cleanere Sounds und Pads. Bei dem Tremolo bin ich noch etwas unschlüssig, klingen aber in jedem Fall sehr brauchbar mit fast subtilen aber dennoch merkbaren Unterschieden.

Alles in allem bin ich sehr glücklich mit meinem Kauf - es gibt nur seeeehr sehr wenige Pedale die wahrlich True Stereo sind und dabei noch fantastisch gut klingen. 10/10 Punkte!
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Super Federhallsimulation
abrakadabra02, 02.01.2021
Das Wichtigste zuerst, der Sound der Hall- und Tremolosimulation ist ganz hervorragend. Gerade die beiden Springreverb-Programme und der Harmonic-Tremolo haben es mir sehr angetan. Hier gibt es meinen Ohren nach nur wenige Bodengeräte, die vergleichbar sind. Und die liegen alle in einem anderen Preisbereich.

Es gibt aber leider ein paar praktische Dinge, die weniger gut sind.
Die Regelbarkeit der Hallsimulationen ist im unteren Bereich etwas frickelig. Möchte man nur einen leichten Hall haben, kommt es auf jeden halben Millimeter des Potiwegs an. Nach oben wird es dann sehr schnell sehr 'hallig'. Klingt ganz toll für viel Drip, aber für ein bisschen Ambient schnell zu viel. Auch der Speed-Regler des Tremolo könnte nach unten eine langsamere Rate erlauben.

Die Leuchtstärke der LEDs ist sehr hoch. Gerade die blauen LEDs des Tremolo blenden beinahe. Da habe ich Tape drüber geklebt.
Und auch ein wenig nervig: Schaltet man den Strom für das Board ein, sind beide Effekt grundsätzlich erstmal an. Da bin ich aber froh, dass meine anderen Geräte sich nicht so verhalten.

Ansonsten: Ich würde das Tre-Verb auch nochmal kaufen, in dem Preisbereich und der Soundqualität ohne Konkurrenz.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Zwei absolut überzeugende Effekte
Christian188, 08.09.2020
Ich habe selbst nie eines der Vorbilder besessen, habe aber nach einem derartigen Sound (vintage Fender-Federhall, "surfiger" Tremolo) für meine Gretsch Duo Jet gesucht und bin mit dem Pedal absolut glücklich geworden. Meine Favoriten sind der nicht ganz so mittig färbende '65 Reverb und der HM-Tremolo (der dezenteste der drei Varianten). Insbesondere letzterer war für mich kaufentscheidend und hat mich nicht enttäuscht. Ich habe zuvor den Palmer Pocket Tremolo ausprobiert, mit dem ich u.a. aufgrund von Nebengeräuschen und des nicht so plastischen Sounds letztlich nicht zufrieden war. Dieser bringt genau das elegante "Schimmern", das ich mir vorgestellt habe. Auch gefallen mir die hellen LEDs (die aber auch ausgeschaltet werden können) und die Option, mit einem einfachen Schalter die Reihenfolge der Effekte zu wechseln, auch wenn ich letztlich klassisch bei Reverb->Tremolo geblieben bin. Aufgrund der stabilen Verarbeitung und des wirklich guten Klangs beider Effekte auch ein durchaus attraktiver Preis.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
tolles Tremolo, Reverb ok
Mr. Nightingale, 06.04.2021
als Tremolo ist das Gerät echt klasse, zumal ich einstellen kann, ob das Tremolo vor oder hinters Reverb soll.
Der Reverb ist so lala, nicht verkehrt, aber irgendwie eingeschränkt und nicht sehr luftig. Für etwas Room bei gezerrten Sounds ok, cleam eher zu flach.
Zurückgeschickt hab ich es aber, weil die Mono/L Eingangsbuchse nur eines meiner Kabel akzeptiert hat und auch nur nach sehr nachdrücklichem Einstecken.
Ich war schon etwas irritiert, dass die Box schon entsiegelt war. Vermutlich war ein Rückläufer, bei dem der Fehler bei der Überprüfung übersehen wurde. Kann passieren.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Das beste Tremolo in Stereo bei Thomann!!!
Jorge., 16.05.2021
Ich war auf der Suche nach einem Tremolo, das den Motor eines Vibraphons simuliert, ich hatte die Möglichkeit, alle Stereo-Tremolos auf dem Markt auszuprobieren und dies ist das einzige, das den akustischen Klang perfekt simuliert, das Signal nicht verfärbt, das einzige "Negative", was ich über das Pedal sagen kann, aber nichts mit seinem Klang zu tun hat, ist das Gewicht, es wiegt 650 Gramm, für seine Größe scheint mir das übertrieben.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Der günstige Flint
Kerschi, 31.10.2019
Ich hab mir den Fender Tre-Verb in Zuge einer Amp-Neuanschaffung mitbestellt.
Beim auspacken stellte ich fest, dass das Gerät für 2 Effekte schlank aber auch sehr hoch bemessen ist. ...Minipedals gehen daneben unter.

Der Sound ist Vintage pur ...in allen belangen! Die 3 Reverb Einstellmöglichkeiten (63,65,plate) sind alle in sich stimmig. Die Regelung hat eine sehr weite Range und von surfrock bis zu feinen, subtilen Raumhall ist alles möglich.

Die Tremolosektion steht der Reverbseite um nichts nach: Die 3 Tremolomodes (opto, bias, hm) bieten ebenfalls umfassende Einsatzmöglichkeiten. Opto bzw. bias sind eher klassische Tremolosounds, wobei bias dynamischer wirkt. Der hm-mode geht dabei schon in Richtung Vibrato und lässt einen Hauch von Leslie verspüren.

Fazit: Rundum Daumen hoch! Vorallem die Sounds sind spitze.

Vorsicht: das Gerät braucht viel Strom und bei zu geringer Stromzufuhr kann es den ein od anderen Amp zum Pfeiffen bringen (Marshall ist da empfindlicher als Fender!). Sprich: ein gutes Netzteil ist erforderlich, da der Tre-Verb sowieso nicht mit Batterie betrieben werden kann.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Alternative zum Strymon
tomtomtomtomtomtom, 03.05.2020
geiler Sound, geiles Design, ausreichende Features und preislich im Rahmen - ich nutze paralle den Strymon und vermisse beim Fender nichts. Absolute Kaufempfehlung.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken

Fender Tre-Verb

Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Dienstag, 28.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Testbericht
Testbericht
Testbericht
Testbericht
 
 
 
 
 
Online-Ratgeber
Reverb-/Halleffekte
Reverb-/​Hall­ef­fekte
"Alles wird ver­hallt" - aber mit Maß und Ziel. Das gilt zumindest im Studio. Auch Live ist der Halleffekt ganz sinnvoll.
 
 
 
 
 
Testfazit: