Fender Tim Armstrong Hellcat Acoustic

63

Westerngitarre mit Tonabnehmer

  • Bauform: Concert
  • massive Mahagonidecke
  • Boden & Zargen aus Mahagoni
  • Ahornhals
  • Walnussgriffbrett
  • Hellcat Logos Einlagen im Griffbrett
  • 19 Bünde
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Vintage Style Open Gear Mechaniken
  • Fishman Tonabnehmersystem mit aktivem Preamp und eingebautem Stimmgerät
  • Farbe: Natur
  • passender Koffer: Art. 122212 (nicht im Lieferumfang enthalten)
Erhältlich seit April 2009
Artikelnummer 223527
Verkaufseinheit 1 Stück
Bauweise OM
Decke Mahagoni
Boden und Zargen Mahagoni
Cutaway Nein
Griffbrett Walnuss
Sattelbreite in mm 43,00 mm
Bünde 19
Tonabnehmer Ja
Farbe Natur
Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
409 €
499 €
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
Versandkostenfreie Lieferung voraussichtlich zwischen Donnerstag, 8.12. und Freitag, 9.12.
1

Kultige Signature-Acoustic mit Fishman-Elektronik und massiver Decke

Zugegeben – für weiche, akustische Sounds hat der Grammy-Gewinner und Gründer der US-Punkband Rancid Tim Armstrong nicht unbedingt seinen Ruhm erlangt. In seiner Funktion als Songwriter und Produzent greift Mr. Armstrong jedoch oft und gerne auf eine Akustikgitarre zurück, die ihm die dafür nötige Inspiration verschafft. Auf dieser Basis hat Fender den Künstler mit einem charakteristischen Instrument geehrt, das mit seiner Korpusform im Konzertgitarrenstil und einem hochmodernen Fishman-Preamp im Innern nicht nur optisch auffällt, sondern auch klanglich überzeugen kann. Dafür sorgt unter anderem die massive Mahagonidecke, während der Hals aus Ahorn mit seinem schlanken Profil und der nur leicht satinierten Halsrückseite eine hervorragende Bespielbarkeit bietet.

Nichts von wegen Katzenjammer: Kleine Formen – großer Sound!

Auch wenn die Fender Tim Armstrong Hellcat rein optisch betrachtet eher zierlich rüberkommt, so verfügt sie doch über einen äußerst voluminösen Sound, dem man dem Instrument ganz sicher nicht so ohne Weiteres zutrauen würde. Die Mahagonikonstruktion mit ihrem ausgeklügelten X-Bracing unter der massiven Decke bietet aber nicht nur eine beachtliche Lautstärke, sondern überrascht zudem mit einem warmen und zugleich perkussiven Ton, den der integrierte Fishman Isys III Preamp in gewohnt hoher Qualität an den angeschlossenen Amp oder Mixer portiert. Mit seinem beherzt zugreifenden Dreiband-EQ und dem integrierten Stimmgerät hat dieser Preamp alles Nötige an Bord, um das Instrument wirkungsvoll zu verstärken und ganz einfach in Stimmung zu halten. Mit den Hellcat-Inlays und dem doppelten Totenschädel auf dem Griffbrett sieht die Signature-Gitarre auch eigenständig aus!

Nicht nur für Rancid-Fans

In der Regel sind Signature-Gitarren ja eher teuer, nicht aber im Fall der Fender Tim Armstrong Hellcat. Hier bekommen Einsteiger eine gute Gelegenheit, sich eine echte Fender-Akustikgitarre zu einem günstigen Preis zu schnappen. Doch auch Profis, die auf der Suche nach einem gut klingenden und ebenso gut bespielbaren Instrument sind, sollten auf die Tim Armstrong Hellcat ein Auge werfen. Trotz ihrer kompakten Maße ist die Hellcat mit einer vollwertigen Mensur von 643 mm ausgestattet, diesbezüglich müssen also keine Kompromisse eingegangen werden. Genau so wenig, wie bei der Intonation, denn ein kompensierter NuBone-Sattel sorgt stets für einen reinen Klang auf der gesamten Länge des Griffbretts. Das besteht aus Walnuss und besitzt 20 Bünde im Vintage-Format, die nach dem hohen Qualitätsstandard von Fender sauber und akkurat eingesetzt und abgerichtet wurden. Eine perfekte Gitarre für Pop, Rock, Folk und mehr.

Über Fender

Fender ist ohne Zweifel einer der legendärsten Hersteller von Gitarren und Verstärkern. Gegründet wurde die Firma 1946 durch Namensgeber Leo Fender († 1991), der der Musikerwelt mit seinen innovativen Ideen zu etlichen neuen Impulsen verhalf. Seine Entwürfe wie Tele- und Stratocaster, Jazz- und Precision-Bass sind nicht nur Klassiker, sondern bis heute stilprägend unter Musikern verschiedener Genres. Auch die Verstärkermodelle Bassman, Twin, Deluxe oder Princeton genießen einen ausgezeichneten und zeitlosen Ruf. Das Unternehmen pflegt aber nicht nur seine eigenen Legenden, sondern entwirft unermüdlich innovative Produkte, die die Marke Fender auch im heutigen Umfeld zu einem Motor der Musikindustrie machen.

Inspirationsquelle und Eyecatcher

Egal, ob man nun auf der Wiese die neueste Song-Idee ausprobieren oder aber auf der Bühne, im Proberaum oder im Studio mit angeschlossenem Preamp auf sich aufmerksam machen möchte: Die Fender Tim Armstrong Hellcat meistert all diese Aufgaben mit Bravour! Dabei erzeugt sie den typischen warmen Klang, den ein aus Mahagoni hergestelltes Instrument erzeugt und bietet dank des schlanken Halses eine außergewöhnlich gute Bespielbarkeit für eine Akustikgitarre dieser Preisklasse. Als echte Eye-Catcher erweisen sich nicht nur die Hellcat- und Skull-Inlays auf dem Griffbrett, sondern auch die fein gezeichnete Kopfplatte mit ihren zuverlässig arbeitenden Vintage-Style-Mechaniken: eine Gitarre, die immer und überall auffällt!

63 Kundenbewertungen

39 Rezensionen

A
Must-Have in dieser Preisklasse.
Anonym 13.09.2016
Da ich seit längerem Gitarre spiele (4,5 Jahre) und bisher nur eine Konzertgitarre mit Nylonseiten besaß, wollte ich mir auch endlich mal eine Westerngitarre beschaffen. Eigentlich wollte ich nur eine Westerngitarre für ca. 250¤ aber nach langem hören der Hörproben und Recherchen, habe ich mich dann doch für die Fender Hellcat entschieden - und es nicht bereut.

Die Gitarre kam vor gut einer Woche bei mir an, alles topeinwandfrei verpackt, wie man es nun halt einmal von Thomann gewohnt ist (Top nochmal an Thomann hier von mir). Ausgepackt und inspiziert, alles gut verarbeitet, obwohl es ein paar minimale Mängel gibt (Aber das gibt's bei den meisten Gitarren, die ich bis jetzt so gesehen habe). Design sieht echt genial aus, und für die "Konzert-Größe", macht es aber dann noch ordentlich was her und vom Sound her klingt sie extrem geil! Keine andere Gitarre in den Gitarrenläden in dieser Preisklasse kann es meiner Meinung nach mit der Hellcat aufnehmen, ich würde den Sound fast schon auf eine 1000¤+ Gitarre schätzen, wobei hier sich die Meinungen wahrscheinlich streiten, aber mit neuen Saiten klingt sie halt extremst gut. (Klar klingen die Werksaiten auch gut, aber mit neuen Elixir Saiten ist es nun doch was anderes).

Zum eingebauten Fishman Isys III Pickupsystem: Es erfüllt seinen Zweck meiner Meinung nach gut. Praktisch um die Gitarre mal eben schnell zu stimmen. Über den Verstärker klingt sie auch noch gut und mit den Tunersettings am Fishman System kann man einiges anstellen, klingt sogar mit den richtigen Settings noch besser! (Ist halt hier wieder geschmackssache)

Würde die Gitarre auf jeden Fall noch ein 2. Mal kaufen, absolut empfehlenswert. Deshalb gibt's von mir auch eine klare 5/5 Bewertung.
Features
Sound
Verarbeitung
1
0
Bewertung melden

Bewertung melden

M8
Hellcat - HellYeah
Matze 87 23.10.2012
PUNKT 1...Optik einfach super . Ist wie alles im Leben GeschmacksSache , aber für meinen auf jeden Fall die RIchtige !
PUNKT 2...Verarbeitung klasse.Kann auch bei genauerem Inspizieren keine Fehler finden.
PUNKT 3...Klang und Bespielbarkeit . Nach anfänglichem Misstrauen in den Klang von Fender Akkustik Gitarren (mich hat noch keine Richtig überzeugt) kam das große Staunen.Echt satter Klang und wie ich finde auch schon mit den Werksseiten. Mit Martin Seiten dazu wird's noch besser ! Die Gitarre ist auch werksseitig gut eingestellt .Gleich nach dem auspacken und erstem Rundumblick das eingebaute Stimmgerät getestet.Einfach und effektiv was will man mehr ?! 2 Songs gespielt und verliebt !

Mein Fazit: Hab schon viele wesentlich teurere Gitarren gespielt die da nicht mithalten können. Preis-Leistung unschlagbar !
Eine geile Gitarre
Features
Sound
Verarbeitung
5
0
Bewertung melden

Bewertung melden

K
Unglaubliches Preis-/Leistungsverhältnis
Korb 08.10.2010
Auf der Suche nach einer Westerngitarre habe ich diese Gitarre bei einem Besuch im Thomann-Shop bei Nürnberg einfach so, ohne sie mir davor angeschaut zu haben, aus dem Ständer genommen, angespielt und war sofort verliebt.

Keine - auch nicht eine der wirklich teuren Akkustikgitarren - lag mir derartig gut in der Hand wie diese.
Der Akkustiksound ist trotz des relativ kleinen Korpus von der Lautstärke her wirklich brauchbar und das Klangverhalten kann es in meinen Augen durchaus mit Westerngitarren der "1000-2000-Euroklasse" aufnehmen.

An der Feinstimmung lässt sich auch absolut nichts aussetzen, die Bespielbarkeit ist gut und an den Verstärker angeschlossen lassen sich mit den richtigen Einstellungen edle Akkustiksounds erzeugen.
Nach wenigem Hadern wegen der recht gewöhnungsbedürftigen Griffbrettinlays habe ich die Gitarre dann im Cyberstore bestellt und spiele sie jetzt seit mehreren Monaten ohne dass irgendwelche Mängel aufgetreten sind.

Letztenendes ist die Klampfe bei diesem Preis eigentlich ein "Muss" für jeden, der auf der Suche nach einer guten Westerngitarre ist, wenig Geld zur Verfügung hat und die Griffbrettinlays einigermaßen verkraften kann.
Features
Sound
Verarbeitung
9
1
Bewertung melden

Bewertung melden

G
Überrascht - und zwar angenehm!
Gunar 26.12.2019
Ich bin ja immer skeptisch, ein Instrument zu kaufen, ohne es vorher in der Hand gehabt zu haben. Da aber der einschlägige Handel nicht anbieten konnte, was ich mir vorgestellt hatte, habe ich mich (wieder einmal) entschlossen, bei Thomann zu bestellen. Preis, Optik und die Soundbeispiele brachten mich zur Hellcat.
Im Vertrauen, nicht enttäuscht zu werden, packte ich die Gitarre aus und sah, dass die Klinkenbuchse in den Korpus gerutscht war. Aber: Kein Problem bei Thomann, binnen kürzester Frist war (trotz Weihnachten) ein Ersatz da. Dafür 5 Sterne!
Der Sound der Gitarre ist trotz des kleinen Korpus unglaublich voll, die Tiefen hervorragend (ideal z.B. für Titel wie "Oh well" geeignet!). Die Gitarre ist gut spielbar, die Originalsaiten akzeptabel, die Stimmstabilität so, wie ich es mir wünsche.
Ich war erst wegen des doch sehr freundlichen Preises skeptisch, bin aber angenehm überrascht über die Qualität im Verhältnis zum Preis.
Einziger, wenn auch geringer Wermutstropfen ist die ziemlich raue Kante des Pickguards. Hier könnte ein wenig Schmirgelleinwand gute Dienste leisten.
Fazit: Ich würde diese Gitarre immer wieder kaufen und auch anderen weiterempfehlen.
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Passend von YouTube