Kundencenter – Anmeldung

Fender The Pelt

Pedal

  • Fuzz
  • Level, Tone, Bloom, Fuzz Regler
  • Minischalter für Mid Cut/Boost
  • Minischalter für Thick
  • True Bypass
  • Fender Amp Jewel LED
  • Klinkenein- und -ausgang
  • Netzteilanschluß
  • Stromversorgung über 9 V Batterie oder 9 V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten - passendes Netzteil: Art. 409939)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Bluesrock Off/On
  • Fuzzline1 Off/On
  • Fuzzline 2 Off/On
  • Metal Off/On
  • Rock Off/On
  • Stoner Off/On
  • Weniger anzeigen

Weitere Infos

Overdrive Nein
Distortion Nein
Fuzz Ja
Metal Nein
Effekt live ausprobieren
Testen Sie jetzt das echte Effektgerät mit unserer exklusiven Technologie.
Stompenberg starten
23 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Flexibler und gut klingender Fuzz
Dave77, 08.02.2019
Ich war schon seit längerem auf der Suche nach einem Fuzz, mit welchem ich ein breites Spektrum an Genres und Sounds abdecken kann. Wir spielen hauptsächlich Cover Sachen, daher sollte der Fuzz von Beatles über Sabath, Pink Floyd bis Nirvana und Stoner Rock "funktionieren". Und genau das macht "The Pelt". Die Tone-Shaping Optionen ermöglichen eine interessante Bandbreite an Sounds, von vintageartigem Overdrive bis dreckig rotzigem Fuzz.

Verarbeitung und Look sind tadellos, mir persönlich gefallen die Farbe, die Jewel LED und die beleuchteten Potis sehr gut. Auch die Batterieklappe ist eine tolle Idee. Ich habe keine Angst, beherzt auf den Schalter zu treten, somit alle im grünen Bereich.

Tone, Level und Fuzz kennt man auch von anderen Herstellern. Im "The Pelt" kann man damit absolut tadellos einen schönen Grundsound einstellen. Dabei klingt der Fuzz immer musikalisch, es gibt eigentlich keine Kombination, die schlecht klingt.

Wer den Fuzz als Booster einsetzen möchte, der kann mit dem "Mids" Schalter die Mitten anheben, oder aber auch absenken um einen "scooped" Sound zu erreichen, was dann in härteren Gefilden durchaus brauchbare Rhythm Sounds hervorbringt. Ich persönlich lass den Mid Schalter in der Mitte stehen, da ich an Gitarre und Amp genug Möglichkeiten habe, bzw. auch mit einem anderen Pedal boosten kann (siehe Sektion weiter unten).

Mit dem "Thick" Schalter legt man eine Schippe tieferer Frequenzen drauf, das macht den Sound voller und voluminöser, aber nicht matschig oder dumpf. Me Gusta! Speziel Single Coils kommen damit richtig fett rüber!

Zu guter letzt kommt mein Lieblingspoti: der Bloom. Fender sagt dazu "Attack", ich nenne es Clipping Verhalten. Man kann mit diesem Schalter einstellen, wie abrupt/hart das Clipping des Fuzz eingreift. In Kombination mit dem Fuzz Regler kann man hier von Vintage Overdrive bis Stoner Doom so ziemlich alle Sounds einstellen, und das Pedal klingt immer musikalisch.

Ich habe für Solos/hervorgehobene Passagen einen Soul Food und auch einen Tubescreamer Mini vorgeschaltet. Ich habe bisher nicht beide zusammen als Booster verwendet, sondern immer nur jeweils den einen oder den anderen. "The Pelt" verträgt beide sehr gut.

Meine Bandkollegen waren übrigens auch sofort vom Klang begeistert, daher ein fettes LIKE! "The Pelt" hat sich einen festen Platz auf dem Pedalboard ergattert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Vielseitiges Fuzz Pedal
Cilios Guitars, 27.08.2021
Fender hat da ein gutes Teil rausgehauen, hab es gegen an andere Fuzz Pedals getestet und das Fender hat gewonnen - Cremig im Sound, vielseitige Voicings und gebaut wie ein Panzer :)
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Matscht nicht!
Bratkatze well done, 28.03.2021
Ein sehr musikalisches Fuzz - wirklich Boutique-Style. Es mascht auf keiner Einstellung, selbst offen gegriffene Akkorde bleiben bei vollem Gain akzentuiert. Reagiert gut auf Anschlagsdynamik , aber bleibt trotzdem ein Fuzz - ein moderates Fuzz. Für Doom/Stoner-Rock würde ich es ich nicht umbedingt nehmen, da gibt es andere wie Big Muff, etc. Zusammen mit einem TubeScremer Clone (verwende Pigtronix Fat Drive) läßt sich eine große Bandbreite an Verzerrung hinzaubern. Eher Jack White-Sound. Verarbeitung ist top, Nebengeräusche/Rauschen sind bei mir nicht aufgetreten.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Gute Fuzz-Alternative
Wolfgang605, 06.10.2020
Für mein Backup-Board zuhause wollte ich ein vielseitiges Fuz haben.
Das erfüllt das Pelt sehr gut.
Mit dem Tone-Regler und den Bass-Boost sowie Mitten-Schaltern lassen sich viele sinnvolle EQ-Varianten erzeugen.
Bloom- und Fuzz-Regler ermöglichen auch eine gute Bandbreite an Fuzz-Sounds. Für meinen Geschmack könnte "Bloom" noch etwas umfassender ins Geschehen eingreifen, die ganz extremen "Velcro"-Sounds, die unmittelbar nach dem Anschlag wegbröckeln, fehlen mir etwas.
Dennoch ist es variabel einsetzbar und kein "One-Trick-Pony", wie viele andere Fuzzes.
Verarbeitung ist untadelig, sauber, akkurat, die Potis ohne Sprünge und alles am Gerät strahlt "Wertigkeit" aus.
Schönes Detail ist die simple, aber clevere Batteriefach-Gestaltung.
Ich bin sehr zufrieden und kann das Pelt nur empfehlen.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgendeinem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Alle Preise inkl. MwSt.
Sofort lieferbar
Sofort lieferbar

Dieser Artikel ist auf Lager und kann sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand

Versandkostenfreie Lieferung bis voraussichtlich Samstag, 25.09.

Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Der Klang einer E-Gitarre wird in erster Linie mit einem verzerrten Sound in Verbindung gebracht. Titel wie Smoke On The Water, Smells Like Teen Spirit oder Enter Sandman, die beispielhaft den Klang einer elektrischen Gitarre reprä­sen­tieren.
 
 
 
 
 
Video
Fender The Pelt Fuzz Pedal
2:53
Thomann TV
Fender The Pelt Fuzz Pedal
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Ab 25 € versenden wir versandkostenfrei. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. Die Rechnung wird in EUR ausgestellt.