Fender The Pelt

Pedal

  • Fuzz
  • Level, Tone, Bloom, Fuzz Regler
  • Minischalter für Mid Cut/Boost
  • Minischalter für Thick
  • True Bypass
  • Fender Amp Jewel LED
  • Klinkenein- und -ausgang
  • Netzteilanschluß
  • Stromversorgung über 9 V Batterie oder 9 V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten - passendes Netzteil: Art. 409939)
No JavaScript? No Audio Samples! :-(

Soundbeispiele

 
0:00
  • Bluesrock Off/On
  • Fuzzline1 Off/On
  • Fuzzline 2 Off/On
  • Metal Off/On
  • Rock Off/On
  • Stoner Off/On

Weitere Infos

Overdrive Nein
Distortion Nein
Fuzz Ja
Metal Nein
Effekt live ausprobieren
Testen Sie jetzt das echte Effektgerät mit unserer exklusiven Technologie.
Stompenberg starten
14 Kundenbewertungen
  • 5
  • 4
  • 3
  • 2
  • 1
4.7 /5
  • Bedienung
  • Features
  • Sound
  • Verarbeitung
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Flexibler und gut klingender Fuzz
Dave77, 08.02.2019
Ich war schon seit längerem auf der Suche nach einem Fuzz, mit welchem ich ein breites Spektrum an Genres und Sounds abdecken kann. Wir spielen hauptsächlich Cover Sachen, daher sollte der Fuzz von Beatles über Sabath, Pink Floyd bis Nirvana und Stoner Rock "funktionieren". Und genau das macht "The Pelt". Die Tone-Shaping Optionen ermöglichen eine interessante Bandbreite an Sounds, von vintageartigem Overdrive bis dreckig rotzigem Fuzz.

Verarbeitung und Look sind tadellos, mir persönlich gefallen die Farbe, die Jewel LED und die beleuchteten Potis sehr gut. Auch die Batterieklappe ist eine tolle Idee. Ich habe keine Angst, beherzt auf den Schalter zu treten, somit alle im grünen Bereich.

Tone, Level und Fuzz kennt man auch von anderen Herstellern. Im "The Pelt" kann man damit absolut tadellos einen schönen Grundsound einstellen. Dabei klingt der Fuzz immer musikalisch, es gibt eigentlich keine Kombination, die schlecht klingt.

Wer den Fuzz als Booster einsetzen möchte, der kann mit dem "Mids" Schalter die Mitten anheben, oder aber auch absenken um einen "scooped" Sound zu erreichen, was dann in härteren Gefilden durchaus brauchbare Rhythm Sounds hervorbringt. Ich persönlich lass den Mid Schalter in der Mitte stehen, da ich an Gitarre und Amp genug Möglichkeiten habe, bzw. auch mit einem anderen Pedal boosten kann (siehe Sektion weiter unten).

Mit dem "Thick" Schalter legt man eine Schippe tieferer Frequenzen drauf, das macht den Sound voller und voluminöser, aber nicht matschig oder dumpf. Me Gusta! Speziel Single Coils kommen damit richtig fett rüber!

Zu guter letzt kommt mein Lieblingspoti: der Bloom. Fender sagt dazu "Attack", ich nenne es Clipping Verhalten. Man kann mit diesem Schalter einstellen, wie abrupt/hart das Clipping des Fuzz eingreift. In Kombination mit dem Fuzz Regler kann man hier von Vintage Overdrive bis Stoner Doom so ziemlich alle Sounds einstellen, und das Pedal klingt immer musikalisch.

Ich habe für Solos/hervorgehobene Passagen einen Soul Food und auch einen Tubescreamer Mini vorgeschaltet. Ich habe bisher nicht beide zusammen als Booster verwendet, sondern immer nur jeweils den einen oder den anderen. "The Pelt" verträgt beide sehr gut.

Meine Bandkollegen waren übrigens auch sofort vom Klang begeistert, daher ein fettes LIKE! "The Pelt" hat sich einen festen Platz auf dem Pedalboard ergattert.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Großartiges Fuzzpedal das hervorsticht
Lorenz Malburg, 27.10.2019
Ich war auf der Suche nach einem Fuzzpedal, mit dem ich Klänge in Richtung Muse hinbekommen kann. Matt Bellamy benutzt ein leider sehr teures ZVEX Fuzz Factory, dafür reicht mein Geldbeutel nicht ganz aus ;)

Ich bin sehr fröhlich zu sagen, dass der Pelt extrem genug ist, um mir Freude zu bereiten. Die eher tradtitionellen Fuzz-Sounds, welche auch sehr gut klingen, nutze ich nahezu nie, dafür macht das Pedal mit aufgedrehtem Bloom und Fuzz viel zu viel Spaß. Hört euch das Intro zu Billy Talents "Devil in a Midnight Mass" an, dieser Sound ist 1 zu 1 hinzubekommen. Die unglaublich umfangreichen Knöpfe und Schalter lassen jedoch viele verschiedene Sounds zu.

Meinetwegen könnte das Fuzz noch extremer ausfallen, aber dafür muss man vielleicht wirklich zur ZVEX-Alternative greifen :)

Zuletzt ist evtl. noch zu sagen, dass das Pedal großartig aussieht, aber dass sollte der eventuelle Käufer hoffentlich schon bemerkt haben
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Eins der Fuzze auch für Nichtfuzzer
Alagut99, 25.07.2019
Ich finde das Pedal klingt eher smooth und warm. Von leicht angezerrt bis fettem warmen dunklen Fuzz ist alles möglich. Mit den Schaltern kann man das Ergebnis and die jeweilige Gitarre/Amp Kombi oder eben nach gusto anpassen (wieviel Mittenboost , wie fett der Bass).
Aber es wird nie wirklich harsch im Sound, was ich persönlich mag!
Was scheinbar auch nicht geht ist das Clean spielen mit zurückgedrehtem Gitarren-Volume, gerne beschrieben als der "Hendrix clean sound". Da muß man so weit zurückdrehen, das es zu leise wird. Es klart nicht wirklich auf.
Aber vielleicht habe ich auch nur die richtige Einstellung dafür nicht gefunden?
Man kann sich nämlich wirklich lange mit den Reglern und Schaltern 'rumspielen und alle Sounds bisher waren zumindest brauchbar, meist aber sehr gut...
Würde ich sofort wieder kaufen.

PS: wer bisher seinem Fuzz ein anderes Drive Pedal nachgeschaltet hat, damit es nicht zu harsch klingt kann sich hier ein Pedal sparen :)

PPS: womit ich nicht sagen möchte dass das Pelt sich nicht mit anderen Pedalen verträgt, da habe ich bisher kein Problem feststellen können.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
Gesamt
Features
Sound
Verarbeitung
Bedienung
Zuviel rauschen leider
tonnenfrosch, 12.02.2019
Im Prinzip ein gutes Pedal. Sehr flexible mit guten Fuzz Sounds.
Optik und Verarbeitung auch top.
Leider aber ab Level oder Fuzz Einstellung rechts von 12 Uhr zu viel
rauschen. Das ist leider inakzeptabel.
Hilfreich · Nicht hilfreich · Bewertung melden
Bewertung melden...

Finden Sie diese Bewertung falsch oder aus irgend einem Grund unzumutbar?

Meldung abschicken
97 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)
Kurzfristig lieferbar (2-5 Tage)

Dieser Artikel wurde bestellt und trifft in den nächsten Tagen bei uns ein.

Informationen zum Versand
Dieses Produkt teilen
Ihre Ansprechpartner
Tel: 09546-9223-20
Fax: 09546-9223-24
Online-Ratgeber
Verzerrer
Verzerrer
Sie sind die heimlichen (manchmal auch unheimlichen) Superstars im Effekt­ge­rä­ted­schungel der sai­ten­quä­lenden Zunft: die Verzerrer!
 
 
 
 
 
Video
Fender The Pelt Fuzz Pedal
2:53
Thomann TV
Fender The Pelt Fuzz Pedal
 
 
 
 
 
Testfazit:
* Preise inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. Angebote solange Vorrat reicht. Für Druckfehler und Irrtümer wird keine Haftung übernommen. UVP = Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.
(4)
Kürzlich besucht
Behringer 140 Dual Envelope/LFO

Behringer 140 Dual Envelope/LFO; Eurorack Modul; zwei unabhängige analoge ADSR-Hüllkurven; für jede Hüllkurve: manueller Trigger-Taster, Gate-Eingang, Fader für Attack, Decay, Sustain und Release, 2 Signalausgänge und invertierter Ausgang; analoger LFO mit 5 Wellenformen; Fader für Frequenz und Delayzeit; drei Frequenzbereiche...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 49 MK3

Novation Launchkey 49 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 49 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

Kürzlich besucht
Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA

Stairville LED Vintage Bowl 50 RGBA DMX, 60 W LED, 50 cm; Dekorationselement für Bühnen, Clubs und Events; stabile Metall-Konstruktion; beleuchteter Reflektor mit einzigartigem Look; Technische Daten: Lichtquelle: 60 Watt RGBA 4in1 LED; Ansteuerung: DMX (4/6/8 Kanäle), Master / Slave,...

(1)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS

Harley Benton Dullahan-FT 24 BKS, Headless E-Gitarre; Korpus: Erle; Hals: Ahorn; Griffbrett: Ahorn; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Black Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65"); Mensur: 648 mm...

(1)
Kürzlich besucht
Electro Harmonix Oceans 12 Reverb

Electro Harmonix Oceans 12 Reverb; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; Basiert auf dem Oceans 11 mit noch mehr Reverbs und Funktionalität; zwei simultane, unabhängige Stereo-Hall Prozessoren; 24 Presets und erweiterte I/Os, die Stereo-In/Out oder Mono-Send/Return mit Pre- und Post-Hall-Optionen ermöglichen;...

Kürzlich besucht
Genelec 8030 RAW

Genelec 8030 RAW; 2-Wege Aktiv-Studiomonitor; linearer Frequenzbereich: 54 Hz - 20 kHz (+/-2dB); max. 110 dB SPL (peak pro Paar mit Musikmaterial in 1 m Entfernung); 5" Tieftöner; 3/4" Metallkalotten-Hochtöner mit DCW; Bassreflexgehäuse aus Aluminium; Endstufenleistung: 50 W + 50...

Kürzlich besucht
TC-Helicon Go Twin

TC-Helicon Go Twin; 2-Kanal Audio/MIDI Interface für mobile Devices; integrierte Mikrofonvorverstärker; +48V Phantomspeisung; Anschlüsse: 2x Mikrofon-/Line-/Instrument Eingang Combo XLR/Klinke 6.3 mm, 2x Line-Ausgang 6.3 mm Klinke symmetrisch, Stereo Kopfhörerausgang, 2x 2.5 mm MIDI Ein- und Ausgang (inkl. Adapterkabel 5-Pin DIN),...

Kürzlich besucht
Blue Spark Blackout SL

Blue Spark Blackout SL; Großmembran Kondensatormikrofon; Richtcharakteristik: Niere; Frequenzgang: 20 - 20000 Hz; Empfindlichkeit: 34,9 mV / Pa bei 1 kHz (1 pa = 94 dB SPL); Ausgangsimpedanz: 50 Ohm; Maximum SPL: 136 dB SPL (1k, THD 0,5%); S /...

(3)
Kürzlich besucht
Behringer 112 Dual VCO

Behringer 112 Dual VCO; Eurorack Modul; beinhaltet zwei identische analoge VCOs; Wellenformen: Dreieck, Sägezahn und Rechteck/Pulse; einstellbarer Pulsweite und PWM CV-Eingang mit Abschwächer; Oktavwahlschalter und Fine-Tune Regler; Hard- und Soft-Sync; 3 Pitch-CV-Eingänge mit Abschwächern; Strombedarf: 130mA (+12V) / 70mA (-12V);...

Kürzlich besucht
Novation Launchkey 37 MK3

Novation Launchkey 37 MK3; USB MIDI-Keyboard mit 37 anschlagsdynamischen Tasten, 16 RGB beleuchtete anschlagsdynamische Pads; Scale- und Chord-Modus; Arpeggiator; Capture MIDI Funktion; MIDI Mappings; Device Lock; Pitchbend- und Modulations-Rad; 2x 16 Zeichen Display; 8 Regler; Tasten für Oktav up/down, Arp/Skala/Fixed...

(2)
Kürzlich besucht
Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK

Harley Benton Dullahan-AT 24 TBK, Headless E-Gitarre; Korpus: Mahagoni; Decke: geflammtes Ahornfurnier; Hals: Ahorn; Ebenholz Griffbrett; Halsbefestigung: geschraubt; Comfort Body Contour; Halsprofil: Modern C; Einlagen: Perloid Offset Dots; 24 Edelstahl Jumbo Bünde; Sattel: Graphtech Tusq XL; Sattelbreite: 42 mm (1,65");...

Kürzlich besucht
Darkglass Element Cabsim/Headph. Amp

Darkglass Element Cabsim/Headphone Amp; Effektpedal für E-Gitarre & Bass; praktisches Übungswerkzeug; intuitive Bedienung über drei voll griffige Schiebepotentiometer mit Positionierungs-LEDs; 5 Boxen-Simulationen; Aux In & Bluetooth zum Abhören von Tracks beim Spielen, Üben oder Studieren; zwei Kopfhörerausgänge für Spieler-Interaktion, XLR-Ausgang...

Feedback geben
Feedback Sie haben einen Fehler gefunden oder möchten uns etwas zu dieser Seite mitteilen?

Wir freuen uns über Ihr Feedback und werden Probleme möglichst schnell für Sie lösen.