Kundencenter – Anmeldung
Land und Sprache Country and Language

Fender SQ Aff. Jazz Bass MN Black

2

E-Bass

  • Korpus: Pappel
  • geschraubter Hals: Ahorn
  • Griffbrett: Ahorn
  • schwarze Dot Griffbretteinlagen
  • Halsprofil: C
  • Mensur: 864 mm (34,02")
  • Griffbrettradius: 241 mm (9,49")
  • Sattelbreite: 38,1 mm (1,5")
  • synthetischer Knochensattel
  • 20 Medium Jumbo Bünde
  • Tonabnehmer: 2 Keramik Jazz Bass Single Coils
  • 2 Volume- und 1 Master Tonregler
  • 3-lagiges schwarzes Schlagbrett
  • 4-Saddle Standard Steg
  • Vintage Style Mechaniken
  • Chrom Hardware
  • Werksbesaitung: NPS .045 - .105
  • Farbe: Schwarz
Farbe Schwarz
Korpus Pappel
Hals Ahorn
Griffbrett Ahorn
Bünde 20
Mensur Longscale
Tonabnehmerbestückung JJ
Elektronik Passiv
Inkl. Koffer Nein
Inkl. Gigbag Nein
Artikelnummer 516698
249 €
279,99 €
Versandkostenfrei und inkl. MwSt.
In 1-2 Wochen lieferbar
In 1-2 Wochen lieferbar

Dieser Artikel trifft bald bei uns ein und kann anschließend sofort verschickt werden.

Informationen zum Versand
1
117 Verkaufsrang

2 Kundenbewertungen

5 1 Kunde
4 1 Kunde
3 0 Kunde
2 0 Kunde
1 0 Kunde

Features

Sound

Verarbeitung

B
Viel Licht (und ein bisserl Schatten)
Bass-Teufel 14.07.2021
Als Vergleich ziehe ich meinen roten Squier Jazz Bazz Affinity mit Erlenkorpus und Palisander-Griffbrett heran
(Made in Taiwan, 2017).

Das bei der neuen aus Indonesien stammenden Modellreihe der Korpus nun aus Pappelholz statt Erlenholz besteht, macht sich nach meinem Höreindruck nicht negativ bemerkbar. Der typische Jazz Bazz-Sound mit eher schlankem Tief-Bass und durchsetzungsfähigen Mitten ist voll da !

Durch das Ahorn-Griffbrett geht der Bass deutlich aggressiver zu Werke als die Palisander-Variante. Dafür klingt der Jazzy mit Palisander-Griffbett (neuerdings mit Lorbeer-Griffbett) „runder“:
durchaus vergleichbar mit den Unterschieden zwischen den 60s und 70s Modellen der Classic Vibe-Serie, nachzuhören auf diversen Youtube-Videos.

Die Verarbeitung generell ist einwandfrei. Die Stimm-Mechaniken verrichten brav ihren Dienst und sind stimmstabil. Auch am Korpuslack und den Fräsungen für den Hals und die Pickups gibt es nichts auszusetzen.

Der Hals war für meinem Geschmack ein wenig zu stark gekrümmt. Mit 2 Umdrehungen am Trussrod konnte ich die Saitenlage verringern und die Bespielbarkeit deutlich verbessern, geht doch ! :-)

Der Halsrücken und das Griffbett scheinen gänzlich ohne Finish zu sein. Hier würde ich eine Bearbeitung mit ein wenig Arbeitplatten-Öl empfehlen. Die schwarzen Dots im Griffbrett wirken wie aufgemalt und dadurch ein wenig „billig“, wen es stört . . .

Der Bass ist angenehm zu tragen und kein Schwergewicht - ich schätze mal unter 4 kg.
Über die Pickups läßt sich nichts negatives sagen. Ein Austausch kam mir bisher nicht in den Sinn.

Der einzige negative Punkt: die Abschirmung !
Es zischelt und brummt doch recht arg. Ein Streifen Tesa auf die Pickup-Gehäuse (weil die Stabmagnete bei Berührung knistern) und ein bißchen Heimwerken mit Graphitlack oder Abschirmfolie kann da Abhilfe schaffen.

Ob die rund 133.- Euro Mehrkosten für die stark abgefeierten Classic Vibe-Bässe nun eine deutliche Qualitätssteigerung in Bespielbarkeit und Klang bringen, kann ich nicht beurteilen.

Ich bereue den Kauf jedenfalls nicht, viel Bass fürs Geld !
Features
Sound
Verarbeitung
0
0
Bewertung melden

Bewertung melden

Beratung